Diese Seite empfehlen auf

gold Status gold (Rang 9/10)

HEIDIZ

HEIDIZ

Vertrauen erworben von 179 Mitgliedern
Mitgliederstatistik einsehen

Was wird nun mit ciao, ich kann nicht alles lesen, was bei den Mitglieder news steht. Ist das jetzt das AUS für ciao.de ???

Geschriebene Berichte

seit 01.08.2005

4312

Der Junge auf dem Berg / John Boyne 18.11.2017

Ein typischer Boyne mit nachdenklichem Ende

Der Junge auf dem Berg / John Boyne John Boyne hat mal wieder einen Kracher gelandet. "Der Junge auf dem Berg" erzählt die Geschichte eines Jungen, der Hitler auf dem Obersalzberg kennenlernt, sich von dessen Macht und Einfluss verführen lässt. Ein Kind mit Namen Pierrot, der bald zu Peter wird. Was der Einfluss Hitlers mit dem Jungen macht führte dazu, dass ich immer wieder den Kopf schütteln musste. Man konnte sich sehr gut hinein versetzen in seine Lage und auch die Personen um Peter Pierrot wurden sehr detailliert in ihrer Entwicklung und in ihren Beweggründen und Handlungen dargestellt. Wir befinden uns in der Zeit des Nationalsozialist auf dem Obersalzberg, abgeschottet, nur hin und wieder kommen die Anwohner, das Dienstpersonal nach unten und hören, was los ist in der Region und überhaupt, so auch Pierrot, der seinen besten Freund "vergisst", der dafür verantwortlich ist, dass seine ..... - nein, das verrate ich jetzt nicht, das würde zu viel vorwegnehmen vom Inhalt. Was Gehirnwäsche aus einem Menschen machen kann ist wohl neben der eigentlichen Geschichte und dem historischen Kontext der Hauptpunkt, den der Autor dem Leser nahe bringt. Er wird immer mehr Deutsch, er wird immer böser und eigentlich kann er nichts dafür, er ist da in einen Strudel hinein geraten, aus dem er nicht selbst hinauskommen konnte. Und sein Umfeld konnte es in diesem Fall und zu dieser Zeit auch nicht. Es war unumstößlich, was schlussendlich passierte. Ich habe das Buch durchweg gelesen und konnte es nicht zur Seite legen. ...

Die Rebellinnen / Iny Lorentz 16.11.2017

Neuauflage der Rebellinnen von Mallorca

Die Rebellinnen / Iny Lorentz Ich habe neulich ein Buch gelesen von Iny Lorentz - mir hat dieser historisches Roman sehr gut gefallen. Die Geschichte spielt im Jahr 1343 und im Königreich Mallorca, als König Pere IV von Katalonien Aragón eroberte. Die Töchter des Grafen sollen dafür bezahlen, dass einst der Graf von Marranx seinem Feind die Braut genommen hatte. Die jungen Frauen schaffen die Flucht, aber Pere ist ihnen auf der Spur. Man muss wissen, dass das Buch eine Neuauflage des 2008 erschienen Buches "Die Rebellinnen von Mallorca" ist, welches unter dem Pseudonym Eric Maron erschienen war. Das Buch ist in Teile gegliedert Erster Teil: Die Töchter des Grafen Zweiter Teil: Das Fischermädchen Dritter Teil: Die Blume von Mallorca Vierter Teil: Die Distel von Montpellier Fünfter Teil: Schwarze Wolken Sechster Teil: Llucmajor Siebenter Teil: Der letzte Kampf Einen Personenliste rundet das Buch ab. Es sind doch einige handelnde Personen, also gut, dass es diese Liste gibt. Außerdem ist an den Schluss ein historischer Überblick gestellt, sollte man sich unbedingt durchlesen. Leseprobe: "Etwas muss uns aber einfallen, werter Freund, sonst wird Herr Jaume sich und viele andere in den Untergang reißen. Ein zweites Mal wird König Pere nicht mehr so gnädig sein und ihm die Hand zum Kuss reichen." Ich finde, dass Iny Lorentz diese Geschichte sehr lebendig geschrieben haben. Man kann sich von Beginn an bis zum Schluss in die Handlung eindenken, fühlt sich involviert und die Personen sind im Lauf der ...

100 Highlights Alpen: Alle Ziele, die Sie gesehen haben sollten / Eugen E. Hüsler 15.11.2017

Mein Alpenhighlight

100 Highlights Alpen: Alle Ziele, die Sie gesehen haben sollten / Eugen E. Hüsler Mein Mann mag die Alpen, Gebirge überhaupt und hat neulich einen tollen Bildband geschenkt bekommen, den ich mir am Wochenende angeschaut habe. Bildband kann man nicht nur sagen, es ist irgendwie auch ein Lexikon, weil der Bildband neben genialer großformatiger Abbildungen außerdem informative Texte sowie Kartenmaterial enthält. Der Autor des Buches ist Eugen E. Hüsler. Gegliedert ist es in Deutschland, Österreich, Schweiz, Slowenien, Italien Ost und West sowie Frankreich und diese Länder sind jeweils noch in die Regionen untergliedert. Den gesamten Alpenraum sieht man einführend auf einer doppelseitigen Karte. So kann man sich perfekt orientieren. Wundervolle stimmungsvolle Aufnahmen runden das positive Bild des gesamten Buches für mich ab. Es gibt außerdem zu jedem Kapitel weiterführende links. Leseprobe: Der schönste Weg zum Gipfel Sein Aufstieg war spektakulär, keine Frage, aber nicht der schönste Weg auf die Zugspitze. Der ist entschieden länger und ebenfalls mit etwas Eisen garniert: der Jubiläumsgrat. Die markierte und abschnittweise gesicherte Route folgt dem rund fünf Kilometer langen Grat von der Alpsitze zur Zugspitze, über die drei Höllentalspitzen: viel Auf und Ab und noch mehr Aussicht. ... Die Einzigartigkeit und Schönheit der Alpen, ihre Vielfalt kommen im Bild-Text-Band sehr gut rüber. Das Buch gehört übrigens zu einer Reihe "100 Highlights ..." - eine wirklich hochwertige Reihe aus dem Hause Bruckmann. Ich bin begeistert.

Die Rebellinnen von Mallorca / Eric Maron 14.11.2017

Extrem gut

Die Rebellinnen von Mallorca / Eric Maron Ich habe neulich ein Buch gelesen von Iny Lorentz - mir hat dieser historisches Roman sehr gut gefallen. Die Geschichte spielt im Jahr 1343 und im Königreich Mallorca, als König Pere IV von Katalonien Aragón eroberte. Die Töchter des Grafen sollen dafür bezahlen, dass einst der Graf von Marranx seinem Feind die Braut genommen hatte. Die jungen Frauen schaffen die Flucht, aber Pere ist ihnen auf der Spur. Man muss wissen, dass das Buch eine Neuauflage des 2008 erschienen Buches "Die Rebellinnen von Mallorca" ist, welches unter dem Pseudonym Eric Maron erschienen war. Das Buch ist in Teile gegliedert Erster Teil: Die Töchter des Grafen Zweiter Teil: Das Fischermädchen Dritter Teil: Die Blume von Mallorca Vierter Teil: Die Distel von Montpellier Fünfter Teil: Schwarze Wolken Sechster Teil: Llucmajor Siebenter Teil: Der letzte Kampf Einen Personenliste rundet das Buch ab. Es sind doch einige handelnde Personen, also gut, dass es diese Liste gibt. Außerdem ist an den Schluss ein historischer Überblick gestellt, sollte man sich unbedingt durchlesen. Leseprobe: "Etwas muss uns aber einfallen, werter Freund, sonst wird Herr Jaume sich und viele andere in den Untergang reißen. Ein zweites Mal wird König Pere nicht mehr so gnädig sein und ihm die Hand zum Kuss reichen." Ich finde, dass Iny Lorentz diese Geschichte sehr lebendig geschrieben haben. Man kann sich von Beginn an bis zum Schluss in die Handlung eindenken, fühlt sich involviert und die Personen sind im Lauf der ...

Der Tod so kalt (eBook) / Luca D'Andrea 13.11.2017

Extrem guter Thriller

Der Tod so kalt (eBook) / Luca D'Andrea Luca D´Andrea, der 1979 in Bozen geborene Autor hat einen Roman geschrieben. Er erreichte mit diesem Debüt sofort Bestsellerrang in Italien. Etwa 35 Länder haben sich die Übersetzungsrecht gesichert. Wir befinden uns Mitte der 80er Jahre in Südtirol. In der Bletterbachschlucht gewittert es, schon tagelang fällt starker Regen. Junge Menschen waren auf einer Wandertour im Siebenhoch unterwegs. Sie kehren nicht zurück. Die Leichen, die man schließlich findet, sind entstellt. Angeblich weiß niemand etwas, alles schweigen zu dem, was da passiert sein mag. Der Schwiegersohn von dem, der einst vor 30 Jahren die Toten fand, stellt Fragen, ob das gut für ihn ist ??? Wird er seine Neugierde bereuen? Leseprobe aus dem Kapitel "Der Elfenkönig": Am 31. Dezember um sechs Uhr morgens ging ich in Claras Zimmer und weckte sie. Verschlafen blinzelte sie mich an. "Papa?" "Aufwachen, Murmeltier, wir müssen los." "Wohin?" "Ins Schloss des Elfenkönigs", verkündete ich strahlend. Sofort blitzten Claras Äuglein vor Neugier. Sie setzte sich auf ... Man fühlt sich in die Dolomiten hineinversetzt. Sehr lebendig beschreibt der Autor nicht nur die Szenen, sondern auch die Landschaft und die Charaktere. Extrem glaubwürdig, spannend und durchweg mit dichter Handlung versehen. Ein Buch, welches Suchtcharakter hat, ich konnte es nicht aus der Hand legen.

Die heiligen drei Könige / Géraldine Elschner 12.11.2017

Wundervoller Text-Bild-Band für Kinder und Erwachsene

Die heiligen drei Könige / Géraldine Elschner Ich habe ein wundervolles Buch entdeckt mit der Geschichte der Heiligen Drei Könige, die wunderhübsch illustriert ist. Da es ja nun bald wieder soweit ist und die Weihnachtszeit vor der Tür steht, dachte ich, ich stelle euch mal dieses Buch vor. Ich finde, es ist gleichermaßen für Kinder und Erwachsene geeignet. Konzipiert und erzählt ist es von keiner Geringeren als Géraldine Elschner. Die Geschichte wurde von Olivia Jeske aus dem Französischen übertragen. In kursiver Schrift recht groß und auch mit ansprechendem Abstand zwischen den Zeilen kann man die Geschichte lesen, die großformativ mit wundervollen Motiven untermalt ist. Diese Illustrationen sind Kunstwerke, die dargestellt sind. Die abgebildeten Werke reichen von den Brüdern von Limburg über Gentile da Fabriano, Abraham Cresques, Giuliano D´Arrighi bis hin zu Andrea Mantegna, Rogier van der Weyden und Riccardi, Hieronymus Bosch ... Die Sprache der nacherzählten Geschichte finde ich auch gelungen für Groß und Klein. Hochwertig illustriert und spannend ansprechend geschrieben, ist dieses Buch für mich eines der besten - weil rundherum gelungen - zur Geschichte der Heiligen Drei Könige und gehört unbedingt in die Weihnachtszeit.

Coldworth City / Mona Kasten 28.10.2017

Bin begeistert

Coldworth City / Mona Kasten Als eine Liebesgeschichte verwoben mit Thriller-Spannungselementen habe ich das aktuelle Buch von Mona Kasten empfunden, welches mich durchweg spannend und kurzweilig unterhalten hat. Wir lernen Raven kennen. Sie täuschte ihren Tod vor, um AID zu entkommen, einer Forschungsorganisation. Die Mutantin befindet sich auf der Flucht. Sie besitzt besondere Fähigkeiten und AID möchte sie wieder für sich gewinnen. Dann ist da noch Wade, der ihr beibringen möchte, wie sie ihre Fähigkeiten einsetzen kann. Das Ende der Mutanten könnte nahe sein ... und sogar die gesamte Welt ist in Gefahr ... Mehr möchte ich nicht verraten ... Leseprobe: Hector unterbrach sein Schlingen und deutete mit der Gabel auf Katsu. "So würde ich es nicht unbedingt ausdrücken." "Wie dann?", entgegnete Katsu mit hochgezogener Braue. "Ich erinnere mich noch an den Tag, als er dich zum Weinen gebracht hat." "Ich habe dir schon hundertmal gesagt, dass ich nicht geheult habe - er hat nur versehentlich mein Auge getroffen", entgegnete Hector erbost. ... Die Fantasygeschichte hat mich überzeugt. Die Autorin hat mich von Anfang an in die Handlung mitgenommen, ich konnte mich sehr gut mit den Szenen und Figuren identifizieren. Das Buch ist durchweg spannend geschrieben und Liebes- und Fantasyelemente passen perfekt zusammen und ergänzen sich. Mir hat das Buch durchweg gefallen. Es passt alles und man nimmt der Autorin die Geschichte ab. Ich muss sagen, dass ich nicht unbedingt der Fantsyfan bin, aber hier war ich ...

Die Widerspenstige / Iny Lorentz 25.10.2017

Wundervoller historischer Roman

Die Widerspenstige / Iny Lorentz Das Buch ist mal wieder ein dicker Wälzer. Einführend sieht man doppelseitig im Umschlag eine historische Karte mit eingezeichneten Anmarschwegen. Johanna von Allersheim gibt sich als Mann aus. Sie wurde von der Stiefmutter um ihr Erbe betrogen und ist auf der Flucht, da man sie gegen ihren Willen verheiraten will. Ihr Zwillingsbruder Karl, dem eine Zukunft im Kloster bevorstehen würde, flüchtet mit ihr. Die beiden kommen bei einem Cousin unter. Nun sind sie also in Polen und Adam ist nicht gerade freundlich zu den beiden jungen Leuten. Adam - so denkt Johanna jedenfalls - weiß nicht, dass sie eine Frau in Verkleidung ist. Eigentlich findet Adam Johanna mutig, dennoch - er spielt ihr Spiel mit - ist aber reserviert und dann passiert etwas, was alles durcheinanderwirbelt. Alle Männer sollen sich dem königlichen Heer anschließen, um gegen Wien zu ziehen. Nun ist es zu spät, sich als Frau zu erkennen zu geben. Wir steigen mit einem Prolog gleich extrem spannend in das Buch ein. Teil 1 ("Das Testament") führt uns dann in die eigentliche Handlung. Die Türkenkriege sind Grundlage der historischen Rahmenhandlung. Leseprobe: Bartosz und Tobiasz Smulkowski waren nicht die einzigen Neuen, die zu Adams Fähnlein stießen. Ignacy traf in Warschau einige Freunde, die stolz darauf waren, unter Osmanskis Kommando reiten zu dürfen. Fast jeder besaß seine eigene Rüstung und einen Helm, und bei dem kleinen Rest bettelte Ignacy so lange Meister Piotr an, bis dieser die fehlende ...

So klingt dein Herz / Cecelia Ahern 24.10.2017

Ein typischer Ahern

So klingt dein Herz / Cecelia Ahern Ein typischer Ahern möchte ich behaupten. So klingt dein Herz ist herzlich, tiefsinnig, emotional und spannend geschrieben, wie ich es erwartet hatte. Ich mag den Stil und die Ideen von Cecelia Ahern immer wieder gern und bin bisher nicht ein einziges Mal enttäuscht worden. Das aktuelle Buch erzählt die Geschichte Lauras aus dem Westen Irlands. Sie lebt zurückgezogen - niemand kennt sie, niemand weiß von ihr, bis Solomon sie trifft. Er ist Toningenieur und seine Freundin ist die Regisseurin Bo. Beide sind fasziniert und möchten über Laura einen Film drehen, finden sie geheimnisvoll und Laura findet sich bald in einer ihr gänzlich unbekannten Welt wieder. Laura hat die Gabe, die Welt zum Klingen bringen zu können. Fantasievoll geschrieben, dennoch nicht kitschig und unglaubwürdig, sondern einfach angenehm und spannend zu lesen. Die Charaktere werden sehr deutlich innerhalb der Handlung in ihrer Entwicklung dargestellt. Man fühlt mit Laura, man kann verstehen, wie sich die Veränderungen, die ihr ganzes bisheriges Leben völlig durcheinanderwürfeln, gestalten. Leseprobe: Stunden später, als die Show bereits begonnen hat - vier Leute haben den Daumen nach oben bekommen, fünf den Daumen nach unten -, filmen Solomon, Rachel und bo Lauras nervöses Warten hinter den Kulissen. Vor Aufregung kann sie kaum sprechen. Als ihre Betreuerin weicht Bianca nicht von ihrer Seite, und Laura imitiert, angespannt wie sie ist, jeden Mucks des Walkie-Talkies in Biancas Hand und auch ansonsten ...

Die satanischen Verse - Roman / Salman Rushdie 17.10.2017

Ich habe die Ausgabe aus dem Penguin-Verlag

Die satanischen Verse - Roman / Salman Rushdie Ich habe zur Buchmesse letzte Woche in Frankfurt den Schriftsteller Salman Rushdie erleben dürfen. Eine sehr interessante Lesung zu seinem aktuellen Buch habe ich verfolgt und neulich erst zum zweiten Mal "Die satanischen Verse" gelesen, die ich euch heute vorstellen möchte. Ich habe die Ausgabe aus dem Hause des Penguin-Verlages. Dieses Buch ist schon ein wahrer Klassiker möchte ich behaupten. Es erzählt von einem Flugzeug, welches über der britischen Küste gesprengt wird. Es war ein Terroranschlag und lediglich zwei indische Schauspieler überleben, fallen vom Himmel und bleiben unversehrt. Gibril und Saladin allerdings passieren seltsame Dinge, sie werden irgendwie eigenartig. Saladin wird dem Teufel und Gibril dem Erzengel Gabriel immer ähnlicher. Gut und Böse werden in diesen beiden Charakteren personifiziert und mit ihnen Realität und Fantasie. Überzeugend geschrieben hat mich dieses Buch in seiner Gesamtheit überzeugt. Das Buch besteht aus 9 Kapitel und im Anschluss gibt es noch die Anmerkungen mit Begriffserläuterungen. Der Schreibstil ist ein unnachahmlicher, ein besonderer, der mich infiziert hat. Rushdie ist für mich ein Autor, der mit seiner Art des Schreibens überzeugt. Lebendig eingängig und spannend. Das Buch beinhaltet Themen, die noch heute, lange nachdem das Buch erstmalig herauskam, aktuell sind, mit Politik, mit Kultur und Religion. Es ist vielfältig und geht tiefgründig darauf ein. Es setzt Zeichen und ist, das gebe ich zu, nicht mal so nebenher zu ...

Vintage / Grégoire Hervier 17.10.2017

Coole Geschichte und beste Umsetzung

Vintage / Grégoire Hervier Die Geschichte ist mal nicht in Kapitel, sondern in Intro drei Strophen mit jeweils einem Refrain, Bridge, 1. und 2. Solo sowie Outro gegliedert. Sie erzählt von Thomas Dupré, dem 25jährigen Musiker und Fan von Vintage-Gitarren. Er arbeitet in einem Laden und restauriert diese Gitarren. Außerdem schreibt er Konzertbesprechungen. Sein Leben läuft normale Bahnen. Es wird alles anders, als er mit einem Instrumentz zu einem schottischen Landhaus geschickt wird. Dort wird er beauftragt - gegen eine hohe in Aussicht gestellte Belohnung - DIE Kultgitarre - eine Gibson Moderne - zu suchen. Wurde überhaupt eine gebaut, wenn ja, wer könnte eine in seinem Besitz haben? Daten, Fakten, Geschichten und Fiktionen - ein großes Rockrätsel wird hier geschrieben und vor dem Leser ausgebreitet. Leseprobe: Wach endlich auf, Mann, der Rock 'n'Roll ist tot, da stehen nur abgehalfterte Typen drauf. Die rauchen, saufen, ohne Gummi vögeln und mit zweihundert Sachen durch die Gegend rasen. Alles völlig out! Glaubst du vielleicht, Elvis hat die Fünf-am-Tag-Regel befolgt ... Man könnte sagen, es ist ein Krimi, ein Musikkrimi, um genau zu sein. Musikalisch interessant und überhaupt bezogen auf Musik- und Instrumentengeschichte raffiniert und interessant - topp recherchiert. Aber das Buch ist nicht nur für Musikfans spannend zu lesen. Die Art, wie der Autor seine Idee an den Leser bringt hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte liest sich durchweg spannend, an keiner Stelle in die Länge gezogen, ...

Der Report der Magd / Margaret Atwood 28.09.2017

Genial geschrieben

Der Report der Magd / Margaret Atwood Am Messesonntag - dem 15.10.2017 wird Margaret Atwood den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhalten. Ich bin leider am Sonntag nicht mehr vor Ort. Ihr neues Buch hat mich sehr interessiert, ich habe es neulich gelesen und möchte euch berichten, wie es mir gefallen hat. Man kann das Buch Gesellschaftsroman mit psychologischen Strukturen bezeichnen. Ein mutige Frau lässt uns tief blicken. Das Buch geht in die Tiefe und erzählt vom tagtäglichen Kampf ums Überleben. Knallhart und emotional. Provozierend erzählt Atwood von atomaren Angriffen und Giftkatastrophen - Frauen werden ihre Rechte genommen. Wir lernen die Dienerin Desfred kennen, die versucht, aus diesem totalitären Staat zu entkommen. Das Buch ist verfilmt worden unter dem Titel "Die Geschichte der Dienerin". Die Magd erzählt aus ihrem Leben. Leseprobe: Kapitel 31 Jeden Abend, wenn ich zu Bett gehe, denke ich: MOrgen werde ich in meinem eigenen Haus aufwachen, und alles wird wieder so sein, wie es früher war. Auch heute Morgen ist es nicht passiert. Ich ziehe mich an, Sommerkleider, es ist immer noch Sommer, der Jahreslauf scheint im Sommer stehen geblieben zu sein. Juli, seine atemlosen Tage und Saunanächte, in denen es schwer ist, Schlaf zu finden. Ich lege Wert darauf, auf dem Laufenden zu bleiben. ... Wir befinden uns in Nordamerika, den Staat, den die Autorin thematisiert, gibt es in Wirklichkeit nicht, er ist fiktiv erdacht. Fast die gesamte weibliche Bevölkerung ist unfruchtbar, nachdem eine ...

Im Herzen der Gewalt (eBook) / Édouard Louis 26.09.2017

Gewaltige Literatur

Im Herzen der Gewalt (eBook) / Édouard Louis Im Herzen der Gewalt - dieser Titel hat mich neugierig gemacht. Es ist erst das zweite Buch des Autors, dennoch fühlt es sich während des Lesens an, als hätte man das Buch eines renommierten Autors vor sich, der nichts anderes macht, als schreiben. "Das Ende von Edy" war sein Debüt, ich habe es bisher noch nicht gelesen, aber nachdem ich jetzt das zweite gelesen habe, werde ich ganz sicher irgendwann auch zum ersten greifen, weil sein Stil wirklich genial zu lesen ist. Er geht in die Tiefe, schreibt ausschweifend und doch nicht langatmig, schafft einen perfekten Spagat zwischen ausschweifend und auf den Punkt bringen, genau, wie ich es mir für ein gutes und durchweg spannendes Buch wünsche. Außerdem ist der Inhalt zum einen dicht und zum anderen brisant und für unsere Zeit extrem spannend und mit nachdenklichen Elementen hinterlegt. Der Autor erzählt von Reda in Paris, es ist Weihnachten und der Hauptcharakter - es ist übrigens ein autobiografischer Roman - lernt Reda kennen, als er auf dem Heimweg ist von einem Abendessen mit den beiden Freunden. Reda erzählt davon was sein Vater erlebt hat, er erzählt von seiner Kindheit. Unser Hauptcharakter, also Édouard nimmt Reda mit zu sich, sie scheinen sich perfekt zu verstehen, auf einer Wellenlänge zu schwimmen, aber als die Nacht vorüber ist, sie gemeinsam gelacht haben, passiert das Unfassbare ... Louis beschäftigt sich mit Gewalt auf eine ganz besondere Art. Mir hat es sehr gut gefallen, wie er an diesen sozusagen zweiten ...

Nachspielzeit (eBook) / Marcel Reif 15.09.2017

Authentisch - Reif

Nachspielzeit (eBook) / Marcel Reif Ich dachte mir, reden kann er, er kann sicher auch schreiben - so ging ich recht voreingenommen in seine Biografie und wurde alles andere als enttäuscht. Reif schreibt wirklich so kurzweilig und ansteckend, wie er kommentiert. Das Buch hat sich durchweg prima lesen lassen. Die Gliederung ist folgende: Vorwort Legendenbildung ... Teamgeist ... Sendezeiten ... Platztürme ... Trophäenschrank ... Nachspielzeit ... Die Biografie lässt sich lesen, als würde man mit Marcel Reif auf der Couch sitzen und er erzählt einem höchstpersönlich seine Geschichte, gespickt mit Anekdoten und mit einem Blick hinter die Kulissen des Sportgeschäfts und in seine Familie und sein Leben. Leseprobe: "Geschichten, die nur der Fußball schreibt". Habe ich diese breitgetretene, abgestandene, eigentlich auf jeden Reporterindex gehörende Floskel auch gebraucht? Ausschließen kann ich es nicht, die Versuchung gab es bestimmt mehr als ein Mal. Denn Geschichten hat mir der Fußball geliefert, viele. Kein Wunder, ich habe ungefähr 1500 Spiele kommentiert. ... Das Buch liest sich kurzweilig und abwechslungsreich, lebendig und authentisch, man spürt den Sportkommentator und Menschen gleichzeitig, fühlt, dass er eine Person ist. Eins geht ohne das andere nicht. Wirklich ein lesenswertes Buch - eigentlich nicht nur für Fußballfans ...

Die Fürstin / Iny Lorentz 10.09.2017

Hat mir rundherum gefallen

Die Fürstin / Iny Lorentz Iny Lorentz lese ich immer wieder gern. Das freundliche nette und auf dem Boden gebliebene Ehepaar ist mir schon auf verschiedenen Buchmessen über den Weg gelaufen und hat mich immer wieder mit seiner Freundlichkeit beeindruckt. „Die Fürstin“ ist kein ganz neues Buch der Autoren, dennoch hatte ich es bisher irgendwie versäumt, es zu lesen. In den letzten Tagen habe ich mich damit beschäftigt und möchte euch nun gern berichten, wie mir das Buch gefallen hat. Im Buch geht es um Charlotte, die aus einem verarmten Adelshaus stammt. Wir befinden uns im Jahr 1722 in Deutschland. Sie hat 7 Geschwister. Der Fürst Carl Anton soll ihr Mann werden. Charlotte soll ihm den Thronfolger schenken – ausgerechnet …. Die Ehe ist nur ein Vorwand für Carl, um seine Macht zu erweitern bzw. um sein Reich vor seinem Feind zu schützen. Irgendwann wird es für Charlotte gefährlich. Der Roman ist in sechs Teile plus Epilog gegliedert. Leseprobe: = Charlotte zeigte mit keiner Regung, dass diese unbeholfenen Sticheleien sie gleichzeitig amüsierten und abstießen, sondern behielt ein gleichmäßig freundliches Lächeln bei. „Wenn es Euer Wunsch ist, wird mein Sohn ihn aufgrund der engen Verwandtschaft gewiss dazu berufen.“ … Ich fand die Lektüre, wie jedes der Iny-Lorentz-Werke absolut spannend und rundherum gelungen, meine Erwartungen, das gebe ich zu, waren hoch, aber sie wurden erfüllt. Ich bin kurzweilig unterhalten worden und der historische Hintergrund sowie die fiktiven Personen und die ...
Mehr Erfahrungsberichte anzeigen Zurück nach oben