Erfahrungsbericht über "Grundgesetz"

veröffentlicht 04.07.2010 | JetztFaelltMirKeinNickEin
Mitglied seit : 04.07.2010
Erfahrungsberichte : 1
Vertrauende : 0
Über sich :
Sehr gut
Pro Sehr sinnvolle Gesetze!
Kontra Lässt an manchen Stellen für meinen Geschmack zu viel Interpretationsraum.
weniger hilfreich

"Der wichtigste Gesetzgeber unseres Landes!"

Ich finde es sehr gut, dass wir in der BRD eine Verfassung haben, die auch das Grundgesetz genannt wird. Dies kann man von sehr vielen Staaten in der Welt nicht behaupten! Die Mehrheit aller Länder ist diktatorisch, die BRD dagegen ist nach dem Ende des 2. Weltkrieges ein demokratischer Staat (wobei ich gestehen muss, dass ich der Meinung bin, dass es eine hundertprozentige Demokratie nirgendwo auf der Welt gibt...). Auch die ach so demokratische UNO hat meines Wissens KEINE RICHTIGE VERFASSUNG! (ich weiß, das UN-Gebäude liegt in NYC, doch es gilt als eigenständiger Staat, schließlich fordert sie ja auch von der USA jährlich eine Mrd. US-Dollar...) Ja, 1933 nahm uns die NSDAP unser großartiges Land weg, nach dem 2. Weltkrieg versuchte es der monströse Massenmörderstaat Sowjetunion (auch wenn ich den USA prinzipiell keineswegs unkritisch gegenüberstehe, steht für mich außer Frage, dass sie im Kalten Krieg zu 100% im Recht war!) und momentan versucht es der Islam, die angebliche "Religion des Friedens"...

Eingeführt wurde unser GG im Jahre 1949 als Christdemokrat Adenauer (der mit Abstand beste unserer sechs bisherigen Bundeskanzler!) an die Macht kam.

Das GG sichert unsere Demokratie, unsere Presse- und Versammlungsfreiheit und ich finde es richtig, dass die Todesstrafe laut GG verboten ist! (wobei > 50% der Deutschen diese zwar befürworten, doch glücklicherweise tun es nicht sooo viele, dass es eine Chance auf eine Zweidrittelmehrheit im Bundestag+Bundesrat hätte...).

Ein Mord wird in unserem Land mit einer lebenslänglichen Haftstrafe bestraft, wobei der Täter nach 15 Jahren theoretisch einen Antrag auf eine Befreiung aus der Haftstrafe stellen kann, wobei ich persönlich strikt dagegen bin, einen Mörder, der nicht in Notwehr handelte, im Laufe seines Lebens aus dem Gefängnis zu entlassen! Leute, die andere Delikte, z.B. Diebstahl, begehen werden dafür selbstverständlich ebenfalls bestraft, selbstverständlich nicht so hart wie ein Mörder, was in meinen Augen richtig ist.
Gut finde ich, dass das GG klarstellt, dass JEDER Einwohner der BRD vor dem Gesetz gleich ist - und ich finde auch, dass die Presse sich daran halten sollte (die aber Gewalt von Linken und Ausländern gegen uns Deutsche bei weitem nicht so klar erwähnt wie rechte Gewalt gegenüber Ausländern und Andersdenkenden (die ich allerdings ebenfalls streng ablehne!)) - das hier angeführte Bsp. zeigt aber, dass die es leider nicht tut.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 416 mal gelesen und wie folgt bewertet:
54% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
weniger hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • E-pro veröffentlicht 05.07.2010
    Die Hitze steigt mir wohl wieder zu Kopf: Ich meine Artikel 3, Absatz 2.
  • E-pro veröffentlicht 05.07.2010
    Natürlich war Konrad Adenauer der beste Kanzler Deutschlands. Er musste dann nicht mehr viel machen! Gepampert von den USA, profitierte Westdeutschland außerordentlich vom Koreakrieg. Natürlich befindet sich die USA im Recht, sie hat meine Familie 2 Mal befreit! Einmal 1945 nach dem 2. Weltkrieg und nach ihrem Selbstvertändnis 1989 durch den Fall der Mauer, da sich das westliche System mit seiner Freizügkeit durchgesetzt hat. Nichtsdestotrotz ist das Grundgesetz für mich die beste Verfassung der Welt. Dennoch benötigt man keine Verfassung um demokratisch zu handeln. Der GG-Artikel 2, Absatz 3, die formelle Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, zeigt es. Die Väter des Grundgesetzes kamen nicht darauf - http://de.wikipedia.org/wiki/Mütter_des_Grundgesetzes
  • KruegerChristine veröffentlicht 04.07.2010
    Deine Meinung in Ehren, da es sich hier um eine Cafe-Bericht handelt gibts von mir ein "hilfreich"! Was Deine Meinung vom ehemaligen Mörderstaat UDSSR betrifft, so hast Du im Prinzip zwar auch Recht, allerdings ist für die meisten Kriegsverbrechen und Morde nach dem 2. Weltkrieg nicht die UDSSR, sondern die USA zuständig. Oftmals nur aus egoistischen oder wirtschaftlichen Gründen! Die Verteidigung von demokratischen Grundsätzen war meist nur der Vorwand einer mächtigen Wirtschaftslobby (z.B. das Öl des Iraks). Dort wo wirklich Menschen abgeschlachtet werden (Sudan, Somalia usw.) haben sich die Ami's (und der Rest der Welt) immer vornehm zurückgehalten. Denn dort ist ja auch nichts zu verdienen! LG Günter
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Angebote "Grundgesetz"

Produktdaten : Grundgesetz

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 17/01/2002