Leifheit Twist System Set

Erfahrungsbericht über

Leifheit Twist System Set

Gesamtbewertung (10): Gesamtbewertung Leifheit Twist System Set

20 Angebote von EUR 34,99 bis EUR 81,95  

Alle Leifheit Twist System Set Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Leifheit Twist System -Bodenwischsystem-

3  11.07.2011

Pro:
Gutes Schleudersystem, geeignet für die Reinigung großer Flächen

Kontra:
Unhandlich, der Wischer kommt nicht in die Ecken, nicht geeignet für die Treppenreinigung

ctraub

Über sich: Hallo, bin seit dem 07.02.2010 dabei. Schreibe auch für Yopi (cleo1) und dooyoo (ctraub). Ich bin 51...

Mitglied seit:07.02.2010

Erfahrungsberichte:291

Vertrauende:34

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 58 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als besonders hilfreich bewertet

Leifheit Twist System

Hallo liebe Leser und Leserinnen,

heute möchte ich über ein Bodenwischsystem der Marke Leifheit berichten
und zwar über das Leifheit Twist-System.

Mein Mann hat es vor circa einem halben Jahr von Real mitgebracht um mich
zu entlasten. Das meine ich jetzt wirklich nicht ironisch, habe seit etwa zwei
Jahren mit der Bandscheibe zu tun und meine Mobilität, gerade was das Bük-
ken betrifft, die doch etwas eingeschränkt.

Ein weiterer Kaufgrund war die Empfehlung einer Nachbarin, von der er sich
dieses System (ich war zu der Zeit im Krankenhaus) zur "Pflege" unserer Bö-
den ausgeliehen hat und er war recht angetan, zumal man jetzt nicht mehr mit
dem schmutzigen Tuch, also mit den Händen, ins Wischwasser muss.

Kaufort und Preis:
*******************

Gekauft hat mein Mann dieses System, wie schon erwähnt bei Real, zu einem
Preis von knapp 30,-- Euro. Da war der Wischmop aber noch nicht dabei.
Der hat dann mit Ersatzbezug und einigen anderen Spezialbezügen (muss man
alle extra kaufen) nochmal circa 30,-- Euro gekostet.

Hersteller:
***********

Der Hersteller ist die Firma Leifheit, die ja recht bekannt für ihre Putzgeräte ist.

EAN: 4006501553003

Informationen zu diesem Wischsystem und anderen Produkten der Firma Leif-
heit findet man im Internet unter: www.leifheit.de .

Zu den technischen Daten:
*****************************

Der Putzeimer, der meiner Meinung nach, relativ groß und kompakt ist.
Schleudereinsatz, leichte Montage
Fassungsvolumen: man sollte beim Gebrauch den Eimer nur bis zur vorge-
zeichneten Markierung befüllen und dass sind etwa 7 Liter. Füllt man mehr
Wasser in den Eimer, kann es passieren, dass das Wasser während des
"Schleudervorganges" aus dem Eimer spritzt.
Höhenverstellbarer Flachwischer
Wischer in der Mitte klappbar, sodass er in die "Wischschleuder" passt.


Geeignet lt. Hersteller für alle gängigen Fußböden, einschl. Parkett und Lami-
nat.

Da wir verschiedene Fußböden (Fliesen, Parkett, Laminat und auch Kork)
haben, konnte ich dieses System an verschiedenen Untergründen testen.

Ich kann bestätigen, dass dieses Wischsystem sich nahezu für alle Fußbö-
den eignet, außer Kork, da würde ich es nicht wieder anwenden (da bleibe
ich bei meiner Spezialpflege für Kork, ist mir einfach sicherer). Kork nimmt zu-
viel Feuchtigkeit auf, auch wenn der Wischer nur "nebelfeucht" ist.

Verpackung und Zusammenbau:
************************************

Verpackt war der Wischeimer in einem riesen Paket. Auf der Vorderseite war
das Twist-System abgebildet, an den Seiten befanden sich Angaben zum Sys-
tem und zum Hersteller.
Der Eimer war zusätzlich nochmal ein einer großen durchsichtigen Plastiktüte
verpackt und die Wischschleuder (auch in Plastik verpackt) lag im Eimer.

Nachdem mein Mann die Verpackung entfernt hat, ging es an den Zusammen-
bau. Hierfür liegt auch eine Bedienungsanleitung bei, die man eigentlich nicht
unbedingt für den Zusammenbau benötigt. Es wird aber auch erklärt, wie und
wo man dieses Wischsystem einsetzen kann.

Das Wischsystem ist auch recht schnell zusammengebaut. Die Wischschleu-
der wird rechts und links oberhalb des "Pedals" eingesetzt und festgeschraubt.

Dieser Aufsatz ist im Gegensatz zum Eimer (blau) ganz in weiß gehalten, hat
nach vorn zum Eimer hin eine große Öffnung und oben zunächst eine Art Führungs-
schacht für den Wischer, der sich dann zum Schleudern kugelförmig erweitert.
Diese gesamte Vorrichtung dient gleichzeitig als Spritzschutz.

Der Aufsatz nimmt schon ganz schön viel Platz von der Eimeröffnung weg, unge-
fähr knapp die Hälfte, aber dadurch, dass man den Flachwischer ja in der Mitte
klappen muss, um ihn im Eimer einzutauchen, reicht der Platz.

Der ganze Eimer ist oval gehalten und einen einklappbaren Tragegriff. An dem
Ende, wo man den Schleuderaufsatz aufsetzt, befindet sich unten am Eimer
eine Art Fußpedal. Das wird betätigt, wenn sich der Wischer im Aufsatz befindet
und setzt die Schleuder in Gang.

Das geht einfach und auch gut, zumal man durch den Einsatz des Pedals selbst
bestimmt wie nass, feucht der Wischer letztendlich beim Wiederherausnehmen
sein soll. Je länger man auf das Pedal tritt, desto "trockener" wird der Wischer/
Tuch. Bei Laminat oder Parkett sollte das Tuch ja nur leicht feucht sein, bei den
Fliesenböden etwas nasser, zur Not, falls der Boden zu nass ist, kann man ja
noch einmal nachwischen.

Das ist schon alles.

Der Wischer selbst (gehört jetzt nicht zum Lieferumfang) besteht aus vier Teilen,
die man ineinandersetzt. Je nach Körpergröße, kann man vom Stiel auch ein
Teil weglassen, sollte man etwas kleiner sein. Wir benötigen den kompletten
Satz und sind dann aber der Meinung, dass sich hier ein Teleskopstiel ange-
boten hätte.

Der Wischer selbst ist ein sogenannten Flachwischer, d.h., er ist rechteckig. Er
ist, wie bereits erwähnt, in der Mitte klappbar und hat eine Art Druckknopfsystem
an allen vier Ecken, an denen man die verschiedenen Bodentücher befestigen
kann.

Das Befestigen der Bodentücher habe ich mir einfacher vorgestellt, man muss
schon ganz schön Kraft aufwenden, um die Tücher zu befestigen. Dabei ist mir
schon der ein oder andere Fingernagel abgebrochen. Auch muss man darauf
achten, dass die Tücher wirklich fest am Wischer befestigt sind, also das die
Druckknöpfe richtig "einrasten".

Auch das klappt nicht immer. Man ist zwar der Meinung ein "Klicken" gehört zu
haben, aber während des Schleudervorganges passiert es dann doch immer
wieder, dass sich eine Seite vom Tuch vom Wischer löst und man muss sie
wieder anklipsen.

Hier würde ich mir ein besseres Halten der Tücher wünschen, ich muss zwar
nicht mehr ins Wischwasser, aber zum Befestigen der Tücher muss ich mich
doch des öfteren Bücken.

Oben am Ende des Stils gibt es noch eine Aufhängevorrichtung, die ich aber
nicht nutze, ich stelle ihn zum Aufbewahren lieber in den leeren Eimer.

Zur Nutzung:
*************

Beim ersten Befüllen des Eimers hätte mein Mann, wenn wir in unserem Spül-
becken keine herausziehbare Handbrause hätten, schon das erste Problem ge-
habt. Der Eimer ist so groß, dass er kaum unter einem feststehenden Wasser-
hahn passt. Das hat mein Mann im Badezimmer ausprobiert. Man muss den
Eimer schon ankippen, damit er unter den Wasserhahn passt. Hat aber dann
das Problem, dass nicht genügend Wasser in den Eimer kommt, da es durch
das Kippen natürlich wieder herausläuft. Also muss man ihn schon, wenn man
in der Küche keine Handbrause hat, zum Befüllen in die Badewanne oder Dusche
stellen. Eine andere Möglichkeit ist auch ein Wasserkocher. Den benutze ich
übrigens auch, um wirklich heißes Wasser zu bekommen. Dauert mir im Spül-
becken zu lange bis das Wasser richtig warm ist. Wasserverschwendung.

So nun ist der Eimer, wie vorgeschrieben, bis zur Markierung befüllt. Diese Mark-
ierung sollte man auch einhalten oder zumindest drauf achten, dass der Schleu-
deraufsatz nicht im Wasser hängt. Tut man das nicht, so spritzt einem das Was-
ser beim Schleudern des Wischers kräftig um die Ohren.

Jetzt wird das entsprechende Putztuch, wie oben schon beschrieben, auf den
Wischer gespannt.
Zum Klappen des Wischers betätigt man einen kleinen Hebel (mit dem Fuß)
am Wischer und zieht in dann leicht in die Höhe. Jetzt klappt sich der Wischer mit
Wischtuch in der Mitter zusammen und man taucht ihn in den Eimer. Durch mehr-
maligem Auf-und Abführen des Wischmops wird er richtig nass, oder nach Ge-
brauch auch vom Schmutz befreit.
Nun ab in die Schleuder. Das erfordert ein wenig Übung, jedenfalls ist es mir erst
nach einigen Anläufen gelungen, den zusammengeklappten Wischer in die Schleu-
der zu bekommen, da das Wischtuch im zusammengeklappten Zustand vom Wischfuß herunterhängt.

Durch die Nässe wird es aber nach unten gezogen, sodass ich den Wischer an
den zwei zusammengeklappten Teilen in die Schleuderführung führen kann.

Um den Mopp sind zwei Kegel angebracht, die als Führungshilfe dienen sollen.
Wie gesagt, etwas Übung und dann klappt es auch prima.

Nachdem der Wischmopp nun in der Schleuder ist, betätigt man das Fusspedal
und zwar solange, bis der gewünschte Feuchtigkeitsgrad erreicht ist. Bei meinen
Fliesen trete ich das Pedal etwa drei bis vier Mal, bei Laminat und Parket circa
sechs bis sieben Mal, aber das hat man nach mehrmaligen Gebrauch des Systems auch im Gefühl.

Sobald ich das Pedal betätigt habe, fängt die Schleuder an sich zu drehen. Je kräf-
tiger und häufiger man das Pedal tritt, desto schneller dreht sich die Schleuder und
mit ihr der Wischer.
Den Wischer sollte man während des Schleudervorganges leicht in der Hand hal-
ten.
Das geschleuderte Wasser spritzt zurück in den Eimer, spätestens jetzt wird jedem
klar, dass man sich an die vorgeschriebene Füllmenge halten sollte.

Ist man mit dem Schleudervorgang fertig, zieht man den Wischer heraus und fängt
an seinen Boden zu "bearbeiten".
Gleich in den ersten zwei Minuten erkenne ich einen seiner größten Nachteile: er
kommt nicht gut in die Ecken. Der Wischer passt sich zwar der Ecke an, aber er
schiebt den Schmutz mehr oder weniger in die Ecke. Da hilft auch keine Hin-und
Her, der Schmutz bleibt in der Ecke sitzen. Um wirklich saubere Ecken zu bekommen, hat man zwei Alternativen: zum Einen man wischt den Schmutz mit der
Hand aus der Ecke (Bücken) zum Anderen, man benutzt für die Ecken ein zweites
Bodenwischtuch, dass wirklich nur für die Ecken benutzt wird. Das heißt, man muss dann ständig die Wischtücher wechseln.

Erst dachte ich ja, ich mache da irgendetwas verkehrt und habe meine Nachbarin
darauf angesprochen, doch auch sie hat mir bestätigt, dass sie beim Säubern der
Ecken mit der Hand nachgreift, dass liegt einfach daran, dass immer ein Rest von
Schmutz (Staub) im Wischer -auch nach dem Schleudern- verbleibt und der schiebt
sich natürlich dann beim Säubern der Ecken in die Ecke. Mist! muss mich also
doch bücken, dabei habe ich doch vor dem Wischen gefegt oder gesaugt.

Überzeugt hat mich der Wischer dann aber doch beim Wischen unterhalb der Sofa-
garnitur. Hier kommt man bequem mit dem Wischer hin, zwar auch in leicht ge-
bückter Stellung, aber mit gutem Ergebnis.

Wir haben einen Hund und eine Katze und gerade unter den Möbeln sammeln sich
gern die Tierhaare, die ich jetzt ohne großen Aufwand entfernen kann.

Zum Säubern des Wischers klappt man diesen wieder (per "Fusstritt") zusammen,
taucht in mehrmals ins Wischwasser, gibt in dann in die Schleuder und betätigt
erneut das Fusspedal, nimmt ihn heraus, stellt den Wischer auf den Fußboden und
tritt einmal mittig auf die Wischfläche. Der Wischer rastet ein und man kann seine
Arbeit fortsetzen.

Aufgrund der großen Fläche ( circa 80qm ) im Wohn-Ess-und Küchenbereich -alles
offen- muss ich das Wischwasser relativ häufig wechseln, da die sieben Liter Was-
ser schnell verschmutzt sind. Das ist bei mir, wie ja schon erwähnt, kein Problem, aber wenn ich mir vorstelle, dass ich zu jedem Wasserwechsel nach oben ins Bad
müsste, nein Danke!

Auch durch die Größe des Eimers und des Wischers (der Transport nach oben ist
mir viel zu unhandlich) , habe ich für die oberen Räume ein anderes Wischsystem
stehen und nutze daher das Leifheit Wischsystem nur im unteren Wohnbereich.

Mein Mann allerdings, er hat ihn ja auch angeschafft, benutzt dieses Wischsystem
im ganzen Haus. Soll er!

Zu den Reinigungsergebnissen:
***********************************

Die Ecken will ich jetzt nicht nochmals erwähnen. Auf Fliesen und das kann ich gut
beurteilen, Untergeschoss etwa 110 qm komplett gefliest, funktioniert dieses Wischsystem einwandfrei. Der Wischer gleitet gut über den Boden, kommt im Gäste WC auch gut unter die Toilette und im Wohnbereich gut unter die Möbel.
Mit dem passenden Wischtuch werden auch Tierhaare gut aufgenommen, das
Wischen geht relativ schnell.

Nachteil: man muss das Wischwasser (durch die geringe Einfüllvorgabe) häufig
wechseln, sodass eine wirkliche Wasserersparnis hier nicht vorliegt.

Laminat und Parkett:
**********************

Im Obergeschoss haben wir, bis auf die beiden Bäder Laminat und Parkettfuß-
böden. Auch hier, so mein Mann, funktioniert das Wischsystem hervorragend.
Man kann wirklich, wie von vielen Parkettherstellern empfohlen, "nebelfeucht" wischen. Das kann ich in soweit bestätigen, dass ich bisher noch keine Stellen
gefunden habe, wo beim Laminat z.B. sich die Fugen verzogen hätten.
Also ist das Wischsystem auch hier empfehlenswert, bis auch hier auf die Ecken.

Korkfußböden:
****************

Wir haben im letzten Jahr den Dachboden für unseren Sohn ausgebaut und er
wollte damals unbedingt einen Korkfussboden haben.

Hier hat mein Mann das Wischsystem nur einmal ausprobiert und zwar auch nur
an einer Stelle. Funktioniert gar nicht. Ist das Wischtuch nur "nebelfeucht", lässt
der Wischer sich kaum hin und herschieben. Nimmt mein Mann mehr Wasser
quillt der (oder das) Kork -weiß ich jetzt nicht, bin auch zu faul im Duden nachzu-
schauen) auf. Also für diese Art von Fussböden nach unserer Erfahrung nicht ge-
eignet.

Treppen:
*********

Wir haben zwei U-förmige Holztreppen im Haus, die ja auch gereinigt werden wol-
len.
Hier hat das Wischsystem total versagt. Der Wischer klappt nach vor und hinten
weg, die Ecken und da gibt es bei U-förmig angelegten Treppen ja vielen, werden
überhaupt nicht sauber. Auch Flecke, die ich nicht gleich gesehen habe, zum Bei-
spiel Saftflecke die über Nacht eingetrocknet sind (meine Kinder haben zur Ange-
wohnheit sich ständig was zum Trinken mit nach oben zu nehmen und das in Gläsern und nicht in Flaschen) sind mit dem Wischsystem schwer zu entfernen.
Man muss, um solche Flecke zu entfernen schon auf der betroffenen Stufe stehen,
um den Fleck entfernen zu können. Steht man eine Stufe ober- oder unterhalb,
klappt der Wischkopf immer wieder nach vorn oder hinten weg.

Auch mein Mann hat es mittlerweile aufgegeben, die Treppen so zu reinigen und
ist zur altbewährten Methode, Wischlappen, Eimerchen, also per Hand, zurückge-
kehrt.

Reinigung:
************

Die Reinigung der Wischtücher ist problemlos. Sie können in die Waschmaschine.
Allerdings, dadurch das wir eben Katze und Hund haben, wasche ich sie vorher kurz in einem Eimer vorweg, um die Tierhaare zu beseitigen.

Wischer, Eimer und Schleuderaufsatz reinige ich von Zeit zu Zeit mit einem feuch-
ten Mircofasertuch. Das ist alles. Der Eimer wird nach jedem Einsatz noch einmal mit klarem Wasser (Gartenschlauch) ausgespült und wartet dann auf seinen näch-
sten Einsatz.

Mein Fazit:
***********

Sicher ein gutes Wischsystem, mir allerdings zu groß und auch beim Transport einfach zu unhandlich.
Die Wischergebnisse sind gut, gerade bei großen Flächen geht es mit diesem System schnell. Man kommt gut unter die Möbel, da der Wischer sehr flach ist, aber in den Ecken zeigt er deutlich Mängel.

Ein weiterer Nachteil ist für mich, dass man den Eimer bei einem normalen Wasserhahn (feststehend) nicht ins Spülbecken stellen kann. Selbst wenn man
das könnte, hätte man doch noch Schwierigkeiten mit der Größe des Eimers, es
sei denn, man hat ein riesen Waschbecken zur Verfügung.

Auch der Transport ist mir persönlich zu umständlich. Wir wohnen in einem Eigen-
heim über drei Wohngeschosse und wenn ich daran denke, dass ich dieses
Wischsystem ganz nach oben ins Studio meines 17jährigen Sohnes befördern
müsste, nee, ohne mich.

Also, jetzt wirds schwierig. Ich empfehle dieses Wischsystem eigentlich nur ungern
weiter, zumal der Preis auch recht hoch ist.

Das ganze System ist groß und dadurch auch recht unhandlich. Gut finde ich aber,
die Schleuder und das Fusspedal. Hier erfüllt das Wischsystem meine Ansprüche,
was ich aber bei der Reinigung der Zimmerecken nicht behaupten kann.

Für große Flächen zum Wischen von Fliesen, Laminat und Parkett z.B. gut geeignet.

Treppen: nein

Ich vergebe, nach langem Überlegen drei Sterne, da ich, was das Wischen von Flä-
chen und das Wischen unter Möbel doch einigermaßen zufrieden bin.

Damit vergebe ich auch gleichzeitig eine bedingte Kaufempfehlung. Was mir nicht
gefällt, kann ja anderen gefallen.
Das was ich in meinem Bericht aufgeführt habe, sind meine Erfahrungen und die
gebe ich natürlich gern weiter.

Euch allen einen schönen Wochenstart, bis bald

Claudia


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Janny18

Janny18

16.11.2011 08:19

Dafür gibts nen BH zum Frühstück ;) LG Jan

goat_2

goat_2

30.08.2011 09:05

BH von mir!

t.schlumpf

t.schlumpf

03.08.2011 08:46

So da bin ich endlich ;o)

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken
Preisvergleich sortiert nach Preis
LEIFHEIT Set Clean Twist System Mop

LEIFHEIT Set Clean Twist System Mop

Die neue Generation des Schleudermops mit revolutionärem Rotations-Mechanismus ...

mehr

€ 34,99

Händler kann Preis
erhöht haben

lidl.de 75 Bewertungen

Versandkosten: EUR 4,95

Verfügbarkeit: 5 Tage

     zum Shop  

lidl.​de

Leifheit Set Clean Twist System Mop 52019 Twister Bodenwischer Wischmop Neu

Leifheit Set Clean Twist System Mop 52019 Twister Bodenwischer Wischmop .​.​.

widerrufsbelehrung datenschutz agb impressum hotline 07221 8019590 mo do 9 00 17 ...

mehr

€ 36,45

Händler kann Preis
erhöht haben

ebay.de 4631 Bewertungen

Versandkosten: EUR 3,95

Verfügbarkeit: auf Lager

     zum Shop  

ebay.​de

Leifheit Set Clean Twist System Mop 52019 Mop Eimer Sieb 4006501520197

Leifheit Set Clean Twist System Mop 52019 Mop Eimer Sieb .​.​.

Leifheit Set Clean Twist System Mop 52019 Mop Eimer Sieb 4006501520197

€ 39,66

Händler kann Preis
erhöht haben

warenzentrale-eitel.de Jetzt bewerten

Versandkosten: EUR 0,00

Verfügbarkeit: 1-​3 Tage

     zum Shop  

warenzentrale-​eitel.​de

* Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt und ggf. zzgl. Versandkosten. Preise, Verfügbarkeit und Versandkosten können im jeweiligen Shop zwischenzeitlich geändert worden sein,
da eine Echtzeit-Aktualisierung technisch nicht möglich ist. Maßgeblich sind immer die Preise und Angaben auf der Händlerseite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 2479 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (60%):
  1. Janny18
  2. goat_2
  3. t.schlumpf
und weiteren 32 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (40%):
  1. meerline77
  2. Gabimel
  3. Thamms
und weiteren 20 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.