Diese Seite empfehlen auf

silber Status silber (Rang 8/10)

Darkhound

Darkhound

Vertrauen erworben von 188 Mitgliedern
Mitgliederstatistik einsehen

Man darf also keine Discounter-Produkte mehr vorschlagen, die man ganz normal im Discounter kaufen kann..., es zählen nur noch deren "Online-Produkte". Was soll das?

Geschriebene Berichte

seit 27.03.2001

1240

Sondey Butterspritzgebäck 02.11.2014

KAFFEEKEKSE MAL LEICHT SALZIG!

Sondey Butterspritzgebäck Hallo liebe Leserinnen und Leser; es tut mir leid, dass ich mich entgegen meiner Versprechen nun doch schon wieder einige Zeit nicht hier gemeldet habe. Tja, mit einem stillgelegten Internetzugang funktioniert das leider nur so schlecht; ferner gibt es hier mehr als genug private Probleme und einen sich als überaus kompliziert herausstellenden Umzug, was alles erst einmal absoluten Vorrang hat. Um jedoch nicht gänzlich einzurosten und die Buchstaben wieder zu verlernen, gibt es als Schmalkost nun erst einmal einen Bericht über eine meiner absolut vergötterten Kekssorten; wenn sie mir denn auch schmecken würden! Okay, dass mir die Dinger namens Sondey Butter Spritzgebäck in der 400 g Packung zum Preis von 1,39 € aus dem Discounter LIDL nun nicht unbedingt besonders zusagen, das habe ich somit wohl schon verraten, doch möchte ich euch auch verraten, warum ich es so sehe. Die Verpackung: Die Maße des gelb, rot und weiß bedruckten Pappkartons betragen in etwa 25 x 5,5 x 5,5 cm; der Inhalt an Butter-Kaffeekränzen (diese orangen Spritzgebäck-Ringe) beträgt 400 g und das geht preislich gesehen absolut in Ordnung...; diese Kekse sind in irgendwie allen Läden genauso günstig bzw. teuer, mitunter sind es dort mengenmäßig sogar noch weniger an Gramm. Im Inneren der Packung befinden sich zwei braune „Plastikfächer“ als Servierschale, zudem sind die Kekse zusätzlich noch durch eine silberne, stabile Aluminiumhülle vor dem Zerbröseln bzw. dem Austrocknen geschützt. Die Seiten sind ...

Die Erde stirbt - Geburten verboten (DVD) 23.09.2014

DIE ERDE STIRBT - GEBURTEN VERBOTEN!

Die Erde stirbt - Geburten verboten (DVD) Oder auch: „NEIN, DAS IST MEIN BABY!“ Hallo liebe Leserinnen und Leser, neulich habe ich mal wieder meine Stamm-Videothek aufgesucht und wurde jedoch bei meinen ansonsten geliebten Horrorfilmen diesmal nicht fündig. Da ich meine Videotheksgutscheine jedoch nicht verfallen lassen wollte, schaute ich mich zudem noch bei den Science-Fiction Filmen um und stieß plötzlich auf den skurril klingenden Oldschool-Klassiker Die Erde stirbt – Geburten verboten aus dem Jahre 1972. Eigentlich hat mich nur der etwas blöd gewählte Titel interessiert, denn wer nennt seinen Film schon so dümmlich? Aber genau das (und das laienhaft gezeichnete Cover) reizte mich an dem Streifen dann auch schon beinahe wieder... - und bevor ich dort noch ein paar Stunden orientierungslos vor den Regalen stehen würde, nahm ich den Film für einen Tag spaßeshalber einfach mal mit. Ob und wie er mir gefallen hat? Na dann lest bitte weiter! Die Story: Zuerst einmal sei anzumerken, dass es sich um einen nahezu asbach-uralten und gesellschaftskritischen Sci-Fi-Film aus den 70'er Jahren handelt – also es wird ein mögliches „Endzeitszenario“ beschrieben, wie sich die Menschheit in den Augen einiger damaliger Freaks zum Negativen hätte verändern können, okay? Okay..., dann weiter im Text. Die Macher dieses Films gingen davon aus, dass unser Planet in der Zukunft (wann wird nirgends erwähnt!) hoffnungslos überbevölkert wäre, überall radioaktive Strahlung und dichteste Rauch- und Nebelschwaden umher wabbern würden und ...

Point of View Mobii 703 8 GB 01.09.2014

ANDROID 4.2.1 IST AUF DEM TABLET ANGERICHTET!

Point of View Mobii 703 8 GB Hallo liebe Leserinnen und Leser, nachdem ich schon lange keinen Technikbericht mehr verfasst habe, wage ich mich heute mal wieder in die Höhle des Löwen und möchte euch von meinem 7“ Tablet-PC namens “Point of View Mobii 703“ berichten, welches ich vor einem halben Jahr zusätzlich zusammen mit einem kostengünstigen Smartphone-Vertrag als Geschenk bekam. Ich möchte euch gleich vorweg wissen lassen, dass ich zuvor noch niemals einen Tablet-PC besessen habe und vorab auch mit dem Betriebssystem Android 4.2.1 Jelly Bean noch nie etwas zu tun hatte – also war bzw. ist es bis heute quasi noch teilweise Neuland für mich und es mag vorkommen, dass ich mich zeitweise nun nicht gerade wie der beste Freak, sondern nur wie ein verkappter Laie mit Interesse anhören werde. Aber ich mag es wenigstens probieren; mal sehen, was dabei heraus kommt! Was ist ein Tablet-PC?: Ein Tablet-PC (kurz: ein Tablet) ist eine Mischung aus einem PC, einem Handy (Smartphone) und einem 7-10,1“ kleinen „Leichtgewicht-Notebook“, kommt jedoch ohne Tastatur, DVD-Laufwerk, Maus und Festplatte aus. Man könnte behaupten, dass Tablets eine Art Schnittstelle zwischen Smartphones und tragbaren PC's sind, die nur auf das Notwendigste beschränkt sind: einem glasklaren Bildschirm in recht geringer Auflösung, einem relativ schwachen Prozessor (obwohl es dort heute auch schon leistungsstarke Quadcores etc. gibt), einer virtuellen Bildschirmtastatur (Touch Screeen), verhältnismäßig geringem Arbeitsspeicher (RAM) von ...

Battle N.Y. - Day 2 (DVD) 31.08.2014

SELBST LANGEWEILE IST MASSIG SPANNENDER!

Battle N.Y. - Day 2 (DVD) Hallo liebe Leserinnen und Leser, seid gegrüßt und herzlich willkommen zu einer erneuten Episode von: “Filme, die die Welt nicht braucht!“ Ein weiteres absolutes Highlight in meiner persönlichen Flop-10 Liste wurde 2012 als Low Budget-Produktion in den USA gedreht und spontan auf den Heimkino-Markt in Form von DVD & Blu Ray geworfen. Aber auch hier gleich wieder vorweg: Ich beschreibe hier „nur“ den Hauptfilm und NICHT die DVD, denn ich habe mir diesen Trash gestern Abend lediglich kostenlos und legal online auf der Webseite http://www.myvideo.de angesehen – und dort gibt es bekanntlich keinerlei Bonusmaterial zu bestaunen. Ehrlich gesagt: Man vermisst aber auch absolut nichts und will von diesem Schund auch definitiv nicht noch mehr wissen bzw. sehen... . Die Handlung: Die vermeintliche Psychopathin Laura Sommers ist Patientin einer Psychiatrie, da sie stets merkwürdige Stimmen in ihrem verwirrten Kopf hört. Bei einem Spaziergang mit ihrer therapierenden Psychiaterin an den New Yorker Hafendocks erzählt sie dieser, dass ihr die vielen unverständlichen Stimmen wie eine Art Countdown vorkämen, doch kaum ausgesprochen, nimmt das Unheil auch schon seinen Lauf: Es erscheint in ganz New York ein flächendeckender, greller Lichtblitz, der sämtliche Bewohner auf einen Schlag verschwinden lässt... - so in etwa, als hätten niemals Menschen in der Stadt gelebt. Laura hingegen wird nur bewusstlos und als sie wieder zu sich kommt, irrt sie stundenlang planlos und mutter- und ...

Fabry's Salami-Käse Premium Sandwich 03.08.2014

AUF DIE SCHNELLE... - LECKER ESSBARE PAPPE IN PLASTIK!

Fabry's Salami-Käse Premium Sandwich Hallo liebe Leserinnen und Leser, wie ich in meinem letzten Bericht ja auch schon anmerkte, liegt mein Schatz (zugleich mein Chefkoch...) derzeit in einem Kurzzeit-Pflegeheim und ich muss mich hier halt als Solokämpfer alleine durchschlagen. Da ich selber allerdings kein bisschen kochen kann (ja, ich weiß..., „Schande über mich!“ und "selbst schuld!“ ) und es auch nicht einsehe, für mich alleine irgendetwas Großartiges zu kochen – selbst wenn ich es könnte(!) , gibt es nun halt mal eine Weile Fertigfutter. Werde ich wohl auch mal eine Weile überleben, als Student ging es damals ja auch! Eines, auf das ich nun geschmacklich wirklich echt abfahre, ist das bereits fertig zurecht gemachte und in eine Plastikverpackung eingetütete “Pappsandwich“ der Firma Fabry; genauer gesagt nennt es sich Selection by Fabry Sandwich Spianata Romana, wiegt 90 g und stammt zum Preis von 1,49 € von Netto. Wenn ihr euch jetzt fragen solltet, warum ich ausgerechnet diese Kategorie gewählt habe, dann antworte ich mit: Es ist haargenau dasselbe wie das „Fabry's Salami-Käse Premium Sandwich“, so hieß es früher mal. Heute hat man dem Ganzen einfach nur einen anderen, internationaler klingenden Namen und ein neues, schwarz-goldenes Etikett verpasst, die Menge halbiert („aus 2 mach nur noch 1“) und den Preis genau wie damals belassen. Der Hersteller ist aber genau derselbe, Inhalt ist ebenfalls bis heute genau gleich geblieben, - hat jetzt nur einen etwas anderen Namen! (Kann ich euch versichern, weil ...

Maggi 5 Minuten Terrine Spaghetti Bolognese 01.08.2014

IST NUR ZOMBIEFRASS, ABER MAN VERRECKT NICHT DRAN!

Maggi 5 Minuten Terrine Spaghetti Bolognese Hallo liebe Leserinnen und Leser, heute gibt es mal wieder einen gehörnten „Darky-Special“ wie in den guten, alten Zeiten von mir! Sprich: Einen Essensbericht (oder so ähnlich zumindest...) über ein fertiges Convenience-Produkt der Firma Maggi. Genauer gesagt handelt es sich heute um die 5-Minuten-Terrine Spaghetti Bolognese, welches ich bei REWE in einer Sonderaktion „Nur 0,59 € / Stück“ und „zahl' 2, nimm drei!“ gekauft habe. Eigentlich bin ich ja nicht (mehr) so der große Freund von diesem „Fast-faster-fastest“ Fastfood, aber da ich selber leider schätzungsweise alles Andere als selber kochen kann und mein Freund als „Küchenchef“ schon wieder seit über fünf Wochen im Krankenhaus liegt, bleibt mir ja kaum eine andere Wahl, außer mich vorübergehend von solchem Fertigfutter zu ernähren. Irgendwas wenigstens „Warmes“ essen muss ich ja schließlich auch, denn wochenlang nur “Stulle mit Brot“ ist dann auch recht langweilig. Vorweg: Vielen Dank für eure Lesungen, Bewertungen und Kommentare, they are really appreciated! Ich gehe aufs Töpfchen (...ein...): Wer kennt sie nicht, diese zylindrischen, etwa 8,2 cm hohen und 11,5 cm breiten (an der breitesten Stelle an den Deckelgriffen) Plastikbecher? Außen herum Plastik, oben drauf bunt bedruckte Aluminiumfolie mit dem Firmenlogo und der Sortenbeschreibung als Deckel, rund herum beschönigende Werbeslogans auf einer Hochglanz-bedruckten Papierummantelung inklusive “Kochanleitung“ , der Nährwerttabelle und einer Inhaltsstoffliste – ...

Invasion - Angriff der Körperfresser (DVD) 30.07.2014

VON METEROITEN, ALIENS, PARASITEN UND KREISCHENDEN FURIEN!

Invasion - Angriff der Körperfresser (DVD) Hallo in die Runde, obwohl mein letzter Erfahrungsbericht ja nun doch schon wieder eine lange Zeit her ist, juckt es mich erneut in den Fingern, denn ich habe mir gestern Abend den wohl grottenschlechtesten Science-Fiction-Horrorfilm aller Zeiten angesehen: Die Rede ist von dem 2005 nur direkt auf DVD erschienenen US-Film Invasion – Angriff der Körperfresser (FSK: ab 16) des Low-Budget Regisseurs Albert Pyun. Den guten Mann kenne ich persönlich zwar nun nicht – habe auch bislang noch nie etwas von ihm gehört - , aber wenn man „Insiderberichten“ im Internet glauben darf, so ist dieser Regisseur schon eine Kapazität im Horror- und Science-Fiction Genre...; und zwar eine besonders Schlechte , spezialisiert auf Billigproduktionen mit laienhaften No-Name Darstellerm, die eh niemand kennt. Aber jetzt zum eigentlichen Film! Ich möchte zuvor anmerken, dass ich mir dieses Mal NICHT die DVD ausgeliehen habe, sondern ich habe mir diesen 81 Minuten langen Streifen online, kostenlos und völlig legal bei http://www.netzkino.de angeschaut. Die Handlung: Eigentlich kann ich mich hierbei wirklich extrem kurz fassen, denn der Plot ist in zwei oder drei Sätzen schon ausreichend erklärt. Im Parkgelände der verschlafenen Provinzstadt „Lawton Valley“ fährt Officer Brick Bardo seine nächtliche Tour in seinem mit einer Überwachungskamera ausgestatteten Dienstwagen, die währenddessen alles festhält. Bis dato gab es keine nennenswerten Vorkommnisse, doch diese Nacht ist keine gewöhnliche Nacht, ...

Bofrost allgemein 03.12.2013

DER FROST IM TIEFKÜHLER..., BOFROST IST SCHULD!

Bofrost allgemein Hallo liebe Leserinnen und Leser, heute möchte ich nun, nach vielen Monaten des Bestellens und des Dauertestens, einmal meine Meinung zum Tiefkühl-Versandhaus „Bofrost“ kundttun. Wie es dazu kam... (bla, blubb..., die Vorgeschichte dazu halt!): Irgendwann im letzten Jahr flatterte hier mal ein Gratis-Katalog von denen ins Haus und wir haben ein paar Lebensmittel dort bestellt. Mein Freund kannte die Firma bereits von früheren Bestellungen, die zwar jahrelang her waren, aber der Name und die Erinnerung an die Qualität schwang noch immer im Hinterkopf und auch ich erinnerte mich an einen Teil des Sortiments; hatte ich als Kind bzw. Jugendlicher doch schon einige derer Gerichte bei meiner Tante gegessen und für “Toll! Schmeckt ja lecker!“ erachtet. Also wälzten wir zunächst natürlich den knapp 100-seitigen Katalog und entdeckten viele TK-Waren, die uns sofort auf Anhieb anlachten und mit dem versteckten Werbeslogan „Kauf mich..., ich sehe gut aus und bin bestimmt sehr lecker!“ um unsere Gunst buhlten. Also vorweg erst einmal einen Zettel und einen Kugelschreiber geschnappt, das „Wichtigste“ („oh ja..., das muss noch mit!“ etc.) mit Artikelnummer und Preis notiert, zusammengerechnet und dann... --- ach, lest einfach weiter! ;o) Was kann man denn dort alles Schickes kaufen und wie bestellt man dort?: Derzeit gültig ist sowohl der Hauptkatalog „Herbst/Winter 2013 / 14“, wie auch der Spezial-Sonderkatalog zur Weihnachtszeit. Wie dem auch sei: Beide Varianten sind mit netten, ...

Die Herrschaft der Schatten (DVD) 19.06.2013

87 MINUTEN LANG NUR "ICH SEH' NICHTS"!

Die Herrschaft der Schatten (DVD) 87 Minuten lang nur „Ich seh nichts!“ Hallo in die Runde, heute wollte ich euch gerne von meinem letzten Horrorfilm-Desaster erzählen. Einer meiner Kumpels kam an und meinte, er hätte einen neuen, tollen Horrorfilm für mich, der mich interessieren dürfte. Er kennt ja (eigentlich) meinen Filmgeschmack und ich habe ihm einfach mal vertraut... Was dabei heraus kam, als wir uns zusammen Die Herrschaft der Schatten angesehen haben, dürft ihr im Folgenden nachlesen...; viel Spaß dabei! Vorweg: Mein Kumpel hatte zuvor nur die letzte halbe Stunde des Films bei irgendeinem anderen Bekannten gesehen und fand diese Szenen ganz spannend... - also ich bin zur Videothek gefahren und habe genau deswegen stolze 1,30 € Ausleihgebühr bezahlt. Soll ja „sooo geil!“ sein. Klar! Zur Story: Es beginnt alles im Kino. Beim „Filmaufleger“ Paul geht im Kino urplötzlich das Licht aus. Mit seiner eingeschalteten Stirnlampe will er der ganzen Sache auf den Grund gehen, doch das gesamte Kino ist plötzlich leer. Nur die Kleidung der Besucher liegt noch auf dem Boden herum, ansonsten herrscht Totenstille... Eine Blende weiter erwischt es den Hauptcharakter Luke, der morgens in seiner Wohnung irgendetwas sucht, es aber nicht findet. Verzweifelt versucht er, das Handy zu nutzen oder den Fernseher einzuschalten – aber auch da: No Erfolg! Er verlässt das Gebäude, wundert sich über die Stille und die Menschenleere, blickt in die Zeitung und stellt fest, dass diese ja vom Vortag ist. Auf der Straße sieht ...

Alles mit 10... 13.06.2013

ZEHN RECHNER? NEIN, ES WAREN MEHR!

Alles mit 10... MEINE COMPUTER-ODYSSEY Hallo in die Runde, ich begrüße meine Leserinnen und Leser! Mir ist gerade mal ein bisschen nostalgisch und da genau das „Retro“ derzeit ja wieder aktuell sein soll, gibt es heute auch einen Retro-Bericht von mir. Nennt sich auch „Meine Computer-Odyssey“ von 1983 bis heute. Auch genannt: "Zehn Rechner? Nein, es waren mehr!" Das volle Länge „da-müsst-ihr-durch“ Mixtape... Und wenn meine Überschrift jetzt Manchen nicht so gefällt..., ich brauchte bei mehr als 1200 Berichten (und davon so Einigen im Cafè) einfach noch einen freien Buchstaben oder eine Zahl... Aber ich habe mir echt Mühe gegeben und fände es jetzt schade, wenn mein Text jetzt gänzlich wegfallen müsste. Es gibt ja leider keine Kategorie "Computer" hier im Café unter "Hobbies" oder so... 1982 fing es ja eigentlich schon an...: 1982, ich war gerade mal stolze 5 Jahre alt, begann meine Leidenschaft für die „schneller als ich“ rechnenden Computer. Irgendwie neu..., innovativ, interessant und vor allem wollte ich als kleiner Junge wissen, wie das überhaupt möglich sein kann. Irgendwann 1983 bekam ich als Geschenk dann das „Philips Videopac+ 7400“; den meisten Leuten sicher eher als Nachfolger des „Odyssey 2“ bekannt. Odyssey 2 hieß es so ziemlich weltweit, in Deutschland und Frankreich aber „Videopac+“. Ein echt lausiges System..., aber für mich als Kind war diese Mischung aus Videospiel und Computer halt toll. Sowas kennt man glaube ich heute schon gar nicht mehr..., das war wie eine ...

Die für meinen Musikgeschmack prägendsten zehn Alben 04.06.2013

DIE 10 DAUERGÄSTE IN MEINER STEREOANLAGE!

Die für meinen Musikgeschmack prägendsten zehn Alben Hallo liebe Leserinnen und Leser, bei meiner Vertrauten „mp3undlos“ habe ich eben einen astreinen Bericht über ihre zehn schönsten und interessantesten Musikalben gelesen (das Lesen lohnt sich, wirklich!). Diese Aktion fand ich ganz witzig, denn zehn Musikalben wird ja sicher jeder irgendwie aufzählen können; es sei denn, man hat noch keine 10 CDs *g*... - aber da ich davon mehrere Hundert besitze, sind 10 Sahnestücke wohl recht schnell gefunden! Ich lege also einfach mal los und versuche im selben Atemzug zu erklären, wie ich auf diesen Künstler/diese Band gekommen bin... Übrigens gibt es hier jetzt keine festgelegte Reihenfolge, denn je nach Lust und Laune landen alle diese CDs in perfekter Regelmäßigkeit bei mir im CD- oder MP3-Player. Die Reihenfolge ändert sich halt mal, die Güte der Alben jedoch nicht unbedingt... Nr.1: Depeche Mode / 101 Also das kann und muss bei mir -auch wenn ich eigentlich gar keine „Best-Of Reihenfolge“ einhalten wollte- auf dem wahren ersten Platz stehen. Damit begann quasi mein Interesse für die Musik. Ich erinnere mich nur allzu gerne an meinen Freund Olaf, der mich mit dem DM-Virus angesteckt hat... . Wir waren zehn Jahre alt und er bekam die damals aktuelle Schallplatte (ja, sowas kenne auch ich sogar noch!) „Music for the masses“ - was für ein Killeralbum! Doch der Nachfolger, die „101“ (benannt nach der Anzahl der Live-Konzerte auf ihrer Tour) war dann noch um Längen besser. Wenn ich auf eine einsame Insel nur eine einzige CD mitnehmen ...

Penny Alpenvollmilch Schokolade 03.06.2013

DIESE "BILLIGSCHOKOLADE" SCHMECKT NICHT BILLIG!

Penny Alpenvollmilch Schokolade Hallo liebe Leserinnen und Leser, mehr durch Zufall bin ich vor ein paar Tagen unfreiwilliger “Schokoladentester“ geworden. Weil mein Schatz und ich uns irgendwie eine fiese Erkältung zugezogen hatten, baten wir einen Freund, für uns einkaufen zu gehen. Natürlich wusste er nicht, dass ich außer Milka-Schokolade eigentlich keine andere esse; also brachte er mir die Penny Alpenvollmilch Schokolade mit, um den gesamten Großeinkauf möglichst kostengünstig zu halten. Aber etwas Gutes hatte die Sache schließlich: Ich habe mal wieder eine neue Sorte ausprobiert und bin geschmacklich sehr positiv überrascht. Die Verpackung und der Inhalt: Zum besseren Verständnis habe ich weiter unten lieber ein Foto angehängt, denn ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte. Besonders spektakulär ist die in einem dunklen Blau gehaltene Verpackung ansonsten auch nicht wirklich: Ganz klein oben links das bekannte Penny-Logo, direkt daneben ein paar gestapelte Stücke Schokolade mit einer skizzierten Milchkanne an der rechten Seite und der Sortenangabe „Alpenvollmilch Schokolade“. Das ist schon alles, was man zum Preis von 0,39 € erwarten kann. Na ja, fast zumindest. Es werden natürlich noch Angaben zu den Zutaten, dem Nährwert, dem „Pro Planet“ und dem „UTZ“ Siegel auf der Rückseite gemacht. Das kannte ich bislang auch noch nicht, aber dieses Siegel besagt, dass der Kakao für diese Schokolade aus nachhaltig kontrolliertem Anbau stammt. Ein bisschen überrascht war ich ja schon über diese ...

Red Bull Simply Cola 03.06.2013

ICH HABE MIT ALLEM GERECHNET..., NUR DAMIT NICHT!

Red Bull Simply Cola Hallo liebe Leserinnen und Leser, um mal eben meine Überschrift zu erklären... es handelt sich heute um einen Testbericht über Red Bull simply Cola, also geht es um die Mischung eines Colagetränks mit einem Energydrink. Ganz ehrlich? Cola mag ich nicht so gerne..., Energydrinks schon eher (auch wenn das kaum jemand nachvollziehen kann!). Hier ist nun also beides vorhanden... und die schlanke 355 ml Dose in blau, rot und silber (just for Optik gibt es Bilder weiter unten) ist mit stolzen 1,19 € bei Kaisers gewiss auch kein besonders günstiger Vertreter. Man gönnt sich ja aber sonst nichts..., also hin und wieder muss das einfach mal drin sein! Eine Freundin von mir hatte neulich ganz einfach mal Lust auf dieses Zeug und spurtete mal eben zum Supermarkt, um sich dort eine solche Dose zu kaufen. Da ich das bislang noch rein gar nicht kannte, bat ich sie, mir doch bitte eine Dose davon mitzubringen..., weil... interessant klang es ja schon ;o). Und nachdem die Dose schneller geleert war als mir lieb ist, kann ich nun auch wenigstens mal darüber schreiben! Die Dose: Eine schlanke und schmale 16 cm hohe und 5,5 cm breite Aludose erwartet uns..., auffällig bunt in blau, rot und silber designed. Ja doch..., das sieht in meinen Augen schon mal verlockend und ganz schick aus! Auch der oben angebrachte blaue Clip (dieses „Aufmachding“ halt) macht etwas her..., also billig oder lieblos designed sieht die Dose nun wirklich nicht aus. Da es bei einem Getränk jedoch sicher mehr um den ...

Battle Royale 2 31.05.2013

DAS BLUTIGE SPIEL IST NOCH LÄNGST NICHT GAME OVER!

Battle Royale 2 Hallo liebe Leserinnen und Leser, The winner takes it all sangen schon Abba vor Lichtjahren. Aber wer genau ist nun der Gewinner in einem gewiss tödlich endenden Spiel von den „kranken Erwachsenen“ gegen die unschuldige Jugend? Mit diesen Worten würde ich persönlich die Rückseite der DVD-Hülle „designen“, denn um nichts anderes geht es in der 2003 unter Kinji Fukasaku „Big in Japan“-Produktion, die letztlich sein Sohn vollenden musste. Kinji starb während der Dreharbeiten nach langer Krebserkrankung, genau so wie er seine Schülerinnen und Schüler schon im Vorgängerteil hoffnungslos sterben ließ. Ein Bekannter brachte mir die Scheibe aus der Videothek ausgeliehen mit, angesehen haben wir uns jedoch nur den Hauptfilm (ich mag dieses ganze Bonusmaterial nicht sonderlich, weil's mich eh nicht interessiert), daher beschreibe ich nur den Film passend in der Kategorie „Filmdatenbank“. Er hatte sich den Film eben ausgeliehen auf meine Empfehlung hin (ich war von Teil 1 begeistert) und hat mich eben mitschauen lassen. “Bonuskrempel“ und Co. haben wir uns nicht angetan, deswegen so wie es sein soll, hier auch nur der reine Film. (Bevor nun Meckerköppe kommen: Es soll sogar noch Leute wie uns geben, die ausgeliehen einfach „nur den Film“ sehen wollen. Ein VHS-Kassettenfilm hat schließlich auch keinen Bonus und das hat zumindest damals auch niemanden gestört beim Videoabend “Marke Videorekorder“...) Die Story: Shuya und Noriko haben die erste Battle Royale mehr oder weniger durch ...

Der Fluch der zwei Schwestern 27.05.2013

DER FLUCH DER FALSCHEN TITELWAHL!

Der Fluch der zwei Schwestern Oder: „WENN EIN FILM DEN FALSCHEN TITEL TRÄGT...“ ...dann ärgert man sich nicht gerade grundlos, dass man damit kostbare Lebenszeit verschwendet hat, liebe Leserinnen und Leser. Genau so sollte es mir am letzten Wochenende widerfahren, als ich mich mal wieder in Richtung meiner Stammvideothek begab und mir ein paar Horrorfilme auslieh. Einer der Streifen, der mein Interesse auf sich zog, nannte sich Der Fluch der zwei Schwestern; ein 2009 in den USA gedrehter Horrorthriller. „Vom Namen her ja eigentlich gar nicht mal schlecht“, dachte ich mir, doch wie sehr ich mich irren sollte, wird mein heutiger Bericht in der Filmdatenbank hoffentlich verdeutlichen. Euch wünsche ich wie immer viel Spaß beim Lesen, Bewerten und Kommentieren, falls ihr noch ein paar Sekunden Zeit entbehren könntet. Zur Story: Die Teenagerin Anna (gespielt von Emily Browning), die nach dem qualvollen Tod ihrer Mutter (sie verbrannte krank im Bett liegend im Bootshaus am See) vor zehn Monaten einen Suizidversuch unternahm, lebt seitdem in einer geschlossenen Anstalt für psychisch Kranke; wird aber von ihrem behandelnden Arzt, der ihre Träume und Visionen zu analysieren versucht, wieder als geheilt nach Hause entlassen. Daheim angekommen lernt sie auch gleich die neue Freundin an der Seite ihres Vaters kennen..., dieselbe Frau, die sich schon zuvor um Annas schwerkranke Mutter gekümmert hatte. Nun ist genau diese Frau (Rachel Summers, gespielt von Elizabeth Banks) endgültig in ihr Leben getreten, da sie ...
Mehr Erfahrungsberichte anzeigen Zurück nach oben