Diese Seite empfehlen auf

lila Status lila (Rang 4/10)

Reiner1

Reiner1

Kein Mitgliedsprofil verfügbar. Die von Ihnen gesuchte Person ist kein Ciao-Mitglied mehr.

Geschriebene Berichte

seit 02.03.2001

11

Skoda Fabia 1.4 TDI Combi 08.08.2008

mehr Auto braucht kaum jemand

Skoda Fabia 1.4 TDI Combi Bericht über unseren Skoda Fabia TDI Elegance Bj 5/2001: Warum Skoda Fabia: Der Skoda sollte einen sehr zuverlässigen GolfII ersetzen. Da ein VW wegen der inzwischen abgehobenen Preise nicht in Frage kam, kamen wir auf Skoda und nach einem Vergleich mit dem Oktavia schließlich zum Fabia. Eine weitere Ersparnis ergab sich durch den Kauf in den Niederlanden über einen EU-Vermittler. Herkunft: Der Skoda Fabia wird in Tschechien innerhalb des VW-Konzerns gebaut. Er hat die gleiche Bodengruppe wie der VW Polo und ist unter dem Blech weitgehend mit diesem identisch. Karosserie und Platzangebot: Den Skoda gibt es ausschließlich mit 4Türen. Der Combi ist im Innenraum mit der Limousine identisch, bietet aber auf Grund einer um ca 25 cm verlängerten Karosserie einen wesentlich größeren Kofferraum. Wenn vorne keine Riesen sitzen, können auf den Rücksitzen problemlos zwei weitere Erwachsene bequem untergebracht werden. Bei 5 Personen wird es hinten sehr eng. Aus optischen Gründen fällt das Dach nach hinten ab, was aber nur bei sehr sperrigen Gegenständen wirklich stört, die Tester in verschiedenen Zeitschriften aber dazu veranlasste, den Combi in die Kategorie der Lifestylekombis einzuordnen. Daß dabei die praktischen Seiten nicht vergessen wurden, zeigen z.B. die Schutzleisten rundum. Eine gewisse Ähnlichkeit zu einem Mercedes-Kombi der C-Klasse ist jedenfalls im Heckbereich nicht zu übersehen. Das bekannte "Billy"-Regal von Ikea mit 2,03 m Länge und 0,60 m Breite ...

Mitsubishi Colt 1600 GLX 19.07.2008

Kleiner schicker Flitzer

Mitsubishi Colt 1600 GLX Test meines Mitsubishi Colt GLXi (TYP CAO) Historie ----------- Der japanische Autohersteller Mitsubishi Motors bietet seit Anfang der 70er Jahre Autos in Deutschland an. Nach anfänglich technisch und optisch sehr einfach gehaltenen Modellen, kam 1979 der Mitsubishi Colt auf den den deutschen Markt. Da er mir sowohl optisch, als auch technisch und im Preis/Leistungsverhältnis zusagte, kaufte ich mir einen Colt GLX. Nach gut 12 Jahren war es an der Zeit, einen Nachfolger zu suchen. Da ich mit dem ersten Colt sehr zufrieden war, kaufte ich mir 1992 meinen zweiten Colt, den es da schon in der vierten Version gab. Karosserie und Platzangebot --------------- --------------- ---------- Der Colt wurde 1992 nur als Zweitürer mit großer Heckklappe angeboten. Bei der gegebenen Länge von knapp 4 m und einer recht niedrig gehaltenen Fahrzeughöhe, ist das Platzangebot naturgemäß recht beschränkt. Der höhenverstellbare Fahrersitz (und Lenkrad) erlauben auch Großgewachsenen vorne eine gute Sitzposition auf allerdings höchstens durchschnittlichen Sitzen ohne viel Seitenhalt. Auf den Rücksitzen, die trotz Einstiegshilfe auf der Beifahrerseite (vorrutschender Sitz) nur mühsam zu entern sind, haben dann allerdings nur Kinder platz. Wer also häufig mit mehr als zwei Personen unterwegs ist, kauft sich besser ein anderes Auto. Ein Argument dafür könnte auch der 240 l kleine Kofferraum sein, der noch dazu mit Abdeckung schlecht zu beladen ist (schmale Luke und hohe Ladekante), und ...

VW Golf II CL 02.11.2006

Golf II Pasadena 70PS....und er läuft bis er steht

VW Golf II CL Erfahrungsbericht über unseren GolfII Pasadena BJ 1991 Was? = Es handelt sich hier um einen viertürigen Golf II, der in seinem (vor)letzten Baujahr 1991 als Sondermodell Pasadena aufgelegt wurde. Es gab ihn mit verschiedenen Motoren, das hier betrachtete Auto hat einen 1,6 l-Motor mit 70 PS (51 KW). Das Sondermodell basiert auf dem Golf CL und wurde mit einigen Extras versehen, wie Sportsitze und Breitreifen. Wir haben das Auto als Neuwagen gekauft, und wollten ihn 2001, mit mittlerweile zehn Jahren und 200 tkm wieder verkaufen. Da er aber einen stärkeren Hagelschaden (ca 30 Dellen) erlitten hat, wollte ihn keiner haben, so daß ihn jetzt unsere Tochter fährt und der Tacho mittlerweile über 220 tkm anzeigt. Und ein Ende ist nicht in Sicht....... Warum? Eigentlich war es Zufall. Es war einfach so, daß der VW-Händler den besten Inzahlungnahmepreis für einen älteren Toyota zahlte, und der Golf relativ günstig angeboten wurde, wei er schon auf dem Hof des Händlers stand. Einschließlich des (nicht empfehlenswerten) VW Radio/Cassettenspielers, des Metalliclacks und dem Schiebedach kostete der Viertürer (ohne Inzahlungnahme) damals etwa 24 500 DM. Ausstattung Da die CL-Ausstattung praktisch die leicht verbesserte Grundausstattung ausmachte, musste man mit den Dingen wie Hartplastikarmaturenbrett, oder nicht teilbare Rücksitzlehne leben. Immerhin wurde das Sondermodell durch die Recarosportsitze aufgewertet, und die 185/60 14" großen "Breit"reifen und die ...

Opel Tigra TwinTop 1.3 CDTI 26.03.2006

Ein guter Kompromiß.......

Opel Tigra TwinTop 1.3 CDTI Bericht über den Opel Tigra Twintop (TT) 1,8 mit 125 PS Vorgeschichte Ich interessiere mich seit geraumer Zeit für ein kleines Cabrio als Nachfolger für meinen Mitsubishi Colt. Besonders erfreut war ich, als Opel eine Aktion machte, bei der man einen Opel bis zu drei Tage zur Probe fahren konnte. Wegen zu starker Nachfrage wurde daraus leider nichts. Einige Wochen später hatte ich die Gelegenheit, den Opel Tigra TT einen Tag zu fahren. Normalerweise hätte ich auf Grund der kurzen Nutzungszeit keinen Erfahrungsbericht geschrieben, aber ich fand selbst keine Angaben, die meine vorhandenen Fragen beantwortet hätten, so daß ich Euch nun doch mit diesem Bericht quälen muß. Was und woher Der Opel Tigra TT (oder TwinTop) gehört zur Gruppe der Cabrios mit variablem Blechdach, wie sie seit ein paar Jahren in Mode gekommen sind. Der Tigra ist seit Herbst 2004 mit zwei Benzinmotoren von Opel (90 PS und 125 PS) auf dem Markt. Im Januar 2005 erweiterte ein Dieselmotor (70 PS) vom Kooperationspartner Fiat das Angebot. Als direkte Konkurrenz könnte man den Peugeot 206 CC nennen, der wie auch der Tigra auf der Basis eines Kleinwagens (hier Opel Corsa) gebaut wird. Der Vorteil ist der vergleichsweise günstige Preis durch viele Gleichteile sowie Unterhaltskosten, die in etwa denen der gleich motorisierten Kleinwagen entsprechen sollten. Da der vorhandene Mitsubishi Colt 113 PS hat, kam nur der Tigra mit 125 PS als Testobjekt in Frage. Das getestete Modell hatte die ...

callando.de 01.01.2006

Freuen Sie sich, Sie sind Mitglied......

callando.de Erfahrungsbericht über callando, avanio, und quickdial Worum geht es? Dieser Bericht behandelt meine Erfahrung, die ich mit dem Internetanbieter callando und den damit verbundenen Firmen quickdial und avanio gemacht habe. Dabei scheint es sich um ein neues Geschäftsmodell zu handeln um trotz der Einschränkungen, die mittlerweile bei den Dialern rechtlich vorgeschrieben sind, an das Geld der Kunden zu kommen. was ist callando? Die callando Telecom GmbH ist ein Internet-Service-Provider, der verschiedene Angebote für analoge und digitale (DSL) Internetverbindungen bereit hält und zudem als Abrechnungs und Inkassounternehmen für andere Firmen fungiert. Die Firma existiert, soweit mir bekannt ist, seit gut 5 Jahren, und ist vor kurzer Zeit aus Neckarsulm nach Wiesbaden (Firmensitz) umgezogen. Der Geschäftsführer ist Herr Tillmann Raith. In letzter Zeit bedient callando mit dem Tarifangebot callisa hauptsächlich den DSL-Markt. Für Modemverbindungen im call by call- Bereich ist die Firma quickdial zuständig, die zu callando gehört und auch den gleichen Geschäftsführer hat. Avanio hat zwar einen anderen Geschäftsführer (David Gregor), die Internettarife haben aber die gleiche Telefonnummer wie bei quickdial/callando und offensichtlich einen sehr ähnlichen Internetauftritt. Nur die AGB sind wesentlich rigider. Dazu später mehr. Auf der Internetseite von callando werden die günstigen Angebote dadurch erklärt, daß man Überkapazitäten von anderen Anbietern aufkauft ...

Traveler DC-4300 Digitalkamera 19.08.2005

Alles drin, alles dran....

Traveler DC-4300 Digitalkamera Erfahrungsbericht über die Digitalkamera Traveler DC-4300 (von Aldi-Süd)- update Kaufgründe = Vor einiger Zeit habe ich häufig hobbymäßig fotografiert, was allerdings in der letzten Zeit etwas eingeschlafen war. Trotzdem war es nur eine Frage der Zeit, bis eine Digitalkamera zu den vorhandenen Geräten dazukommen sollte. Es sollten nach Möglichkeit alle Funktionen vorhanden sein, die auch eine gute analoge Spiegelreflexkamera bietet, was allerdings am zumindest derzeit noch sehr hohen Preis der entsprechenden Geräte scheiterte. Der Preisrahmen sollte etwa bei 300 Euro liegen. Damit sollte man ein brauchbares Gerät bekommen, bis die digitalen Spiegelreflexgeräte bezahlbar sind. Als AldiSüd im Dezember 2002 die Traveler DC-4300 mit ca 4 Megapixel und einem Preis von 299 Euro anbot, griff ich zu, da ich bisher vom Preis/Leistungsverhältnis der Aldi-Geräte überzeugt war, und die Grundanforderungen erfüllt schienen. Erster Kontakt Die Kamera macht eine recht handlichen und gut verarbeiteten Eindruck. Das Objektiv liegt, vor Beschädigung und Verschmutzung geschützt, hinter einer manuell betätigten Klappe. Das Spiel der Betätigungsmechanik mach allerdings keinen sehr hochwertigen Eindruck. Trotz der relativ kantigen Ausführung sind alle Betätigungselemente griffgünstig angeordnet, wenn auch entsprechend des Kameraformates teilweise etwas klein. Häufige Handynutzer dürften damit aber keine Probleme haben. Wenn man die Schutzklappe des Objektives geöffnet hat, ...

Alles mit W... 07.07.2004

W wie "Wer bin ich ?...."

Alles mit W... So, nachdem ich schon mehrere Berichte in dieser Kategorie gelesen habe, habe ich mich nun auch daran gemacht, den Fragebogen auszufüllen. Ob es einen psychologischen Hintergrund gibt, weiß ich nicht, aber man könnte es auch als Erfahrungsbericht über sich selbst ansehen. 1.Wie heißt Du? In meinem Ausweis steht Reiner. Die 1 kam erst bei Ciao dazu. 2.Spitznamen? Eigentlich hatte ich nie Welche, und wenn ich in der Schule mit irgendwelchen Bezeichnungen bedacht wurde, dann fand ich das eher abwertend. Ein Englischlehrer bezeichnete mich als „Buster Keaton", den Mann, der nie lacht. Es lag wohl an seinem Unterricht...... 3.Welche Farbe hat die Hose, die Du gerade trägst? Wer behauptet denn, dass ich eine Hose an habe? Ok, überführt, ich trage eine hellblaue Jeans. 4.Was hörst Du gerade? Das Knacken meines Backofens und das Klingeln eines Weckers. Es besagt, dass meine Lasagne bereit ist, gegessen zu werden......ich habe gerade nachgesehen.....der Wecker war zu früh. 6.Was ist das Letzte, das Du gegessen hast? Ein Stück Brot zum Frühstück (mit Nutella). Und als Nachtisch ein Stück Mohnkuchen von Aldi 7.Wenn Du ein Buntstift wärst, welche Farbe wärst du? Meine Lieblingsfarbe ist allgemein rot, also wäre ich wohl rot. Ich habe zwar einen gewissen Hang zum Buddhismus, aber als Buntstift möchte ich eigentlich nicht wiedergeboren werden. Und dann noch die Sache mit dem Anspitzen.... 8.Wo willst Du in Deinen Flitterwochen ...

Aldi Bayerische Brezen zum Selbstbacken 25.06.2004

Brezen oder Brezeln ?....egal...

Aldi Bayerische Brezen zum Selbstbacken Erfahrungsbericht über die "Bayerische Brezen zum Selberbacken" von Aldi: Vorgeschichte = Heute schreibe ich über ein für mich eher ungewohntes Produkt, nämlich über Laugenbrezeln. Nein, das ist nicht etwa falsch geschrieben, denn bei uns in der Pfalz heißt es eben Brezeln und nicht Brezen, und schließlich bin ich ja aus Speyer, der pfälzischen Stadt (ehemalige Hauptstadt der bayrischen Pfalz) mit einem jährlichen Brezelfest. Gut, das wäre noch kein Grund über Brezeln oder Brezen zu schreiben, aber ich habe seit vielen Jahren meine Vorliebe für allerlei Laugengebäck entwickelt, und dabei besonders eben für "Laugenbrezeln", denn es gibt ja auch andere Brezeln (eben ohne Laugenbad). Die Bezeichnung Brezel kommt aus dem lateinischen und heißt soviel wie "Ärmchen", bezieht sich also auf die Form dieser Backware. Ursprünglich wurden Brezeln als Fastengebäck hergestellt und in Salzwasser gekocht. Damit haben diese "Bayrischen Laugenbrezen" aber eher weniger im Sinn. Produkt und Verpackung = Bei den angebotenen Brezeln handelt es sich um den Brezelteig, der in die Form der Brezeln gebracht, in Natronlauge gekocht, und anschließend eingefroren wurde. Folglich befinden sich die zu kaufenden Brezeln bei Aldi (Süd) in einer Gefriertruhe, wo sie im Zehnerpack angeboten werden. Die einzelnen Brezeln sind etwa 12 cm *12 cm groß und nach der Angabe auf der Verpackung jeweils 85 g schwer. Die Verpackung besteht aus einem Kunststoffbeutel für alle 10 Brezeln, und einem ...

Toshiba 28 N 13 D2 21.06.2004

Der Blick in die Röhre.......

Toshiba 28 N 13 D2 Erfahrungsbericht über den Fernseher Toshiba 28N13D2 (mit 72er Bildröhre) Wie kam ich dazu? Vor gut einem Jahr hat mein alter Fernseher plötzlich den Geist aufgegeben, so daß Ersatz nötig war. Da man ja ungern längere Zeit auf einen Fernseher verzichten mag, sollte der Neukauf schnell von statten gehen. Ein Sonderangebot bei "ich bin doch nicht blöd" Media-Markt war so verlockend, daß ich den Markt umgehend aufsuchte. Bei den ausgestellten Geräten fand ich nach einigen Vergleichen ein Gerät, welches billiger war als das Anbebot, und zudem meinen Anforderungen entsprach. Daß es dieser Fernseher wurde, war also eher Zufall. Der Preis lag bei 289 Euro. mein Anforderungsprofil = - mindestens 67 cm Bildschirmdiagonale - zwei Scartanschlüsse - Stereobetrieb möglich - Videotext - maximal 350 Euro Zum Gerät Lieferumfang --------------- --- Abgesehen vom Fernseher selbst waren noch eine Fernbedienung, zwei AAA (Microzellen/Billigmarke) Batterien, ein Antennenverbindungskabel und natürlich die (fünfsprachige) Bedienungsanleitung im Preis inbegriffen. Äußeres ------------ Mit 72 cm Bildschirmdiagonale (noch 68 cm sichtbar) verbunden mit einem kaum gewölbten Frontglas bietet der Fernseher eine meist ausreichende Bildgröße. Trotz der beiden Frontlautsprecher ist der Fernseher mit 74 cm relativ schmal geraten. Allerdings könnte die Tiefe von 48 cm eventuell Probleme bereiten. Ich entschied mich für ein silberfarbiges Gerät, da es subjektiv eleganter ...

Herpa - Renault R4, rubinrot 14.06.2004

Genial einfach......einfach genial: der R4

Herpa - Renault R4, rubinrot Erfahrungsbericht über den Renault R4-GTL Baujahr 1977: Wieso R4 Der R4 war mein erstes Auto. Nachdem meine Eltern nacheinander mehrere Renault R4 fuhren, durfte ich eines dieser Exemplare (den R4 GTL von 1977) nach Erhalt meines Autoführerscheines übernehmen. Und Ihr wisst ja, das "Erste Mal" prägt. Meine ersten Erfahrungen mit dem R4 hatte ich allerdings schon wesentlich früher im Alter von 4 Jahren gemacht. Damals konnte ich feststellen, daß der Anlasser bei eingelegtem Gang durchaus in der Lage ist, ein Auto zu bewegen.....zumindest bis zum nächsten Baum. Was ist ein R4 Der Renault R4 kam 1961 zuerst in Deutschland auf den Markt. Das Auto sollte als Gegenstück zum VW Käfer und dem Citroen 2CV quasi automobile Grundbedürfnisse erfüllen. Die Leistung betrug anfangs auch nur bescheidene 26 PS, die das Wägelchen über drei Gänge auf beachtliche 118 km/h "beschleunigten". Für die damalige Zeit (1961) war der Renault R4 besonders in diesem Segment durch Frontantrieb und Einzelradaufhängung den Mitbewerbern teilweise deutlich überlegen. Da er serienmäßig mit vier Türen und variablem Kofferraum ausgeliefert wurde, blieben auch die praktischen Gesichtspunkte nicht auf der Strecke. Auf Grund der regen Nachfrage wurde der R4 bis 1988 äußerlich fast unverändert gebaut. Die größte Umstellung war wohl das Angebot des aus dem größeren R5 entliehenen Motors mit 1100 cm³ ab etwa 1979. Die Leistung des Drosselmotors betrug aber weiterhin nur 34 PS wie in den anderen zu ...

Asia Reiskocher (Aldi) 25.05.2004

Eins, zwei, drei,....Reis

Asia Reiskocher (Aldi) Asia Reiskocher von Aldi (2004) Warum ein Reiskocher Ich muß zugeben, daß ich mich öfters dazu hinreißen lasse, bei den Angeboten von diversen Discountern, besonders Aldi, zuzugreifen. Es scheint eine Art Grundbedürfnis zu sein, bei vermeintlichen Schnäppchen zuzuschlagen. Dabei bin ich allerdings auch schon öfter hereingefallen, und habe mich geärgert, mit meinem Kauf die Gebrüder Albrecht noch reicher zu machen, als sie eh schon sind. Reis habe ich bisher in der Regel in einem Schnellkochtopf zubereitet. Das ging schnell und führte auch in der Regel zu brauchbaren Ergebnissen. Wenn man allerdings zu gleicher Zeit andere Dinge zubereitet, kann es schon einmal passieren, daß man den Reis vergisst, und man entweder klebrigen oder sogar leicht angebrannten Reis bekommt. Als im Februar 2002 bei Aldi-Süd für 14,99 Euro ein Reiskocher angeboten wurde, konnte ich daher nicht widerstehen, auch wenn ich der Ansicht bin, daß man nicht für jede Tätigkeit gleich ein eigenes Gerät benötigt. Aber der Preis war doch zu verlockend. Vorbereitung Gleich nach dem Auspacken kommt man zu dem ersten Nachteil des Gerätes, nämlich der Größe. Meist hat man nicht den Platz, den Kocher neben den anderen Geräten auf der Arbeitsplatte der Küche herumstehen zu lassen. Es empfiehlt sich also, den Kocher immer nach der Benutzung irgendwo zu verstauen. Das empfiehlt sich auch deshalb, weil man sich den Ausschaltknopf gespart hat, sa daß man den Stecker eh immer ziehen muß. Vor der ...
Zurück nach oben