Diese Seite empfehlen auf

blau Status blau (Rang 3/10)

Krawattentraeger

Krawattentraeger

Vertrauen erworben von 6 Mitgliedern
Mitgliederstatistik einsehen

Ich sehe keinen Sinn darin, zum 100. Mal das gleiche wie alle Anderen zu schreiben. Deshalb beschreibe ich am liebsten einmalige Erlebnisse, versteckte Hintertürchen oder unmögliches Verhalten von Firmen – und wie man sich dagegen wehrt ;-)

Geschriebene Berichte

seit 02.01.2009

50

FlixBus 22.04.2017

Sympathie restlos verspielt

FlixBus Mit dem grünen Bus der Sympathie Seit dreieinhalb Jahren bin ich nun immer wieder mit MFB/Flixbus unterwegs. Am Anfang war ich hell begeistert: Moderne, komfortable Busse, zahlreiche Verbindungen, Toilette an Bord, günstige Preise und irgendwann begann sogar das WLAN zu funktionieren. Na ja, daß der Bus schon mal einen Umweg fuhr, um einen zusätzlichen Busfahrer einzuladen, oder daß er bei der Abfahrt von Hamburg nicht anspringen wollte und der Fahrer seinen Ersatzmann übers Handy im Urlaub aus dem Bett klingeln mußte, wirkte nicht gerade professionell, hat aber am positiven Eindruck nicht viel geändert. Einmal hatte ich einen kompletten Mirkowellenofen in der Originalverpackung dabei. Kein Problem: im Gepäckraum verstaut und noch nicht einmal etwas dafür bezahlt :-) Das Blatt wendet sich Deshalb dachte ich, ich höre nicht recht, als der Fahrer meinte, für meinen zum Verschicken verpackten Standmixer (53 x 32 x 27 cm) sollte ich 9 € bezahlen. Sogar DHL verlangt dafür nur 6 € und hat damit erst noch mehr Arbeit. Dafür gab es eine handgeschriebene Quittung. Sofort bei Flixbus beschwert und sogar ein Bild des corpus delicti mitgeschickt. Flixbus dachte, sie könnten mich mit einer Standardantwort abspeisen, also noch einmal nachgehakt. Ergebnis: Sehr geehrter Herr […], vielen Dank für Ihre Nachricht. Laut Punkt 17.3.4 unserer AGBB sind Einrichtungsgegenstände, Möbelstücke oder Teile von Möbeln, Elektrogeräte, Surfbretter und Kartonagen von der Beförderung generell ...

meintrendyhandy.de 01.03.2017

Täuscht die Kunden systematisch

meintrendyhandy.de Ich wollte das 4smarts UltiMag Luxury Book Marbella kaufen. Bei MTH stand "Liefertermin unbekannt". Kein Problem, denke ich, es eilt ja nicht. Kein Problem, denkt MTH, sie können ja die Kunden mit dem nicht lieferbaren Produkt anlocken und ihnen dann andere Produkte verkaufen. Das haben sie auch bei mir versucht. Ich wollte aber nur dieses eine Modell. Immerhin kam das Geld sehr schnell wieder zurück. Ich mußte das Teil also bei einem anderen, teureren Händler kaufen. Das wäre ja schon schlimm genug, aber die Geschichte ist damit noch nicht zu Ende. MTH weiß genau, daß das Produkt nicht wieder eintreffen wird. Es ist ausgelaufen. Ich habe MTH in den letzten beiden Monaten deshalb dreimal gebeten, diesen Artikel endlich aus dem Webshop zu entfernen. Sie haben es dreimal versprochen. Passiert ist nichts. Im Gegenteil: Ich erfuhr, daß sie wichtigeres zu tun hätten. Beim vierten Mal haben sie zugegeben, daß sie mich dreimal angelogen haben und gar nicht vorhaben, den Artikel herauszunehmen. Ist ja auch logisch: Die Kunden bestellen und bezahlen und erfahren erst dann, daß sie den gewünschten Artikel nicht bekommen. MTH versucht dann, sie auf andere Produkte umzuleiten. Das ist eine Irreführung des Kunden und damit unlauterer Wettbewerb. Als ich MTH darauf hingewiesen habe, noch immer keine Einsicht, sondern sie wollten nichts mehr von mir hören. Deshalb habe ich jetzt die Verbraucherzentrale Hamburg eingeschaltet. Fazit: Kauft lieber woanders!

finya.de 29.05.2016

Die beste Partnerbörse - trotz nerviger Werbung

finya.de Die beste Partnerbörse – trotz nerviger Werbung Ich habe einige Eurer Erfahrungsberichte über Finya.de gelesen und kann Eure Kritik nur teilweise nachvollziehen. Aber eines nach dem anderen. Wie die Site funktioniert (recht einfach), wurde ja schon zur Genüge erörtert. Deshalb hier meine Meinung zu einigen Kernthemen: 1. Geographische Suchfunktion Stimmt, die ist nicht sehr genau. Andererseits wohnt der Traumpartner meist nun mal nicht gerade um die Ecke. Wir leben in einer mobilen Gesellschaft. Jedenfalls habe ich auch schon längere Wege in Kauf genommen, um interessante Frauen zu treffen, und habe es nie bereut. Nimmt man weitere Kriterien wie Alter, Figur, Raucher/Nichtraucher, Beziehungsstatus, Kinder, Kinderwunsch, Umzugsbereitschaft usw. hinzu, engt sich das Feld ohnehin recht schnell ein. 2. Werbung Das scheint mir der größte Kritikpunkt an Finya.de zu sein. Nicht nur die Werbebanner, über die man ja – im wörtlichen Sinne – hinwegsehen kann, sondern vor allem die Pop-Ups, die alle paar Minuten auftauchen, nerven echt. Glücklicherweise bin ich mit der Maus recht schnell und habe die meisten gleich wieder geschlossen, bevor sie überhaupt ganz geladen sind. Das ist aber noch nicht alles. Geradezu genial, zumindest aus Marketingsicht, ist die Finya-Idee, daß die Nutzer ihre Lieblingsmarken wählen können. Die dadurch gewonnenen wertvollen Zielgruppendaten verkauft die Finya GmbH Co. KG dann für teures Geld an die betreffenden Firmen weiter. Aber daran dankt der ...

bike-prof.de 08.04.2016

Braucht ewig und behält zu Unrecht eine "Gebühr" ein

bike-prof.de 1. Wir lassen uns Zeit Am 26. Januar habe ich bei Bike-Prof zwei Teile für 108 € bestellt und auch sofort bezahlt. Darauf Stille im Wald. Auf meinen Nachhaker fast drei Wochen später erfuhr ich, daß die Teile in "1-2 Tagen da sein" sollten. Vielleicht waren sie das auch, aber wenn ich nicht am 26. Februar, also einen ganzen Monat nach der Zahlung, noch einmal nachgehakt hätte, würde ich vermutlich heute noch darauf warten. 2. Wir machen Kasse Immerhin waren es die richtigen Teile. Ich habe sie wie immer an unsere deutsche Lieferadresse schicken lassen, wo mein Bruder sie abgeholt und in die Schweiz ausgeführt hat. Diese gehört nicht zur EU, was den Vorteil hat, daß man die deutsche MwSt von 19% zurückbekommt. Das waren in diesem Fall 17,24 €. Herr Walter knapste 5 € als "Gebühr" ab und erstattete mir nur 12,24 € zurück. Das ist um so stoßender, als ich nicht über eBay, aber zum gleichen Preis gekauft hatte, Bike-Prof also die happigen eBay-Gebühren gespart hat. 3. Wir klären auf Ich erklärte ihm höflich, daß von einer solchen Gebühr erstens nichts in seinen AGB's stand, so daß sie nicht Vertragsbestandteil war, und selbst wenn, daß sie zweitens unzulässig wäre, da allgemeiner Geschäftsaufwand, der nicht auf den Kunden abgewälzt werden kann. Ein Händler kann auch für das Erheben der Umsatzsteuer vom Kunden keine Gebühr verlangen. Beides ist seine gesetzliche Pflicht. Mal abgesehen davon, daß die MwSt-Rückerstattung aus zwei Buchungsvorgängen und einer Überweisung besteht, ...

Dahon Jetstream P8 08.06.2015

Beinahe das beste Faltrad der Welt

Dahon Jetstream P8 Hallo Faltradler, Ich hatte das Jestream P8 Ende 2009 ohne Probefahrt übers Internet gekauft (http://www.zweirad-kozew.de/) und es nicht bereut. Es kam in einwandfreiem Zustand an, wider Erwarten sogar gepumpt und mit montierten SKS-Schutzblechen :-) Und der Support von Seiten des Händlers war auch einwandfrei. Aber jetzt zum Rad. Aussehen: Die Optik finde ich nicht unbedingt so cool, aber das ist Geschmackssache. Jedenfalls wurde ich schon des öfteren darauf angesprochen. Federung/Sattel: Die Federung funktioniert prima. Die war ja auch das Hauptargument für das P8. Es gibt nur wenige vollgefederte Falträder, und die Birdys mit ihren simplen Gummipuffern zählen für mich nicht dazu. Um mit einer normalen Pumpe Luft in den hinteren Dämpfer zu kriegen, benötigt man einen Adapter. Der Sattel ist recht unscheinbar, leicht, schmal und nicht unbedingt weich. Trotz mehr als 10 kg auf dem Rücken und ohne Radlerhosenpolster konnte ich ohne größere Schmerzen 45 km zurücklegen, was für den Komfort spricht. Meine längste Tagestour betrug 114 km. Allerdings trägt sicher auch die Hinterradfederung dazu bei, daß Unebenheiten nicht ungefiltert auf meine Sitzhöcker schlagen. Leider haben die textilen Seitenwangen des Sattels bei einer längeren Regenfahrt so stark an meinen Jeans gerieben, daß man ihnen heute noch ansieht, was ich damals angestellt habe :-( Ich habe mir deshalb nach 5 Jahren einen neuen Terry Figura Comfort Gel GT geleistet und es nicht bereut. Weil der allerdings nicht ...

skatbank.de 10.05.2015

"Wir wollen die doofste Bank Deutschlands werden"

skatbank.de 1. Die Gründe Nachdem ich mit der 1822direkt unzufrieden war (siehe meinen dortigen Erfahrungsbericht: http://www.ciao.de/1822DirektFrankfurterSparkasseTest8467845), habe ich mich umgehört und kam nach einem kurzen Vergleich zur Skatbank. Die heißt so, weil sie den Sitz im thüringischen Altenburg hat, wo die berühmtesten deutschen Spielkarten herkommen (ASS). Die Skatbank ist eine Zweigniederlassung der VR-Bank Altenburger Land und für alle Kunden, die nicht im Einzugsgebiet wohnen, eine reine Internetbank. Genau so eine habe ich gesucht. Und eine möglichst kostenlose dazu. Ich brauchte nur ein reines Konto für den Zahlungsverkehr, also kein Tagesgeld, keine Kreditkarte und was es noch so alles gibt. 2. Die Preise Ich nutze das sogenannte "Trumpfkonto" nur privat und auch nicht als Gehaltskonto. Die Kontoeröffnung war kostenlos und klappte reibungslos. Auch beim Zahlungsverkehr gab es weder Kosten noch Probleme. Selbst für die Maestro-Karte im Spielkarten-Design brauchte ich nichts bezahlen. Bargeldlose Zahlungen im Supermarkt klappen ebenfalls problemlos. Nach einer Weile brauchte ich aus Gründen, die an dieser Stelle zu weit führen würden, ein zweites Konto. Die freundliche Beraterin am Telefon (was über eine 01805er-Nummer 14 Cent pro Minute kostet) schlug ein Unterkonto vor, was die Sache erheblich vereinfachte. Auch dafür bekam ich eine kostenlose Maestro-Karte und dank eines kleinen regelmäßigen Zahlungseingangs von ca. 100 € im Monat auch noch einen ...

1822 Direkt - Frankfurter Sparkasse 13.04.2015

Kulanz? SEPA? Nie gehört!

1822 Direkt - Frankfurter Sparkasse 1. Die 1822direkt klingt zunächst gut... Nachdem ich von der Postbank eine "kalte Dusche" bekommen hatte, begann ich verschiedene Kontoangebote miteinander zu vergleichen und kam so auf die 1822direkt. Ich brauchte nur Konto und Maestro-Karte, also weder Tagesgeldkonto noch Kreditkarte, Dispo oder was es noch alles gibt. Das ist jetzt über vier Jahre her, und ich konnte lange Zeit eigentlich nur Positives berichten: - Ich bezahle keinerlei Kontoführungsgebühren. - Ich erreiche bei Fragen sowohl per Mail als auch telefonisch immer jemanden. - Die Antworten sind kompetent. - Ich kann an jedem Geldautomaten der Sparkassen kostenlos Geld beziehen. - Zumindest für mich der größte Vorteil: Bei jeder Kontobewegung erhalte ich eine automatische, natürlich anonymisierte E-Mail auf meine Zweitadresse. Das ganze nennt sich "Elektronische Umsatzmeldung" und ist enorm praktisch, wenn man einen Geldeinang erwartet. Oder wenn zu Unrecht etwas abgebucht wird. 2. Geld einzahlen geht nicht Der Nachteil, den ich beim Wechsel nicht bedacht hatte: Bargeld einzahlen geht nur an den Schaltern in Frankfurt. Das wären ein paar hundert km! Aber dafür kann die Bank nichts. Bis hierher also eine fast uneingeschränkte Empfehlung... 3. "Mit dem Ausland wollen wir nichts zu tun haben!" Aber es wäre auch zu schön gewesen, wenn das der einzige Nachteil gewesen wäre. Es ergab sich einmal, dass ich eine Überweisung in die Schweiz machen wollte. Die ist Mitglied des einheitlichen europäischen ...

naturprodukte24.de 17.11.2014

"Wir können nicht liefern und sagen es Ihnen nicht"

naturprodukte24.de 1. Die Bestellung Wieder einmal habe ich einen Verkäufer erlebt, der seinen Beruf verpaßt hat. Das war so: Meine Mutter schwört auf Nonisaft als Allheilmittel. Der kommt aus der Südsee und ist von daher nicht ganz billig. Aber wozu gibt es die eBucht. Nur war es nicht ganz so einfach, weil wir außerhalb des deutschen Zollgebiets wohnen. Auch das wäre im Prinzip kein Problem gewesen: Wir wollten ein paar Tage später einen Verwandten besuchen, der 200 km von uns entfernt wohnt. Dort kommen wir vielleicht zweimal im Jahr hin. Also war klar, was zu tun war: Den Nonisaft an ihn schicken lassen und ihn bei unserem Besuch mitnehmen. Freundlicherweise bot der Verkäufer die Möglichkeit des Preisvorschlags an. Das weckt in mir immer die Lust am Verhandeln. Meinen dritten (und letzten) Preisvorschlag über 45,00 € für 3 Liter plus 3,95 € Versand = 48,95 € nahm der Verkäufer an und teilte mir sogleich mit: „Die Ware liegt versandfertig bereit.“ Irgendwo stand sogar, er hätte 78mal 3 Liter davon am Lager. Bezahlt habe ich sofort mit PayPal, so daß er das Geld noch am 27. Oktober hatte. Die Lieferung sollte am 30. oder 31. Oktober und damit rechtzeitig für unseren Besuch am 1. November eintreffen. So weit, so gut. 2. Die Nichtlieferung Nun waren wir dort, aber der Nonisaft nicht. Und kein Wort vom Verkäufer. War das Paket nun unterwegs oder nicht? War es an die falsche Adresse gegangen? Würde es doch noch (und dann zu spät) ankommen? Könnte unser Verwandter die Annahme ...

poolmegastore.de 11.11.2014

Teuer und schlecht

poolmegastore.de 1. Der Kauf Poolmegastore wirbt u.a. mit dem TrustedShops-Logo, so daß ich dachte, hier würde alles problemlos klappen. Weit gefehlt. Es ging um ein 185 € teures Kabel. Hier ging einiges schief: • Erstens hatte ich zuvor extra telefonisch angefragt, und die Mitarbeiterin des Verkäufers hatte intern noch einmal Rücksprache gehalten, bevor sie mir beschied, man würde mit DPD versenden. Also gab ich einen DPD-Paketshop als Lieferanschrift an. Der nahm es mir ziemlich übel, daß er ein Paket von DHL entgegennehmen mußte. • Zweitens fehlte dem Kabel der Stecker! Bei dem Preis war ich eigentlich davon ausgegangen, daß er dran sei. Aber der Schlaumeier von Verkäufer hatte ihn auf dem Bild absichtlich abgeschnitten. Es war gar nicht einfach, ihn vom alten Kabel ab- und ans neue dranzumontieren, aber schließlich haben wir das doch noch hingekriegt. • Und drittens hatte ich (siehe einige meiner anderen Erfahrungsberichte) das Kabel ins Drittland ausgeführt, was kurz gesagt bedeutet, daß ich Anrecht auf Rückerstattung der im Kaufpreis enthaltenen und von mir vorausbezahlten Umsatzsteuer von 29,54 € hatte. Aber der Verkäufer dachte ja nicht daran. 2. Die Bewertung Worauf ich ihn wie folgt bewertet habe: "Angeblich sollte mit DPD verschickt werden, so daß ich einen DPD-Paketshop als Lieferanschrift angab. Der freute sich gar nicht, daß die Sendung mit DHL ankam. Im Online-Shop war nicht ersichtlich, daß das 185 € teure Kabel ohne Stecker geliefert wurde. Schließlich erfolgte auch ...

outdoortrekking2010.de 31.10.2014

Wir stellen uns so doof an, wie wir können!

outdoortrekking2010.de 1. Der Kauf Im Juli habe ich über eBay bei outdoorglobe, hinter dem OutdoorTrekking2010 steht, eine fabrikneue Jacke für 65 € plus 5 € Versandkosten ersteigert. Im Angebotstext stand explizit „Garantie und Rechnung“ und weiter unten „Die Mehrwertsteuer wird auf meinen Rechnungen separat ausgewiesen.“ Ich hatte sofort mit PayPal bezahlt und den Verkäufer zweimal per E-Mail gebeten, mir eine Rechnung per E-Mail zu senden und dabei in beiden Fällen natürlich auch meine E-Mail-Adresse angegeben. Ich erhielt jedoch keine Antwort. Auch bei der Ware befand sich keine Rechnung. 2. Der eBay-Käuferschutz Daraufhin habe ich bei eBay einen Fall eröffnet. Erst jetzt reagierte der Verkäufer mit der knappen Mitteilung „e-mail-Adresse mitteilen“. Also gab ich sie ihm auch noch ein drittes Mal. Nun kam tatsächlich eine Rechnung. Aber was für eine! Sie hatte nicht weniger als drei Fehler: • Erstens war der Betrag 5 € zu hoch. • Zweitens stimmte die Zahlungsart nicht (Rechnung statt Vorauszahlung mit PayPal). • Drittens kein Wort von der Mehrwertsteuer. Ich habe mich erneut an den Verkäufer gewandt und erhielt die gleiche falsche Rechnung noch einmal mit der Antwort, daß bei Beträgen von unter 150 € (wie in diesem Fall) der Hinweis „Der Rechnungsbetrag enthält 19% MwSt“ ausreichen würde. Auch dieser fehlte jedoch, und zudem hatte sich der Verkäufer im Angebotstext dazu verpflichtet, die MwSt separat auszuweisen. Also habe ich mich noch einmal an den Verkäufer gewandt und ihm alles noch ...

Karstadt MasterCard 07.10.2014

MasterCard besser als bei der Konkurrenz - aber nicht gut genug

Karstadt MasterCard 1. Die Anmeldung Nachdem ich schon einige Kreditkarten hatte, von denen ich hier auf Ciao zwei weitere bewertet habe (einmal beinahe kriminell und einmal geht so), möchte ich wenigstens einmal auch etwas Positives berichten. Der Antrag für die Kreditkarte der ehemaligen KarstadtQuelle-Bank lief problemlos, ebenso die Identifikation beim Karstadt-Kundendienst. Nach kurzer Zeit hatte ich die Karte. Inzwischen heißt sie Valovis Commercial Bank. (Nachtrag: Ende Mai 2014 wurde die Valovis von der Targobank übernommen und hat auch den Namen geändert.) 2. Die Werbung Das "Happy-Digits"-Bonusprogramm hatte ich zwar absichtlich nicht angekreuzt, bekam aber trotzdem den Willkommensbrief, der natürlich gleich ins Altpapier wanderte. Auch später kam noch dann und wann eine aufdringliche Werbung. Ich habe mich per E-Mail darüber beschwert. Die andere Seite gab sich ahnungslos. Als ob sie ihre Massenmailings nur mir geschickt hätten. 3. Die E-Mails Man bekommt monatlich per E-Mail mitgeteilt, wann man über ihre Website eine neue Abrechnung abrufen kann. Dummerweise kommen diese E-Mails bei mir nicht an, obwohl ich die Absenderdomain auf meine „weiße Liste“ gesetzt habe. Mehr kann ich nicht tun. Also haben sie mir die Abrechnung einmal per Post geschickt, was mich natürlich das Porto gekostet hat, und damit gedroht, mich ganz vom Online-Banking abzumelden, wenn ich den Empfang der Benachrichtigungs-E-Mails nicht sicherstellte. Dabei liegt es ja gar nicht an mir. Also habe ich ...

singleboersen-vergleich.de 05.09.2014

"Unabhängig und objektiv"? Von wegen!

singleboersen-vergleich.de 1. Zuerst die positiven Aspekte Zugegeben, die Seite enthält viele nützliche Tips und Ratschläge. Zum Beispiel darüber, was man bei der Online-Partnersuche beachten sollte. Auch viele Informationen über die vorgestellten Partnerbörsen sind interessant und sinnvoll. Oder die Warnungen vor den diversen Betrugsmaschen. Der Humor kommt ebenfalls nicht zu kurz (unter „Kuriositäten“). 2. Meine Erlebnisse Auch ich hatte mich damals, es war 2006, ursprünglich über singleboersen-vergleich.de schlaugemacht, bevor ich erstmals Kunde einer Online-Partnerbörse wurde. Bei „Über uns“ steht unter anderem: „Wir von Singleboersen-Vergleich.de verstehen uns als unabhängiger und objektiver Beobachter des Singlebörsen-Marktes und testen Anbieter auf ihre Qualität, Effizienz sowie Seriösität - sprich das Preis-Leistungs-Verhältnis.“ Klingt doch schon mal gut, oder? Bis auf den falschen Umlaut ;-) Wie die meisten von Euch habe ich den Angaben auf dieser Website geglaubt. Das war ein Fehler. Meine Erfahrungen mit drei von singleboersen-vergleich.de empfohlenen Partnervermittlungen (be2.de, elitepartner.de und parship.de) waren sehr negativ, siehe http://www.ciao.de/be2FindetdenPartnerfurslebenTest8467527, http://www.ciao.de/elitepartnerdeTest8468015 und http://www.ciao.de/parshipdeTest8467824. Und nicht nur meine, sondern auch Eure Berichte haben im Durchschnitt 1,5 bis 2,5 Sterne. Wie paßt das zur Lobhudelei von singleboersen-vergleich.de? Dort gibt es keine wirklich negativen Bewertungen, ...

billiger-mietwagen.de 31.08.2014

Gut trotz falschen Informationen

billiger-mietwagen.de 1. Billiger-mietwagen.de, Auto Europe oder Nizacars? Nachdem wir mit Interrent dieses Jahr schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht hatten (siehe http://reisen.ciao.de/interrentcomneueMarkeseitMai2013Test9006212), wählten wir diesmal über billiger-mietwagen.de die günstigste, bei der nichts mehr von "Vermieter erhebt Zusatzgebühren" stand. Das war Nizacars: rund 63 € für fünf Tage. Plötzlich tauchte dann auch noch Auto Europe auf, wer immer das sein mag (offenbar ein Internet-Vermittler). 2. Die Sache mit der Versicherung Wir wunderten uns auch darüber, daß billiger-mietwagen.de es nicht geschafft hatte, dem Vermieter mitzuteilen, daß wir eine Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen hatten, sondern uns stattdessen eine Mail auf deutsch und auf spanisch schickte, wo eben das drinstand, damit wir sie dem Vermieter zeigen konnten. 3. Wo ist Nizacars? Das wäre ja alles noch gegangen, aber wir hatten eine Mail mit Angaben erhalten, wo wir Nizacars am Flughafen von Malaga finden würden. Leider stimmte die hinten und vorne nicht: Nizacars hatte kein Büro am Flughafen. Erst nach einem Handyanruf (Roaming-Gebühren!), bei dem die freundliche Dame aufgrund des Umgebungslärms am Flughafen und ihres spanischen Akzents bei ihrer englischen Aussprache schwer zu verstehen war, erfuhren wir, daß wir von einem Shuttle-Bus abgeholt würden, der uns die 500 m zur Nizacars-Niederlassung brachte. Das klappte dann auch. 4. Problemlose Abholung und noch eine ...

parship.de 14.08.2014

Karteileichen, Zensur, Fehlermeldungen... echt übel!

parship.de 1. Das drohende Lächeln der Angela L. [vollständiger Name von Ciao entfernt] (Vorbemerkung: Offenbar geht Ciao davon aus, daß es diese Frau tatsächlich gibt...) Auch ich habe den kostenlosen Test gemacht. Natürlich ist er langwierig und pseudowissenschaftlich, aber die Neugier war stärker. Ich kriegte auch jede Menge Partnervorschläge. Die hatten allesamt kryptische Chiffrenummern und nicht etwa selbstgewählte Pseudonyme, die etwas über sie aussagen (wie etwa auf Ciao.de). Natürlich auch keine Bilder. Als ich realisierte, daß ich für diese mehr als schwammigen Aussichten bezahlen sollte, ließ ich es bleiben. Besser gesagt wollte ich es bleibenlassen. Aber Parship wollte nicht. Obwohl ich angeklickt hatte, daß ich keine Informationen mehr erhalten wolle, lächelte Angela L. [vollständiger Name von Ciao entfernt] (siehe obigen Kommentar) immer wieder in ihren Werbe-Mails, daß ich doch endlich zahlendes Premium-Mitglied werden solle. Irgendwann stand die "Drohung", wenn ich nicht bis dann und dann Premium-Mitglied sei, würde ich keine Partnervorschläge mehr erhalten, denn: Bei PARSHIP finden Sie garantiert keine 'Karteileichen'. 2. Bezahlung schützt vor Karteileichen nicht Moment mal: Ich war nicht Premium-Mitglied und erhielt trotzdem Partnervorschläge. Das bedeutet dann wohl umgekehrt auch, daß einige bis viele meiner Partnervorschläge genausowenig Premium-Mitglied waren wir ich. Mit anderen Worten: Ich erhielt Karteileichen vorgeschlagen. Und noch besser: Ich selbst war ...

elitepartner.de 05.07.2014

Bericht entfernt

elitepartner.de Hallo Ciao Community, zu diesem Bericht liegt uns eine Beschwerde eines Betroffenen vor, weshalb Ciao den Bericht hier nicht abbildet. Aus rechtlichen Gründen sind wir angehalten, Erfahrungsberichte von Nutzern zu unterbinden, die offensichtlich rechtswidrig sind, insbesondere unwahre Tatsachenbehauptungen enthalten, Dritte beleidigen oder primär darauf abzielen, jemanden herabzuwürdigen. Da wir selbst für Ausrutscher unserer Nutzer haftbar gemacht werden können und wir andererseits auch die Integrität der auf unserer Website veröffentlichten Inhalte gewährleisten wollen, müssen wir manchmal auch in Grenzfällen zwischen Meinungsfreiheit und Interessen von Betroffenen abwägen. Wenn ein Sachverhalt für Ciao nicht eindeutig geklärt werden kann, behalten wir uns unter anderem vor, wie in diesem Fall, den Bericht offline zu stellen. Hierbei ist es unser Prinzip, auch im Fall von Streitigkeiten Unabhängigkeit zu wahren und uns weder auf die Seite des Betroffenen noch des Users zu stellen. Ciao bietet schließlich nur die Plattform für den Austausch von Erfahrungen, nicht jedoch eine Plattform für die öffentliche Austragung von Rechtstreitigkeiten.
Mehr Erfahrungsberichte anzeigen Zurück nach oben