Erfahrungsbericht über

Mercedes-Benz A 170 CDI

Gesamtbewertung (79): Gesamtbewertung Mercedes-Benz A 170 CDI

444 Angebote von EUR 500,00 bis EUR 7.950,00  

Alle Mercedes-Benz A 170 CDI Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


 


Der Elefantenrollschuh von Mercedes

3  27.09.2002 (25.09.2003)

Pro:
großer Innenraum

Kontra:
Billig wirkendes Plastik, Verarbeitung mit Fehlern

Empfehlenswert: Ja 

chutes_niagara

Über sich:

Mitglied seit:30.08.2002

Erfahrungsberichte:20

Vertrauende:6

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 32 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

2,1/2 Jahre durfte ich es geniessen eine A-Klasse zu fahren. Mit keinen Problemen am Anfang, und mit nervenden Qualitätsfehlern am Ende. Bevor ich aber meinen Erfahrungsbericht beginne, ein paar Daten zum Fahrzeug.
-----------------------------------------------------
TECHNISCHE DATEN:

Zahl der Zylinder/Anordnung: 4/R

Gesamthubraum (cm3): 1.689
Nennleistung (kW bei 1/min): 70/4.200
Nenndrehmoment (Nm bei 1/min): 180/1.600-3.200
Verdichtungsverhältnis: 19,0
Lichtmaschine (V/A): 14/150
Beschleunigung 0-100 km/h in s: (Langversion) 12,1 (12,4)

Höchstgeschwindigkeit ca. (km/h): 180
Reifengröße: 195/50 R 15


VERBRAUCH:

Kraftstoffverbrauch (l/100 km):(Langversion)
Innerstädtisch 6,3 (6,8)
Außerstädtisch 4,1 (4,4)
Insgesamt 4,9 (5,2)

CO2-Emission (g/km)5 (Langversion) 131 (139)

Tankinhalt: 54 liter
Davon Reserve ca. 6 liter


SONSTIGES:

Leergewicht in kg (Langversion) 1.160 (1.190)
Zulässiges Gesamtgewicht in kg (Langversion) 1.545 (1.635)

Dachlast (kg) 50

Kofferraumvolumen(nach VDA bei Beladung bis zur Oberkante der Fond- bzw. Fahrersitze )

Kofferraumvolumen ist variabel von 390 - 1740 Liter
bei der Normalversion und 390 - 1930 Liter in der Langversion

-----------------------------------------------------

So und ich glaube das sollte allen Datenfetischisten genügen. Diese Angaben beziehen sich allerdings auf die Werksangaben.

ZUM AUTO:

Jeder Autofahrer wird die A-Klasse kennen. Denn erinnern Sie sich, kein anderes Auto blamierte sich vor Verkaufsstart so wie die A-Klasse von Mercedes. Seitdem ist auch das Wort "Elchtest" ein ständiger Begleiter eines A-Klasse Fahrers. Im Volksmund bezeichnet man dieses Modell auch "Kippklasse", aber genau diese Bezeichnung ist für eine heutige A-Klasse fast eine Beleidigung. Aber halt nur fast.

Als Fahrer hat man das Gefühl, das die Klasse förmlich an der Straße klebt. Das gilt zumindest bei schnell gefahrenen Kurven. Aber ich würde ihnen trotz ESP und breiteren Reifen empfehlen, dass sie nicht unbedingt eine Vollbremsung mit der A-Klasse unternehmen. Denn bei einer solchen werden Sie überrascht sein, welche Eigendynamik das Fahrzeug entwickelt. Die A-Klasse versucht dann nämlich alle möglichen Richtungen auszuprobieren.
Hilfreich ist es dann das Lenkrad mit Kraftaufwand gerade zu halten. Dann unterjochen sie die A-Klasse und zwingen Ihr Ihren willen auf. Ist halt da ein bockiger Wagen.
Diese Erfahrungen stammen von einem Autobahnabstecher nach Berlin.

Das Konzept der A-Klasse ist allerdings für den Automobilbau neu, denn es hat einen Sinn warum Sie so hoch in dieser Sitzen. Bei einen Aufprall auf ein Hinternis schiebt es den Motorblock durch diese Bauweise unter das Fahrzeug und verhintert dadurch schlimme Verletzungen. Ansonsten kennen Sie das umstrittene Design. Ich mag es, denn ich fuhr auch vorher einen Renault Twingo. Alles klar, der kleine Elefantenrollschuh.

Übrigens sind diverse Teile der Karrosserie aus Kunststoff, so z.B. die vorderen Kotflügel. Der Lack ist auch einwandfrei. (hervorzuheben ist das Meteorgrau Metallic was wunderbar zu einer roten Innenraumausstattung passt).

INNENRAUMAUSSTATTUNG:

In der A-Klasse gibt es unzählige Ablagemöglichkeiten, allerdings empfehle ich die Ausstattungsvariante "Elegance" zu bevorzugen.
-----------------------------------------------------
Zur Info:
Die A-Klasse hat drei Verschiedene Ausstattungsvarianten:

Classic- Grundausstattung
Elegance- Komfortausstattung
Avantgarde - Sportaussrattung

Diese unterscheiden Sich durch andere Rückleuchten, sowie Chromverzierungen sowie bei der Avangarde mit einem Sportfahrwerk. Avangarde ist allerdings nicht zu empfehlen, es sei den Sie haben gerade gute Straßen. Alle die sowas nicht haben, Hände weg, es sei denn Ihre Bandscheiben sind besser als meine. denn das Fahrwerk ist knochenhart.
-----------------------------------------------------

In der Ausstattungvariante Elegance haben Sie eine Mittelarmlehne und die werden Sie lieben. Denn darin befindet sich ein großes Staufach und Sie können wunderbar beim Fahren darauf lümmeln.

Ich besitze eine rote Innenraumausstattung. Diese besteht aus rötlichen Stoffbezügen auf den Sitzen und lederartige Ablagerungen auf dem Amaturenbrett. Wunderschön anzusehen. Des weiteren verfügt meine A-Klasse, die ich fahren darf, über Ablageschieber unter Fahrer und Beifahrersitz.

Besonderer Clou der A-Klasse ist, das alle Sitze, bis auf dem Fahrersitz natürlich, herausnehmbar sind. Und das ist denkbar einfach und sehr praktisch. Denn Sie haben danach vom Kofferraum bis zum Fußraum des Beifahrers eine ebene Ladefläche.

Das Radio 10 CC ist gut, reicht eigentlich aus, hat aber nur einen Fehler. Autoradios des Herstellers sind einfach meistens überteuert. Aber wie Sie sicher wissen, ist das Problem in sämtlichen Marken bekannt.

CABRIOFEELING IN DER A-KLASSE

Leider musste man 2000 die Klimaanlage noch extra ordern, deshalb entschied ich mich für das Lamellendach. Funktioniert ähnlich wie ein Faltdach, allerdings elektrisch und mit Metalllamellen. Für alle Frischluftsüchtigen ein muß. Angenehmer Nebeneffekt wenn Sonne scheint, man wird braun.
Dieses weil die vollständige Öffnung des Daches ca. 80 cm beträgt. Allerdings nach dem Sommer 2003, ist eine Klimaanlage fast schon ein muss!

INSTRUMENTE:

Naja, wirken sehr spartanisch, aber Mercedes findet freude daran. Weil der Vaneo von Mercedes das gleiche Cockpit bekam. Zwar findet man alles notwendige, wie Tank/Tacho/Drehzahlmesser aber könnt dennoch bisschen mehr sein.

MATERIALANMUTUNG:

Mmh, meine A-Klasse ist eine die noch vor den Facelift Ende 2000 gebaut wurde, und so mutet auch die Cockbitoberfläche mehr wie die vom Twingo an. Viel gebessert hat sich das allerdings auch nach der Überarbeitung der A-Klasse nicht. Allerdings bestehen zwischen TWINGO(ist auch kein schlechtes Fahrzeug) und A-Klasse deutliche Preisunterschiede. Die Sitze sind allerdings gut, denn Sie sind gut konturiert und nicht zu hart oder zu weich.

DER MOTOR:

90 PS reichen aus um zügig auf der linken Spur voranzukommen. Der Motor springt zügig an, es gibt fast kein Vorglühen mehr. Allerdings bekommt man die A-Klasse keineswegs auf 4.1 Liter, eher 6.5 sind hierzulande realistisch. Allerdings werden Sie bei zügigeren Touren auf der Autobahn überrascht sein, denn ab 150 km/h hat die A-Klasse noch einmal enormen Durchzug. Wobei aber das angenehme Gleiten auf der Autobahn eher die Lieblingsbeschäftigung der A-Klasse darstellt.

SERVICE:
In Anbetracht dass der Bericht nun doch schon ein Jahr alt ist, möchte ich dieses Kapitel doch ÜBERARBEITEN. Denn das hat seinen Grund. Zum einen häuften sich 2003 die Reparaturen, zum anderen änderte sich auch meine hier gepriesene Freude an einem Auto der Marke Mercedes. Das Konzept war gut, aber die Umsetzung war kläglich. Um euch nicht vorzuenthalten,welche absonderlichen Teile einer A-Klasse bei einer Laufleistung bis 78000 km kaputtgehen können, hier eine Auflistung.:

1. Dachhimmel war zu kurz ausgeschnitten, gaffte am Lamellenschiebedach aus der Verkleidung heraus.

2. Sitzbezugsstoff (rote Ausstattungsvariante) bleichte enorm aus.

3. Am Fahrer und Beifahrersitz hielt man auf unerklärliche Weise die Sitzlehnenplastikverkleidung irgendwann in der Hand. Warum die sich lösen konnte, war dem Laien sofort klar. Ein Handycover hat stärkere Plastiknippelchen als diese Arretierung. Kann also auf dauer so nicht halten

4. 4 x war der Stabilisator defekt

5. Bremskraftverstärker war defekt

6. Lenksäule musste gewechselt werden. Und ich war nie bei der Paris-Dakar gefahren, nur auf den Straßen der Allgemeinheit war ich unterwegs. Fragt man sich, ob Mercedes auf dem Werksparkplatz so eine Lenksäule entwickeln ließ.

7. Ratzen beim Einlenken, war der Normalfall. Woher das kam, keine Ahnung.

8. Federbruch an der Hinterachse
usw.

Kulanz war auch drin, jedoch nur am Anfang. Anscheinend wird das Experiment A-Klasse Mercedes langsam so teuer, das man als Kunde für Fehler anderer Zahlen darf. Ich jedenfalls durfte 2003 innerhalb von 2 Monaten 2000 € bezahlen. Nur Reparaturen an dem Auto, natürlich. Ich war davon so begeistert, dass ich doch glatt die Marke gewechselt habe. Denn ich habe keine Lust, Wirtschaftsmotor und Entwicklungshelfer für Mercedes zu spielen. Es sei dazugesagt, dass ich mir sowas am Anfang nie gedacht hätte. War die A-Klasse doch zumindest in den ersten 2 Jahren, die Zuverlässigkeit in Person. Das ich schon aus Wiederverkaufsgründen die Serviceintervalle alle mitgemacht habe, versteht sich von selbst. Nun fahre ich ja auch noch einen Fiat, der hat zwar auch Fehler, nur hat der mich mitnichten ein solches Budget gefordert.
Noch eine Anmerkung!
Mercedes sollte mal wieder anfangen, statt auf Gewinnmaximierung zu achten, mal die Qualität der Autos in Augenschein zu nehmen. Es kann nicht sein das ein Stabilisator 4 mal in Folge kaputtgehen kann.
Liebe Mercedes Leute passt auf euren Ruf auf.

In Anbetracht der Mängelflut in diesem Jahr, werte ich einige Kategorien ab.


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Fahrberichtes

Wie hilfreich ist dieser Fahrbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
rikki.fee

rikki.fee

12.03.2003 15:38

Hallo! Ich bin am überlegen, ob ich auf der A-Klasse meine Fahrschule machen soll, ein Bekannter meinte aber, die würde sich blöd beim Einparken machen, wegen der kleinen Räder oder so. (Mit Verlaub, ich habe KEINE Ahnung von Autos.) Kannst du das bestätigen oder abwiegeln. Würde mich über Antwort freuen. Ricarda

WolfgangRie

WolfgangRie

21.11.2002 18:13

Klasse Bericht ! :-)

schtingspring

schtingspring

05.10.2002 18:15

Guter Bericht!

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken
Preisvergleich sortiert nach Preis
Mercedes-Benz A 170 CDI Rot

Mercedes-​Benz A 170 CDI Rot

144250 Diesel Schaltgetriebe Sonderausstattung:Audiosystem MB Audio 10 CD ...

mehr

€ 1.200,00

Händler kann Preis
erhöht haben

Autoscout24.de 186 Bewertungen

Versandkosten: keine Angabe

Verfügbarkeit: keine Angabe

     zum Shop  

Autoscout24.​de

Mercedes-Benz A 170 CDI Avantgarde Nur an Export Schwarz

Mercedes-​Benz A 170 CDI Avantgarde Nur an Export Schwarz

240755 Diesel Automatik Mercedes A 170 Erstzulassung 09 09 1999Ferderbein links ...

mehr

€ 1.300,00

Händler kann Preis
erhöht haben

Autoscout24.de 186 Bewertungen

Versandkosten: keine Angabe

Verfügbarkeit: keine Angabe

     zum Shop  

Autoscout24.​de

Mercedes-Benz A 170 A-Klasse A 170 CDI-ALU-TOP-KLIMA-TÜV/ASU-EURO 3- Silber

Mercedes-​Benz A 170 A-​Klasse A 170 CDI-​ALU-​.​.​.

182000 Diesel Automatik TOP - SCHECKHEFTGEFLEGT - ALUFELGEN MIT SOMMERREIFEN - ...

mehr

€ 1.999,00

Händler kann Preis
erhöht haben

Autoscout24.de 186 Bewertungen

Versandkosten: keine Angabe

Verfügbarkeit: keine Angabe

     zum Shop  

Autoscout24.​de

* Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt und ggf. zzgl. Versandkosten. Preise, Verfügbarkeit und Versandkosten können im jeweiligen Shop zwischenzeitlich geändert worden sein,
da eine Echtzeit-Aktualisierung technisch nicht möglich ist. Maßgeblich sind immer die Preise und Angaben auf der Händlerseite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 15285 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (3%):
  1. Bat3000

"sehr hilfreich" von (86%):
  1. smilewerner
  2. Lianchen
  3. blackstar200
und weiteren 29 Mitgliedern

"hilfreich" von (11%):
  1. Martin.eZ
  2. Fairylover
  3. ylenia
und einem weiteren Mitglied

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Das könnte Sie interessieren
Mercedes-Benz B 200 CDI Mercedes-Benz B 200 CDI
B-Klasse - Limousine mit Schrägheck - Minivan - Diesel
4 Fahrberichte
Zum Angebot für € 1.164,46
Mercedes-Benz A 160 CDI Mercedes-Benz A 160 CDI
A-Klasse - Limousine mit Schrägheck - Kompaktklasse - Diesel
28 Fahrberichte
Zum Angebot für € 2.695,00
Mercedes-Benz B 180 CDI Mercedes-Benz B 180 CDI
B-Klasse - Limousine mit Schrägheck - Minivan - Diesel
3 Fahrberichte
Zum Angebot für € 5.200,00