Diese Seite empfehlen auf

weiß Status weiß (Rang 1/10)

Hardy_JW2

Hardy_JW2

Kein Mitgliedsprofil verfügbar. Die von Ihnen gesuchte Person ist kein Ciao-Mitglied mehr.

Geschriebene Berichte

seit 01.09.2007

4

Garmin Etrex Legend HCX 14.08.2009

Farbdisplay, robust, lange Laufzeit, kompakt, geringes Gewicht

Garmin Etrex Legend HCX Das Garmin eTrex Legend HCx ist für mich derzeit die beste Wahl. Mit dem Erweiterungsspeicher (microSD) können sowohl die teuren Garmin-Karten betrieben werden als auch fertige OSM-Karten (Open Street Map). Die eingebaute Übersichtskarte kann man vergessen! Damit scheiden auch alle Geräte ohne das "x" aus, also ohne Kartenslot. Bislang war der Karten-Preis bei Garmin ein NoGo für mich - jetzt gibt es eine gute Alternative. Die OSM-Deutschlandkarte umfasst etwa 300 MB und wächst wöchentlich! Fürs Geocachen, Hochgebirgswandern und Radfahren völlig ausreichend. Autorouting ist nicht empfehlenswert, da das Display dafür doch zu klein ist. Eine OSM-Europa Karte hat derzeit knapp 700 MB. Getestet habe ich neben einer MicroSD 512MB, 1 GB und 2 GB auch eine SANDISK microSDHC mit 4 GB! Diese wurde erkannt. Damit ist der Weg frei auch für sehr große Karten.

takeMS 133X Secure Digital 13.04.2009

TakeMS 4GB mit mangelhaftem Gehäuse

takeMS 133X Secure Digital TakeMS 4GB mit mangelhaftem Gehäuse: Ich habe bei eBay im Feb. 2008 zwei dieser Karten bei zwei unterschiedlichen Verkäufern (gewerblich, Neuware) für € 10,50 (Fa. XXX 19322 W.) bzw. € 11,00 Euro (Fa. YYY 19348 P.) gekauft. Nach einiger Zeit machten die Karten Probleme beim Erkennen und Lesen/Beschreiben. Beim genaueren Hinsehen fehlten winzige Teile des Plastikgehäuses, die nun im Kartenleser steckten und damit auch andere SD-Karten gefährdeten. Die eBay-Verkäufer haben die Garantie Anfang 2009 abgelehnt! Da ich solche Probleme mit anderen Herstellern, z.B. extrememory, SanDisk, Kingston, AGFA, und weitere über viele Jahre noch nie hatte, kann ich vor der Verwendung von Karten dieses Herstellers bzw. obiger Verkäufer nur warnen. Das war leider keine Referenz für den Hersteller takeMS. Den werde ich in Zukunft meiden.

takeMS Secure Digital 13.04.2009

takeMS 133X Secure Digital 4 GB

takeMS Secure Digital Ich habe bei eBay im Feb. 2008 zwei dieser Karten bei zwei unterschiedlichen gewerblichen Verkäufern (Neuware) gekauft. Nach einiger Zeit machten die Karten Probleme beim Erkennen und Lesen/Beschreiben. Beim genauerem Hinsehen fehlten winzige Teile des Plastikgehäuses, die nun im Kartenleser steckten und damit auch andere SD-Karten gefährdeten. Da ich solche Probleme mit anderen Herstellern, z.B. extrememory, SanDisk, Kingston, AGFA, und weitere über viele Jahre noch nie hatte, kann ich vor der Verwendung von Karten dieses Herstellers bzw. obiger Verkäufer nur warnen. Die eBay Verkäufer kann ich auf Nachfrage nennen bzw. belegen. Alles andere führt wohl zu wilden Protesten. Schade eigentlich, dass die "schwarzen Schafe" offensichtlich einen Täterschutz genießen und man so die Ehrlichen und Ordentlichen nicht herausheben darf. Ich gehe davon aus, dass es sich bei meinen SD-Karten um einen Qualitäts- oder Produktionsfehler gehandelt hat. Möglicherweise wurde mir von Powersellern auch B-Ware verkauft.

Memoryworld.de 01.09.2007

Memoryworld - jedesmal Probleme - NIE WIEDER !!!

Memoryworld.de Meine Erfahrungen mit MEMORYWORLD (Referenz: Hr. Niedringhaus, GF; Hr. D. Pest, Sachbearbeiter): - ca. 30% der Artikel werden bereits defekt ausgeliefert, oder gehen innerhalb kurzer Zeit kaputt (die Festplatte des IP-Drives lebte ca. 1 Jahr, das IP-Drive selbst hat immer nur als USB Gerät funktioniert, das entsprechende Forum bei PC-Welt ist voll von Problemmeldungen!); - zwei PCMCIA-Karten erforderten auch eine Nachbesserung, da eine gleich defekt ausgeliefert wurde (es wurde erst Ersatz geliefert, nachdem ich geschildert hatte, das die Karte glühend heiß wird und ich das evtl. defekte Notebook ggf. gleich mit dazu schicke), - nimmt man die unvollständig gelieferten Artikel hinzu, so erhöht sich die Quote auf gut 50%! - bereits bei Auslieferung in den Geräten enthaltene Fehler werden von Memoryworld nicht behoben, Garantieleistungen verzögert oder rechtswidrig abgelehnt, - überhöhte Versandkosten mit rund 100% Aufschlag belasten die Käufer, werden nicht rückerstattet und finanzieren, für Memoryworld kostenlos, die gesetzliche Rücknahmepflicht. - per Vorkasse bezahlte Waren werden erst nach mehreren Mahnungen mit ca. 3 Wochen Verzögerung und Androhung von Zwangsmaßnahmen ausgeliefert. Memoryworld finanziert sich auf diese Weise "elegant". Dies alles sind meine persönlichen Erfahrungen. Ich habe den Eindruck, es hier eher mit Betrügern als mit einer ordentlichen Firma zu tun zu haben!
Zurück nach oben