Erfahrungsbericht über "Marsupi Plus"

veröffentlicht 21.04.2009 | rosenoire
Mitglied seit : 09.04.2009
Erfahrungsberichte : 3
Vertrauende : 0
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro Sehr einfaches Aufschnallen, sehr schnell und sicher
Kontra Klettverschlüsse neigen zum "Verfusseln"
sehr hilfreich
Design:
Handhabung/Komfort:
Qualität/Verarbeitung:
Geeignet für:

"Für mein (Über-)Leben mit Schreibaby unverzichtbar: der Marsupi"

Ohne den Marsupi Plus hätten wir die erste Zeit mit unserem Schreibaby wohl kaum so vergleichsweise angenehm verbringen können, für uns war er absolut unverzichtbar!


Erfahrungsbericht:

Schon vor der Geburt unseres Sohnes hatten wir beschlossen, dass wir ihn viel tragen und wenig im Kinderwagen fahren wollten (bedingt durch unsere Wohnlage mit vielen Treppen bis zur Haustür und noch etlichen bis zu unserer Wohnung, und durch die Lektüre des Buches von J. Liedloff:" Auf der Suche nach dem verlorenen Glück"). Im Zuge der Geburtsvorbereitung wurden auch verschiedene Tragehilfen (Tragetuch, verschiedene Carrier) und eben auch der Marsupi Plus vorgestellt, der mir spontan am besten gefiel und den ich mir dann zeitnah kaufte.

Als ich dann mit meinem Zwerg aus der Klinik nach Hause kam, merken wir schnell, dass er sich partout nicht ablegen lassen wollte und nur im dauernden Körperkontakt zufrieden war. Ihn dauernd auf dem Arm zu halten war recht ermüdend, und so habe ich mir meinen einwöchigen Zwerg mit dem Marsupi vor den Bauch geschnallt, und er war zufrieden und ruhig (zumindest, solange man in Bewegung blieb)!

Kochen, Staubsaugen etc. mit umgeschnallten Baby: kein Problem, meistens war er selig am Schlummern! Als ich unbedingt den neuen Harry Potter lesen wollte, habe ich das auch mit Baby im Marsupi getan, auf einem großen Gymnastikball wippend!


Handhabung:

Man legt sich den Marsupi als erstes wie eine Schürze um den Bauch und schließt den Klettverschluß am Rücken (oder vor dem Bauch und dreht das ganze dann solange, bis der Verschluß hinten und der "Schürzenteil" vorn ist).
Dann nimmt man sein Kind auf und legt es aufrecht Bauch an Bauch, die Beine wird es so automatisch richtig abspreizen und anwinkeln. So hält man es einen Moment mit einem Arm, während man mit der anderen Hand das "Schürzenteil" hochklappt, über den Rücken des Kindes und so, dass die Beine seitlich rausschauen.
Mit der "Haltehand" hält man jetzt das Kind mit dem Stoff über seinem Rücken, während man die beiden Träger über die Schultern nach hinten wirft und mit der freien Hand hinter dem Rücken nach dem ersten Träger angelt und diesen dann vorn auf den Klettstreifen heftet. Dann wechselt man die "Halte- und die "Angelhand" und zieht den zweiten Träger nach vorn auf das Klettfeld.

Anschließend kann man beide nacheinander nochmals lösen und stramm ziehen. Das Ganze dauert eine Minute, dann hat man das Kind sicher vorgeschnallt und beide Hände frei.


Technische Daten:

Obermaterial: 100% Baumwolle (schadstoffkontrolliert),
Polsterung aus Polyesterwatte,
nickelfreie Druckknöpfe

Es gibt den Marsupi plus in den Größen S, M, L, XL und XXL, wobei Taillen-/Hüftumfang von 65 cm bis 110 cm abgedeckt werden, außerdem Körpergröße kleiner und größer 175 cm. Die Klettverschlüsse sollten ca. 12 cm überlappen, wenn mehrere Personen den Marsupi verwenden wollen, sollte man im Zweifelsfalle die kleinere Größe wählen, damit keine Klettverschlüsse überstehen.


Wenn das Kind seinen Kopf noch nicht halten kann oder einschläft, kann man den oberen Rand des Marsupi hochklappen und mit den Druckknöpfen an den Gurten befestigen, sodass der Kopf gehalten ist.


Altersempfehlung:

Man kann das Kind ab Geburt darin tragen (der extra breite Steg für die anatomisch korrekte Anhock-Spreiz-Haltung kann für ganz kleine Kinder bei den neueren Modellen per "Bändiger" verschmälert werden).
Vom Hersteller wird als obere Grenze 15 kg angegeben. Ich persönlich bin bei ca. 8 kg Kindsgewicht auf einen Beco-Carrier umgestiegen, da die ungepolsterten Träger dann anfingen, in die Schultern einzuschneiden.


Nachteil:

Als nachteilig empfand ich es nur, dass die Klettverschlüsse, die beim Ab- und Anlegen gelegentlich in Kontakt mit unserem Berberteppich kamen, dabei verfusselten (aber nie so starkt, dass es ihre Haftwirkung beeinträchtigt hätte).

Einer der Vorteile des Marsupi gegenüber z.B. dem Ergo-Carrier ist die sozusagen "schlankere Form", d.h. die Träger sind nicht so gewaltig gepolstert, dass man aussieht wie ein Michelin-Männchen oder PReisboxer, wenn man ihn angelegt hat (und z.B. eine Jacke oder Tragemantel darüber trägt). Solange das Kind noch klein ist, ist das ein echter Vorteil. Je nach persönlichem Empfinden und "Eigenpolsterung" (in Form von Speck :-) ) erreicht man aber irgendwann einen Punkt, wo das Gewicht des Kindes die Träger des Marsupi in die Schultern einschneiden läßt, und man beginnt, sich nach einem besser gepolsterten Carrier umzusehen oder doch einen Kinderwagen zu verwenden).


Fazit:

Der Marsupi plus war für mich und mein Baby unverzichtbar und ich würde ihn jederzeit wieder kaufen!

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 1658 mal gelesen und wie folgt bewertet:
100% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Inara veröffentlicht 29.04.2009
    Willkommen - schön beschrieben. Ich war aber froh, als auch der Kleinste laufen konnte. LG Karen
  • Wutzel81 veröffentlicht 21.04.2009
    ich war froh als ich das Gewicht vorne nicht mehr hatte *g* klasse Bericht! viel Spaß noch mit eurem Zwerg!
  • Brandung veröffentlicht 21.04.2009
    Willkommen bei Ciao. Toller Erstbericht. lg
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Marsupi Plus

Produktbeschreibung des Herstellers

Haupteigenschaften

Produkttyp: Tragetücher & Gestelle

EAN: 4051452300732

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 23/05/2007