MINI MAG-LITE AA (Mignonzellen)

Bilder der Ciao Community

MINI MAG-LITE AA (Mignonzellen)

Mini Mag-Lite, der kleine Tacshenlampen Klasiker. ohne Batterien ca. 14,5 cm lang Leuchtdauer ca. 7,5 Std. (mit Markenbatterien) Leuchtweite ca. ...

> Detaillierte Produktbeschreibung

97% positiv

20 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "MINI MAG-LITE AA (Mignonzellen)"

veröffentlicht 25.05.2005 | meadx
Mitglied seit : 23.05.2005
Erfahrungsberichte : 17
Vertrauende : 6
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro kleinn leicht, handlich, schönes Design, robust
Kontra Qualität hat ihren Preis
sehr hilfreich
Bedienung
Reinigung
Zuverlässigkeit
Bedienungsanleitung
Dauer des Besitzes/der Nutzung

"Da wird die Nacht zum Tag!"

Als Autofahrer habe ich schon die ein oder andere Situation erlebt, in der Man in der Dunkelheit zB den Kühlwasserstand zu ermittlen. Daher habe ich mich nach einer kleinen Taschenlampe umgesehen, die Problemlos verstaubar ist, ihren Zweck erfüllt und günstig sein sollte. Nachdem ich eine billige Werbetaschenlampe 3 Monate in meinem Auto hatte und diese dann benutzen wollte, wobei sie jedoch leer war, wusste ich dass ich doch ein bisschen mehr Geld investieren musste!
MagLite Taschenlampen hatte ich bisher auf Grund ihres hohen Preises nicht genommen. Jedoch stand ich dann in München in MediaMarkt und da gab es die MagLiti Mini für nur 5 Euro, die ich mir dann natürlich sofort gekauft habe.

Erster Eindruck:
Nach dem Auspacken musste ich erst einmal 2 AAA Batterien einsetzten, die bei mir leider nicht bei der Taschenlampe dabei waren. Die Lampe erhellte auch im Tageslicht sofort die Stellen, auf die ich sie richtete, was bei meinen anderen Taschenlampen nicht funktionierte, also ist die Maglite schon heller!

Design, Gehäuse:
Die MagLite Mini ist 128 mm lang und hat an der Sptize einen maximalen Durchmesser von 18 mm. Das heisst die Taschenlampe ist sehr klein und kann auch problemlos in der Hosentasche transportiert werden bzw. passt auch in kleine Ablagefächer im Auto. Das Gewicht enspricht einem in der Größe vergleichbaren Stift und ist sehr leicht. Meine Maglite hat eine dunkelgraue Farbe, welche sehr gut passt und mir gut gefällt. Die Verarbeitung ist sehr gut und auch robust. Falls sie runterfällt funktioniert sie danach sicher immer noch! Durch das geriffelte an der Außenschale kann man sie gut halten, selbst wenn man mal ölige oder nasse Hände hat!
Im Vergleich zu meinen vorherigen Taschenlampen ist also das Gehäuse um welten besser und allein daher seinen höheren Preis wert!

Anwendung:
Durch Drehen des oberen Kopfes geht die Taschenlampe an. Durch weiteres Drehen kann man dann die Leuchtweite einstellen und somit die ensprechende Stelle perfekt beleuchten. Wie ich schon vorher sagte ist das Licht sehr hell und viel besser als bei vergleichbaren anderen Taschenlampen. Bis jetzt hat sie immer ausgereicht, sodass ich garnicht auf die Idee kam eine größere MagLite zu kaufen! Durch das schlanke Gehäuse passt sie auch in jede Ritze und eignet sich zB bei der Autoreperatur hervorragend, da echt alle benötigten Stellen perfekt beleuchtet werden! Durch den mitgelieferen Klips kann man sie auch schnell irgendwo hinklipsen, falls man beide Hände braucht! Mit diesem Klips kann man die MagLite auch zB am Hemd befestigen, falls man keine Tasche hat.

Batteriehaltbarkeit:
Ich habe die Maglite jetzt schon ein paar Monate und öfter benutzt. Bis jetzt sind immer noch die ersten Batterien in der Taschenlampe, sodass ich diese noch nicht welchlen bauchte! Also auch in Sachen Battierhaltbarkeit ist sie super und völlig ausreichend!

Preis:
Wie ich schon erwähnt habe, habe ich die MagLite Mini neu bei MediaMarkt für nur 5 Euro bekommen. Jedoch kostet sie sonst bis zu 20 Euro! Dieser Preis ist meiner Ansicht nach jedoch gerechtfertigt, da sie aus stabilem Material besteht und nicht aus billigem Plastik ist! Auch hält die Maglite bestimmt solange wie 4 5Euro Taschenlampen, was dann insgesamt gesehen, aufs gleiche herauskommt!

Fazit:
Man sollte beim Taschenlampenkauf gleich etwas mehr Geld investieren und sich eine MagLite Mini zulegen! Sie hat mich bis jetzt nicht enttäuscht und ist super stabil. Sie lässt sich auch leicht verstauen und liegt gut in der Hand! Meiner Meinung nach die beste Kleintaschenlampe, die es gibt!

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 2728 mal gelesen und wie folgt bewertet:
97% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • testkon veröffentlicht 25.05.2005
    Tolles Teil, toller Bericht, ich habe meine "kleine Taschenlampe" in meinem USB-Taschenmesser ;-) Gruß, ds.
  • meadx veröffentlicht 25.05.2005
    @sternchen: ja da solltest du dir unbedingt eine kleine maglite holen, ich war auch begeistert!
  • pika226 veröffentlicht 25.05.2005
    haben wir auch ist auch super beim zelten, da sie keinen platz braucht. lg moni
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : MINI MAG-LITE AA (Mignonzellen)

Produktbeschreibung des Herstellers

Mini Mag-Lite, der kleine Tacshenlampen Klasiker. ohne Batterien ca. 14,5 cm lang Leuchtdauer ca. 7,5 Std. (mit Markenbatterien) Leuchtweite ca. 150 m inkl. Etui Jede Mag-Lite ist: - ist aus massivem Luftfahrt-Aluminium präzise gefertigt. - ist durch O-Ringe garantiert spritzwassergeschützt. - ist durch Computer berechneten Reflektor eine der jeweils lichtstärksten Lampen ihrer Klasse. - ist stufenlos fokussierbar von Punkt- bis Flutlicht. - enthält in der Verschlusskappe eine Reserveglühlampe. - besitzt korrosionsgeschützte Schaltkontakte. - hat eine abriebfeste Eloxal-Oberfläche in vielen Farben. - hat eine 10-jährige Garantie auf Gehäuse- und Funktionssicherheit (Verschleißteile, Glühlampen und Batterien ausgenommen).

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 05/10/2002