Diese Seite empfehlen auf

blau Status blau (Rang 3/10)

Malle1308

Malle1308

Kein Mitgliedsprofil verfügbar. Die von Ihnen gesuchte Person ist kein Ciao-Mitglied mehr.

Geschriebene Berichte

seit 24.04.2000

56

HTC Flyer 32 GB 08.08.2011

Come Flyer with me - kleines Tablet ganz groß

HTC Flyer 32 GB Liebe Leserinnen und Leser, liebe Community, ich hatte in den letzten drei Wochen das große Vergnügen, im Rahmen eines Ciao-Usertests den HTC Flyer genau unter die Lupe nehmen zu dürfen. Dabei hat sich das 7“-Tablet als kompakter Begleiter mit großen Stärken, aber leider auch mit Schwächen präsentiert. A Was da so kommt B Die ersten Schritte im Leben eines Tablet-Testers C Was der Kleine alles kann... D …und was er nicht kann. E Come Flyer with me? F Weitere Informationen A Was da so kommt... | Lieferumfang …ist zunächst ein weißes Paket, das allein auf die Wirkung der Produktabbildung in Originalgröße setzt. What you see is what you get. Der kleine Flyer mit 7“ oder 17,78 cm Touchscreen kommt mit seinen 420 g als Normalgewicht daher. Es wird zusammen mit einer weißen Tasche in Lederoptik – von HTC In box genannt – geliefert, die jedoch nur die Aufbewahrung und den Transport, nicht aber die Nutzung ermöglicht. Außerdem liegen dem Paket neben Lade- und Micro USB-Kabel auch ein Headset und eine Kurzanleitung sowie Garnatie- und Warnhinweise bei. Wer ganz nach alter Schule ein ausführliches Handbuch sucht, wird nur auf die Webseite von HTC (www.htc.com/support) fündig. Das Highlight des Lieferumfangs ist jedoch der „magische Stift“ mitsamt AAAA-Batterie, der die Funktionalität des Tablets enorm erweitert – doch dazu später mehr. Die Ausstattung des Tablets ist in Ordnung – nur die Tasche hätte durch die im Zubehör-Shop erhältliche Journal-Version ersetzt werden ...

Ravensburger Spiel - Think - Logik Trainer 08.01.2001

Think positiv, think logic

Ravensburger Spiel - Think - Logik Trainer Hallo liebe Ciaoianer und Ciaoianerinnen! Heute lernt Ihr mal eine neue Seite an der kleinen Malle kennen: *** Malle, das Spielkind *** Seit ich denken kann wird in unsere Familie gespielt... von Monopoly über Spiel des Lebens bis Trivial Pursuit ist fast alles in der heimischen Spielesammlung vertreten. Vor ein paar Wochen - genau genommen am 17. 11., am Geburtstag meiner Mom , kamen zwei weitere Spiele dazu. Über eines davon möchte ich heute berichten. Es geht um das Spiel "LOGO TRAINER" aus der Reihe "THINK LOGIC" von RAVENSBURGER. Kostenpunkt war übrigens irgendwas um 50 DM rum, so weit ich mich erinnere - also ein normaler Preis für ein Gesellschaftsspiel... Wie bei uns so üblich wurde natürlich sofort nach dem Geschenkpapier auch die Plastikfolie von dem ca. 28 x 19 x 6 cm großen Pappkarton in blau-weiß abgerissen und das bekannte Knartschen eines zum ersten Mal geöffneten Spiels ertönte. Deckel weggelegt - aber halt, Moment... da steht ja auch noch was drauf?! Klar. 1-4 Spieler, logo, das übliche - aber das Alter...16 (!) bis 99... doch schon etwas ungewöhnlich, ein Spiel erst ab 16 Jahren zu empfehlen. Aber glaubt mir, viel jüngere werden nicht so viel Spaß an dem Spiel haben, denke ich. Irgendwann würde man sich "abgezockt" fühlen, wenn die Älteren ständig nur gewinnen. Achja, und natürlich unzugänglich für Kleinkinder unter 3 Jahren aufbewahren, wegen der Kleinteile - kennen wir ja. So, nun aber endlich zum Inhalt des Kartons: *** Let's ...

Facharbeit - Tipps & Tricks 22.12.2000

Ein Tanz auf dem Drahtseil

Facharbeit - Tipps & Tricks Liebe Ciaoianer und Ciaoianerinnen, die Ihr noch die Schulbank drückt oder Euch einfach nur mal informieren wollt, die Bezeichnung "Drahtseilakt" passt zu der Facharbeit. Ständig steht man zwischen Versagen und Sieg, Blamage und Anerkennung, Erschöpfung und Tatendrang. Es kann ein riesen Erfolg werden - oder das große Desaster. Na, okay, zugegeben, das war dann doch ein wenig übertrieben, aber nervenaufreibend ist so eine Facharbeit. Ich habe sie - zum Glück - mit 11 Punkten hinter mich gebracht und muss sagen: Wenn ich nicht so eine faule Transuse wäre, hätte es mehr sein können. *** Wieso eigentlich Facharbeit? Kann man das essen? *** Damit Ihr Euch erstmal einen groben Überblick verschaffen könnt, die Hintergründe "unserer" Facharbeit (FA): Seit dem Abijahrgang 1999/2000 muss im 2. Semester der 12. Klasse an allen Gymnasien Niedersachsens in einem der zwei Lks eine FA geschrieben werden, die beide (!) Klausuren des Halbjahres ersetzt. Wohlgemerkt, dies ist eine vom Kultusministerium beschlossene Regelung, hierbei handelt es sich NICHT um eine freiwillige Zusatzleistung, wie dies in anderen Bundesländern der Fall ist! Die äußere Form (Seitenrand, Schriftart, Schriftgröße, Art des Zitierens) sowie die maximale Anzahl der Seiten wird von der Schule festgelegt (meist sind 15 Seiten das Max.), außerdem das Aus- und Abgabedatum der Themen bzw. der fertigen Arbeit. Bei uns galt: 3,5 cm Rand links, Times New Romans (oder ähnlich), Schriftgröße ...

Geschichte LK 19.12.2000

Viel zu tun - aber auch viel Spaß UPDATE

Geschichte LK Ich bin jetzt im 2. Semester der 12. Klasse eines Gymnasiums in Niedersachsen - und inzwischen davon überzeugt, dass Geschichte - trotz aller Schwierigkeiten - die richtige Entscheidung war. Zuerst hab ich gedacht, ich pack das nicht. Allgemeinwissen ohne Ende war gefordert, unser Lehrer versuchte ständig uns zum 'surfen durch die Geschichte' zu animieren - was gnadenlos scheiterte... denn Geschichte wird von vielen (leider) immer noch als eine der Möglichkeiten gewählt, wenn alles gleich schlecht ist - und unser Kurs besteht zu ca. 70% aus solchen Fällen. Aber langsam aber sicher machte sich auch bei denen das Interesse für Geschichte breit - die vielen völlig themenfremden Exkurse unseres Lehrers (Weimarer Republik und Drittes Reich ---> Preußische Reformen, Napoleonische Kriege, europäischer Hochadel etc. oder Deutschland nach 1945 ---> Widerstandsrecht, Aufklärung, Restauration usw.) tragen Früchte, seine Predigten, auch mal mehr als das Lehrbuch anzuschauen beginnen, zu wirken --- und der Geschichtsunterricht wird tatsächlich zum Erlebnis! Es macht Spaß mal so nebenbei in 5 Sätzen durch 3 Jahrhunderte zu hüpfen, komplexe Zusammenhänge zu überblicken, politische und historische Ereignisse mit dem Hintergrundwissen von fast 6 Jahrhunderten zu diskutieren und mit einem Mal einfach nur zu begreifen, wieso die Welt heute so aussieht, wie sie aussieht, zu kapieren, dass nicht jeder, der mal einen Fehler gemacht hat, gleich der große Buhmann ist, aber auch nicht ...

Deutsch LK 19.12.2000

Mehr als ein paar Bücher und 2 bis 3 Gedichte

Deutsch LK Es soll Leute geben, die mit der Einstellung im Deutsch-Lk auftauchen, dass von nun an ein wenig gelesen wird, ein büschen gelabert - und das war's dann... Es soll Lehrer geben, die tatsächlich eine ruhige Kugel schieben und die bei den Klausuren richtig gut Punkte verteilen - aber in solchen Kursen ist die Durchfallquote extrem hoch. Denn im Abi gibt es keine schülerfreundlichen Klausuren sondern Vorschläge, die genehmigt werden müssen - und da ist dann Schluss mit lasch... Andererseits gibt es auch Lehrer, die ihre Ansprüche extrem hoch ansetzen - dementsprechen schlecht fallen dann auch die ersten Klausuren aus. Doch an den Stil dieser Lehrer gewöhnt man sich schnell und bald steigern sich die Leistungen konstant. Zum Anspruch: Wie im Titel erwähnt, ist der Deutsch-Lk mehr als nur ein paar Bücher durchlesen und hier und da mal eine Gedichtsinterpretation - je nach Lehrer hat der Deutsch-Lk auch hohe philosophische Ansprüche, fordert im verschärften Maße abstraktes Denken und viele Transferleitungen, also Leistungen, die über das im Unterricht besprochene hinausgehen. Und man benötigt ein erhebliches Maß an Sprachgefühl und Interpretationsgabe - vor allem aber: Interesse an Literatur, Spaß daran, mit Worten zu spielen und auch ein gewisses Maß Spaß am Lernen. Damit meine ich nicht, auswendiglernen von abfragbarem Wissen, sondern lernen aus dem, was die Autoren in ihren Büschern, Stücken, Gedichten zu vermitteln versuchen. Denn das ist es, was am Ende im Abitur ...

Maggi Fix für Nudel-Schinken-Gratin 12.12.2000

Heute soll die Küche kalt bleiben - DAGEGEN

Maggi Fix für Nudel-Schinken-Gratin Moin moin, Ihr lieben Ciaoianer und Ciaoianerinnen! Heute dürfte Ihr (oder müsste Ihr?) mir beim Kochen zu"lesen". Nein, Malle ist jetzt nicht vollkommen durchgeknallt und hat ihren PC jetzt in die Küche geschleppt, die Küche kommt heute zu mir. Weshalb? Das hat einen ganz einfachen Grund: Meine Mutter drohte mir eben: "Heute bleibt die Küche kalt! Ich habe keine Lust, um 14.30 noch zu kochen." Aber ich hatte doch Hunger??? Also gut, wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, dann muss der Berg eben zum Propheten oder besser: Wenn das Essen nicht zu mir kommt, komm ich zum Essen. Aber zugegeben, große Lust zum Kochen hatte auch ich nicht. Sollte ich jetzt wirklich noch stundenlang irgendwelche Zutaten zusammenschnipseln? Aber auf TK-Pizza hatte ich auch keine Lust... *** Kein Bock auf TK-Pizza, aber schnell soll's sein (14.30 Uhr) *** Also durchstöberte ich unseren Vorratsraum (klingt ergiebiger als er ist...) und stieß auf diese leuchtende Packung namens "Maggi fix für Nudel-Schinken Gratin - Pasta Küche-". Hmm... klang gut, vor allem da oben links noch "ohne Vorkochen der Nudeln" stand. Also, was brauchten wir? "2 Portionen: 125 g Nudeln, 125 g gekochten Schinken, 100 ml Sahne, 50 g Käse" Ein kurzer Blick in den Kühlschrank zeigte: Alles vorhanden. Schön! Und verrückt, wie ich nun mal manchmal bin, dachte ich mir: "Hey, das wär mal ne Ciao-Meinung wert... aber da gibt’s bestimmt schon viele langweilige Beschreibungen, versuch's mal mit ner ...

Natural American Spirit blau 28.11.2000

Zigaretten die nicht süchtig machen

Natural American Spirit blau Ja, das ist wohl der Traum eines jeden Rauchers. Natürlich wird die Zigaretten-Industrie einen Teufel tun und so eine Marke auf den Markt bringen. Doch es gibt tatsächlich eine Marke, die die Entstehung der Nikotin-Sucht nicht so stark fördert wie andere Zigarettenmarken: Natural American Spirit von Santa Fe Natural Tabacco. Diese Zigaretten bestehen zu 100% aus reinem Tabak und enthalten (laut Packungsaufdruck) keinerlei sucht- und krebsfördernde Zusatzstoffe. Natürlich, dies ist kein Freibrief nach dem Motto: "Jetzt kann ich rauchen ohne krank zu werden, Sucht war mal und Lungenkrebs krieg ich auch nicht mehr.", aber es ist ein guter Schritt in die richtige Richtung. Dass man 'nur' noch Tabak in seiner Zigarette hat, merkt man beim ersten Zug: Das typische Zigaretten-Kratzen im Hals, wenn man den Qualm inhaliert, bleibt (fast) vollständig aus, man merkt zunächst gar nicht, dass man (bei den blauen) stärkere Zigaretten raucht, die Wirkung des Nikotin setzt erst ein wenig später ein - wenn man eine zeit lang nur lights geraucht hat, "haut das richtig rein", so eine Freundin von mir und ich kann das nur bestätigen: Man merkt wieder, dass man raucht. Auf eines möchte ich Euch noch aufmerksam machen: Natural American Spirit ist keine „Mal-so-eben-zwischendurch“-Zigarette, denn sie brennt nicht so schnell wie andere Zigaretten - ich denke, das liegt u. a. auch an den „fehlenden“ Zusatzstoffen. So hat man also auch noch mehr von seiner Zigarette. :-) Nun gibt es ...

DB - Service 20.11.2000

Der ewige Patient - Teil I - III

DB - Service Vorwort Als regelmäßige Bahnfahrerin lese ich auch immer wieder Meinungen auf diversen Meinungsplattformen im www über dieses beliebte Unternehmen - SEHR beliebt, wie mir scheint. Immer wieder stoße ich dabei auf Meinungen, die mit Sätzen wie diesen enden: "Dies Erlebnis hat mir das Bahnfahren vermiest. Ich hoffe zwar, dass es sich hier um einen Einzelfall handelt, kann das aber nicht genau sagen, da ich so gut wie nie Bahn fahre - jetzt weiß ich auch, warum!" Dazu dann Kommentare wie "Ich fahre zwar auch nicht oft Zug, mir ist so etwas aber auch schon passiert. Ist also kein Einzelfall." Ich möchte wirklich niemandem zu nahe treten, aber in keiner dieser Meinungen finde ich einen Hinweis darauf, dass auch die Deutsche Bahn AG ein Unternehmen ist, dass von Menschen geführt wird und in dem Menschen arbeiten, die auch nur ihre "Befehle" ausführen. Außerdem dürfen diese Menschen genauso Fehler machen, wie jeder andere Angestellte auch, und nicht wegen jeder Fehlentscheidung eines Angestellten muss man gleich dessen Entlassung fordern oder das gesamte Unternehmen verteufeln. Nur weil ein Apfel faul ist, hackt ihr doch nicht den ganzen Baum um, oder??? Mir zumindest ist bis dato nicht viel schlimmes widerfahren, und wenn doch, wurde der "Schaden" durchaus kulant behoben. Aus diesem Grund soll diese Meinung eine Art "Anekdoten-Sammlung" sein, in der ich sowohl meine positiven als auch meine negativen Erlebnisse mit der DB und ihren Kunden niederschreiben möchte. Da ...

EXPO 2000 - allgemein 29.10.2000

Tschüß, Bye, Adios, Ciao World Exhibition 2000

EXPO 2000 - allgemein Eben gerade habe ich das EXPO-Gelände verlassen. Noch nie schlug mir der Satz "Kein Wiedereintritt - No re-entry" so hart ins Gesicht wie heute Abend. Warum? Weil ich eben zum allerletzten Mal die EXPO verlassen habe. Damit wir uns nicht falsch verstehen, die EXPO dauert noch bis zum 31. 10. 2000! Nur habe ICH keine Möglichkeit mehr hinzugehen, da ich ab morgen in Köln bin - weit weg von Hannover, weit weg von der Weltausstellung, die mir in den letzten (knapp) fünf Monate richtig ans Herz gewachsen ist. Wie ihr in meinem Profil nachlesen könnt, wohne ich in der nähe von Hannover - ca. 40 Zug-Minuten vom Messe- bzw. EXPO-Gelände entfernt. Dementsprechend oft war ich auf der Weltausstellung - insgesamt sieben Mal, davon drei Mal mit Tages- bzw. Nachmittagsticket ( Preise s. unten ) und vier Mal mit dem Abendticket ( zunächst für 10DM ab 19.00 Uhr, jetzt 15DM ab 18.00 Uhr ). Wie gesagt, die EXPO ist mir mit der Zeit ans Herz gewachsen. Aber ich fange mal ganz von vorne an: 1. Juni 2000, Haste: Ich sitze vor dem Fernseher und sehe mir mit meinem Freund die Übertragung des Eröffnungstages an. Meine Vermutungen die Weltausstellung betreffend sehe ich voll bestätigt: Leere Straßen, langweilige Pavillon - tote Hose, schön geredet von den Moderatoren, die mich nicht überzeugen können. Wie viele Niedersachsen stehe ich der Weltausstellung in Hannover sehr, sehr skeptisch gegenüber - in später veröffentlichten Besucherzahlen, die weit unter dem Erwarteten ...

Finnland - Länderpavillon Expo 18.10.2000

Handies, Piroggen und Weihnachtsmänner

Finnland - Länderpavillon Expo Suomi - Finnland. Für mich bisher ein Land irgendwo da oben im Norden von Europa - achja, 'ne Grenze zu Russland oder so gab's da auch mal, oder? Und die haben da Lappen und Rentiere, nicht? (Also, nicht Putzlappen, sondern die Menschen aus Lappland *gg*) Und der Weihnachtsmann wohnt da noch, das weiß ich von meinen Eltern... aber sonst? Leere - gähnende Leere da oben im Hirn. Aber nun ist auch der Speicherplatz für F - Finnland belegt - dank des Finnischen Pavillons! Dieser Pavillon ist nicht nur unheimlich schön gemacht und informativ, sondern auch der Pavillons mit dem schönsten, lustigsten und kreativsten 'Product-Placement', dass ich auf der EXPO gesehen hab. Weshalb? Das sollt Ihr sofort erfahren: Wenn man den Pavillon (nach ca- 35 Minuten Warteschlage stehen - wir hatten Glück!*g*) betritt, kommt man zunächst in einen raum - oder besser Flur, der von Kindern in Finnland gestlltet wurde - mit Zeichnungne, Pappfiguren, Mini-Zeichentricks, Wichteln, einer Pappsauna, Pappwiesen, Pappwald - und Nokia-Vögeln! Ja, das stimmt schon so - Nokia-Vögel. Da haben die Kreativen einfach Nokia-Handies genommen - kommen ja nun mal aus "Suomi" (finn. für Finnland) - und mit Pappe und Papier Vögel draus gemacht (Schnäbel, Flügel etc.) - sieht unheimlich niedlich aus (schade, dass ich hier kein Foto einfügen kann...). Von diesem Flur aus kommt man in einen großen Raum, in dem zum einen in einer Glasvitrine eine Art Robotor einen Ofen zusammenbaut und zum anderen eine ...

schuelerjobs.de 04.10.2000

Wenn sich das Konto rot färbt

schuelerjobs.de ...braucht man einen Job, der Kohle in die Kasse spült. Man kann Anzeigen studieren, bei Freunden rumfragen oder Nachbarn bestechen - aber dabei kommt selten wirklich was bei raus. Zumindest war es im meinem Fall so. Dann wurde ich durch Zufall auf www.schuelerjobs.de aufmerksam und dachte, schaden kann's ja nicht, surf ich doch mal durch. Zunächst einmal möchte ich Euch schildern, was ich vorfand, als ichdie Seite 'betrat': Auf der Startseite findet sich ein kleines grünes Männchen (nein, kein Marsmensch!), der das neuste vom neusten zu verkünden weiß. Darunter befindet sich ein Link (i Ratgeber), der den Besucher direkt zu einer Link-Liste von Gebieten, die besonders für 'Anfänger' im Job-Leben wichtig sind, führt: Von 'rechte + pflichten' über 'schülerlinks' und 'eigenes Konto' bis hin zu einer Rubrik namens 'taschengeld'. An dieser Stelle möchte ich eine kurze Inhaltsangabe über die einzelnen Bereiche abgeben: rechte + plichten: Hier findet sich eine kurze un verständliche zusammenfassung, was Kinder (bis 15) und Jugendliche ( 15 - 18) laut Jugendarbeitsschutzgesetz beachten müssen und Jugendliche, die keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, beachten müssen. 630-mark gesetz: Unter dieser Rubrik wird erklärt, was genau sich hinter diesem Gesetz verbirgt, wie das mit der Sozialversicherung aussieht und was man sonst alles beachten sollte. Außerdem wird eine Liste von Links nud Downloads angeboten, die detaillierte Informationen ...

Sydney 2000 01.10.2000

Aussy, Aussy, Aussy

Sydney 2000 "The fire is on, we go to Australia, people of the world, every nation, coming for the celebration, it's everyone's win, let the games begin" Dass wir dieses Lied das erste Mal gehört haben ist nun 16 Tage her - 16 Tage, in denen wir gezittert, gehofft, geflucht und gejubelt haben. Es war mal wieder: Olympiade - oder nein, Olympiade ist ja falsch, wie wir spätestens dieses Jahr gelernt haben: entweder Olympia oder die Olympischen Spiele. Doch wir haben noch mehr gelernt bei diesen Spielen auf dem 'Fünften Kontinent', da unten im Süden - irgendwo. Wir wissen nun, dass der Ayers Rock bei den 'Aussys' (sprich: Ossis) gar nicht Ayers Rock heißt, sodern eigentlich den für mich nicht-behaltbaren Aboriginie-Namen trägt, wir wissen, dass Surfen der australische Nationalsport ist und dass Sydney eine 'Gay-City' ist. Und wir haben gelernt, dass 'Down Under' mehr ist als nur ein Land irgendwo am anderen 'Ende' der Welt. Australien, ein Land voller Faszination und Geheimnissen, voller Freude und Problemen, voller natur und Menschen, hieß zum zweiten Mal die Nationen der Welt bei sich willkommen und Sydney machte sich daran, das Erbe der Melbourn-Spiele anzutreten. Nach den 'Coca-Cola-Spielen' 1996 in Atlanta war man gespannt, wie bzw. ob die Australier die Spiele genauso verkaufen würden, ob es eine Zelebrierung Australiens würde - oder ein Fest des Sports? Es wurde, wie sich bei der Eröffnungsfeier schon zeigte, ein Fest des Sports, der Athleten, der Australier, der ...

Im Juli (Film) 30.09.2000

Der Nächste, der anhält, bestimmt das Ziel

Im Juli (Film) Freitag Abend, nichts zu tun, Langeweile in Deutschland. Was tut der mensch? Er geht ins Kino. Doch dann kommt die große Frage: Welchen Film gucken wir? Welches Genre soll es denn sein? Liebesfilm? Och nööö... nicht so 'ne Schnulze; Thriller? Nee danke, hab vom letzten noch ne Gänsehaut; Komödie? Nicht schon wieder Flachwitze... Okay, Hollywood hat im Moment anscheinend nix neues zu bieten... Doch da, im kleinen Kino im Cinemaxx: Im Juli. Im Juli? Was soll das denn sein? hmm.. deutsche Liebeskomödie... och je.. Sparkino? Ist nicht euer ernst... Wie gut, dass ich mich hab überzeugen lassen - nicht zuletzt dank www.imjuli.de., der hp zum Film - ich hätte es sonst echt bereut. Denn 'Im Juli' von Fatih Akin ('Kurz und Schmerzlos', 1997) ist einer der besten deutschen Filme, wenn nicht der beste, die ich in der letzten Zeit gesehen habe. Eine erstklassige und multikuturelle Besetzung (Moritz Bleibtreu, Christiane Paul, Idil Üner, Mehmet Kurtulus u.a.) setzt ein interessantes Drehbuch konsquent um, so dass dieser Film seines gleichen (besonders in Deutschland) sucht. Erzählt wird die Geschichte von Daniel (Moritz Bleibtreu), einem überforderten Physik-Referendar, der weniger Sozialleben hat als ein Einsiedlerkrebs und wohl bei jeder Mutter als zukünftiger Schwiedersohn herzlich willkommen geheißen würde, so langweilig wie er ist, und Juli (Christiane Paul), einer extrovertierten Schmuckverkäuferin, die unheimlich heimlcih in denschüchternen Referendaren ...

DB - ICE/ICE-Sprinter 24.09.2000

Dürfte ich mal über dich rübergreifen

DB - ICE/ICE-Sprinter Lieber Leser, liebe Leserin, dass ICE-fahren zu den angenehmsten Arten der Bahnreise gehört, weiß jeder, der schon einmal mit einem ICE gefahren ist. Die Sitze sind (bei allen 3 Generationen) ußerst bequem und man hat mehr Beinfreiheit als bei mancher Linienmaschine der Lufthansa (dies gilt meiner Meinung nach vor allem für die erste ICE-Generation). Das 'Bordpersonal' - so die offizielle Bezeichnung - ist meist überaus freundlich, auskunftsfreudig und geduldig, wenn mal ein Fahrgast überhaupt nicht weiß, wie seine/ihre Reise weitergehen soll. (Außer man kommt an einen jungen 'Zugbegleiter', der noch nicht so ganz weiß, wie er mit der Technik umgehen soll... aber das ist eine eigene Meinung wert *gg*) Doch haben Sie schon einmal in einem der wenigen (oder beser: dem einzigen)Raucherabteile der 2. Klasse der 1. ICE-Generation gesessen? Diese sind sich entweder ganz am Anfang oder ganz am Ende des Zuges zu finden, falls Sie mal nachempfinden möchten, was ich zu berichten habe: Als ich nämlich vor einiger Zeit mit dem ICE von Bielefeld nach Köln gefahren bin (da ich diese Strecke oft fahre, weiß ich leider Abfahrtszeit und Name der ICE nicht mehr), Wagen 1, Raucher, staunte ich nicht schlecht, als der junge mann neben mir plötzlich meinte: Entschuldige, dürfte ich bitte mal kurz über dich rübergreifen? Ich müsste mal an den Aschenbecher...' Ich hielt dies zunächst für eine ganz schlechte Anmache, denn ich hatet bis dahin, eigentlich bis heute, auf jeder Fahrt ...

Leben mit eigenen Kindern - Tipps & Tricks 21.09.2000

Wie erzieh ich meine Eltern

Leben mit eigenen Kindern - Tipps & Tricks Ich weiß, diese Rubrik heißt 'Leben mit eigenen Kindern' - aber jeder von uns lebt doch auch mit eigenen Eltern, oder? ;) Und ich denke, dass dieser Umstand für die 'Kinder' meist genauso mit Freude, Ärger, Spaß und Liebe verbunden ist, wie für die Erziehungsbevollmächtigten, die ihren Kindern beim groß-, erwachsen- und (manchmal) auch vernünftig-werden zusehen. Und dass verdient mal eine eigenen Meinung, oder nicht? Denn, wer hat denn als Kind, Jugendliche/r oder junge/r Erwachsene/r nicht über seine Eltern geflucht? Wer hat sich nicht geschworen, eh alles besser zu machen? Und wer hat seine Eltern auf der ersten Klassenfahrt nicht schmerzlich vermisst? Beim ersten Urlaub 'ohne Aufsicht' eine liebevolle Postkarte nach Hause gesandt? Also, ich kenne da niemanden, dem das anders ergangen wäre - nicht einmal meine Eltern waren da besser, wie sie selbst zugegeben haben. Das dumme ist nur, dass zwischen der ersten Klassenfahrt und der ersten liebevollen Postkarte eine lange, sehr lange Zeit voller Missverständisse, Streitereien, Wut und Tränen liegt - auf beiden Seiten. Diese Zeit ist bei mir nicht wirklich lange her - genau gesagt vielleicht mal gerade ein viertel Jahr, ab und zu erwische ich mich sogar noch bei einem Rückfall. Viele der Älteren werden wohl gleich anfangen zu schmunzeln oder den Kopf zu schütteln, wenn ich mein Alter nenne: ich bin nämlich gerade mal junge 18 Jahre alt - und das auch erst seit etwas über einem Monat. Aber die 'äußeren ...
Mehr Erfahrungsberichte anzeigen Zurück nach oben