Diese Seite empfehlen auf

gold Status gold (Rang 9/10)

Cosmay

Cosmay

Vertrauen erworben von 488 Mitgliedern
Mitgliederstatistik einsehen

Manchmal muss man einfach nach seiner Nase gehen. Auch wenn man sie sich dabei mal einschlägt. (Romy Schneider)

Geschriebene Berichte

seit 08.07.2000

3811

Zieht ihr Online-Bewertungen vor einem Kauf zu Rate? 21.11.2017

Konsumerstickungseffekt.

Zieht ihr Online-Bewertungen vor einem Kauf zu Rate? Die Frage, ob ich Online-Bewertungen vor einem Kauf zu Rate ziehe, auf einer Plattform zu beantworten, die streng genommen immer weniger Relevanz erhält, seit zunehmend in nahezu wirklich jedem Online-Shop, die entsprechend dort käuflich erhältlichen Produkte direkt bewerten kann, zeugt meines Erachtens nach von einer gewissen Ironie. In der Tat ist es seit jeher so, dass ich Ciao eher als eine reine Werbeplattform verstehe wie auch nutze; kaum gezielt nach Berichten suche, wenn ich mich über ein bestimmtes Produkt informieren möchte. Der von den Mitgliedern entwickelte Selbstläufer, dass sich fast jeder hier gezwungen sieht, möglichst viel und somit auch über Produkte zu lesen, die ihn nicht einen Deut interessieren, tut sein Übriges dazu. Unbestreitbarer Fakt hierbei: durch die Lektüre mancher Berichte, die Produkte thematisieren, von denen ich zuvor noch nie oder gar nur wenig gehört hatte, wurde ich im Laufe der Jahre / zweier Jahrzehnte auf etliche Dinge aufmerksam, neugierig und tätigte auch den ein oder anderen Kauf, um nicht zu sagen: hunderte. Ob Lebensmittel, Badezusätze, Tierfutter, insbesondere jedoch im Bereich Film und Buch würde ich gezielt nie nach mannigfaltigen Titeln suchen (können), lerne diese nämlich schlichtweg erst über Ciao kennen und orientiere mich auch grob an der dazugehörigen Bewertung. In der Tat ist es jedoch so, dass ich bei letztgenannten die Online-Bewertungen auf Amazon zu rate ziehe ~ nicht (nur) unbedingt, weil ich ...

Sieben Tage Sonntag (2005) 18.11.2017

Eine Gefühlslawine der Trostlosigkeit.

Sieben Tage Sonntag (2005) „Ihr seid überhaupt nichts gewöhnt. In der Stadt ging es ganz anders ab. Ja, da lief fast jeden Tag was. Überfälle, Schlägereien...Seht ihr das Fahrrad da? Glaubt ihr, der Typ hat sich getraut, irgendwas zu sagen? Wenn ihr was erreichen wollt, müsst ihr schauen, dass die Leute euch respektieren. Scheißegal, was ihr macht, Hauptsache ihr zieht es durch.“ Was Tommek (Martin Kiefer) inmitten seines angeberischen Monloges nicht erwähnt: der Umstand, dass das genannte Fahrrad unbeaufsichtigt vor einem Ladengeschäft stand und sein Tun im Grunde genauso feige war wie die Flucht, als Adam (Ludwig Trepte) beinahe beim Diebstahl des Messweins erwischt wurde. “Sieben Tage Sonntag“ liefert einen auf Tatsachen basierenden Einblick auf das Dasein als perspektivlose, demotivierte Jugendliche in Polen, die bereits nach der achten Klasse die Schule abgebrochen haben und seitdem ihren Tag mit Alkohol, leichten Drogen und insbesondere sinnlosen Gewaltausbrüchen verplempern. Cliquen-Mitglied Sara (Jil Funke) scheint die einzige, deren Ziel es ist, arbeiten zu gehen, wird diese mehr oder minder mit Unverständnis abgestraft, als sie von ihrem künftigen Job berichtet. Dem Zuschauer wird in dem (exklusive Abspann) rund 72minütigen Gesamtwerk rasch klar, dass allen voran Tommek keinen Sinn daran sieht, sich seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen; es als Verschwendung ansieht, den ganzen Tag arbeiten zu gehen und lieber frei Schnauze beinahe jeden terrorisiert, der ihm begegnet. Dass Adam ...

Kneipp Viel Glück 18.11.2017

No purge-feeling inside.

Kneipp Viel Glück Von dem bei Wasserkontakt entstehenden umwerfenden, intensiven und hierbei nicht aufdringlich-künstlichen Duftes des Inhaltsstoffgemischs aus Sodium Chloride, Parfum (Fragrance), Averrhoa Carambola Fruit Extract, Oxalis Tetraphylla Extract, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Limonene, Linalool, Polysorbate 20, Glycerin, Aqua (Water), Tocopherol, CI 47005, CI 10020 vollends begeistert, begab ich mich frohen Mutes in das Vollbad, welches mit dem Kneipp Badekristallzusatz "Viel Glück" meinerseits angereichert wurde. Jenes Produkt ist in diversen Drogerie(abteilungen) zu je unterschiedlichen Preisen zwischen zumeist 0,90 € und 1,25 € erhältlich sowie für einen Preis in Höhe von 1,19€ auf der Herstellerseite direkt bestellbar; wurde mir jedoch im Zeuge meiner dortigen Mitgliedschaft gratis überlassen. Im Test lösen sich die kleinen, giftgrünen Kristalle lösen unbeirrbar leicht auf, wandeln das Wasser in eine hellgrüne Oase, die zwar (sehr) transparent bleibt, jedoch durch den vorgenannten äußerst gelungenen Duft Boden wett macht. Erwartungsgetreu ist der Klee als Duft kaum als solcher erkennbar, während die Sternfrucht derartig obsiegt, dass es meiner Empfindung nach beinahe ein wenig nach Banane riecht. Während ich in den ersten Minuten meines Bades das Gefühl hatte, anhand eines pflegenden öligen Bestandteils des Produktes meine Haut recht gut versorgt und gepflegt zu wissen, breitete sich nach einer ungefähren Viertelstunde Verweildauer im Badewasser ein eher ...

Ciao-Weihnachts-Wichtel-Wahnsinn 2017 18.11.2017

Adressen verteilt - frohes Schaffen miteinander :)

Ciao-Weihnachts-Wichtel-Wahnsinn 2017 Besser spät als nie: Es darf wieder gewichtelt werden! In einer Kombination aus den Organisatoren der Vorjahre schlüpfen nunmehr S.Morgenstern und Cosmay die verantwortungsvolle Rolle der Wichtelmütter und dürfen hier und heute auf die traditionellen TEILNAHMEBEDINGUNGEN & REGELN verweisen. Kurze Regeln zum Anmelden.  Anmeldeschluss: 15 November!  Eben dieser Bericht erscheint bei BEIDEN Wichtelmüttern; die Anmeldung erfolgt wie üblich durch die Kommentarspalte. Sprich: wer mitmachen möchte, muss ENTWEDER hier ODER in der Kommentarspalte DES ANDEREN, INHALTLICH IDENTISCHEN Berichts eine deutlich erkennbare Äußerung (!) wie bspw. „Ja, ich will“, "Ich mach mit", "gerne dabei" etc. pp. hinterlassen. Das heißt, je nachdem, welchen Bericht ihr gelesen habt, tippt ihr eure Adresse mit Name in das JEWEILIGE Privaten Gästebuch des ENTSPRECHENDEN Organisatoren. Bitte teilt zudem mit, ob ihr hinsichtlich der höheren Portokosten dazu bereit seid, auch ins Ausland zu verschicken. Sinn und Zweck des Doppel-Berichts soll sein, dass wir die Teilnehmer erneut aufteilen, um die damit verbundene (und oftmals unterschätze) Arbeit ebenfalls aufzuteilen. Übrigens: es bringt euch vermutlich nichts, euch bewusst für die eine oder andere Gruppe einzuschreiben, da wir untereinander eine im verborgenen Gelassene Anzahl der Teilnehmer austauschen werden. Dies dient weiterhin dazu, der naturgemäß vorhandenen Möglichkeit entgegenzuwirken, dass sich bei SMorgensterns Bericht doppelt so viele ...

Ravensburger Das Weihnachtshaus 500 Teile 16.11.2017

"In der Adventszeit geht einem ein Licht nach dem anderen auf."*

Ravensburger Das Weihnachtshaus 500 Teile *(vollständiges Zitat: "Auch wenn man kein heller Kopf ist - in der Adventszeit geht einem ein Licht nach dem anderen auf." [Verfasser unbekannt]) So wenig weihnachtlich man sich zumeist heutzutage überhaupt noch fühlen kann, so sehr tat es mir nicht zuletzt Dank einer "20% auf alle Ravensburger Artikel" ein weiteres Puzzle aus dem Hause Ravensburger an. Das "500 Teile Puzzle - Das Weihnachtshaus" ist tagesaktuell bei mytoys für 9,99 € (statt die üblichen 10,99 €) zu haben, womit meine Ersparnis kaum mehr nennenswerter Natur ist. Fakt ist: In den wie so oft unterschiedlichen Online-Verkaufsportalen wird eine jeweils unterschiedliche Altersempfehlung angegeben, weist mytoys indes eine solche ab 12 Jahre aus. Das Motiv ist bei genauerem Hinsehen deutlich mehr, als es auf den ersten Blick den Anschein macht - mannigfaltige kleine Details in Form von Plätzchen, Weihnachtststrümpfen, Zuckerstangen, ein Baby, zwei Hunde, ein Vogel, Bücherregale, Kissen, Geschenkpapier etc pp sind es, die das nostalgisch-romantische Motiv abrunden und mit einem gewissen Flair belegen. Für die jeweils kleinen, aber feinen Unterschiede auf den einzelnen Puzzlesteinen braucht man hier und dort gewiss ein gutes Auge ~ bereits jetzt kann ich jedoch offenbaren, das ich "Das Weihnachtshaus" nicht so schwierig zueinanderpuzzlebar befand wie vergleichbare Produkte aus dem Hause Ravensburger. Dank der ungefähren Größe von ca. 35x50 cm passte das Puzzle abermals haargenau auf meinem dafür vorgesehenen ...

Der Simulant - Roman / Chuck Palahniuk 15.11.2017

"Er attackierte die Welt, indem er sich selbst attackierte."

Der Simulant - Roman / Chuck Palahniuk Als ich das Messer wegwerfen will, sagt Gwen: „Aber nicht aufs Bett.“ Also werfe ich es auf die Kommode und hebe die Hand, um sie zu schlagen. Von hinten ist das gar nicht so einfach. Und sie sagt: „Aber nicht ins Gesicht.“ Also lasse ich die Hand etwas sinken. Und sie sagt: „Und schlag mir nicht auf die Brüste, davon kann man Krebs bekommen. Siehe auch: Zystische Mastitis. Sie sagt: „Wie wär's, wenn du mich einfach auf den Hintern schlägst.“ Und ich sage, wie wär's, wenn sie einfach mal den Mund halten und sich auf meine Art von mir vergewaltigen lassen würde. (Zitat, S. 193) Seinerzeit von Chuck Palahniuk's durchgängig skurril-schwarzhumorigen und dabei überraschend tiefsinnigen Roman „Snuff“ nahezu vollends begeistert, fegte ich sämtliche parat belegte Bücherstapel hinfort, um nach der erhaltenen Schickschenkung in Form des 318 Seiten umfassenden Taschenbuchs (Goldmann Verlag, 8,95 €) “Der Simulant“ unmittelbar bei nächster Gelegenheit mit dem dazugehörigen Leseprozess zu beginnen. Sehr schnell nahm mich der zweifelsohne für erwachsene Leser konzipierte Roman für sich ein, brilliert Chuck Palahniuk abermals mit einer offenherzigen, teilweisen (!!!) derben Sprachwahl, die jedoch nicht lediglich cool sein will, sondern vielmehr dazu dienlich erscheint, vielerlei ohne Umschweife auf den Punkt zu bringen. Selbstredend hätte man vielerlei ebenso gut in verblümten Euphemismen zum Ausdruck bringen können ~ doch die Wirkung, das vermittelte Gefühl, die Anteilnahme ...

Der Flug der Pelikane - Roman / Benjamin Lebert 12.11.2017

"...als hätte ich mich in diesen Ängsten häuslich eingerichtet."

Der Flug der Pelikane - Roman / Benjamin Lebert Vor etlichen Jahren von den meisten Büchern des (seinerzeit) jungen Autoren Benjamin Lebert nahezu vollends in den Bann gezogen, sollte er erst vor kurzem so weit sein, dass ich eine gebrauchte und sozusagen abgelegte Ausgabe des im Jahre 2009 (Kiepenheuer & Witsch, 185 Seiten, 7,75 €) erschienen Romans “Der Flug der Pelikane“ erhielt und recht erwartungsfroh die Lektüre begann. Bedauerlicherweise sollte ich rasch feststellen, dass mir der Einstieg zwar leicht fiel, ich mich rasch in die Geschehnisse rund um Eleanor, die scheinbar aus heiterem Himmel den Protagonisten und zugleich Ich-Erzähler Anton verlässt, woraufhin dieser beschließt, seinen Onkel Jimmy in New York zu besuchen, der zwar nicht wirklich sein Onkel ist, jedoch eine eigene Art der Lebensführung meistert, hineinversetzen konnte, das große Durcheinander der eigentlichen Story, die es streng genommen weder gibt noch gleichzeitig als eine einzige zusammengehörige Handlung vorhanden ist, mir jedoch Seite um Seite das Interesse aus dem Leib drosch. Fakt ist: Benjamin Lebert beherrscht unbestreitbar die Kunst, recht plastisch zu erzählen, wollte inmitten des vorliegenden Romans jedoch offensichtlich viel zu viel, um den Leser mit dem Roman in seinen Bann ziehen zu können. Die bis zur meinerseitigen Ermüdung vorgetragenen Tagesabläufe in der Pfannkuchenstube – sprich: Onkel Jimmys Luncheonette – machen auch vor einer akribischen Beschreibung des Lokals und sämtlicher Angestellter wie teilweise Besucher keinen ...

Home Sweet Home (DVD) 11.11.2017

"Ich hoffe Sie und Ihre Familie haben einen großartigen Abend."

Home Sweet Home (DVD) Inmitten einer profanen Online-Stöberei bei tauschticket.de stieß ich recht zufällig auf ein nicht zuletzt durch eine knackige Spielzeit von ca. 78 Minuten (inkl. Abspann) vermeintlichen Schocker, dessenbezüglich ich den Made en france Umstand buchstäblich übersah. Man muss vermutlich ich sein, um diesen niedergeschriebenen Gedankengang folgen zu können; stehe ich jedoch anhand zumeist äußerst ernüchternder Erfahrungen französischer Werke den dortländigen Leinwandspektakeln mehr als kritisch, wenn nicht gar abweisend gegenüber. Das nicht genauso hinsehen sollte somit mitverantwortlich dafür sein, dass ich mir am gestrigen Abend neuerlich die Frage stellen durfte, warum ich mir das im Jahre 2013 publizierte Regiewerk von David Morlet überhaupt ansah. “Home sweet Home“ hat im Grunde kaum eine Handlungsspanne, erfährt der Zuschauer hier binnen einer beinahe viertelstündigen Kamerarundfahrt durch das verlassene Haus mittels der Einspielung eines Anrufbeantworters, dass sich das scheinbar junge Elternpaar einen romantischen Abend machen möchte und der gemeinsame Sohn aufgrund dessen bei der Oma übernachtet. Unbestreitbar zog mich die via Kamera eingefangene Entdeckung der Langsamkeit durchaus in seinen Bann, baute sich durchaus Spannung auf, ohne das überhaupt etwas sichtbares passiert wäre, wird in diesem Zusammenspiel zwar eine Person im Haus gezeigt, jedoch niemals in voller Gänze, um die Bedrohlichkeit wie auch Rätselhaftigkeit noch zu untermauern. Als sich der Unbekannte ...

Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims - Roman / Annabel Pitcher 09.11.2017

"Seit sie tot ist, halten alle sie für perfekt."

Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims - Roman / Annabel Pitcher Ich wiederholte das Wort ein paar mal. Es gefiel mir. Dann fragte ich mich, was Dad wohl sagen würde, wenn er wüsste, dass ich gerade mit einem als Geist verkleideten muslimischen Mädchen im Dunkeln unter einem Kastinienbaum saß und muslimische Worte vor mich hin murmelte. Und plötzlich wusste ich genau, was er sagen würde, und dann sah ich ihn vor mir, mit Tränen in den Augen und der Urne in den zitternden Händen. (Zitat, S. 75) Obschon Annabel Pitchers im Jahre 2012 veröffentlichter, 221 Seiten umfassender (Goldmann Verlag, 8,99 €) Roman aller Wahrscheinlichkeit nach eher für jugendliche Leser konzipiert wurde, vermochte “Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims“ (Original: „My sister lives on the Mantelpiece“) durchaus anspruchsvolle wie auch tiefgreifende Momente zu beinhalten, die jedoch an keiner Stelle allzu überfordernd wirken. Die Geschichte um den 10jährigen Jamie, der mit seinem Vater und seiner Schwester Jasmine zusammen wohnt, jedoch kaum mehr lebt, nachdem Jasmines Zwillingsschwester Rose starb, der Vater in die Alkoholsucht verfiel, die Mutter sich von ihrer Familie trennte und sich seit Jahren eigentlich mehr um die Urne herum abspielt als das die noch lebenden Kindern wahrgenommen werden, geht des öfteren unter die Haut ~ insbesondere die Passagen, die deutlich zeigen, wie unsichtbar sich Jamie fühlt, wie sehr er von einer kindlichen Phantasie angetrieben wird, seine Mutter würde jederzeit auf der Matte stehen, wenn es ihr möglich wäre mitsamt der ...

JR-Farm Kamillen Ernte 08.11.2017

Neben Weizen ist sogar auch Kamille drin.

JR-Farm Kamillen Ernte Immer wieder auf der Suche nach abwechslungsreicher Kost soll im meinigen Haushalt auch das Tierreich nicht zu kurz kommen, so dass ich allzu gerne im Fressnapf die sog. "JR FARM Kamillen-Ernte" erwarb, welche im 5 x 80g Paket für einen Preis von 7,99 € verkauft wird. Das Ergänzungsfutter soll neben der kulinarischen Abwechslung auch der Beschäftigung der Nagetiere dienen; knabbern diese im Idealfall längere Zeit an den einzelnen Reben und nutzen somit nicht zuletzt ihre Zähne ab. Die Zusammensetzung entrüstet je nach käuferseitiger Fasson abermals ein wenig, besteht diese nicht etwa erwartungsgetrau schlicht weg aus Kamille, sondern insgesamt aus Weizensträußchen, Kamillesträußchen, Rispenhirse so dass auch dieser Artikel abermals eher aus dem generell sehr häufig beigemischten Weizen- statt aus einer nahezu "reinen" Kamillenernte besteht. Dadurch, dass die einzelnen Reben mit einem Kabelbinder zum Bund gebunden sind und sodann nochmals einfoliert wurden, benötigt man einerseits eine Schere, um die Bestandteile auseinander zu bekommen, lassen sich diese andererseits auch nur schwerlich einzeln entnehmen, ohne hierbei den Fußboden in Mitleidenschaft zu ziehen. Direkte Folge hiervon ist, dass ich persönlich zumeist direkt die kompletten 80g gemeinsam in das Hamsterheim drapiere. Hinsichtlich der Akzeptanz beim Tier habe ich unterschiedliche Erfahrungen gemacht, die jedoch allesamt mittelprächtiger Begeisterung sind. Während die Goldhamsterdame Lizzy sich zumindest ...

Mini-Europe, Brüssel 05.11.2017

6.000 Figuren, ein Stier und Gevatter Tod. (In einem (!) Modell)

Mini-Europe, Brüssel Unbedingter Aufenthaltspunkt meines Brüssel-Besuchs sollte das im Jahr 1989 eröffnete, sich auf einer Fläche von 24.000m² befindliche sog. "Mini Europa“ sein, welches mir die am Bahnhof ausgelegte Broschüre nochmals näher ans Herz legte. Mit der einfachen Beschreibung, dass im Park die berühmten Monumente (ca. 80 Städte und 350 Einzelstücke) der  Europäischen Union im Maßstab von 1:25 nachgebildet.´wurden, kann man womöglich keinen Blumentopf gewinnen; reicht jedoch oftmals ein einziges Foto aus, um das Interesse des etwaigen Besuchers zu wecken. Dadurch, dass die Konstrukte nicht einfach im Museum nebeneinander gestellt werden, sondern man vielmehr auf angenehm breiten Wegen quasi durch eine kleine Parkanlage läuft, sich des öfteren hinsetzen und einfach gucken kann, während vieles mit interaktiven Einfällen (oft schlichtweg musikalische Effekte, ebenso jedoch ein fahrender Zug sowie ein landendes Flugzeug, während ein Vulkan hingegen ordentlich raucht und hierbei der Boden [mechanisch betrieben] wackelt), fühlt sich der Besuch nicht lediglich wie eine Besichtigung, sondern ebenso wie ein Erlebnis an. Die Erreichbarkeit ist auch für Bahnfahrer denkbar unkompliziert; wer jemanden fragen muss, der fragt im Idealfall nach dem Atomium, scheint dieses bekannter zu sein als der Miniaturpark ~ Fakt ist und bleibt jedoch, dass diese Attraktionen neben weiteren Freizeitmöglichkeiten im Bruparck liegen, welche von Brüssel-Nord aus mit der Line 6 der Metro binnen rund 18 ...

B&B Ambiorix Birch House Brüssel, Brüssel 04.11.2017

Heimeligst.

B&B Ambiorix Birch House Brüssel, Brüssel Abermals via booking.com, wenngleich dieses mal recht spontan, buchte ich Ende Oktober einen zweinächtigen Aufenthalt in Brüssel ~ Dank der nicht vorhandenen Kreditkarte und der scheinbar recht beliebten Reisezeit blieb nicht viel an Auswahl vorhanden, so dass ich mich umso entschiedener für eine zwar nicht im Zentrum gelegene, jedoch unweit einer Bahnhofstation befindliche heimeligen Unterkunft erwärmte. Für einen Gesamtpreis von 169,98 € (inkl. 6% Mehrwertsteuer, 5% Servicegebühr sowie 4,24 € Tourismusabgabe pro Nacht) konnte ich noch bis vier Tage vor Ankunft kostenfrei stornieren ~ drei Tage vor geplanter Ankunft würde die Stornierung indes 80,75 € kosten; am Tag nach der eigentlichen Anreise sodann 161,50 €. Über die offizielle Anreisezeit von 17:00 – 22:00 Uhr mag man nicht sonderlich erbaut sein, kostet eine hier gewünschte Änderung in Form einer früheren Check-in Zeit ebenfalls einen Aufpreis. Eine Möglichkeit, von der ich keinerlei Gebrauch machte, so dass ich mehr oder minder pünktlich vor dem unaufällig erscheinenden Reihenhaus in Form des B&B Ambiorix Birch House in der 88 Rue van Campenhout Brussels, 1000,. Belgien auf die Klingel drückte. Laut Auskunft der Internetseite lediglich 15 Minuten von der Bahnhofstation Schuman entfernt ~ es mag sein, dass ich persönlich jeweils einen Umweg von dort wie auch zurück ging, legte ich die Strecke jedoch kein einziges Mal unterhalb von 20-30 Minuten zurück und schritt durch Gegenden, die mich persönlich an die ...

Argus / Jilliane Hoffman 03.11.2017

"Jedenfalls nicht lebend."

Argus / Jilliane Hoffman "Und ich muss an das Video von Gabbys Tod denken und die Gesichter auf den Bildschirmen, die dabei zusahen. Schon mal was von Argus gehört, dem Ungeheuer aus der griechischen Mythologie? Ein Riese mit hundert Augen am ganzen Körper. Kommt mir gerade in den Sinn. Wie schrecklich das sein muss, wenn dir so viele Augenpaare beim Sterben zusehen. Und vor allem muss ich auch an die grauenhaften Szenen denken, die wir auf dem Video nicht gesehen haben, die Folter und die Grausamkeiten, die auf dem Clip fehlen. Ich höre immer wieder, was Bantling mir erzählt hat, und frage mich, ob es genau das ist, was wir hier vor uns haben. Verstehen Sie? Veilleicht haben wir es hier mit einem Snuff-Club zu tun, Counselour. Vielleicht haben wir damals die Ermittlungen eingestellt, aber der Club hat seine Aktivitäten fortgeführt.“ (Zitat, S. 154) Während ich an dieser Buchstelle der Hoffnung erlag, dass nunmehr (endlich) die Lektüre die psychothrillige Tiefe erreichen würde, die der Vorgänger „Mephisto“ anzukündigen vermochte, muss ich rückblickend betrachtend sagen, dass mich das 495 Seiten umfassende (Hardcover, Wunderlich Verlag, 19,95 €) Fortsetzung “Argus“ ein wenig, wenn nicht gar viel, ernüchterte. Mit dem Team aus dem Ermittler Manuel „Manny“ Alvarez und der Staatsanwältin DariaDeBianchi gerät zwar neuerlicher Schwung in die Quasi-Trilogie, wiederholt sich jedoch streng genommen erneut die Entwicklung, dass aus einem anfänglichen rein beruflichen Paar ein romantisches wird, welches an ...

Hail, Caesar! (DVD) 28.10.2017

Eine Wahrheit, die wir sehen könnten.

Hail, Caesar! (DVD) Man kann es gewiss ganz kurz fassen und lediglich sagen, dass mich das bisweilen heillose erzählerisch überdrehte Durcheinander inmitten des im Jahre 2016 publizierten und hierbei 106 Minuten umfassenden Werkes der scheinbar berühmten Coen-Brüder nicht begeistert hat, geschweige denn mir das Gefühl gab, sonderlich sehenswert zu sein. Etwas detaillierter ausformulierst ist und bleibt festzuhalten, dass die als ist eine US-amerikanisch-britische Filmkomödie deklarierte Publikation “Hail Caesar“ mich persönlich kaum je zu einem mich unterhaltend-fühlenden, geschweige denn müden lächeln brachte. Die in den 50er Jahren angesiedelte Story rund um die mitunter wahnwitzigen Vorgänge in rund um die Filmwerkstätten Hollywoods hat zwar durchaus ihre Momente, die so überzogen wirken, dass sie mir als Zuschauer wiederum als wahrscheinlich erscheinen, fand ich jedoch kaum so richtig in die Ereignisse, die kleine Statisten dazu bringt, den Hauptstar Baird Whitlock (George Clooney) mitten aus den Aufnahmen einer Verfilmung der Geschichte Jesu im Alten Rom heraus kurzerhand zu entführen, um ihn auf die Seite der Drehbuchautoren zu ziehen, hinein. Dazu sei gesagt, dass die verwinkelte Story von „Hail Caesar“ durchaus komplexer agiert, läuft wie üblich der zweite Handlungsfaden rund um den Westernfilm-Star Hobie Doyle (Alden Caleb Ehrenreich) irgendwann mit vorgenanntem Zusammen. Markanterweise konnte ich mit dem zweiten Handlungsfaden irgendwie mehr anfangen; der Idee, dem Westernhelden ...

Kneipp Aroma Pflegedusche Sei frei, verrückt und glücklich! 27.10.2017

Das Pröbchen hat mir zur ausbleibenden Kaufentscheidung gereicht.

Kneipp Aroma Pflegedusche Sei frei, verrückt und glücklich! Bereits wärend der Sichtung im heimischen Drogeriemarkt war ich hinsichtilch der 200 ml umfassende Standtube "Kneipp Aroma Pflegedusche Sei frei, verrückt und glücklich!" eher skeptischer Natur, ist zwar gegen die Firmenphilospie, die auf Naturkosmetik und gegen Tierversuche agiert, sowie auch gegen den Preis in Höhe von 2,95 € nichts negatives zu äußern, erschien mir der avisierte Duft nach Orange indes wenig verlockend. Im Zuge einer Probe kam ich jedoch um den testweisen Dusch-Versuch mit dem veganen Inhaltsstoffgemisch aus Aqua (Water), Sodium Laureth Sulfate, Glycerin, PEG-40 Sorbitan Peroleate, Cocamidopropyl Betaine, Coco-Glucoside, Glyceryl Oleate, PEG-18 Glyceryl Oleate/Cocoate, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Oxalis Tetraphylla Extract, Limonene, Linalool, Benzyl Salicylate, Sodium Levulinate, Sodium Anisate, Parfum (Fragrance), Glycol Distearate, Hydroxypropyl Methylcellulose, PEG-14M, Sodium Hydroxide, Silica, CI 19140, CI 15985, Tocopherol. kaum herum, obsiegte nicht zuletzt die meinige Neugierde. Im Test ließ sich auch diese Pflegedusche sehr gut auf der Haut verteilen, schäumte leicht auf und verströmte einen nicht allzu intensiven, authentischen Geruch nach Apfelsine. Den ebenfalls beigemengten Hauch von Glücksklee konnte ich bedauerlicherweise nicht feststellen, empfand den Duft ejdoch als angenehmer, als ich mir vorgestellt hätte ~ wenngleich nach wie vor Fakt sein sollte, dass ich diesen nicht ...
Mehr Erfahrungsberichte anzeigen Zurück nach oben