Kleiner Wa-gusch / Käthe Recheis

Bilder der Ciao Community

Kleiner Wa-gusch / Käthe Recheis

Es ist schwer, monatelang auf die Eltern zu warten. Doch der Indianerjunge Wa-gusch hat viele Freunde, die ihm helfen.

> Detaillierte Produktbeschreibung

100% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "Kleiner Wa-gusch / Käthe Recheis"

veröffentlicht 16.12.2005 | AngelikaBS
Mitglied seit : 30.11.-0001
Erfahrungsberichte : 58
Vertrauende : 0
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro Sehr lehrreiches Buch. Es geht um das Leben der Indianer
Kontra ----
sehr hilfreich

"Wir sind ein Teil der Erde****"

Es ist sehr wichtig, dass Kinder mit dem Wissen aufwachsen, dass es auch andere Kulturen gibt. Menschen die anders leben, anders aussehen und anders denken.
Deren Leben einfach ganz anders abläuft wie das Unsere. Man kann Kinder gar nicht früh genug darüber aufklären, dass ein Mensch ein Mensch ist und bleibt. Egal welche Hautfarbe er hat und wie er lebt. Jedes Leben und Lebewesen verdient Respekt. Kinder sind da sehr unbedarft. Wenn sie einem Menschen mit schwarzer Hautfarbe hinterher sehen, dann nur, weil es sie fasziniert, dass dieser Mensch einfach anders aussieht. Wenn man dann mit ihnen darüber spricht und versucht ein bisschen zu erklären, dass dieser Mensch von sehr weit her kommt und darum einfach ein bisschen anders aussieht. Und das viele Menschen dort auch schwarze Hautfarbe haben. Sie aber genauso leben, lieben und lachen wie alle Menschen. Genauso Gefühle besitzen und die Mütter ihre Kinder genauso lieb haben wie wir unsere Kinder.
Menschen müssen einander einfach respektieren und akzeptieren.

Ich habe hier wieder ein Buch für meinen Sohn gefunden, welches ihm das Leben von einer anderen Kultur ein bisschen näher bringen soll. Es geht darin um die Indianer und es war wieder einmal ein Glücksgriff :-).


*** Kleiner Wa-gusch ***
------------------------------------

von Käthe Recheis

Ein Taschenbuch,
erschienen 1997 im Ravensburger Verlag.
Die Originalausgabe erschien 1987 im Verlag St. Gabriel, Wien-Mödling.
Seitenzahl: 82
Preis: 4,95 Euro
Alter: Ab 7 Jahren


Über die Autorin:
------------------------
Käthe Recheis, 1928 in Oberösterreich geboren, ist eine der bedeutendsten Autorinnen von Indianerliteratur. Ihre große Sachkenntnis über die Indianer Nord- und Südamerikas hat sie sich nicht nur durch intensives Studium angeeignet, sondern auch durch persönliches Erleben. Für das Buch "Red Boy" erhielt Käthe Recheis 1967 den Österreichischen Jugendbuchpreis.


Inhalt lt. Buchrücken:
-----------------------------
Wa-gusch ist ein kleiner Indianerjunge. Seine Mutter und sein Vater sind auf Wanderschaft. Wenn die Blätter bunt werden, wollen sie zurückkommen.
Für Wa-gusch ist das eine schrecklich lange Zeit. Doch die Großmutter zeigt ihm, wie viele Freunde er hat: die Wölfe, die Biber, die Bäume - und auch Min-di, das Nachbarmädchen.


Meine Inhaltsangabe:
-----------------------------
Die Eltern von Wa-gusch ziehen los, um einen Onkel und eine Tante zu besuchen. Es ist ein weiter Weg, der für Wa-gusch zu lang und zu gefährlich ist. Darum lassen sie den kleinen Jungen bei seiner Großmutter zurück. Wa-gusch lernt von seiner Großmutter sehr viel über das Leben und die Natur. Die Natur ist ein Freund und sie spricht mit uns. Sie gibt uns Nahrung, Wasser und viele andere Dinge. Wa-gusch und Großmutter leben in einem Zelt. Sie bereiten sich ihr Essen über einem Lagerfeuer. Aus Fischen und Tieren, die sie selbst gefangen haben, aus Beeren, und Wurzeln.
Eines Tages lernt Wa-gusch das Indianermädchen Min-di und ihren kleinen Bruder Wa-pi kennen. Sie wohnen nicht weit entfernt in einem Zelt. Wa-gusch und Min-di spielen viel zusammen. Sie bauen sich am Ufer des Flusses eine eigene kleine Hütte und spielen mit selbst gebastelten Maispuppen.
Der Vater von Min-di zeigt Wa-gusch, wie man Spuren liest und wie man mit Pfeil und Bogen umgeht. Sie gehen zusammen auf die Jagd und so wird die Großmutter auch mit Kaninchen und Enten versorgt. Sie haben immer genug zu Essen. Die beiden Kinder erleben viele Abenteuer mit Wölfen, mit Bären und eine Zeit, in welcher es einfach nicht regnen will. Die Großmutter bleibt immer zuversichtlich und eines Tages fällt endlich das ersehnte Nass vom Himmel. Langsam werden die Blätter bunt und es wird Zeit für die Wintervorräte zu sorgen. Wa-gusch, seine Großmutter, Min-di und ihre Eltern machen sich ans Sammeln von Wintervorräten. Sie ernten Reis und suchen Beeren. Wa-gusch lernt von Min-dis Vater, wie man Schlingen für Kaninchen und Hasen auslegt. So langsam vermisst Wa-gusch seine Eltern sehr. Es kommen starke Herbststürme und auch die Großmutter macht sich langsam Sorgen um die Eltern von Wa-gusch. Der erste Schnee fällt…..

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten ;-).
Wird Wa-gusch seine Eltern bald wieder sehen??? Was ist in der Zwischenzeit alles passiert?


Leseprobe:
----------------
Vögel sangen. Von unserem Hügel aus konnten wir weit über den Wald hinweg schauen, auf die vielen Hügel ringsum. Der Wind strich darüber, und die Blätter des alten Baumes rauschten. Da wusste ich, dass auch er mit mir redete, wie der Bach mit mir geredet hatte.
"Großmutter", fragte ich, "Was sagt der Baum?"
"Er sagt dir, dass er dein Freund ist, kleiner Wa-gusch. Er gibt dir Schatten, wenn die Sonne heiß scheint. Er gibt dir seine dürren Äste, damit du ein Feuer machen kannst."
"Und was sagt er noch, Großmutter?" Die Großmutter lächelte. "Leg die Hände an den Stamm, kleiner Wa-gusch! Als ich so klein war wie du", sagte die Großmutter, "da stand dieser Baum schon hier auf dem Hügel. Er war ein junger Baum, und seine Rinde war glatt. Jetzt ist er alt geworden, seine Rinde ist rau. Auch ich bin alt geworden, und mein Gesicht ist runzlig und voller Falten. Wir sind beide alt geworden, und so ist es gut. Das sagt mir der Baum. Er sagt mir aber auch, dass aus seinen Samen wieder Bäume wachsen. So wie dieser da, kleiner Wa-gusch!" Die Großmutter zeigte auf einen kleinen Ahornbaum, der im Gras und Moos Wurzeln geschlagen hatte. "Er wird mit dir wachsen und größer werden", sagte die Großmutter.


Zum Buch:
--------------
Durch das Buch bekommt man einen kleinen Einblick in das Leben der Indianer. Ein Volk, welches im Einklang mit der Natur lebt. Sie nehmen sich das aus der Natur, was ihnen die Natur als Freund bietet und bereithält. Nichts wird unnötig kaputt gemacht. Denn wer möchte einem Freund schon Leid zufügen?
Es wird beschrieben, wie sich die Indianer auf die bestimmten Jahreszeiten vorbereiten. Sie kommen mit den einfachsten Mitteln zurecht. Sie leben mitten unter wilden Tieren, die aber alle ihre Freunde sind. Alle können gut miteinander leben, wenn man ihre Verhaltensweisen respektiert und sich danach richtet.

Das Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt, welche dann wieder in einzelne Absätze untergliedert sind. Dadurch wird das selber Lesen erleichtert. Die Schrift ist nicht ganz so groß. Dadurch passt auf die wenigen Seiten einfach auch mehr Inhalt…*lach*…darüber sind wir nicht böse.

Die Kapitel:

01*Sei nicht traurig, kleiner Wa-gusch
02*Min-di
03*Im Birkenwäldchen
04*Das Lied der Wölfe
05*Der gefiederte Pfeil
06*Das Gewitter
07*Wa-pi und die Bärenmutter
08*Die Ernte am See
09*Aller Baum, du bist mein Freund
10*Der große Sturm
11*Die Wölfe
12*Schatten im Schnee
13*Der schöne Traum


Meine Meinung:
-----------------------
Dieses Buch ist sehr lehrreich. Man erfährt eine ganze Menge über das Leben der Indianer. Ihre Naturverbundenheit ist beispielhaft.
Alle Tiere sind Freunde. Sie sorgen dafür, dass du etwas zu Essen hast und z.B. die Drossel zeigt dir durch ihre Rückkehr nach dem Winter an, wenn der Frühling vor der Tür steht.
Der Baum gibt seine Rinde für den Zeltbau, seinen Schatten gegen die Sonne, seine dürren Äste um Feuer zu machen. Der Fluss gibt sein Wasser und Fische.

Es geht in dem Buch auch darum, einander zu helfen. Die Familie von Min-di, dem Indianermädchen kümmert sich mit um die Großmutter und um Wa-gusch, obwohl sie sich am Anfang ganz fremd sind. Jeder gibt das, was er zu geben imstande ist. Sie denken aneinander und helfen sich.

Die Kinder lernen schon im Spiel für das spätere Leben. So z.B. als Wa-gusch und Min-di zusammen ein kleines Zelt bauen.

Wie sich die Indianer ernähren und was sie Essen wird auch sehr gut dargestellt.

Alles in Allem ein wirklich tolles Kinderbuch!

Die Spannung ist in den Begegnungen mit den wilden Tieren vorhanden und darin, dass auf die Eltern von Wa-gusch gewartet wird. Es wird alles sehr schön bildlich umschrieben. Zahlreiche farbige Illustrationen bringen das Geschehene noch näher.

Durch die bildhafte Beschreibung und die einfache Sprache ist das Buch nahezu perfekt für
7-Jährige.

David war davon sehr angetan. Wie man so ohne festes Haus und ohne Supermarkt leben kann *lach*. Einmal beim spazieren gehen im Wald blieb er plötzlich stehen. Es ging ein Wind und die Bäume rauschten. David meinte "hörst du das? Die Bäume sprechen mit uns"-

Man wird beim Zuhören und Lesen wirklich in eine ganz andere Welt entführt. Eine ruhige Welt…zumindest vordergründig.

Das Buch bekommt alle 5 Sterne von uns und eine eindeutige Empfehlung!


>> Wenn wir uns alle gegenseitig wie Freunde behandeln würden….das Leben wäre sehr viel schöner und friedlicher! >großen Häuptling der Weißen>Meine Worte sind wie Sterne, sie gehen nicht unter

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 3045 mal gelesen und wie folgt bewertet:
91% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • wechmida veröffentlicht 26.12.2005
    Eine sehr schöne Buchbeschreibung. Jung sind ja oft auch ganz verrückt auf Indianer. Aber natürlich ist das Buch auch für Mädchen informativ.
  • Hybride veröffentlicht 22.12.2005
    Ich lese gerade: "AYLA und der Clan der Bären" von Jean M. Auel. Hatte Manni auch schon in den Fingern...;-) Ich sauge seit vielen Jahren alles auf, was die Kultur der Indianer betrifft. Von ihnen können wir viel lernen!!!!!!! Liebe Grüße aus dem Bett von Pille *stöhn* (Es lebe die Technik oder einfach nur das lange Kabel...)
  • PointOfView veröffentlicht 19.12.2005
    Ein toller Buchtipp von dir! Mein Neffe wird sich bestimmt über dieses Weihnachtsgeschenk freuen :) LG von POV
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Kleiner Wa-gusch / Käthe Recheis

Produktbeschreibung des Herstellers

Es ist schwer, monatelang auf die Eltern zu warten. Doch der Indianerjunge Wa-gusch hat viele Freunde, die ihm helfen.

Haupteigenschaften

Produktform: Einband - flexibel (Paperback)

Nummer der Ausgabe: 15

Ausgabe: 15., Aufl.

Erscheinungsdatum: 2012

Seitenzahl / arabisch: 82

ISBN: 3473520713

EAN: 9783473520718

Titel: Kleiner Wa-gusch

Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung: Es ist schwer, monatelang auf die Eltern zu warten. Doch der Indianerjunge Wa-gusch hat viele Freunde, die ihm helfen.

Höhe: 180 mm

Breite: 123 mm

Gewicht: 96 gr

Lieferstatus: lieferbar

Illustration / Typ: nicht spezifiziert

Illustrationen / Beschreibung: durchg. farb. Ill.

Titel in Originalsprache: Kleiner Wa-gusch

Titel der Reihe: Ravensburger Taschenbücher

Verlag: Ravensburger Buchverlag

EAN: 9783473518135

Kategorie: Kinder - und Jugendbücher / Kinderbücher bis 11 Jahre

Medium: Taschenbuch

Medium: Romane, Erzählungen und wahre Geschichten (Kinder

Autor: Käthe Recheis

Illustrator: Astrid Krömer

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 26/11/2002