Karnak-Tempel, Ägypten

Bilder der Ciao Community

Karnak-Tempel, Ägypten

> Detaillierte Produktbeschreibung

100% positiv

5 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Karnak-Tempel, Ägypten"

veröffentlicht 06.06.2016 | Zilina
Mitglied seit : 18.03.2005
Erfahrungsberichte : 2415
Vertrauende : 246
Über sich :
Nichts ist einfacher, als sich schwierig auszudrücken, und nichts ist schwieriger, als sich einfach auszudrücken. (Karl Heinrich Waggerl)
Ausgezeichnet
Pro Einzigartiges Bauwerk, spricht für sich, sehr sehenswert
Kontra Die vielen Händler rundherum nerven sehr
sehr hilfreich
Preis-/Leistungsverhältnis
Anbindung
Öffnungszeiten
Spaßfaktor

"Da kann man nur staunen!"

Karnak-Tempel, Ägypten

Karnak-Tempel, Ägypten

Mein heutiger Bericht gilt wieder einer wunderschönen Sehenswürdigkeit in Ägypten. Es ist der Karnak Tempel. Unseren Urlaub in Ägypten hatten wir ja in Hurghada verbracht, eigentlich eher zum Relaxen. Aber natürlich kann man in Ägypten nicht nur Schnorcheln, tauchen oder faul in der Sonne herumliegen, es gibt einfach zu vieles, was es zu besichtigen lohnt. Bei unserem Tagesausflug nach Luxor haben wir unter anderen auch den Karnak Tempel besichtigt und darüber soll mein Bericht heute erzählen.

Der Karnak Tempel und der Luxor Tempel waren für mich irgendwie gleich faszinierend. Ich habe auch nach diesem anstrengenden Tag, an dem wir ja die beiden Tempel besichtigt haben, immer noch Schwierigkeiten, die beide auseinander zuhalten, obschon der Karnak Tempel viel größer ist.

Der Tempel ist sehr groß und ich finde ihn einfach faszinierend. Ich finde einfach, wenn man schon mal in Ägypten ist, dann sollte man diesen unbedingt mit in die wichtigsten Sehenswürdigkeiten mit aufnehmen. Es lohnt sich ganz sicher.

Er beeindruckt sehr, durch die Bautenvielfalt. Es gibt verschiedene Größen, einmal sind es die kleineren die sehr beeindrucken und dann eben die ganz Großen zu denen man empor blicken muss.

Inzwischen wird ja auch aus dieser sehr schönen geschichtlich geprägten Sehenswürdigkeit auch nur Geld gemacht, was ich nicht so gut finde. Die Light – Shows die bei Nacht stattfinden müssen meinem Erachten nach nicht sein.

Der Karnak Tempel ist in Luxor und liegt am gleichnamigen Ort. Wie er wirklich zu erreichen ist, kann ich nicht sagen, denn wir waren mit einer geführten Reisegruppe unterwegs und brauchten uns um nichts zu kümmern. Der Bus hielt auf einem sehr großem Parkplatz und wir wurden sofort von unserem Reiseführer entgegen genommen. Es war ein Ägypter, der ein vorzügliches Deutsch sprach.

Was auch hier wie bei den vielen anderen schönen Sehenswürdigkeiten sehr nervig und abstoßend ist, sind die Händler, die den Besucher wirklich nervtötend umringen und so kann einem der Tag echt vergehen. Sie sind teilweise sehr aufdringlich und unangenehm.

Leider kann ich überhaupt nichts zu den Eintrittspreisen sagen, denn wir hatten eine Tagespauschalreise und alle Preise waren inbegriffen. Aber ich denke mal so der Preis wird mindestens über fünf Euro liegen, was aber vollkommen berechtigt wäre.

Der Karnak Tempel ist eine der größten Tempelanlagen, die noch erhalten ist. Mehr geschichtliches dazu folgt gleich. In jedem Fall sehen die Ägypter es als einen der vollkommensten Orte, obschon ich nicht genau weiß, ob der Luxor Tempel nicht gleich schön ist. Ich finde die beiden Tempel sehr überwältigend und die richtigen Eindrücke kann ich nicht so wieder geben. Man muss selbst da gewesen sein und es auf sich einwirken lassen.

Ich hoffe wirklich nicht, dass ich irgendwelche Eindrücke von diesem Tempel mit dem Luxor Tempel verwechselt habe, wenn es aber doch so sein sollte, dann bitte ich die Leser um eine Nachricht für die entsprechende Berichtigung. Es ist nur einfach so, wenn man zwei dieser wundervollen Tempel hintereinander besichtigt, können die Sehnerven schon einmal durcheinander kommen.

Bei der Besichtigung des Tempels sollte man ein sehr stabiles Schuhwerk bevorzugen, denn der Boden ist sehr uneben und brüchig. Man muss schon sehr darauf achten, wohin man tritt. Und obschon der überwältigender Blicke nach oben, sollte man doch manchmal lieber nach unten sehen.

Sehr viele kennen ja den Film „Tod auf dem Nil“ was einer der Filme ist, die ich immer wieder gern sehe. Einer der Schauplätze darin ist nun einmal dieser Tempel und wenn man die Bilder im Film sieht und dann selbst dagewesen ist, dann ist es einfach unbeschreiblich.

In der Mittagszeit ist ein Besuch des Tempels wirklich nicht zu empfehlen. Es ist einfach zu heiß dafür. Wir waren erst am späten Nachmittag dort und da war die Hitze gerade noch so zu ertragen.

„Zu den bedeutendsten Bereichen des Tempels zählt der große Säulensaal (Hypostyl), den Haremhab zwischen dem zweiten und dritten Pylon zu bauen begann und der später unter Sethos I und Ramses II vollendet wurde. Auf einer Fläche von 103 Metern Länge und 53 Metern Breite standen einst 134 Papyrussäulen, die das hölzerne Dach des Hypostyls trugen. Im Mittelschiff der Halle waren die Säulen bis zu 22,5 Meter hoch.

In der Antike verband eine Allee, die beidseitig von 365 Sphingen gesäumt war, den Amun – Tempel mit dem ca. 2,5 Kilometer entfernten Luxor – Tempel. Diese Straße endete am 10. Pylon des Tempels.“

(Quelle: wikipedia Karnak Tempel)


Der Tempel ist einfach beeindruckend. Direkt vor dem Eingang ist eine sehr lange Reihe von Sphynxen mit Widderköpfen zu sehen, die einfach ganz bezaubernde Fotomotive sind. Ich wundere mich immer noch wie diese Bauart mit diesen dicken faszinierenden Säulen entstanden ist. Ich weiß nicht wie viele Menschen mit diesem einzigartigen Bau wie lange beschäftigt waren, aber ich kann nur sagen, Respekt. Immerhin wurden die Steine aus umliegenden Steinbrüchen geschlagen und mussten erst einmal hierher transportiert werden. Und so viele Hilfsmittel wie heute gab es seinerzeit ja noch nicht.


~~~~~~~~~~~
Mein Fazit
~~~~~~~~~~~

Ich bin schon sehr froh darüber, dass ich die Möglichkeit hatte, diesen einzigartigen Tempel besichtigen zu können. Es ist wirklich ein Highlight und Luxor ist sowie so zu empfehlen. Ich kann jedem Ägypten Urlauber nur empfehlen, dieses Bauwerk zu besichtigen. Weiterhin empfehle ich, sich vor dem Besuch etwas in die Geschichte einzulesen. Wir hatten zwar einen Reiseführer, der ausgezeichnetes Deutsch sprach, aber es gibt so viel zu erzählen, was bei einer Besichtigung nicht gesagt werden kann. Wichtig ist unbedingt festes Schuhwerk zu tragen, ausreichend Getränke mitzunehmen und nicht immer nur fasziniert nach oben zu schauen, denn unten sind sehr viele Stolperfallen, da die Wege nicht eben sind. Um die Mittagszeit würde ich von einem Besuch im Karnak Tempel abraten, da ist es einfach zu heiß. Auf die gesamte Geschichte möchte ich nicht eingehen, denn sie hätte den Bericht gesprengt und zudem gibt es ausreichend Literatur darüber für Interessierte. Ich kann nur sagen, wer es versäumt diesen Tempel zu besichtigen verpasst wirklich etwas. Ich habe hier drei Tempel besichtigt und finde jeden auf seine Weise ganz besonders. In jedem Fall war ich sehr beeindruckt und begeistert und vergebe fünf Sterne.

Vielen Dank fürs Lesen, Bewerten und Kommentieren. Liebe Grüße Zilina


Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 729 mal gelesen und wie folgt bewertet:
57% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Brionys veröffentlicht 04.11.2017
    lg
  • Ofenmaus veröffentlicht 14.09.2017
    sh
  • Babyengel1 veröffentlicht 07.03.2017
    .•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Babyengel1 .•:*¨ ¨*:•.
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : Karnak-Tempel, Ägypten

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 06/04/2007