Diese Seite empfehlen auf

weiß Status weiß (Rang 1/10)

OLRI

OLRI

Kein Mitgliedsprofil verfügbar. Die von Ihnen gesuchte Person ist kein Ciao-Mitglied mehr.

Geschriebene Berichte

seit 19.08.2000

9

Opel Kadett E 23.08.2000

Opel Kadett na ja

Opel Kadett E Meine Partnerin hat einen Opel Kadett E Bj.1991 Mit diesem Wagen haben wir nur Schwierigkeiten. Ich verlange ja nicht, daß keine Reparaturen anfallen dürfen,aber an diesem Wagen ist ständig etwas anders dran.Mal ist es die Benzinpumpe dann die Lambertsonde dann wieder etwas anderes. Davon einmal abgesehen verstehe ich nicht, warum ein Auto dieser Klasse Superbenzin verbraucht.Bei Ford oder VW brauchen vergleichbare Autos nur Normalbenzin.Und die sind in der Leistung auch nicht schlechter.Ebenso die Verarbeitung. Bei einem Kadett ist die Verarbeitung wesentlich schlechter als bei einem Golf.Nach kurzer Zeit rappelt und vibriert es im Fahrgastraum.

Renault Scénic 1.6 16V Authentique 23.08.2000

Renault Megane ein Auto der Superlative

Renault Scénic 1.6 16V Authentique Für mich und meine Familie ist der Scenic ein Auto der Superlative. Ich fahre ihn nun seit Juni 1998 und ich kann nur sagen : Klasse. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen noch einmal einen opel Kadett oder ford Escort zu fahren.Wir haben drei Kinder ,die allesamt hinten genug Platz haben um zu spielen oder zu schlafen auf längeren Reisen. Von der Technik her bin ich ebenso begeistert. Mir wurde vorher von verschiedenen Bekannten gsagt ich solle die Finger von dem Auto lassen. Ich habe nicht auf sie gehört und das war auch gut so.Ich war noch nie mit einem Auto so zu frieden wie mit diesem. Er hat einen riesigen Innenraum, einen Kofferraum dem man die Größe von Außen gar nicht ansieht und ist dennoch nicht so Klobig wie zum Beispiel der Ford Galaxy.Darüber hinaus ist er auch noch extrem sparsam. Da ich viel in der Stadt unterwegs bin braucht er natürlich etwas mehr Benzin als wenn man ständig Autobahn fährt. Aber auch Innerstädtisch komme ich mit 7,5 - 8 Liter aus.Endlich mal ein familienfreundliches Produkt

Gerling E L, LV 23.08.2000

Gerling E L hat viele Highlights

Gerling E L, LV Gerling E&L hat viele Highlights im Programm. Ein absolutes Highlight ist der Tarif 54 im Fondversicherungsbereich. Endlich mal ein Anbieter der es nicht auf eine ellenlange Versicherungsdauer abgesehen hat.So ein Vertrag begleitet einen das ganze Leben.Es gibt keine Versicherungsdauer sondern nur eine Beitragszahlungsdauer.Wenn man meint, man hat lange genug gezahlt dann hört man eben auf.Der Vorteil ist,man genießt weiterhin Versicherungsschutz und zwar Lebenslang.Nur irgendwann möchte man ja auch sein Geld wiederhaben und zwar mit einer ordentlichen Rendite.Auch das ist kein Problem, denn hier kann der Kunde selbst bestimmen wann er sein Geld haben möchte.Etwas flexiebleres gibt es nicht.Hier ist der Kunde noch König.

versch. Spaßbäder/Vergnügungsparks 22.08.2000

Für eine fünfköpfige Familie unerschwinglich

versch. Spaßbäder/Vergnügungsparks Zoos und Tiergärten sind für eine 5 köpfige familie nahezu unerschwinglich.Wir waren in den Sommerferien mit unser drei Kindern im Arnheimer Zoo.Nachdem wir voller Zuversicht dort angekommen waren, fiel mir an der Kasse sofort die Kinnlade herunter.Volle 130 Gulden Eintritt mußte ich bezahlen. Ich frage mich woher die das Recht nehmen solch horrende Eintrittspreise zu verlangen.Dann kamen natürlich noch drei Eis und sechs Getränke dazu,wobei ich für eine 0,5l Flasche Cola 4,50 Gulden berappen mußte.Der Zoo an sich ist ja ganz schön,aber ich konnte mich an den Sehenswürdigkeiten nicht mehr erfreuen,da mich dieser Ausflug locker 300 DM gekostet hat. Das Problem ist aber nicht nur dort ,sondern überall.Eine Familie mit Kindern ist arm dran, wenn es einmal gemeinsam etwas unternehmen will.Warum gibt es keine familienfreundliche Zoos,Tiergärten,Freizeitbäder usw.Es kann doch nicht sein,daß nur noch Menschen mit hohem Einkommen oder kinderlose Familien es sich leisten können etwas zu unternehmen.Man geht doch gerade wegen den Kindern dorthin,aber wenn man sich nicht einmal mehr einen Besuch im Zoo leisten kann, dann sind wir hier in Deutschland weit gekommen.

Volksfürsorge, LV 22.08.2000

miese Renditen

Volksfürsorge, LV Die Lebensversicherungstarife der Volksfürsorge haben solch hohe Kosten,daß es sich nicht lohnt eine Police dort abzuschließen. Ich habe mich vor 9 Jahren entschlossen eine Kapitalbildende Versicherung bei der Volksfürsorge abzuschließen.Es wurde ein Beitrag in Höhe von 100 DM monatlich vereinbart.Nach 7 Jahren habe ich insgesamt 8400 DM einbezahlt.Der Rückkaufswert belief sich seinerzeit auf 4200 DM für den fall,ich kündige die Versicherung.das hatte ich jedoch nicht vor.Im Gegenteil,ich erhöhte die monatlich Zahlung auf 300 DM.Nach einem Jahr kam der nächste Nachtrag zum Versicherungschein und ich traute meinen Augen nicht.Obwohl ich ein Jahr lang 2400 DM mehr einbezahlt habe,war der Rückkaufswert auf unter 3000 DM gesunken.Auf meine nachfrage wie das passieren kann, erklärte man mir lapidar,durch die Erhöhung seien Kosten entstanden die ich zu tragen habe. Ich habe meinen Vertrag natürlich sofort gekündigt.Verluste habe ich auch gemacht,aber besser jetzt einen relativ kleinen Verlust als in 25 Jahren einen Riesenverlust

Volksfürsorge, FV 22.08.2000

Die Volksfürsorge lockt

Volksfürsorge, FV Die Volksfürsorge lockt mit supergünstigen Beiträgen viele Kunden an. Sie hat im moment einen der billigsten KFZ Versicherungstarife auf dem deutschen Markt. Das Lockmittel sieht folgendermaßen aus: Der Vertreter sieht sich die letzte Beitragsrechnung Ihrer Gesellschaft an,nimmt sie mit in seine Direktion und meldet sich bei Ihnen mit der frohen Botschaft den bisherigen Beitrag unterbieten zu können. Sie können schon den billigsten Anbieter haben,die Volksfürsorge wird auch diesen noch unterbieten,nur um sie als Kunden zu gewinnen. Spätestens im nächsten Jahr,oder bei einem Fahrzeugwechsel kommt dann die böse Überraschung. Wenn man sich für seine Versicherungen interessiert,ist die KFZ versicherung der Volksfürsorge sicher eine gute Sachen,man muß sie nur im Auge behalten

D.A.S., Rechtsschutzversicherung 22.08.2000

Die DAS hat einen sehr guten Namen

D.A.S., Rechtsschutzversicherung Die DAS hat einen sehr guten Namen gehabt. Nachdem ich in meinem Bekanntenkreis mehrfach gehört habe, das die DAS nicht mehr das ist was sie mal war habe ich nun eine andere Meinung über die DAS. Mir ist mehrfach zu Ohren gekommen,daß die DAS nach zwei bis drei Schadenfällen den Versicherungsschutz einfach beendet.Das heißt wenn man unverschuldet in einen Rechtsstreit gerät und man verliert den Prozeß kann man sich schon mal auf die Suche nach einer neuen Gesellschaft machen.Denn wartet man bis man gekündigt wird hat man sehr schlechte Karten eine neue zu finden. Das habe ich bei der DAS bereits mehrfach erlebt.Das gleiche gilt bei Arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen.Es ist ja bekannt,daß bei Arbeitsgerichten in erster Instanz beide Parteien ihre Kosten Selbst übernehmen müssen.Das heißt aber auch, daß in jedem Fall Kosten auf die Rechtsschutzversicherung zu kommen.Die DAS kündigt das Versicherungsverhältnis nach zweimaliger Inanspruchnahme.das kann doch nicht richtig sein. ...

Volksfürsorge, HV 22.08.2000

Volksfürsorge ist nicht mehr für das volk da

Volksfürsorge, HV Die Volksfürsorge ist nicht mehr für das sogenannte Volk da.Denn wenn man einmal die Prämien in der Haftpflichtversicherung vergleicht,wird man schnell feststellen,das andere Gesellschaften mit gleichen Leistungen wesentlich günstiger sind.Die 5 Millionen Haftpflicht Police bei der Volksfürsorge kostet im Schnitt 100 DM mehr als bei anderen Gesellschaften.Die Forderungsausfalldeckung ist eine sehr gute Sache,die es aber bei einigen Gesellschaften ebenso gibt. Die PHV der Volksfürsorge ist eine gute Versicherung im Schadenfall.Es wird, wenn der Schadenfall eindeutig und nicht zu hoch ist,schnell und unkompliziert bezahlt.Wenn man jedoch einen etwas höheren Schaden meldet dann, gleicht die Praxis eher einem Spießrutenlauf. Wenn jemand Geld zuviel hat kann ich die Volksfürsorge empfehlen.Für den normalen Verbraucher gibt es am deutschen Markt aber viel Alternativen zur Volksfürsorge.

Money Maxx, LV 22.08.2000

Money Maxx muß sehr viel Geld haben

Money Maxx, LV Money Maxx muß sehr viel Geld haben.Denn vor ca. einem halben Jahr ließ ich mir ein Angebot machen,das ich aber nicht angenommen habe.Seit dem vergeht keine Woche in der ich keine Werbepost bekomme.Ich bin da sicher kein Einzelfall.Ich möchte nicht wissen wieviel Geld allein das Werbematerial monatlich kostet.Wer das im Endeffekt bezahlt ist doch klar,nämlich der Kunde.Dies widerrum geht natürlich zu lasten der Rendite.Wenn ein potentieller Kunde auf zwei Anschreiben nicht reagiert,dann sollte man sich überlegen ob es überhaupt Sinn macht dort weiter zu bohren.Anscheinend sind die von Money Maxx auf jeden Kunden angewiesen.Das sie mit solchen Aktionen die Mehrheit der Kunden nur vergraulen ist ihnen wohl nicht bewußt.Ich jedenfalls kann Money Maxx überhaupt nicht empfehlen.
Zurück nach oben