Mind the Gap (Regular Version) ... - Scooter

Bilder der Ciao Community

Mind the Gap (Regular Version) ... - Scooter

Disco / Dance - 1 - CD - Label: Sheffield - Vertrieb: Edel - Veröffentlicht am: 8. November 2004 - EAN: 4250117602093

> Detaillierte Produktbeschreibung

100% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Mind the Gap (Regular Version) ... - Scooter"

veröffentlicht 01.07.2005 | deepwarrior
Mitglied seit : 30.11.-0001
Erfahrungsberichte : 20
Vertrauende : 0
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro Die Musik geht einfach unter die Haut
Kontra Die Texte sind absolut ohne Sinn
sehr hilfreich

"I' m the horse man - Texte frei nach Scooter"

CD von vorne

CD von vorne

Da bin ich schon wieder einmal! Heute möchte ich euch wieder eine meiner Liblings CDs vorstellen!
Ich werde mich zwar jetzt bei sehr vielen Leser total outen, aber ich steh dazu... Ich bin ein totaler Scooter Fan! Aus diesem Grund ist es natürlich auch das neueste Album von dieser Gruppe zu besitzen. Die Rede ist natürlich von keinem geringeren Album als "Mind the Gap" in der Regular Version!


Inhalt:


1. Das Design
2. Über Scooter und ihre Musik
3. Die CD "Mind The Gap"
4. Fazit
5. Wo gibt es die CD denn und was kostet mich das Ganze?


|
| ** Das Design **
-----------------------------

Das Cover dieser CD wieder einmal total eigenwillig. Links oben steht in weißer Schrift in Großbuchstaben "SCOOTER". Das gesamte Cover ist fast nur in schwarz/weiß. Das komplette Bild des Covers zeigt einen U-Bahn Schacht mit einer auffällig gelben Metallschiene am Rand des Bahnsteiges. An der hinteren Mauer des Schachtes steht in gelben Großbuchstagen "MIND THE GAP". Das MIND ist mit dem Megaphon hinterlegt welches das typische Scooterzeichen ist. Das gesamte Cover ist ein kleines Heftchen mit 8 Seiten. Auf der Rückseite des Heftchens ist die komplette Gruppe abgebildet und in der Mitte sind immer im Wechsel alle Liedtexte der CD und Bilder von Sooter abgebildet.
Auf der Rückseite der CD steht links oben "MIND THE GAP" in gelben Großbuchstaben und Scooter ist mit ernstem und finsteren Blick abgebildet. Auf der rechten Seite der CD stehen die 13 Titel der CD in gelber Schrift untereinander und weiß wurde das Multimedia Bonusmaterial auf der CD angepriesen. Die komplette Rückseite wurde sehr dunkel gehalten. Nur unten ist ein gelber Streifen, wo die CD-Nummer und Produktionshinweise darin stehen.
Die Cd selbst ist in einem sehr grellen Gelb gehalten, wo in einem noch helleren Gelb in der Mitte der Cd wieder das Megaphon abgebildet ist. In weiß und wie verlaufene Farbe steht auf der linken Seite der Cd "SCOOTER" und untereinander darunter "MIND THE GAP". Zum design der CD hab ich nun glaub ich alles Berichtet was so wesentlich ist. Um es besser verständlich zu machen, hab ich natürlich auch wieder Fotos davon gemacht!


|
| ** Über Scooter und ihre Musik **
----------------------------------------------------

Was ist Scooter überhaupt? Also für alle die mit dieser Gruppe nichhts anfangen können, es sind drei Leute, wo einer durchgedrehter ist als der Andere. Scooter macht elektronische Musik, die eigentlich schon eine eigene Musikrichtung ist, weil ihr Stil einfach einmalig ist. Selbst wenn man ein Lied von ihenen nicht kennt weiß man alleine durch das zuhören, dass es sich um ein Lied von Scooter handeln muss. Die Musik die die drei so produzieren nennt sich Happy Hardcore. Das ist im weitesten Sinne eine Form von Techno, die eigentlich teilweise ziemlich harte Passagen enthält.
Der Frontmann H. P. Baxxter (alias Hans Peter Geerdes) ist verantwortlich für die meinst absolut stumpfsinnigen Texte, die allerdings auch das Markenzeichen von Scooter geworden sind. Viele können allerdings auch nicht sehr viel mit dieser art von Musik anfangen. Aus diesem Grund ist es eben so, dass man entweder von Anfang an die Arbeit dieser Gruppe gut findet oder sich davon doch lieber distanzieren will. Texte wie "How much is the fish", oder "I' m the horseman, oder "There's not a doubt, I've checked all the ladies out" sind nun mal leider nicht jeder Manns Sache. Aber trotzdem hat Scooter eine immer größer werdende Anhängerzahl.
Zur Gruppe Scooter gehörr natürlich nicht nur der Frontmann sondern auch Rick J. Jordan (alias Hendrik Stedler) und Jay Frog (alias Jürgen Frosch) sorgen für die knallharten Technobeats und Melodien, die eigentlich den typischen Scootersound erst so richtig ausmachen.
Ich hoffe ich konnte ungefähr vermitteln was Scooter so ist und was für eine Art Musik die drei so Produzieren.


|
| ** Die CD "Mind The Gap" **
--------------------------------------------

Jetzt komme ich glaube ich zum wichtigsten Teil meines Berichtes, nämlich zum Ihnhalt jener besagten Cd. Es ist das momentan neueste Albumm, das es gleich in drei Verionen gibt!
Es gibt die Basic Verion für dieser Version sind lediglich die normalen Lieder des Albums enthalten.
Dann gibt es die Regular Version über auch ich hier berichte. Hier sind die normalen Lieder + 2 Bonuslieder ("Jigga! Jigga!" und "Trip to Nowhere") und ein Musikviedeo von dem Lied "Shake That!". Desweiteren ist das Making of, Fotos und ein Interview von Scooter mit auf der CD.
Zuletzt kann man sich auch für die De Luxe Verion entscheiden. Das ist eine Doppel-CD wo die erste Cd der Regular Version entspricht und die zweite CD eine Live CD einer ihrer Konzerte ist.
Wie schon gesagt berichte ich aber hier nur über die Regular Version und vernachlässige deswegen bewusst den Livemitschnitt!

Zunächst einmal stelle ich euch die 13 Lieder im Überblick vor:

1. Killer Bees 01:30
2. One (Always Hardcore) 03:46
3. Shake That! 03:19
4. My Eyes Are Dry 02:54
5. All I Wanna Do 04:21
6. Jigga Jigga! (Bonus) 03:55
7. Panties Wanted 04:33
8. Trance-Atlantic 07:53
9. Stripped 03:29
10. Suavemente 03:38
11. The Chaser 04:10
12. The Avenger's Back 02:59
13. Trip To Nowhere (Bonus) 05:02

Die CD ist meiner Meinung nach einer der besten Alben von Scooter, weil wirklich viele Lieder ins Ohr gehen und super gemacht sind.
"Killer Bees" ist ein kurzes Intro um auf die meist knallharten Technosongs überzugehen. Lauter elektronisch klingende Bienen ziehen die Spannung langslam hoch bis schließlich ein langer und lauter Knall auf die eigentlichen Lieder überleiten. Das wohl bekannteste Lied dieses Albums ist wohl zweifellos "One (Always Hardcore)". Das wochenlang fast überirgendwo zu hören war. Scooter macht eben seinem Ruf wieder alle Ehre feuert mit knallharten Bassattacken auf die Zuhörer. H. P. Sagt ja auch " We are always hardcore". Im dritten Lied "Shake That" wird dem Zuhörer wieder eine kleine Ruhepause gegönnt. Es ist relaviv langsam und ohne Hardcoreeinlagen. Baxxter singt auch fast das komplette Lied hindurch. Auch "My Eyes Are Dry" ist nicht ganz so ausgefippt wie man es von Scooter gewöhnt ist. Ein schönder Rythmus klopft sich duch das gesamte Lied und der Gesang wurde sehr stark verzerrt so dass die englischen Sprechgesangseinlgen fast schon schierig zu verstehen sind. Doch spätestens jetzt hat die Ruhe ein Ende, denn mit "All I Wanna Do" gibt sich Scooter wieder die Ehre und macht Happy Hardcore vom feinsten. Schnelle und brutale Bässe geben dem Zuhörer so richtig Feuer! Auch der Refrain sagt glaub ich alles "All I wanna do is having fun" und "We are the happy hardcore". Zu "Jigga! Jigga!" brauche ich glaub ich nicht viel sagen, da es auch sehr bekannt ist. Ein schöner Technosong der einen sehr schönen und ruhigen Zwischenteil hat und sonst relativ hart ist. "Panties Wanted " ist wieder ein Lied das leicht perverse Gedanken enthält. Hier geht es um eine Rockerfrau, der sie die Unterwäsche ausziehen und in die Zuschermenge werfen wollen. H. P. Baxxter möchte anscheinend wieder ein Zeichen gegen Rockmusik setzen. Das ganze Lied wird mit einer Art E-Gitarre begleitet. Der nächste Track ist komplett ohne Gesang und sprache. "Trance-Atlantic" ist wie der Name schon sagt auf trance aufgebaut und hat meiner Meinung nach eine sehr schöne Melodieführung. Ich finde das lied ist ein Ohrwurm wo man sich richtig hineinfallen lassen kann. Scooter macht auch gleich auf der ruhigen Schiene weiter und bringt ein gevoertes Lied. Bei "Stipped" kann H. P. Baxxter sogar mal richtig gut singen und holt wirklich alles aus seiner Stimme heraus. Das ganze ist natürlich mit viel elektronik verfeinert. Die versauten Texte wie "Let me see you stripped down to the bone" dürfen natürlich nicht fehlen. Das nächste Lied ist eigentlich das einzige wo mir auf diesem Album einfach nicht gefallen will. Es hat etwas leicht orientalisches und hat auch keinen Text. Allerdings ist auch hier wieder ein ordentlicher Technobeat dabei. Der nächste Titel ist auch ein wahrer Ohrenschmaus! "The Chaser" ist wieder ein Lied das einfach typisch scooter ist. Baxxter lässt sich wieder mit englischen Texten die teilweise recht sinnlos sind aus, collte technobeats untermalen das ganze und eine schöne Frauenstimme runded das ganze lied ab. Der Track ist wirklich sehr gut gelungen! Auch im nächsten Lied gibt H. P. noch einmal alles und textet was das Zeug hält. "The Avenger's Back" ist zudem mit einer doch sehr bekannten Melodie versehen, die Taktmäßig und auch von der Melodieführung perfekt in das Lied passen. Auch hier bin ich wieder sehr begeistert! zu guter letzt ist noch der zweite Bonustrack mit dem Namen "Trip To Nowhere" auf der CD. Der Song ist wieder komplett ohne Gesang und in in einem herrlichen Trancestil der dazu verleitet lauter zu drehen. Das lied klingt genau so wie es heißt. Eine Reise ins Nichts

Damit wären das leider schon alle Lieder, aber es ist ja gott sie dank noch mehr auf der CD!

Auf dem Mulitmediateil der CD (Nur über einen PC verwendbar) ist das komplette Musikvideo von "Shake That!". Das Lied ist zwar recht ruhig aber es wird wieder sehr viel erzählt und ein kräftiger Technobeat untermalt das ganze natürlich auch. Im Viedeo zu diesem Lied geht alles drunter und drüber. H. P. Baxxter "singt" vor einem riesigen Puplikum in einer Art Vorksfest oder Rullel das Lied. Und die Fans machen begeistert mit. Natürlich sind wieder viele schöne Frauen zu sehen, die mit ihrer Tanzeinlagen den Zuschauer begeistern!

Im Making of zu diesem Viedeo gewinnt man einige Einblicke zu den Dreharbeiten, wie zu beispiel dass das Viedeo in Berlin gedreht wurde und welche Funktionen jeder darsteller bei den Dreharbeiten hatte. zudem werden noch einmal alle Tanzeinlagen geprobt und das ganze ist ist mit dem Lied zum Viedo hinterlegt. Gedreht wurde was Viedo übrigens mit einer uralten Kammera aus den 20er jJahren. Dies war auch beabsichtigt. Am besten schaut ihr euch das ganze selbst noch einmal in Ruhe an!

Im Interview zu dem Musikviedeo wird eben genau erklärt wie sie auf die Idee gekommen sind gerade dieses Lied zu wählen und wie der erste Auftritt mit dem Lied war und wann die nächste Tour sein wird (2006 kommt eine große Deutschlandtour). Des Weiteren erklärt die Gruppe wo sie die Energie her nehmen für die ganze Arbeit und ob ihnen das Spaß macht. zu guter letzt wurden die drei gefragt was ihre Lebensziele sind und da war ganz klar das größe aller Ziele in den USa den gleichen Erfolg zu haben wie in Europa.

Inder Bildergallerie waren einige Bilder zu den Dreharbeiten wo eben recht interessant sind. Ob das jetzt wirklich so ist kan ich schwer sagen. Auf jeden Fall sollte man sich die Bilder mal ansehen. Einige geben mir persönlich aber doch nicht so viel.

Es ist auch eine Rubrik Klingeltöne auf der CD die aber meiner Meinung nach eine Frechheit ist, denn da ist nur ein Link im Internet drau, wo auf die Scooterhomepage verweist und da muss man die Töne dann auch noch kaufen. Finde ich persölich sehr eigenwillig und frech.

die letzt rubrik ist noch eine List von Fanartikeln, wo man ebenfalls auf der Hompge dann bestellen kann. Der Nutzt ist meiner Meinung nach auch nicht so ganz gegeben. Aber OK. Ein bischen Werbung kann ja nicht schaden.


|
| ** Fazit **
-----------------

Im Großen und Ganzen finde ich das Album einen vollen Erfolg und es sollte auf keinen Fall in einer Sootersammlung fehlen. Villeicht kann ich auch ein paar Leute damit ansprechen die noch nicht so sehr viel von Scooter halten, denn die Lieder gehen richtig ins Blut und sorgen für Stimmung gute Laune! Das einzige was ich schwach finde ist der Ausrutscher mit den Klingeltönen. Aber das kann man verschmerzen.
Ich kann wirklich nur eine volle kaufempfehlung aussprechen und gebe 5 Sterne auf dieses Album!
Von der Qualität der Musik kann ich auch nichts nachteiliges sagen. Ich gehe davon aus, dass die komplette Produktion voll digital verlaufen ist und die Aufzeichung ist kristallklar und ohne Rauschen im Hintergrund. Auch in diesem Punkt einfach Top!


|
| ** Wo gibt es die CD denn und was kostet mich das Ganze? **
----------------------------------------------------------------------------------------

Das Album in der Regular Version ist wohl das bekannteste und ist eigentlich in jedem Musikladen zu erwerben Musik der Dance und TV-Werbung anbietet.
Vom Preis her lieg die CD bei rund 15 €. Es ist vielleicht für eine CD ein bischen zu teuer, aber dafür ist ja auch nicht nur Musik auf der CD sondern auch einiges an Multimediatracks!


So nun bin ich soweit fertig mit meinem Bericht über das neue Scooteralbum. Ich hoffe natürlich wie immer dass ich den Lersern bei ihrer Kaufentscheidung helfen konnte und entschuldige mich schon mal für eventuelle Rechtschreibfehler die mir bei der Korrektur leider nicht aufgefallen sind.

Allen Lesern und Bewertern meises Berichtes wünsche ich nochenen wunderschönen Tag!

Tschüß bis zum nächsten Bericht sagt
euer deepwarrior

P. S. Wie bei jeder CD wo ich Berichte bitte ich auch hier wieder alle leser. Bitte kauft die CDs und gebt euch nicht mit billigen Kopien zufrieden. Denn nur so kann eine dauerhafte gute Qualität und ein vernünftiger Preis für Musik sicher gestellt werden!


Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 1777 mal gelesen und wie folgt bewertet:
96% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • gracki2 veröffentlicht 12.10.2006
    ausführlich =) aber das Scooter Happy Hardcor macht, wäre mir neu^^... ...das war früher mal, wo es auch das Album >Our Happy Hardcore< gab mfG Gregor
  • seensucht veröffentlicht 01.07.2005
    Mit deren Mucke konnte ich irgendwie noch nie was anfangen :-/
  • DagSonja veröffentlicht 01.07.2005
    Von Scooter gefällt mir nicht alles. Manche ja, manche nein. Es gibt Titel, da ist mir der Techno einfach zu schnell. Gruß DagSonja
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : Mind the Gap (Regular Version) ... - Scooter

Produktbeschreibung des Herstellers

Disco / Dance - 1 - CD - Label: Sheffield - Vertrieb: Edel - Veröffentlicht am: 8. November 2004 - EAN: 4250117602093

Haupteigenschaften

Titel: Mind the Gap (Regular Version)...

Künstler: Scooter

Komponist: .

Genre: Disco / Dance

Schlagworte: Techno; Dancepop; Disco; House; Pop international

Medium: CD

Set-Inhalt: 1

Veröffentlichungsdatum: 8. November 2004

Label: Sheffield

Vertrieb: Edel

EAN: 4250117602093

Titel auf CD 1

1.: Killer Bees

2.: One (Always Hardcore)

3.: Shake That!

4.: My Eyes Are Dry

5.: All I Wanna Do

6.: Jigga Jigga! (Bonus)

7.: Panties Wanted

8.: Trance - Atlantic

9.: Stripped

10.: Suavemente

11.: The Chaser

12.: The Avenger's Back

13.: Trip to Nowhere (Bonus)

14.: Shake That! (Multimediapart: Video / Making of / Photos / Interwiew)

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 01/07/2005