Erfahrungsbericht über "Manfrotto 804RC2 Stativkopf"

veröffentlicht 21.07.2017 | KingSparko
Mitglied seit : 13.08.2004
Erfahrungsberichte : 549
Vertrauende : 131
Über sich :
Sorry, ich hab auch nur 11 BH pro Tag, dauert halt manchmal
Ausgezeichnet
Pro Stabil, robust, preiswert
Kontra wird nicht mehr hergestellt
besonders hilfreich
Verarbeitung
Ausstattung
Dauer des Besitzes/der Nutzung
Häufigkeit der Nutzung
Besitzen Sie das Produkt?

"Neige-Köpfchen."

Manfrotto 804RC2 Stativkopf

Manfrotto 804RC2 Stativkopf

Über mein derzeitiges Stativ hatte ich ja berichtet und bemängelt, dass der Kopf eine 2,2kg Kombi einfach nicht vernünftig hält. Der sehr kleine und schmächtige Kugelkopf mag gewichtstechnisch 5kg aushalten, aber alles was schwerer als 1-1,5kg ist, läßt sich nur sehr schwer wirklich wie gewünscht arretieren.

Auf meinem 055ProB hatte ich damals den 141RC Drei-Wege-Neiger und sowas wollte ich wieder haben. Das große, klobige Ding wich vor ein paar Jahren dem 804RC2 im Portfolio und nachdem ich den 391RC2 ausprobiert hatte, der aber leider defekt war (Amazon Warehouse) und mir ein Mordsloch ins Laminat brachte, weil die Kamera absegelte, fand ich im Fotoforum einen gebrauchten, aber neuwertigen 804RC2 für 50€ und kaufte diesen. Der 391RC2 ist übrigens zum Großteil aus Plastik und damit natürlich eh nicht ausreichend stabil.

Auch der 804RC2 hat mittlerweile einen Nachfolger, den ich aber nicht haben wollte, da er zwar leichter war, das aber auf Kosten der stabilen Konstruktion ging und mittig nur ein recht schmaler Steg die beiden Teile (Fuß und Kopf) miteinander verband.

Manfrotto 804RC2 Drei-Wege-Neiger

im Neuzustand, wenn noch zu finden, ist er zwischen 80-90€ zu haben, was der Qualität angemessen ist. Gebraucht wird er um 50-60€ gehandelt, was ich absolut in Ordnung finde. Der Vorbesitzer hatte ihn ebenfalls mal in einem Stativset gekauft und nicht benötigt, daher auch hier ohne Karton o.ä., aber wirklich in sehr gutem Zustand.

Aufbau & Optik

Mit 790g ist der Kopf natürlich schon fast doppelt so schwer, wie der Kugelkopf, der meinem Stativ beilag. Für eine mehrere Tausend Euro teure Ausrüstung nehm ich das aber gern in Kauf, damit sie sicher auf dem Stativ festgeschnallt ist.

Auch hat er natürlich wesentlich größere Außendimensionen zu bieten, da die 3 Handgriffe größer sind, und demnach vorstehen. So lassen sie sich aber auch entsprechend gut bedienen. Zum Lieferumfang gehört natürlich auch eine 200PL Wechselplatte.
Laut Manfrotto kann der Kopf 4kg tragen - ich bin mir sehr sicher, dass er mit meiner schwersten Kombi von 2,6kg auch dauerhaft problemlos zurechtkommen wird.

Mit fast 14cm Höhe (inkl. der unteren Befestigungsvorrichtung) bringt der Kopf auch noch eine anständige Arbeitshöhe mit, die auf einem Stativ das nötige restliche Quentchen bringen kann. Der Kugelkopf hatte hier nur niedliche 10cm.

Der runde Fuß läßt sich mit einer großen 7/8-Schraube auf dem Stativ befestigen und einer weiteren Schraube zusätzlich sichern. In diesem unteren Bereich befindet sich auch schon der erste Griff, der den Kopf nach links und rechts drehen läßt. Hier ist auch eine 360° Skala angebracht, was sehr praktisch ist, wenn man gezielte Schwenks machen will.

Darüber befindet sich der längste Griff, am großen und stabilen Gelenk, das für die Neigung nach vorn und hinten zuständig ist. Dieses läßt sich von -30° bis +90° kippen.
Obendrauf befindet sich ein weiteres, fast gleich großes Gelenk, welches nun nach links und rechts KIPPT, ebenfalls +30° bis -90°. Hierrauf befindet sich auch die Schnellwechselvorrichtung und ein mittelgroßer Griff. Neben der Aufnahmevorrichtung befindet sich eine Wasserwaage - sowas findet man an den günstigen Köpfen, wie eben dem Kugelkopf, leider nicht.


Nutzung

Der Kopf bringt natürlich wieder leichtes Übergewicht mit am oberen Ende des Stativs. Schnalle ich es an meinen Rucksack, ist das schon ein etwas seltsames Gefühl, aber es ist problemlos tragbar.
Der Kopf ist aus Magnesium, schwer und die Griffe sind groß und fest gummiert und lassen sich auch bei kaltem und feuchtem Wetter hervorragend bedienen, auch mit Handschuhen, da sie eben schön groß sind. Die Griffstreben selbst sind Metall und sie lassen sich wirklich bombenfest anziehen, da wackelt nichts mehr, keinen Milimeter.

Die Wechselvorrichtung ist eigentlich eine Klick-Vorrichtung. Leider hakelt diese hier minimal, aber damit kann ich leben. Ich muss nach dem Einsetzen der Kamera mit der Platten dran, den Hebel nochmal kurz nachdrücken. Mit einem zweiten Hebel kann ich das Ganze mit einem Klick wieder rauslösen und die Kamera wieder umhängen. So kommt man nicht in die Versuchung, das Stativ samt Kamera herumzutragen, weil das Abnehmen und Einsetzen langwierig wäre.

Mein Stativ hat somit ein Gesamtgewicht von knapp unter 2kg und läßt sich gut herumtragen, wenn man einen Gurt daran montiert. Der 804RC2 passt nun wegen der überstehenden Griffe nicht mehr in die mitgelieferte Tasche.
Auch für den Transport in meiner Reisetasche, muss ich die Mittelsäule samt Kopf herausziehen und separat in die Tasche legen, da das ganze Konstrukt leider 2-3cm zu lang ist für meine Tasche. Mit dem Kugelkopf hätte es vermutlich so reingepasst.

Natürlich ist ein 3-Wege-Neiger etwas, sagen wir, grobmotorischer unterwegs und daher fürs Filmen weniger geeignet, wenn man damit drehen und schwenken will. Läßt man aber die Rotationsachse frei, kann man mit etwas Gefühl auch beim Filmen die Kamera ohne Hakeln drehen, um einen leichten Schwenk zu vollführen. Neigen und Kippen tut man beim Filmen vermutlich eh nicht unbedingt, daher ist das nicht weiter tragisch, dass diese beiden Richtungen etwas weniger butterweich laufen. Mit etwas Gewöhnung und Fingerspitzengefühl kann man aber auch hier relativ feine Abstufungen hinkriegen, um den Bildausschnitt nach Wunsch zu verändern.

Wichtig ist mir aber vor allem, dass ich zb. die Kamera rechtwinklig hochkant stellen kann, ohne dass sie langsam nachsackt und das Bild nachher schief wird. Das war mit dem Kugelkopf schlichtweg unmöglich mit dem schweren Geschütz, was ich darauf montieren will. Mit dem 804RC2 geht das nun wieder problemlos. Mit der 5DIV ist es natürlich relativ einfach, die wiegt halbsoviel wie die 1DX. Aber auch die will ich ja im Zweifel mit dem Tele darauf verwenden können, das sind 2,6kg - und das Ding hält. Ich habe es eine halbe Stunden lang festgeschnallt und die Wasserwaage hat sich keinen Mikrometer verändert. SO muss das sein.

FAZIT

Manfrotto zeigt sich mit dem 804RC2 von seiner bewährten, stabilen Seite. Stabilität für schwere Technik bringt nunmal Größe und Masse. Der Neupreis ist gerechtfertigt, leider ist der Kopf schwerlich neu zu finden, es gibt einen Nachfolger, der zwar einen Deut leichter ist, das geht aber auf Kosten der Stabilität. Für 50€ ist der Kopf natürlich unschlagbar und vor allem ist er massiv und läßt auch schwere Kombis sehr gut arretieren und hält bombenfest.

Der Kopf bekommt 5 Sterne und eine Empfehlung. Er ist trotz allem ein guter Kompromiss zwischen Größe, Gewicht und Stabilität - größer und schwerer geht immer noch - und natürlich typisch Manfrotto extrem hochwertig verarbeitet.

Hat Köpfchen: KingSparko 2017

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 452 mal gelesen und wie folgt bewertet:
67% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
besonders hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • calimero1111 veröffentlicht 08.10.2017
    bh
  • calimero1111 veröffentlicht 06.10.2017
    bh morgen
  • Ciaochsi veröffentlicht 28.08.2017
    bh nun da
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Manfrotto 804RC2 Stativkopf

Produktbeschreibung des Herstellers

für Kamera

Haupteigenschaften

Produktbeschreibung: Manfrotto 804RC2 - Stativkopf

Produkttyp: Stativkopf

Abmessungen (Breite x Tiefe x Höhe): 12 cm

Gewicht: 0.75 kg

Stativkopftyp: Schwenkkopf

Max. unterstütztes Gewicht: 4 kg

Allgemein

MPN: 804RC2

Produkttyp: Stativkopf

Höhe: 12 cm

Gewicht: 0.75 kg

Farbe: Schwarz

Material: Polymer

Stativ

Quick-Release-System: Ja

Max. unterstütztes Gewicht: 4 kg

Unterstützte Geräte: Kamera

Stativkopf

Stativkopf: Schwenkkopf

Positionierung des Stativkopfes: Dreiweg

Schwenkung (Grad): 360

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 05/01/2007