Erfahrungsbericht über "Hilltop Camp, Hluhluwe"

veröffentlicht 22.07.2016 | Ela675
Mitglied seit : 06.06.2010
Erfahrungsberichte : 287
Vertrauende : 96
Über sich :
Gegenlesungen lassen immer weiter nach :-( Wer befreit mich auf S. 1-2 von den UHU´s ? Ich hinterlasse selten Kommentare! Gerne Leserunde 15/15 --> PGB
Sehr gut
Pro Umgebung, Hütte
Kontra Kleinigkeiten
sehr hilfreich
Preis-/Leistungsverhältnis
Anbindung
Service
Essen & Trinken
Atmosphäre

"Unterkunft im Hluhluwe"

Die Betten vor dem großem Fenster

Die Betten vor dem großem Fenster

Nach Swasiland ging es wieder zurück nach Südafrika in unsere vierte Unterkunft. Und zwar in das Hilltop Camp im Hluhluwe Nationalpark, wo wir im September 2015 für zwei Nächte gewesen sind.

Kontaktdaten

Hilltop Camp
Hluhluwe iMfolozi Game Reserve
KwaZulu-Natal
South Africa

Internet: www.hluhluwe.info

Wieso diese Unterkunft

Wir haben vorab über einen deutschen Reiseanbieter gebucht, der für uns auch die Unterkünfte ausgesucht hat.

Preise

Bei uns war der Preis in unserem Gesamtpaket enthalten, von daher kann ich da nichts dazu sagen.

Die Preise variieren natürlich je nach Hütte und Reisezeitraum. Aber das kann man online ja recherchieren.

zum Camp

Die Landschaft im Hluhluwe Park ist wunderschön. Aber leider sind die Straßen teilweise in sehr schlechtem Zustand. Es gibt viele tiefe Schlaglöcher und sehr viele Baustellen.

Im Haupthaus ist die Rezeption, ein kleiner Shop, eine Bar, das Restaurant und die Terrasse mit einer wahnsinns Aussicht.

Parken

Kann man direkt vor dem Chalet und auch direkt vor dem Hauptgebäude.

Check-in

Wir kamen kurz vor 18 Uhr an und fuhren direkt zum Empfang. Dort mussten wir noch was unterschreiben und bekamen auf Nachfrage einige Dinge erklärt. Allerdings hat man den Angestellten sehr schlecht verstanden. Zudem hat er vergessen, uns den Schlüssel zu geben.
Wir dachten, der hängt am Chalet – war aber nicht so, also wieder zurück und Schlüssel holen. Das hätte auch einfacher laufen können.

Zimmer

Wir waren im Chalet Nr. 22 untergebracht, das war wirklich schön. Groß und sauber.

Wenn man rein kommt, ist links ein Schrank, eine Kofferablage, ein Spiegel und ein Stuhl Dann eine Trennwand, hinter der man einen schwenkbaren Flat-TV findet, einen Tresor, einen Kühlschrank, Tisch mit zwei Sesseln und eine große Fensterfront. Zudem eine kleine Terrasse mit Sitzmöglichkeit. Zum schlafen gab es hier zwei getrennte Betten, die auch relativ weit auseinander standen, zwei Nachttische und Leselampen. Wir hatten auch einen Wasserkocher mit Tee und Kaffee auf dem Zimmer. Der Teppich war dunkel und es gab Verdunklungsvorhänge.

Badezimmer

Links war der Handtuchhalter, gradaus das Waschbecken und ein Spiegel. Rechts daneben ein WC und die Wanne mit Duschvorhang.

Zimmerreinigung

Die Zimmer waren sauber und immer wenn wir von unseren Fahrten zurück kamen, waren die Betten gemacht.

Game Drive

Am zweiten Abend haben wir uns für einen Game Drive entschieden, von 17-20 Uhr. Zuerst haben wir wenig gesehen und der Guide hielt bei jeder Antilope und Vogel an. Dann sahen wir eine große Gnu-Herde, weiße und schwarze Nashörner. Und plötzlich rannte eine Herde Büffel vor uns über die Straße – der Grund waren 5 Löwen! Es war eine Mama mit 4 Jungen, die wohl das Jagen übten. Sie brachen kurz darauf ab und räkelten sich noch eine Weile im Gras. Als sie sich hingelegt haben, sah man sie nicht mehr. Zudem war es schon die Dämmerung. Fotografieren ging daher leider nicht mehr. Aber alleine das zu sehen war echt der Hammer! Ansonsten sahen wir noch Giraffen und ein Buschbaby.

Frühstück

Das Frühstück war ok. Es gab Toast, Muffins, amerikanisches Frühstück, verschiedene Cornflakes, Joghurt, Säfte, Kaffee, Tisch. Es werden frische Spiegeleier gemacht, ansonsten gibt’s noch Rührei.

Abendessen

Wir hatten Buffet mit viel Auswahl und alles hat gut geschmeckt. Bezahlt haben wir für das Essen mit Getränken 443 Rand, ca. 30 Euro.

Internet

WLAN ist vorhanden und funktioniert in der Bar und im Restaurant, aber schwach.
Man muss nur ein Kennwort eingeben, welches wir vorher angefragt haben.

Check-out

Wir haben nur den Schlüssel abgegeben, mehr mussten wir nicht tun. Und bekamen einen Ausfahrschein für das Gate.

Personal

Das Personal war freundlich und zuvorkommend, nur der an der Rezeption war etwas seltsam. Er war schlecht zu verstehen und gab uns leider nicht alle erforderlichen Informationen oder den Zimmerschlüssel.

Meine Erfahrungen

Der Kellner im Restaurant war sehr unaufmerksam. So hat er uns die Flasche Savanna hingestellt – aber weder aufgemacht noch einen Flaschenöffner gebracht. Wir mussten erst darum bitten.

Die Angestellten machten an beiden Abenden einen Tanz, mit viel Gesang und Klatschen. Wieder so ein Touri-Ding – aber im Gegensatz zu der Aktion in Mkhaya hatte man hier das Gefühl, dass die Leute auch wirklich Spaß dran hatten.

Der Park hat uns sehr gut gefallen - wir wären hier gerne einen Tag länger geblieben. Übrigens spricht man den Park "Schluschluwe" aus ;-)

Fazit

Bis auf Kleinigkeiten hat es uns hier sehr gut gefallen, von daher gibt es 4 von 5 Punkten und wir sprechen eine Empfehlung aus.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 830 mal gelesen und wie folgt bewertet:
84% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Ciaochsi veröffentlicht 15.03.2017
    sh
  • Velu1961 veröffentlicht 03.02.2017
    SH und lg Sylvia
  • Rasenderrolli veröffentlicht 03.02.2017
    Schönheit zieht an, Charakter hält fest.
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Hilltop Camp, Hluhluwe

Produktbeschreibung des Herstellers

Haupteigenschaften

Typ: Resort

Stadt: Hluhluwe

Region/Bundesland: KwaZulu-Natal

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 23/04/2016