MLP

Bilder der Ciao Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "MLP"

veröffentlicht 01.12.2002 | Konstruktiver-Kritiker
Mitglied seit : 29.03.2002
Erfahrungsberichte : 1
Vertrauende : 0
Über sich :
Nichts für mich
Pro keine Vorteile, Produkt völlig unbrauchbar
Kontra extrem teure Fondspolicen, unseriöse und unehrliche Beratung
hilfreich
Service
Filialnetz:
Fachliche Beratung:
Dauer des Besitzes/der Nutzung
Häufigkeit der Nutzung

"MLP-Fondspolice war nur Mogelpackung!"

Fondspolice bei MLP entpuppte sich als Mogelpackung:

Im September 1999 wurde ich bei MLP Mannheim vom Berater S. M. zum Thema Altersvorsorge beraten. Mein Wunsch: Eine flexible Geldanlage, die, evtl. abgesehen vom Kursrisiko, jederzeit ohne wesentliche Verluste kündbar ist. Keinesfalls sollte es eine teure und unflexible Kapitallebensversicherung sein. Der Berater empfahl eine fondsgebundene Lebensversicherung als steuerfreie Anlage. Diese sei völlig flexibel und jederzeit problemlos kündbar. Die Verwaltungskosten lägen bei nur „ein paar Mark im Monat“, dafür entfielen Ausgabeaufschläge und Depotgebühren. Der Berater versuchte heimlich, in den Antragsunterlagen eine Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung einzurichten, die von mir nicht verlangt worden war. Ich erkannte aber den Zusatz und verlangte vor Vertragsabschluß die Streichung.

Im August 2000 empfahl mir ein anderer MLP-Berater, Herr O. P., eine weitere Fondspolice zur Finanzierung von Wohneigentum, ebenfalls, ohne mich auf Kosten hinzuweisen. Er richtete außerdem eine von mir im Gespräch ausdrücklich abgelehnte Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung ein, die ich zunächst übersah. Nach Vertragsabschluß reklamierte ich beim Vorstand, darauf wurde diese storniert mit der Begründung, sie sei „versehentlich“ eingerichtet worden.

Im März 2001 erhielt ich den ersten Statusreport. Die Überraschung: Ein Großteil der eingezahlten Beiträge war als Abschluss- und Verwaltungskosten verloren gegangen, die genaue Höhe wurde nicht genannt. Am Telefon beharrte der Berater darauf, die exakte Höhe der Kosten sei Betriebsgeheimnis und daher nicht darstellbar. Die MLP Hauptverwaltung sandte mir später auf Anfrage eine Modellrechnung zu, die das Gegenteil bewies.

Ich holte nun neutrale Informationen ein und erkannte, dass ich getäuscht worden war. Die Fondspolicen waren quasi als flexibler Fondssparplan mit fester Laufzeit und Todesfallschutz zwecks Steuerfreiheit verkauft worden, mit Kosten von lediglich „ein paar Mark im Monat“. Nun entpuppten sie sich als eine Variante der klassischen Kapitallebensversicherung: unflexibel, teuer, hohe Stornogebühren. Hohe Kosten waren bewusst verschwiegen worden, um fette Provisionen abkassieren zu können. Zudem wurde jedes Mal versucht, eine nicht gewünschte Berufsunfähigkeitsversicherung unterzujubeln.

Fazit: Was nützt eine steuerfreie Fondspolice, wenn hohe Abschluss- und Verwaltungskosten als Renditekiller wirken oder das Geld vorzeitig benötigt wird! Aber: Die Konkurrenten Cosmos Direkt und Neue Leben bieten Policen zu einem Bruchteil der Kosten bei wesentlich größerer Fondsauswahl. Cosmos Direkt verzichtet sogar auf Stornogebühren. Ein MLP-Kunde hingegen vergeudet sein Geld zur Deckung vielfach höherer Kosten und muss dafür im Alter erhebliche Einbußen hinnehmen. Drum vergleiche, wer sich so lang bindet!

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 9222 mal gelesen und wie folgt bewertet:
62% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Colora veröffentlicht 03.12.2002
    Ein prima erster Bericht, dafür ein s.h. Du solltest aber bei weiteren Berichten etwas mehr auf das Produkt bzw. den Anbieter eingehen, damit der Leser wirklich umfassend informiert ist. Gruß Colora
  • schluhmi veröffentlicht 02.12.2002
    Hier fehlen mir ein paar Infos zum Tarif. Natürlich ist eine Fondspolice (egal ob LV oder RV) irgendwie auch eine Lebensversicherung. Bei den meisten Anbietern sind dies gezilmerte Tarife, d.h. die meisten Kosten werden dem Vertrag am Beginn belastet. Je früher man also kündigt, umso höher ist die Kostenbelastung. Stornogebühren werden bei guten Anbietern nur in den ersten 12 Jahren fällig. Man sollte aber trotzdem nicht nur die Kosten betrachten, was bringt mir eine Police mit geringen Kosten, wenn den Fonds besch... ist - also immer zuerst den/ die Fonds anschauen, dann die Kosten. Gerade bei der momentanen Steuerdiskussion ist eine Fondspolice als Altersvorsorge bzw. langfristiges Investment nicht zu schlagen. Die meisten Policen bieten z.B. die Möglichkeit kostenlos zu switchen (Fondswechsel) - das kostet beim normalen Sparplan oft nochmal den vollen Ausgabeaufschlag. Außerdem sind diese Policen bei mindestens 12jähriger Laufzeit wirklich steuerfrei (keine Steuer auf Gewinne UND Dividenten) (laut aktueller Rechtslage, dass kann sich bei unserer momentanen Regierung ja jeden Tag ändern).
  • lia12 veröffentlicht 01.12.2002
    Ich habe mit MLP leider teilweise auch schlechte Erfahrungen gemacht. Guter Bericht. lia12
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : MLP

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 13/06/2000