DU hast die Wahl!

4  02.09.2010

Pro:
Günstig, einfache Auflademöglichkeiten

Kontra:
Keine Internetflaterate buchbar

Empfehlenswert: Ja  Der Autor besitzt das Produkt

Details:

Netzabdeckung Ballungszentren:

Netzabdeckung Land:

Klang

Aufladefunktion:

Service

Preis-/Leistungsverhältnis


Imation2

Über sich: Zur Zeit im Prüfungsstress..aber ich komme wieder!

Mitglied seit:21.01.2002

Erfahrungsberichte:131

Vertrauende:73

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 298 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

.

Einleitung

Heute berichet ich über einen Prepaidanbieter im Mobilfunknetz, nämich über Maxxim. Zu Maxxim gewechselt habe ich vor 2 Jahren, Grund dafür war das o2 seine Roamingverträge mit der Telekom gekündigt hat. Somit konnte man; wenn kein o2 – Netz verfügbar war; auf das Telekomnetz zurückgreifen. Da die Verträge nun gekündigt wurden , hatte ich zuhause keinen Empfang mehr. Auf der Suche nach einem neuen günstigen Anbieter bin ich auf Maxxim gestoßen – über meine durchwegs positiven Erfahrungen will ich euch nun berichten.

.

Preise

Hier mal eine schnelle Übersicht, was den das Telefonieren; SMS und das Surfen mit Maxxim überhaupt kostet:


Telefonieren:
Minutenpreis In das deutsche Festnetz: 0,08 Euro
In alle deutschen Mobilfunknetze: 0,08 Euro
Von Deutschland ins Ausland: 1,99 Euro
Mailbox: kostenlos
Kundenservice: 0,49 Euro
Taktung: 60/60 s


SMS:
SMS: 0,08 Euro
SMS ins Ausland: 0,29 Euro
SMS außerhalb der EU nach Deutschland: 0,39 Euro
MMS: 0,39 Euro
MMS ins Ausland: 0,79 Euro


Internet:
Daten pro 1 MB. 0,49 Euro
Taktung: 10 kB

Hier die komplette Tarifübersicht:
http://www.maxxim.de/download/tarif-uebersicht_00001500.pdf

.

Erfahrungen mit Maxxim

Also von vornherein kann ich sagen, ich habe nur gute Erfahrungen mit Maxxim gemacht. Kündigungsgrund war ganz einfach; ich wollte ein neues Handy mit Internetflatrate. Da Maxxim diese nicht bieten kann, habe ich gekündigt.

Der Bestellvorgang bei Maxxim läuft reibungslos, nach Eingabe sämtlicher Daten (Anschrift, Kontodaten usw.) und einigen Tagen erhält man die Telefonkarte. Für viele sicherlich wichtig, ist die Rufnummermitnahme. Auch das funktioniert problemlos. Mitnehmen kann man die Rufnummer 4 Monate vor der Vertragskündigung, beziehungsweise 4 Wochen danach. Dadurch entstehen unterschiedliche Kosten, es kommt auf den ehemaligen Vertragspartner an. Bei Maxxim kostet es zum Beispiel 30,72 Euro. Das ist ein wenig teurer als bei anderen Anbietern, bleibt aber dennoch im Rahmen.

Zum versprochenen Datum wurde die Karte dann frei geschalten, eine Willkommens – SMS von Maxxim noch und schon kann es losgehen. Die Netzqualität war vom ersten Augenblick an hervorragend, der Anbieter benutzt das Telekomnetz, und das ist ja schließlich auch das best ausgebaute Netz in Deutschland. Also hat es hier auch keine Probleme gegeben, alles verlief Reibungslos. Startguthaben beträgt 5 Euro, und noch ein Tipp: Zur Zeit gibt es ein Angebot, man bekommt 50 Euro Bonus wenn man einen Vertrag abschließt; und von September bis Dezember kostet jede telefonierte Minute und jede SMS nur 5 Cent!

Aufbuchen kann man bei Maxxim auf verschiedene Arten:


- manuelle Aufladung per SMS oder Internet
Hier kann man manuell sein Konto aufladen, folgende Beträge können auf das Konto geladen werden: 15,30 oder 50 Euro. Entweder per SMS oder auf er Internetseite von Maxxim.

- automatische Aufladung per SMS
Diese Option würde ich empfehlen. Hier kann der Kunde einstellen, ab welchem Kontostand automatisch wieder nachgebucht wird. Ist das Guthaben zum Beispiel bei 5 Euro, wird automatisch um 15,30 oder 50 Euro aufgeladen, je nachdem was eingestellt wird. Ist äußerst praktisch, da man sich dann nicht darum kümmern muss, ob noch genug Geld auf dem Konto ist. Man bekommt eine Benachrichtigungssms von Maxxim, und das Geld wird vom angegebenen Bankkonto abgebucht.

Zum Aufladen per SMS muss eine SMS an die 77277 geschickt werden, mit folgendem Inhalt: „Aufbuchen 15“, oder um die automatische Aufladung zu aktivieren: „Aufbuchen auto 15“. Abfragen kann man seinen Kontostand, in dem man eine SMS mit dem Inhalt „Guthaben“ an die gleiche Nummer sendet. Auch im Mitgliederbereich auf der Homepage kann man sein Guthaben, Umsätze usw. einsehen. Die SMS an Maxxim sind alle kostenlos.


Das Surfen funktioniert auch einwandfrei, aber leider etwa teuer. 1 MB kostet 49 Cent, und gerade bei den neuen Handys benötigt man dann eine Datenflat. Diese bietet Maxxim in Form eines Surfsticks zwar an, kann aber nicht zusammen mit der Prepaidkarte gebucht werde. Auf weitere „versteckte“ Kosten sollte man achten, denn eine PUK – Anforderung (wenn PIN 3mal falsch eingeben wurde) kostet 12,26 Euro. Finde ich ein wenig teuer, aber über diese Kosten kann man sich ja im Vorfeld informieren, deswegen empfinde ich das absolut nicht als Abzockerei oder ähnliches. Aufpassen muss man nur beim Telefonieren aus dem Ausland, das kann teuer werden. Ein Anruf kostet hier 1,99 Euro in der Minute.


Bei dem Thema Kundenservice habe ich selber nicht viele Erfahrungen machen können, da ich nie Probleme mit dem Anbieter hatte. Der Bestellvorgang zumindest ging ohne Probleme, und auch meine Kündigung bei Maxxim verlief reibungslos. Mein Brief wurde innerhalb von 3 Tagen beantwortet; gekündigt wurde mir auch ohne Probleme fristgerecht zum Ende des Monats. Auch EMails werden relativ zügig beantwortet, innerhalb von 2 Tagen erhält man normalerweise eine Antwort. Hier die Adresse und Telefonnummer des Anbieters, der hinter Maxxim steckt:

MS Mobile Services GmbH
Wilhelm-Röntgen-Straße 3
63477 Maintal
Hotline: 0180 5 050125

.

Fazit

Alles in allem war ich sehr zufrieden mit Maxxim, denn günstiger kann man fast nicht telefonieren. Kundenbetreuung ist akzeptabel und ging auch recht zügig. Einziges Manko ist; das man keine Datenflaterate buchen kann bei Maxxim. Gerade das ist bei den neuen Handys ja sehr wichtig, deswegen gebe ich dem Prepaidanbieter 4 von 5 Sternen!
== . ==


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
antifraud2000

antifraud2000

16.06.2012 09:00

Die Maxxim "Prepaid"-Karte ist keine Prepaid-Karte, sondern sogenanntes "Pseudo-Prepaid". In den ABG behält sich der Anbieter vor, Rechnungen weit über das Guthaben hinaus zu stellen. Schon viele Kunden haben solchermaßen vom vermeintlich günstigen Discounter Maxxim oder simply Rechnungen zu ihrer Prepaid-Karte über hunderte und auch tausende Euro erhalten. Aktuell versucht der Anbieter einem Prepaid-Kunden gerichtlich 14.700 Euro für den Download von 750 MB abzupressen.

Janny18

Janny18

12.11.2011 09:28

Davon hab ich irgendwie noch nie gehört! LG Jan

blonde.locke

blonde.locke

20.09.2011 16:37

Hatte ich auch mal aber bin dann zu Congstar gewechselt ;-)

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1327 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (1%):
  1. tommynews
  2. muttibremer

"sehr hilfreich" von (99%):
  1. Traumelfenkind
  2. colorfulgreen
  3. KittYchen
und weiteren 294 Mitgliedern

"hilfreich" von (0%):
  1. kerridis

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.