Messe H - Moll Bwv232 - Various

Bilder der Ciao Community

Messe H - Moll Bwv232 - Various

Johann Sebastian Bach (Komponist) - 2 - CD - Teldec - Warner Music - 9. September 1994 - 745099551728

> Detaillierte Produktbeschreibung

100% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Messe H - Moll Bwv232 - Various"

veröffentlicht 10.02.2008 | muisiker
Mitglied seit : 30.11.-0001
Erfahrungsberichte : 121
Vertrauende : 0
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro Bach, Musik, Aufnahme
Kontra kann ich nichts finden
sehr hilfreich

"J. S. Bach - der Unerreichbare"

Porträt des Komponisten

Porträt des Komponisten

Johann Sebastian Bach (1685-1750) gehört ohne Zweifel zu den größten Meistern der Musikgeschichte, und bei mir ist er neben Beethoven der meistgehörte Komponist. Für viele ist Bach auch mit Abstand der beste Komponist und Organist, der bis heute gelebt hat. Es verwundert nicht, denn was Bach schuf, ist unglaublich. Nicht nur nach der Masse, sondern auch Qualität. Auch die kleinsten Stücke, die er für die jungen Leute geschrieben hat, sind einzigartig. Und die großen Werke sind in ihrer musikalischen Sprache und in dem Klang etwas, was keiner nach ihm geschafft hat, und wovon jeder späterer Komponist gelernt hat und lernen wird. Aber nicht nur die Komponisten können daraus was lernen sondern jeder Musiker, und auch jemannd, der sich mit dieser Musik nicht beschäftigt sondern es nur hört.
Solch ein Werk ist auch die hohe Messe in h-moll, geschrieben in der späteren Phase des Lebens von Bach. Geschrieben zuerst für den Zweck in der Kirche aufgeführt zu werden, überschreitete das Werk die Dimensionen eines kleines Stückes, weswegen man das Stück normalerweise im Konzertsaal spielt.
Ich wollte von Bach immer seine großen Werke auf der CD haben und auch diese Messe gehörte dazu. Und siehe da bekam ich diese Aufnahme für mein Geburtstag geschenckt. Ich freute mich sehr und habe dann nur gehofft, dass es auch gut klingt. Nach dem ersten Hören war ich davon positiv überrascht, und höre es auch heute mit großem Vergnügen.


Allgemein über die Aufnahme:

In der Packung befinden sich 2 CD und ein Beiheft. Die Aufnahme stand von Concertus musicus aus Wien mit dem Chor "Chorus Viennensis" unter der Leitung von Nicolaus Harnoncourt aus dem Jahr 1968. Auf der ersten CD befinden sich Kyrie und Gloria, und auf der zweiten Credo, Sanctus, Benedictus, Agnus Dei und Dona nobis pacem. Im Beiheft befinden sich die kueze Einführung in die Messe vom Dirigenten selbst, Text, und am Ende eine Tabelle aus den Jahren 1745-1749, wo die Ereignisse in der Musik beschrieben werden. Das beste ist aber die zweite Seite, auf der sich ein Autogram von Bach befindet, aus einem Teil der Messe. Und auf der allerletzten Seite ist der bekannteste Porträt von Bach.
Insgesamt finde ich die Ausmachung sehr gelungen, aber das wichtigste, kommt erst später und das ist die Aufnahme.


Das Werk:

Die hohe Messe gehört zu den bedeutendsten Werken, die Bach je geschrieben hat. Hier hat der große Komponist einiges aus seinem langen Opus vereinigt, und der Hörer kann sich wunderbar anhören, was die Bach Musik so einzigartig macht. Als Besonderheit ist es, dass das auch das letzte ist, was Bach noch vollständig schreiben konnte. Die lezten Teile beendete er 1749, ein Jahr vor seinem Tod. Hier muss man eine Bemerkung machen, dass viele Musiker meinen, ein anderes Werk wäre das letzte, was Bach geschrieben hat, nähmlich "Die Kunst der Fuge", Das ist aber nicht richtig, denn man weiß heute aus den Handschrifften und Autografen, dass die Teile aus der Messe das letzte sind.
Und schon deswegen ist es interessant in das Werk mal reinzuhören. Was ist aber das, was das Stück so besonders macht.
Zuerst ist das die Art, wie Bach die Stimmen entwickelt. Es ist nicht so geschrieben, dass eine oder zwei Stimmen die Melodie führen und die anderen es mit ein paar Tönen begleiten. Nein, so ist beim Bach nichts zu finden. Jede Stimme hat ihre eigene melodische Linie, und trotzdem klingt alles zusammen wunderschön. Diese Fähigkeit hatte keum ein anderer als Bach. Daran erkennt man seine Musik.
In der Messe ist das deutlich zu sehen. Z. B. dierkt am Anfang im Kyrie. Nach der kurzen Einleitung beginnt der Teil, in der das Thema durch alle Stimmen geht, und es entfaltet sich eine wunderschöne Harmonik. Mit jedem Klang konnte Bach die wichtigsten Wörter aus dem Text zeigen. Das ist ein weiterer Punkt, was dieses Stück und andere Chor-Stücke charaktesiert. Der Text wird immer klar dargestellt, und mit den musikalischen Mitteln ausgedrückt.
So ist es z. B. im Teil "Sanctus". Dieses Wort heißt auf deutsch "Heilig". Um dieses Wort klar darzustellen, wählte Bach entsprechende Orchesterbesetzung, Lautstärke, Struktur des Klangs am Anfang und den Register in dem die Sänger zu singen haben.
Das ist nur ein Beispiel von den vielen, die man da sehen kann.
Es wurde schon erwähnt dass beim Bach jede Stimme eigene Linie bekommt und trotzdem klingt das Ganze einwandfrei. Ein Beispiel befindet sich am Anfang des Credo mit der Gattung, die in der Musik Fuge heißt. Da geht es um ein oder mehr Themen, die dann durch die Stimmen durchgeführt werden. So ist es in diesem Beispiel, wo das Thema durch die Stimmen im Cohr und auch durch das Orchester geht. Die Kunst ist es aber, dass die Stimme, die das Thema gerade gebracht hat, weiter singt oder spielt und zwar nicht einfach als die Ergänzug, sondern mit einer Linie, die auch als Hauptstimme sein könnte. Und trotzdem egänzen sich alle Stimmen wunderbar, und alles klingt einfach großartig.
Wie Bach schon viel weiter blickte als die Lute aus seiner Zeit, lässt sich in diesem Stück gut sehen.


Aufnahme:

Nun war mir beim hören wichtig, alle diese Einzelheiten zu hören. Das ist dem Orchester und Chor auch gelungen. Zuerst war wichtig dass die Intonation sauber bleibt, und das wurde erfolgreich gemacht. Ich habe keine falschen Töne oder Fehler gehört.
Auch die Lautstärke ist prima zu unterscheiden, weswegen ist diese Aufnahme auf jedem Fall gelungen.
Die Werke von Bach gut aufzufführen gehört zu den schwierigeren Aufgaben in der Musik. Diese Aufgabe haben das Orchester und Chor hier gut gelöst und ich bin mit den Cds sehr zufrieden.


Fazit:

Schon aus der Tatsache dass das ein Werk von J.S. Bach ist, empfehle ich es jedem mal zu hören. Und weil es eins seiner bedeutendsten Stücken ist, ist es ein Grund mehr dass man es anhört. Tolle Musik, gute Aufnahme. Ds ist auf jedem Fall hier drin.
Bach ist ein Komponist, der so besonders ist, dass es Spass und Bewunderung machen würde seine Werke zu hören, und den professionelen Musikern die Freude mnachen es zu analysieren.
Als kleine Anregung hänge ich zwei Bilder. EIns ist der berühmteste Porträt des Komponisten, und das zweite ist eine Seite des Autografs aus der Messe.
Ich wünsche allen tolle Zeit und viel guter Musik.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 2044 mal gelesen und wie folgt bewertet:
91% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • maus1980 veröffentlicht 20.03.2009
    ein sehr gelungener Bericht von Dir!! VLG
  • Phantolemchen veröffentlicht 22.01.2009
    Hey, ist das ein schöner Bericht! Bh von mir, ...und ein dickes Kompliment!
  • Scheckerin veröffentlicht 16.03.2008
    Endlich mal eine positive Meinung über J.S. Bach !!!! Ich liebe seine Musik auch! LG Scheckerin
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Messe H - Moll Bwv232 - Various

Produktbeschreibung des Herstellers

Johann Sebastian Bach (Komponist) - 2 - CD - Teldec - Warner Music - 9. September 1994 - 745099551728

Haupteigenschaften

Titel: Messe H - Moll Bwv232

Künstler: Nikolaus Harnoncourt; Concentus Musicus Wien

Komponist: Johann Sebastian Bach

Genre: Chor / Lied

Medium: CD

Set-Inhalt: 2

Veröffentlichungsdatum: 9. September 1994

Label: Teldec

Vertrieb: Warner Music

EAN: 745099551728

Titel auf CD 1

1.: I. Missa : Kyrie Eleison

2.: I. Missa : Christe Eleison

3.: I. Missa : Kyrie Eleison

4.: Gloria : Gloria in Excelsis Deo

5.: Gloria : Et in Terra Pax

6.: Gloria : Laudamus Te

7.: Gloria : Gratias Agimus Tibi

8.: Gloria : Domine Deus

9.: Gloria : Qui Tollis

10.: Gloria : Qui Sedes

11.: Gloria : Quoniam Tu Solus

12.: Gloria : Cum Sancto Spiritu

Titel auf CD 2

1.: Ii. Symbolum Nicenum : Credo in Unum Deum

2.: Ii. Symbolum Nicenum : Patrem Omnipotentem

3.: Ii. Symbolum Nicenum : Et in Unum Dominum

4.: Ii. Symbolum Nicenum : Et Incarnatus Est

5.: Ii. Symbolum Nicenum : Crucifixus

6.: Ii. Symbolum Nicenum : Et Resurrexit

7.: Ii. Symbolum Nicenum : Et in Spiritum

8.: Ii. Symbolum Nicenum : Confiteor

9.: Ii. Symbolum Nicenum : Ex Expecto

10.: Iii. Sanctus : Sanctus

11.: Iv. Osanna, Benedictus, Agnus Dei Et Dona Nobis Pacem : Osanna

12.: Iv. Osanna, Benedictus, Agnus Dei Et Dona Nobis Pacem : Benedictus

13.: Iv. Osanna, Benedictus, Agnus Dei Et Dona Nobis Pacem : Agnus Dei

14.: Iv. Osanna, Benedictus, Agnus Dei Et Dona Nobis Pacem : Dona Nobis Pacem

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 05/10/2004