Erfahrungsbericht über

Kärcher dampfreiniger SC 1702

Gesamtbewertung (6): Gesamtbewertung Kärcher dampfreiniger  SC 1702

 

Alle Kärcher dampfreiniger SC 1702 Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Der Kampf gegen den Schmutz

5  19.04.2004

Pro:
putzt sehr sauber, kein Zusatz von cemischen Mitteln, einfach zu bedienen, entfernt selbst hartnäckigen Schmutz

Kontra:
sehr hoher Preis

Empfehlenswert: Ja 

Details:

Bedienung

Zuverlässigkeit


BieneMaya75

Über sich:

Mitglied seit:01.01.1970

Erfahrungsberichte:35

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 86 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Seit 2 Wochen bin ich stolze Besitzerin eines Dampfreinigers namens: Kärcher Dampfreiniger SC 1702 und bisher habe ich den Kauf noch nicht bereut.
Anlass hierzu waren Flecken auf meinem Sofa ( wenn man ab und zu Kinder zu Besuch hat, lässt sich dies nicht vermeiden ) die ich mit keinem Mittel entfernen konnte.
Als ich dann eine Werbung über Dampfreiniger gesehen habe, habe ich mich näher damit beschäftigt
Als dann ein Geschäft bei mir in der Nähe diesen Dampfreiniger im Angebot hatte (wegen Geschäftsaufgabe) , bin ich losgezogen, um mir endlich einen Dampfreiniger zu kaufen.


++Ausstattung des SC 1702++

Zusätzlich zum eigenen Dampfgerät gibt es bei dem Kärcher SC 1702 noch folgende Zubehörteile inklusive:

2 Verlängerungen (diese sind hilfreich zum Fensterputzen)
Handdüse
Bodendüse (mit Bürste)
Punktsstrahldüse
Powerdüse (für besonders hartnäckigen Schmutz)
Fensterdüse
eine etwas feinere feine Bürste
eine sehr harte Bürste (diese habe ich bisher noch nicht genutzt, da es den Anschien hat, dass diese alles verkratzt. Auch in der Anleitung konnte ich bisher noch nicht den Verwendungszweck erfahren)
und 2 Tücher
ein grosses Tuch für den Boden (wird dann in die Bodendüse „eingeklemmt und somit gut
befestigt)
ein kleines Tuch für die Bürsten (zum überstülpen)
beide Tücher können problemlos in der Waschmaschine gereinigt werden

Die Zubehörteile können alle im Zubehörfach, welches sich auf der Oderseite des Dampfdruckgerätes befindet, verstaut werden


++Anwendung und weitere wichtige Daten++

Der Tank des Dampfgerätes kann mit maximale 2 Liter befüllt werden.
Ein Messbecher inkl. Trichter war bei meinem Gerät dabei
Es ist wichtig, dass man die Maximalmenge nicht überschreitet, da ansonsten, das Gerät nicht richtig funktioniert und aus dem Wassertank Wasser auslaufen kann.

Wer in Gegenden wohnt, wo das Wasser sehr kalkhaltig ist (so wie in der Gegend, in der ich wohne) , dem empfehle ich destilliertes Wasser zu nehmen , dann verkalkt das Gerät nicht zu schnell und man hat länger seine Freude daran.

Nachdem man das Wasser in den Tank gefüllt hat, steckt man den Stecker in die Steckdose und schaltet das Gerät ein.
Es ist noch erwähnenswert, dass das Kabel, wie beim Staubsauger, automatisch „einrollbar“ ist. Dies ist bei vielen anderen Dampfreinigern nicht der Fall. Bei denen kann das Kabel nicht verstaut werden.

Nachdem man den Dampfreiniger eingeschalten hat, beginnt sich das Wasser zu erhitzen.
Bis das Gerät einsatzfähig ist, dauert es bei 1 Liter ca. 6 Minuten bei 2 Liter ca. 9- 10 Minuten

Wichtig ist, dass man nur kaltes Wasser in den Dampfreiniger einfüllt. Reinigungsmittel oder ander Flüssigkeiten schaden dem Gerät.

Nun ist das Dampfgerät einsatzbereit.

Die Dampfmenge kann am Handgriff und am Gerät reguliert werden
Der Dampfdruck beträgt 4 bar.
Das Dampfgerät wiegt ohne Zubehör und ohne Wasser 7 kg. Mit Inhalt ca. 10 kg
Da aber das Gerät meistens am Boden bleibt, hat dieses Gewicht kaum Auswirkungen.
Auch beim Fensterputzen kann das Gerät auf dem Boden bleiben, da Verlängerungen vorhanden sind, so dass man wirklich überall hinkommt, ohne das Gerät tragen zu müssen.
Sollte man das Gerät nun doch einmal tagen müssen bzw,. Anheben, sollte man darauf achten, dass bei der Haltung des Gerätes der Winkel von 45 Grad nicht überschritten wird.

Wichtig:
das Wasser bzw. Der Dampf, das aus dem gerät herausströmt ist hat hohen Druck und ist sehr heiß. Bitte immer genügend Abstand halten und die gegen Personen richten. Bei falscher Anwendung besteht Verbrühungsgefahr.

++Nun kommt das Gerät zum Einsatz++

Einsatzmöglichkeiten:

Der Dampfreiniger kann auf folgenden Flächen anwendetet werden:
Toilette (auch unter dem Rand) , Badewanne, Dusche, Fliessen, Waschbecken, Fenster, Kacheln, Leder (Kunstleder) , Steinböden, PVC Böden, lackierten Flächen, Schuhe, Möbel, Spiegel …..

Auf gar keinen fall darf der Dampfreiniger in Backöfen und Kühlschranken angewendet werden.


Wichtig ist dabei, wenn man sich nicht ganz sicher ist, ob das Material den Dampfdruck „aushält“ bzw. Verträgt, dann sollte man eine kleine nicht sichtbare Stelle vorbehandeln, wenn diese Stelle sich nicht negativ verändert, kann man die gesamte Fläche mit dem Dampfreiniger behandeln

Eigentlich habe ich mir das Gerät gekauft, um den Fleck auf dem Sofa zu entfernen.
Da ich aber am Anfang noch ein bisschen Respekt vor dem gerät hatte (uiuiuiu, da kommt ordentlich Dampf heraus) hab ich mir nicht gleich das Sofa vorgenommen sondern die Fliesen im Badezimmer.

Für die Fliesen habe ich erst mal die Powerdrüse aufgesetzt.
Und dann ging’s los. Am Handgriff kann man den Dampfdruck
Ich habe den Dampfstrahl ca. 20 cm entfernt con den Fliesen gehalten, an Stelle die ich gründlicher zu reinigen hatte habe ich dem Dampfstrahl direkt heran gehalten.
Nach der Reinigung mit einem trockenen Tuch nachtrocknen und fertig.

Das Ergebnis war berauschen. An einer Stelle hatte ich eine etwas schwarze fuge, die ich mit allen Putzmitteln nicht mehr sauber bekommen habe.
Durch den direkten Dampfstrahl hat sich das Schwarze in der Fuge gelöst und es blitz und blinkt wieder in meinem Bad.
Danach war die Toilette dran. Einmal kurz mit dem Dampfstrahl drüber und sauber. Auch schwer zugängliche Stellen wie der innere Toilettenrand kann einfach und bequem gereinigt werden. Einfach mit einer kleinere Düse unter den Rand gehen, Dampf einschalten und der Kalk alles löst sich von selbst ab.

Möchte man die Zubehörteile während dem Putzen austauschen muss man das Gerät ausschalten, da die bereits eingesetzten Teile sehr heiß geworden sind.
Des Weiteren besteht die Gefahr, dass man versehentlich den Dampfregulierer berührt und beim Austausch der Zubehörteile versehentlich Dampf entweicht. Dies kann gefährlich werden. Deshalb erst ausschalten und dann austauschen.

So und nun kam das Sofa dran. Hierfür habe ich den Bodenreiniger aufgesetzt, diesen dann auf den Fleck gesetzt und die Dampfregulierung betätigt.
Das Ergebnis hat mich total erfreut. Nach der Behandlung mit dem Dampfreiniger war der Fleck weg.
Und das ohne chemische Mittel nur mit Dampf.

Nach dieser Aktion hat mich der Putzwahn gepackt und ich habe mich an das gewagt, was ich am meisten hasse: Fensterputzen.
Laut Anleitung soll dies total easy gehen.
Also habe ich, nach Anleitung, die Fensterdüse aufgeschraubt und meine Fenster aus 20 cm Entfernung mit Dampf besprüht.

Achtung wichtiger Hinweis: Bei Fenstern muss man aufpassen, damit diese keinen „Wärmeschock“ erleiden.
Wenn es draußen sehr kalt ist und man wendet den Dampfstrahl an können diese zerplatzen.
deshalb nur anwenden, wenn es draußen einigermaßen wieder warm geworden ist

Nachdem ich die Fenster mit Dampf besprüht habe, kann man diese mit dem Fensterwischer putzen.
Die Anwendung war wirklich sehr einfach, doch leider hat es nicht ganz das erwünschte Ergebnis gebracht.
Auf den Fenstergläsern waren immer noch „Schmierer“ vorhanden, die auch nach mehrmaliger Anwendung nicht richtig weggingen.
Hier hat der Dampfreiniger also nicht meinen Erwartungen entsprochen..

Gut ist der Dampfreiniger jedoch für die Fensterrahmen und Fenstersimse. Hier geht der Dreck spielend weg.

Meine Bodenfließen im bad und in der Küche habe ich mittlerweile auch schon geputzt
Auch hier war ich vom Ergebnis überzeugt. Ohne viel Anstrengung wird der Boden blitz sauber.


Ist der Wassertank mit 2 Litern gefüllt, dann ist der Dampfreiniger ungefähr 1 Stunde im Einsatz
Bevor man nachfüllt muss man das Gerät erst abkühlen lassen, denn der Dampfreiniger steht stark unter Druck.
Also erst nach Abkühlung den Wassertank öffnen und nachfüllen.
Für mich waren die 2 Liter aber immer ausreichend.

Hat man zu viel eingefüllt und benötigt das bereits eingefüllte Wasser nicht mehr, dann muss man zuerst den Dampfreiniger abkühlen lassen, bevor man den Wassertank öffnet.
Danach kann man das nicht benötigte Wasser wieder herausleeren und den Behälter geöffnet lassen, damit der Tank trocknen kann.


++Mein Fazit++

ICH BIN BEGEISTERT
Das Gerät hat meine Erwartungen übertroffen, mit einer Ausnahme das Fensterputzen.
Aber diese Ausnahme ist zu verschmerzen, denn alles andere wird super gründlich gereinigt.

Meine Freundin ist am Wochenende in eine neue Wohnung gezogen, da war das Bad ziemlich dreckig. Der Einsatz meines Dampfreinigers hat sich wirklich gelohnt. Ohne große Anstrengung war das Bad ziemlich schnell geputzt und er gesamte Dreck war entfernt.
Ohne Dampfreiniger wären wir sicherlich stundenlang mit chemischen Mitteln am Putzen gewesen.

Durch den Dampf werden alle Bakterien abgetötet und das OHNE chemische Mittel (besonders hilfreich im Bad)

Die Handhabung ist einfach, die Zubehörteile lassen sich kinderleicht austauschen,die Bedienungsanleitung verständlich und gut aufgebaut.
Hartnäckiger Schmutz wird ohne viel Aufwand beseitigt.

Der Preis hat es allerdings in sich: Das Gerät kostet normalerweise um die 450,00 Euro.
Ich habe es für 300 Euro erhalten (wegen Räumungsverkauf). Allerdings muss ich sagen, dass sich die Investition gelohnt hat. Schon alleine für die Reinigung des Sofas hat sich der Kauf gelohnt.
(Ein neues Sofa ist auch nicht viel billiger).
Ich bin jetzt jederzeit bereit den Kampf gegen den Schmutz aufzunehmen

Ich vergebe 5 Sterne, aufgrund des positiven Ergebnis und meiner Überzeugung. Die Anschaffung lohnt sich

Danke fürs Lesen und Kommentieren

© by Anja für Ciao und yopi


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
gfgf

gfgf

16.11.2004 01:52

zuviele Angaben aus der Anleitung, wenig wirkliche Bewertungen. Wie schnell im Vergleich zu anderen Dampfreinigern (kannst du natürlich jetzt nicht), wie leistungsstark, wie handlich usw.

DerVulkanierSpock

DerVulkanierSpock

25.08.2004 13:02

Bisschen überarbeiten kannst du aber noch, da du recht viele Flüchtigkeitsfehler gemacht hast und auch den Zeilenumbruch noch etwas besser gestalten kannst. Sieht bissel chaotisch aus.

Mundi1

Mundi1

19.08.2004 20:16

Recht teuer erkaufte Sauberkeit! lg Mundi

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 9723 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (2%):
  1. K.apfel
  2. schlumilu

"sehr hilfreich" von (97%):
  1. rosebud-riddle
  2. mcknife_de
  3. kroetenfieber
und weiteren 83 Mitgliedern

"weniger hilfreich" von (1%):
  1. gfgf

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Das könnte Sie interessieren
Kaercher Schlauchverlaengerung Kaercher Schlauchverlaengerung
(+) siehe Bericht
(-) siehe Bericht
1 Testbericht
Zum Angebot für € 34,99
Kärcher K 2.100 Kärcher K 2.100
Hochdruckreiniger - 1300 Watt - 110 bar
3 Testberichte
Zum Angebot für € 48,88
Kärcher K 2.980 M Kärcher K 2.980 M
Hochdruckreiniger - 1500 Watt - 110 bar, 120 bar
1 Testbericht
Zum Angebot für € 129,99