Microsoft Technology Associate (MTA)

Bilder der Ciao Community

Microsoft Technology Associate (MTA)

> Detaillierte Produktbeschreibung

100% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Microsoft Technology Associate (MTA)"

veröffentlicht 16.01.2013 | Ben2013
Mitglied seit : 16.01.2013
Erfahrungsberichte : 2
Vertrauende : 0
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro keine (Berufs-)Erfahrung nötig, finanziell vollständig abgesichert, gute berufliche Chancen
Kontra PC-Vorliebe wünschenswert, Lernbereitschaft nötig
sehr hilfreich
Qualität der Ausbildung:
Schwierigkeitsgrad der Ausbildung:
Prüfungsanforderungen:
Einstellungschancen:
Kosten:

"MTA (IT-Branche) Schulung für Zeitsoldaten nach Dienstzeitende"

Hallo liebe Community und vor allem Hallo an die Soldaten, Soldatinnen und Interessierte, die sich über den SaZ 4/5 informieren möchten!

Bei einer Beratung wurde mir eine gute Variante gezeigt, nach der Dienstzeit als SaZ 4 in die IT-Branche einzusteigen. Da ich mir denke, das es noch andere wie mich gibt, die nicht unbedingt KfZ-Mechaniker oder Rettungsassistent nach Dienstzeitende werden wollen, wollte ich einmal darüber berichten.

Zunächst zum besseren Verständnis: MTA meint nicht den Medizinisch-Technischen Assistenten! Das ganze ist ein IT-Produkt und nennt sich Microsoft Technology Associate. Da das geklärt ist, weiter im Text.

Der SaZ 4 steht ja in dem Ruf, nichts Halbes und nichts Ganzes zu sein. Die Gründe dafür liegen klar auf der Hand: Man kommt meist frisch aus der Schule, ist irgendwie orientierungslos oder hat den Wunsch zum Bund zu gehen und lässt sich dann erstmal für 4 Jahre verpflichten - mit dem Ergebnis das man nach den 4 Jahren ohne Ausbildung oder sonstige Qualifizierung für das zivile Leben da steht.
Die Hauptangst ist dabei, am Ende der Dienstzeit schlichtweg zu alt zu sein, um eine gute Ausbildungsstelle zu finden. Diese Angst werde ich hoffentlich mit diesem Bericht etwas lindern können.

Am Ende eurer Zeit als SaZ 4 stehen euch mehr als eine handvoll Möglichkeiten offen, die vor allem vom BFD (Berufsförderungsdienst der Bundeswehr) vermittelt werden. Der BFD sollte allgemein eure erste Anlaufstelle sein, wenn ihr nicht wisst, was ihr nach der Dienstzeit mit euch anfangen wollt. Viele gehen dann eben in Richtung KfZ-Mechaniker/in/Mechatroniker/in, Ausbildung zur/m Zahnarzthelfer/in, Rettungsassistent/in u.ä.

Doch wenn man vor allem in die IT-Branche einsteigen will, gibt es nur wenig oder keine passenden Möglichkeiten, einen leichten Einstieg zu finden. Eine Möglichkeit ist erst seit kurzem auf dem Markt: Der MTA.

Microsoft bietet gemeinhin viele Zertifikate an, in den man sich weiterbilden lassen kann - viele hochkompliziert und eher für weiterführende Qualifikation oder für Studierende gedacht. Der MTA bietet dagegen eine Grundlagenvermittlung, die man auch ohne vorherige (Berufs-)Erfahrung mitmachen kann. Inhalte sind dabei: Betriebssystem- und Anwendungsverwaltung, Netzwerke, Sicherheit und Windows Server Administration. Der MTA bildet damit einen Grundstein für jede weitere Fortbildung in Microsoft Systemen.

Diese Weiterbildung wird euch nach 4 Jahren Dienstzeit komplett vom BFD bezahlt (ihr habt die Möglichkeit, Weiterbildungen und Schulungen im Gesamtwert von 2.990,00 € zu absolvieren!). Dazu bekommt ihr, solange ihr eine entsprechende Aus- und Weiterbildung durchführt, für max. 7 Monate 90% eures letztes Soldes (Übergangsgebührnisse). Damit seid ihr ideal finanziell abgesichert und müsst euch da keinerlei Gedanken machen.

Es gibt bislang nur wenige Anbieter für solche Weiterbildungen und im Netz sind sie auch nur schwer zu finden (auch wegen der Verwechslungsgefahr mit dem Medizinisch-Technischen Assistenten), daher hier einige Beispiele, wo ich solche Seminare im Netz gefunden habe: com-dresden.de, college.comcave-group.de, minerva.ppedv.de (Kurs noch im Aufbau) und testpassport.de.

Achtung! Ihr solltet auf "Schnellläuferseminare" verzichten, die euch versprechen, in 7 Tagen das zu lernen, was ihr woanders in 2 Monaten lernt! Dort wird euch meist speziell nur das reingedrückt, was ihr unbedingt für die Prüfung braucht und ihr habt selten Chance, bei Unklarheiten nachzufragen. Am Ende habt ihr irgendein Zertifikat über ein Thema, zu dem ihr ansonsten überhaupt keine Ahnung habt. Das wird euch spätestens im Unternehmen auf die Füße fallen!

Ich möchte im Folgenden kurz auf das Angebot von com-dresden.de eingehen, da ich hier die besten Eindruck habe.

Das Seminar selbst dauert insgesamt 8 Wochen und umfasst die genannten 4 Themenbereiche, die im 2-Wochen-Takt behandelt werden. Dabei werden die Inhalte vermittelt und entsprechend auch eine Prüfungsvorbereitung durchgeführt - Ziel ist es ja schließlich, das ihr das ganze besteht! Am Ende der jeweilige 2 Wochen steht immer eine Prüfung in dem Teilbereich der behandelt wurde.
Die Fragen sind dabei sehr Praxisorientiert und zielen mehr auf Verständnis ab, als auf auswendig lernen. Wenn ihr alle Prüfungen meistert, habt ihr am Ende ein Zertifikat von Microsoft für den MTA in der Hand.

Und jetzt?

Dieses Zertifikat dient nun als Grundlage für alles Weitere. Bis hierhin habt ihr 2 von euren 7 Monaten aufgebraucht, die euch der BFD mit Übergangsgebührnissen finanziert. Deshalb habt ihr bei com-dresden.de die Möglichkeit, im Anschluss an das Seminar ín ein Praktikum bei einer nahen, namhaften Firma vermittelt zu werden, wo ihr euer Wissen stark vertiefen könnt. In den meisten Fällen wird es dann so sein, das im Anschluss an das Praktikum eine anschließende Ausbildung oder Übernahme in den entsprechenden Betrieb möglich ist - schließlich seid ihr bereits komplett eingearbeitet und habt bis jetzt jede Menge Fachwissen gesammelt!

Dieser letzte - und längste ;o) - Schritt beginnt dann also nach euren 7 Monaten BFD-Förderung. Ab diesem Zeitpunkt an verdient ihr dann euer eigenes Geld im zivilen Leben und habt ideale Voraussetzungen für eine Karriere in der IT-Branche. Zusätzliche Weiterbildungen oder ein Studium neben der Arbeit werden euch helfen, die Karriereleiter schnell aufzusteigen. Oder ihr seid mit dem zufrieden, was ihr habt: Einen bodenständigen und sicheren Job!

Mein Fazit:
Das MTA-Zertifikat eignet sich für all jene, die sich für Computertätigkeiten interessieren, aber nicht unbedingt tiefgreifende Kenntisse haben. Einzige Voraussetzung ist, das man mit dem PC umgehen kann - und das sollte heutzutage in der jüngeren Generation kein Problem darstellen. Die komplette Zeit der Weiterbildung ist finanziell abgesichert, sodass man sich voll darauf konzentrieren kann. Die beruflichen Chancen, einen Einstieg zu finden, sind sehr gut - sei es als Netzwerk- und Server-Administrator oder im Technischen Support. Der MTA bildet eine Spitzengrundlage für weitere Weiterbildungen und Qualifikationen, sodass auch Leute angesprochen werden, die die Karriereleiter aufsteigen wollen. Im Beispiel von com-dresden.de wird man selbst nach der Zertifizierung nicht allein gelassen und erhält ideale Hilfe für den Einstieg ins Berufsleben.

Mein Tipp also: Vergeudet weder eure Zeit nach dem Ende eurer 4 Jahre Dienst, noch das euch zuständige Geld vom BFD. Nutzt die Zeit, bildet euch weiter und schafft so den Einstieg ins zivile Leben!

Ich hoffe, ich konnte mit meinem Bericht einigen weiterhelfen, die bislang vielleicht orientierungslos waren oder sich für das Thema Zeitsoldat interessieren.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 1733 mal gelesen und wie folgt bewertet:
100% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Queen500 veröffentlicht 22.01.2013
    guter Einstand! LG Michael
  • Tommy1959 veröffentlicht 16.01.2013
    Guter Erstbericht! Willkommen bei uns ciao-Schreiberlingen! ;o) LG Thomas
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : Microsoft Technology Associate (MTA)

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 16/01/2013