Diese Seite empfehlen auf

lila Status lila (Rang 4/10)

Riesa1

Riesa1

Kein Mitgliedsprofil verfügbar. Die von Ihnen gesuchte Person ist kein Ciao-Mitglied mehr.

Geschriebene Berichte

seit 06.12.2000

96

Falk N 205 27.11.2008

Wegweiser

Falk N 205 Gutes Gerät für 157,00 Euro aus dem Falk Onlineshop, Es sind 23 Länder vorinstalliert. Die Sprachausgaben kommen sehr präzise, die Bedienung könnte teilweise besser sein. Für den TMC-Verkehrsfunk ist ein Antennenkabel notwendig, das an das Gerät angeschlossen wird und mittels Saugnäpfen an der Windschutzscheibe und am Armaturenbrett befstigt werden kann. Blitzwarner komplttieren die Ausstattung. Nachteile: Es ist kein externes Ladegerät im Lieferumfangenthalten, die Akkuladung erfolgt nur über KFZ-Kabel. Die Bedienungsanleitung liegt nur als PDF-Datei bei und ist mit 70 Seiten zum Ausdrucken zu umfangreich. Die mitgelieferte Software (Falk- Navi- Manager) ermöglicht die Kartenaktualisierung und die aktualisierung des Blitzwarners durch Download von der Falk-Homepage. Ferner können damit Karten vom Gerät und von der SD-Speicherkarte gelöscht bzw. kopiert werden. ...

VW Passat 1.6 (bis 2000) 21.10.2008

Familienkutsche, Lastenesel und Reisewagen

VW Passat 1.6 (bis 2000) Nachdem unser Ford Escort nun sechs Jahre alt war, von Jahr zu Jahr mehr Reparaturkosten verursachte, in der KFZ-Steuer schon zwei "Ökostufen" nach oben geklettert war und in der Typklasseneinstufung der Versicherer auch zwei Stufen nach oben kam war es Zeit einen Nachfolger für Ihn zu finden. Der Autoneukauf war für Mitte dieses Jahres vorgesehen. Der Escort wurde, eigentlich mehr aus Spaß, im Internet unter www.mobile.de angeboten und es fanden sich auch Interessenten. Erstaunlicher weise konnten wir einen sehr guten Preis erzielen. Nach dem er mehrere Wochen im Internet stand und nicht passierte überschlugen sich an einem Wochenende die Ereignisse. Der erste Anruf des Interessenten erfolgte Freitag abends und Sonntag, kurz nach 11.00 Uhr, fuhr der Interessent mit dem Escort bei uns los und wir standen plötzlich ohne Auto da. Wir durchsuchten also auch das Internet nach einem bezahlbaren Auto. Unsere Vorstellungen waren klar, eine Nummer größer als der Escort, etwa 100 PS, höchsten zwei Jahre alt und eine Laufleistung unter 35000 km. Klimaanlage, ABS und Seitenaibags waren selbstverständlich Pflicht. Ebenfalls unter www.mobile.de fanden wir dann einen VW Passat Limousine Erstzulassung im Mai 2000 mit 16980 km. Anbieter war ein Autohaus im bayrischen Cham, einer verträumten Kreisstadt ca. 50 km östlich von Regensburg. Der gesamte Autokauf lief defacto per Telefon, Fax und eMail ab. Am x.Mai war es soweit, mit einem Mietwagen fuhren wir nach Cham und holten unseren ...

Miele G 648 I PLUS 18.06.2005

Technik die begeistert

Miele G 648 I PLUS ...da ich nicht mehr Abtrocknen muss !! Kurz nach unserer Heirat haben wir uns entschlossen, uns einen Geschirrspüler zu kaufen. Damals war ein wenig Ebbe in der Kasse und es wurde ein Billiggerät. Das tat zwar vier Jahre seinen Dienst, war aber nicht so das Richtige. Mit der neuen Küche fiel dann auch die Entscheidung für einen neuen Geschirrspüler. Es ist der Miele G 648 SC Plus. Das Gerät haben wir im Jahre 2002 günstig als Ausstellungsgerät für 499,- Euro im Riesaer Expert-Markt erstanden. Die Ausstellungsgeräte bei Expert stehen ca. ½-1 Jahr im Laden. Trotzdem gibt es natürlich auch auf diese Geräte die volle Garantieleistung. Miele G 648 SC Plus, das G steht ganz einfach für Geschirrspüler, 648 ist eine Konstruktionsnummer, das SC steht für SChublade, gemeint ist damit die Besteckschublade, aber dazu später und Plus steht für die Turbothermic Plus Trocknung. Der G 648 SC Plus ist ein unterbaufähiger 60 cm Spüler. Wir betreiben ihn als Solo-Standgerät. Nun zu den Technischen Daten: Abmessungen: HxBxT 85 cm x 59,8 cm x 60 cm Gewicht: ca. 60 kg Spannung: 230 V~/ 50/60 Hz Gesamtleistungsaufnahme: 3,3 kW Notwendige Absicherung: 16 A Wasserdruck: 1,0 - 10 bar Überdruck Abpumphöhe: maximal 1 m Abpumplänge: maximal 4 m Anschlusskabel: 1,7 m Fassungsvermögen: 12 Maßgedecke Warmwasseranschlussmöglichkeit: ja bis 60°C Heizung: Durchlauferhitzer Lieferung Das Gerät wurde von den Monteuren des ...

Miele WT 945 S WPS 12.06.2005

2999,- DM für 1,5 cm

Miele WT 945 S WPS Es war eigentlich nur die Neuanschaffung einer Küche geplant. Nachdem die Küche nun da war stellten wir fest, das der Wäschetrockner nicht mehr hineinpasst. Wir konnten messen und schieben wie wir wollten, es blieb dabei, es fehlten 1,5 cm. Welche Alternativen hatten wir nun? Der entstandene Platzmangel, veranlasste uns dazu, uns von unserer drei Jahre alten Waschmaschine und unserem ebenfalls drei Jahre alten Ablufttrockner zu trennen. Wir entschieden uns für einen Waschtrockner und recherchierten in den einschlägigen Fachgeschäften die Verbrauchsdaten, die Ausstattung und die Preise. Vorweggenommen, wir entschieden uns dann für das teuerste Gerät, denn dies hatte mit Abstand die günstigsten Verbrauchsdaten und die beste Ausstattung. Im Riesaer EXPERT-Markt kauften wir uns dann unser neues Wäschewunder, den Waschtrockner Miele Novotronic WT 945. Am nächsten Tag lieferte EXPERT das Gerät an und nachdem die Monteure das scheinbar für die Ewigkeit gebaute Gerät zu uns in die 1. Etage geschleppt hatten, schlossen sie die Maschine an. Es wurde eine Garantiekarte ausgefüllt, auf der wir bestätigen mussten das die Monteure die Maschine angeschlossen haben und mit dieser Karte wird die Maschine bei Miele auf unseren Namen registriert und nur somit haben wir einen Garantieanspruch. Nun einiges zum Gerät. Es hat das obligatorische emailliert wirkende Mielegehäuse mit dem verchromten "Bullauge". Es ist in die Energieeffizienzklasse B eingeordnet, was für einen Waschtrockner ...

B & O MX 4000 SAT Beovision 04.06.2005

Der kleine Schwarze

B & O MX 4000 SAT Beovision .... steht seit 8 Jahren in unserem Wohnzimmer. Nachdem unser alter Siemens-Fernseher altersschwach wurde entschlossen wir uns für etwas Solides. Da wir jedoch keinen alles dominierenden Monsterapparat im Wohnzimmer haben wollen, sollte es wieder einer mit einer 55 cm Bildröhre sein. Da wir ein wenig Designliebhaber sind entschieden wir uns für den Beovision MX 4000. Sicherlich wird uns mancher für verrückt erklären 2000,- DM für einen kleinen Fernseher auszugeben. Dazu kommt noch die Kontrastfilterscheibe und der elektrisch betriebene Drehfuß. Die Gesamtrechnung lag dann nahe der 3000,- DM Grenze. Naja, es war halt schon immer etwas teurer einen guten Geschmack zu haben. Der Beovision MX 4000 wurden von der dänischen Firma Bang & Olufsen von 1992 bis 2003 hergestellt, danach wurde er durch den MX 4200 ersetzt, der jedoch das gleiche Gehäuse hat. Das Design des Fernsehgerätes stammt von David Lewis. Nun zum Gerät selbst. Es besitzt ein Plastikgehäuse dessen äußeres Cover abnehmbar ist. Somit kann man dieses Cover gegen ein andersfarbiges Cover austauschen. Wenn man einmal seinen Einrichtungsstil wechselt ist diese ggf. ganz nützlich. Wir haben uns damals für die Version Schwarz-Klavierlack entschieden. Die Cover können bei jedem Bang & Olufsen - Händler bestellt werden. Mir sind folgende weitere Coverfarben bekannt: weiß, grau, dunkelrot und dunkelgrün. Vor der Bildröhre befindet sich eine Kontrastfilterscheibe, diese gehört nicht zur Serienausstattung und muss ...

V7 L19PS 03.06.2005

Alles Neu macht der Mai

V7 L19PS Nachdem zu Beginn dieses Monats unsere Büros nach längeren Bauarbeiten endlich fertiggestellt waren, beglückte uns unser Chef auch noch mit neuen Monitoren. Mir wurde sogar ein 19-Zoll-Gerät spendiert. Belinea 17-Zoll CRT ade, 19-Zoll-TFT von Videoseven willkommen. Bei dem Neuen handelt es sich um den V7 L19PS. Dieses Gerät ist Test-Sieger bei Computerbild 11/2005 geworden. Allerdings weiß ich nicht warum! Zuerst die wesentlichen technischen Daten des Monitors: Gewicht: 4,6 kg Max. Auflösung: 1280 x 1024 / 75 Hz Helligkeit: 300 cd/m² Kontrastverhältnis: 500 : 1 Max. horizontaler Betrachtungswinkel: 170 ° Max. vertikaler Betrachtungswinkel: 170° Farbunterstützung: 24 Bit (16,7 Mio. Farben) Videosignal: RGB Reaktionszeit: 21 ms Pixelabstand: 0,294 mm Panel: MVA Schnittstelle: VGA (HD-15) Audio: 2 integrierte Lautsprecher (je 2,5 Watt) Leistungsaufnahme: 65 Watt (Betrieb) / 3 Watt (Stand By) Farbe: Schwarz / Silber Pixelfehlerklasse: II Montage: Der Bildschirm hat einen Klappständer der in einen festen Fuß eingesteckt wird. Mit dem Klappständer ist die Neigung des TFT-Displays einstellbar. Ein höhenverstellbarer Fuß ist für 300,- Euro nicht zu bekommen. Die VGA-Schnittstelle befindet sich direkt unter dem Gelenk des Ständers. Man braucht die Fingerfertigkeiten eines Frauenarztes um den Stecker in die Buchse zu bekommen und die zwei Sicherungsschrauben anziehen zu können. Zur Strafe müssten die Konstrukteure bei mir eine Woche lang jeden Tag 8 ...

Ibis, Erfurt 29.05.2005

Preiswert oder Billig?

Ibis, Erfurt Ein dreitägiger Kurztrip (Osterferien) führte mich mit meiner Familie nach Erfurt. Auf der Suche nach einer preisgünstigen Übernachtung stießen wir auf das Ibis-Hotel (gehört zur Accor-Gruppe). Das Doppelzimmer mit einer Aufbettung für unsere sechsjährige Tochter wurde telefonisch gebucht. Am Dienstag kamen wir in Erfurt an. Das Ibis-Hotel wird im Rahmen des Hotelleitsystems ab der Autobahnabfahrt (A4) mit ausgewiesen. Der Check in funktionierte reibungslos. Das Zimmer war bezugsfertig. Obwohl wir ein Raucherzimmer reserviert hatten, war unser Zimmer ein NR-Zimmer. Das Hotel zeigte sich hier jedoch verständnisvoll ... Die Aufbettung für unsere Tochter bestand aus einem Klappbett, das unter dem Schreibtisch des Hotelzimmers herausgeklappt wird. Dieses Klappbett ist sogar für einen Erwachsenen geeignet. Es ist eine akzeptable Lösung, die jedoch den ohnehin nicht sehr großen Raum noch weiter verkleinert. Die Ausstattung der Zimmer ist eher für Dienstreisende ausgelegt, relativ schlicht, kein Kleiderschrank, im Eingangsbereich nur ein Regal und eine Kleiderstange, Schreibtisch mit Telefon und Modemanschluss, Hotel-TV (ohne Pay-TV), Sanitärtrakt. Der Sanitärtrakt besteht aus Dusche, WC und Waschbecken. Letzteres verdient eigentlich eher den Namen Spucknapf. Hinsichtlich der Sauberkeit im gesamten Hotel gibt es keine Kritikpunkte. Das Frühstücksbufett erinnerte mich eher an das Angebot einer mittelmäßigen Autobahnraststätte. Von allem war etwas vorhanden. Jedoch ...

Samsung ML 1520 21.05.2005

Endlich schwarz - weiss

Samsung ML 1520 Mein alter Epson Stylus Photo, ja richtig gelesen Stylus Photo, ohne jede Nummer, also der Urvater aller Photodrucker wurde nun langsam altersschwach. Zudem trat ein weiteres Problem auf, für den neuen Rechner mit Windows XP gibt es keinen Treiber mehr. Die Kosten für passende Druckerpatronen gehen langsam auch ins Unermessliche. Es fing also die Suche nach einem neuen Drucker an. Viele Überlegungen wurden angestellt und ich hatte mich schon fast für den Epson R200 entschieden. An dieser Stelle kam der entscheidende Einwand meiner Frau "Wann hast Du eigentlich das letzte Foto gedruckt und wie oft brauchst Du die Farbe wirklich"? Tja, ich geben Frauen ungern Recht, aber in diesem Falle hatte sie Recht. Fotos habe ich schon lange nicht mehr gedruckt, die werden auf CD gebrannt und dann per DVD-Player im Fernsehgerät betrachtet. Das meiste was es zu drucken gibt ist Text, Einsprüche gegen Knöllchen, gegen den Steuerbescheid usw. Es wurde also neu überlegt und die Entscheidung für einen S/W-Laserdrucker gefällt. Bei der Recherche im Internet fielen mir drei preiswerte Drucker auf, ein HP, ein brother und ein Samsung. Aus Preisgründen entschied ich mich dann für den Samsung ML 1520, den gab es bei cyberport.de bereits für 95,- Euro. Inklusive der von mir genutzten Expresslieferung und den damit verbundenen höheren Versandgebühren musste ich 112,- Euro zahlen. Zum Lieferumfang gehört der Drucker, eine Tonerkartusche, Netzkabel, Beschreibung in Kurzversion und ...

Kaspersky Antivirus Personal 5.0 09.05.2005

Das Beste ist gerade gut genug

Kaspersky Antivirus Personal 5.0 VIRENSCHUTZ: Der Schutz gegen Viren dürfte heute jedem Nutzer eines Computers klar sein. Viren kann man sich über verschiedene Quellen (Internet, Email, austauschbare Datenträger, Netzwerk) auf den Rechner holen. Wenn man, wie ich, den privaten PC zum Surfen in Internet nutzt und auch berufliche Aufgaben darauf erledigt und die Daten dann ins Firmennetzwerk überspielt ist ein gutes Virenschutzprogramm zwingend notwendig. MEINE PROGRAMMAUSWAHL: Stand der Dinge und Entscheidung: Bisher arbeitete Anti-Vir von H+B EDV-Datentechnik für mich. Dies ist ein für Privatanwender kostenloses Programm. Im letzten Heft der Stiftung Warentest wurde den Programm eine gute Schutzwirkung bescheinigt, jedoch auch auf Mängel hingewiesen. Solche Mängel kann ich z.T. bestätigen. Dieses Programm fand z.B. immer einen Virus auf der Originaltreiber-CD meiner Digitalkamera. Im Januar habe ich mir einen neuen PC gegönnt und bin von Windows 98SE auf Windows XP umgestiegen. Mit diesem Umstieg musste ich auch das Virenschutzprogramm neu downloaden. Leider war die XP-Version nicht besonders stabil. So entschloss ich mich den Testsieger der Stiftung Warentest zu erwerben. Kauf: Testsieger war das Programm Anti-Virus-Personal der Kaspersky Group. Die Kaspersky Group ist ein in Moskau ansässiges Softwareunternehmen, dass Sicherheitssoftware für alle EDV-Bereiche erarbeitet und international vertreibt. Das Vertriebsnetz in Deutschland ist sehr dünn, es gibt nur wenige Händler (5 Stück) bei ...

Sapphire RADEON 9250 07.05.2005

Schöne bunte Bilder

Sapphire RADEON 9250 Für meinen neuen Eigenbau PC benötigte ich eine Grafikkarte. Es sollte eine AGP-Karte sein. Nach entsprechenden Recherchen entschied ich mich für die Sapphire Radeon 9250. Folgende Systemanforderungen müssen erfüllt sein um die Karte einsetzen zu können: Prozessor: Intel Pentium II oder höher, Celeron; AMD K6, Duron, Athlon, Athlon XP Mainboard: AGP 4x, oder 8x bzw. AGP 3.0 universeller Bus Betriebssysteme: Windows 2000, Windows 98SE, Windows ME, Windows XP Arbeitsspeicher: 128 MB Die wichtigsten Daten der Karte sind: Grafikprozessor: ATI Radeon 9250 Grafikspeicher: 128 MB DDR-RAM nicht erweiterbar Ausgänge: 15-Pin VGA, TV-out (S-Video), DVI Kühlung: passiv MS Direkt X-Unterstützung: DX 8.1 und DX 9 Die Karte versieht ihren Dienst zusammen mit einem ASRock P4V88 Mainboard in dem ein Intel Celeron D 340 mit 2,93 GHz unter Windows XP arbeitet. Der Preis der Karte betrug im Januar 2005 59,90 Euro als abgespeckte Retailversion. Zum Lieferumfang gehörte nur die Karte und die Treiber-CD mit den Treibern für die oben genannten Betriebssysteme.. Nach dem Einbau wurde die Karte von meinem System zwar als vorhanden erkannt jedoch nicht benutzt. Die Ursache war eine falsche Einstellung im BIOS. Der BIOS des Mainboards war auf PCI-Karte eingestellt. Nach Änderung der BIOS-Einstellungen arbeitete das System ohne Probleme mit der Karte unter dem Standard-Treiber im Betriebssystem. Die Installation der Treiber-CD verlief völlig problemlos. Da ich den PC in ...

ASRock P4V88 27.04.2005

Preiswert und gut

ASRock P4V88 Mehr aus Spaß an der Freude habe ich mir meinen neuen PC selbst zusammengebaut. Auf der Suche nach einem preiswerten Mainboard stieß ich bei cyberport.de auf das ASRock P4V88. Das Mainboard kostete nur 35,00 Euro. Verpackung: Verpackt war das Mainboard in einem stabilen Pappkarton, darin die übliche antistatische Plastfolienhülle, die Treiber-CD und das Einbauzubehör und die Anleitung. Anleitung: Die Anleitung liegt als A5-Heft in 7 Sprachen bei und ist auf das Wesentliche reduziert. Wer ein richtiger PC-Freak ist und weitergehende Informationen sucht, z.B. zum Übertakten, der muss auf die Herstellerhomepage (www.asrock.com) gehen. Dort findet man wesentlich mehr, jedoch nur in Englisch, Japanisch oder Russisch. Die wichtigsten Leistungsdaten: Formfaktor: ATX (30,5 cm x 21,8 cm) CPU: Socket 478 für Intel P4 und Celeron-Prozessoren Chipsatz: VIA PT880 (North Bridge), FSB 400/533/800 MHz; Hypertrading-Unterstützung) RAM: Dual Chanel, 4 Steckplätze, PC3200 max. 2 GB, PC2100/2700 max. 3,5 GB HDD: IDE 1 und 2, ATA 133 Ultra DMA S-ATA: 2 Anschlüsse bis 1,5 GB/s FDD: 2 Anschlüsse Audio: AC´97 5.1 LAN: 10/100 Ethernet on Board PCI-Slots: 5 AGP-Slots: 1 für 1,5 V Karten (8x, 4x) USB: 6 x USB2.0 an der Rückseite und zwei mögliche Frontanschlüsse BIOS: AMI Bios , Jumper-Free-Modus, Plug and Play-Unterstützung Betriebssysteme: Unterstützung für Windows 98SE/ME/2000/XP Sonstiges: 2 x PS/2 für Tastatur, Maus; 1 serieller Port, ...

VW Passat 1.6 (bis 2000) 17.04.2005

Mein Eindruck vom neuen Passat

VW Passat 1.6 (bis 2000) Am 11.März wurde der neue VW Passat 3C auf der Modell-Plattform B6 vorgestellt. Im Rahmen der Vorstellung vereinbarte ich eine Probefahrt und entschied mich für einen Benziner. Als Vergleich dient mir der "alte" Passat 3B mit dem 74 kW-Motor. Letzte Woche konnte ich den Neuen testen. Mir stand ein Trendline 1.6 FSI mit 115 PS zur Verfügung. Die Ausstattungsversion Trendline bildet das Basismodell der neuen Passatreihe. Weitere Ausstattungsvarianten sind Comfortline, Highline und erstmals eine Sportline. Außen Die Frontpartie des neuen Passat ist sehr gefällig und erinnert in den Stilelementen gelegentlich an den Phaeton. Die Heckpartie hingegen wirkt stark japanisiert und ist sicherlich der aktuellen PKW-Mode geschuldet. Das Aussehen der Heckpartie ist auch sehr stark von der Fahrzeugfarbe abhängig. In dunklen Farben gefällt sie mir wesentlich besser, wie das helle Silbermetallic. An den Seiten und im Heckbereich hat der Passat noch dunkle Plaststoßfänger, die leichte Rempler mit der Garagenwand abfangen sollen. Auch an der vorderen Stoßstange sind solche Stoßfänger noch vorhanden, hier allerdings in Wagenfarbe lackiert. Warum man dies Stoßfänger allerdings auf die Breite und Dicke eines Zimmermannsbleistiftes reduziert hat ist unverständlich. Zur Freude der Werkstätten hat man die Blinkleuchten in die Stoßstange integriert. Innen Der Innenraum hinterlässt bei mir einen gespaltenen Eindruck. Auf den ersten Blick fühlt man sich ein einen Wagen der Oberklasse ...

OTTO 25.10.2003

Never Ending Story

OTTO ... oder so ähnlich läßt sich die nachfolgende Geschichte überschreiben. Ab und zu muß man ja auch das Wohnzimmer renovieren, und bei der letzten Renovierung entschlossen wird uns es auch neu zu Möblieren. Wir kauften uns eine schöne blaue Ledergarnitur 3-2-1 und aus dem Möbelkatalog des Otto-Versandes bestellten wir uns aus der Designmöbelserie "Calypso" ein Sidebord, ein Highbord und einen Couchtisch in Ahorn. Die beiden Schränke wurden geliefert und von mir aufgebaut. Der Aufbau war die reinste Freude, keine Schraube zu wenig, eine gute Aufbauanleitung und alles passte spitzenmäßig zusammen. Never Ending Story - Part 1 Letzte Aktion sollte der Aufbau des Tisches sein. Dieser wurde am 22.4. geliefert und wenige Tage später aufgebaut. Leider war der Tisch kaputt. Das Folienfurnier war an den Tischkanten nicht ordentlich verklebt und die Tischplatte hatte einen Transportschaden an einer Ecke. Der Tisch wurde reklamiert und Hermes durfte ihn abholen. Never Ending Story - Part 2 Am 12.05. wurde der Ersatztisch geliefert. Los ging es, Schraubenzieher geholt, Akkuschrauber geholt und voller Freude an die Arbeit. Ich packte das Paket aus und den Schraubenzieher gleich wieder weg. Die Tischplatte war total verdreckt und der Dreck hatte sich fest in die Oberfläche gedrückt. Die Folienfurnierkanten waren unsauber verklebt und diesmal hatten zwei Ecken einen Transportschaden. Mit viel Mühe und mit sehr viel Tesaband wurde der Tisch von mir wieder verpackt. Der ...

B&O Bang & Olufsen BeoTalk 1100 21.01.2003

Quasselstrippe

B&O Bang & Olufsen BeoTalk 1100 Nach dem "Verschleiß" von vier Anrufbeantwortern in ca. 6 Jahren entschlossen wir uns etwas solides zu kaufen. Die Wahl fiel dabei auf unsere (un)heimliche Liebe zum Hause Bang & Olufsen. Wir kauften uns einen BeoTalk 1100. Neben dem Design besticht der BeoTalk 1100 durch eine umwerfende Funktionsvielfalt. Auf den ersten Blick sieht der BeoTalk 1100 sehr einfach aus, drei simple Bedienknöpfe auf der Oberseite. So funktionierte auch unser letzter Anrufbeantworter von MBO. Dessen Programmierung war allerdings eine Katastrophe für sich. Die wahren Werte verbergen sich bei Bang & Olufsen ja immer im Inneren, so auch beim BeoTalk 1100. Die Vorderseite mit den drei simplen Bedienknöpfen ist eine Klappe hinter der sich das s. g. sekundäre Bedienfeld befindet. Auf diesem Bedienfeld befinden sich dann ca. 27 Tasten mit denen der Anrufbeantworter programmiert werden kann. Auf der Innenseite der Klappe ist eine gut verständliche Kurzanleitung für die wichtigsten Funktionen, somit muß man nicht bei jeder Einstellung die sehr ausführliche und gut verständliche 44 seitige Bedienungsanleitung hervorholen. Zum Lieferumfang des BeoTalk 1100 gehörte auch eine Wandhalterung, das Schmuckstück hängt jetzt bei uns im Korridor an der Wand. Nun zum Wichtigsten, den vielen Funktionen die der Anrufbeantworter hat. Als erster Schritt muß das Display eingestellt werden. Dies bedeutet Einstellung von Datum, Uhrzeit und Kontrast. Es gibt nämlich zwei Kontrasteinstellungen, einmal für die ...

Stop & Win (ELF, FINA, Total) 09.11.2002

Endlich ...

Stop & Win (ELF, FINA, Total) ist es da, ein neues Bonussystem zum Punkte sammeln und Prämien kassieren. Bei meinem letzten Tankstellenstop beglückte mich die Verkäuferin mit einem Heftchen und dem Antragsformular für das Bonussystem "Stop & Win" der Tankstellen ELF, Total und Fina. Ich sollte doch den Antrag gleich ausfüllen und abgeben, dann bekomme ich auch für diese Tankfüllung und die zwei Päckchen Zigaretten schon Punkte gutgeschrieben. Da ich wenig Zeit hatte und andererseits bei solchen Aktionen auch immer sehr skeptisch bin verzichtete ich darauf und nahm die Unterlagen mit. Am Abend fand sich ein wenig Zeit in den Unterlagen zu schnüffel. Das Grundprinzip ist wie bei allen Bonussystemen, für den Einkauf bekommt man Punkte gutgeschrieben, die auf einem Plastikkärtchen registriert werden. Punkte erhält man für den Kauf von Kraftstoff und für alle Einkäufe im Tankstellenshop. Die Verteilung sieht wie folgt aus: Einkauf / Punkte 0 € bis 3,- € 0 3,01 € bis 6,- € 1 6,01 € bis 12,- € 4 12,01 € bis 24,- € 13 24,01 € bis 40,- € 25 ab 40,01 € 40 Bei 40 Punkten ist Schluß. Weiterhin erhält man zwischen 5 und maximal 50 Punkte für eine Autowäsche. Die einfachste Wäsche bringt 5 Punkte. Die einfachste Wäsche als Prämie dagegen kostet bereits 140 Punkte. Prämien werden in sieben Themengruppen angeboten: Freizeit, Wellnes, Spielzeug, Multimedia, Haushalt, Autowäsche und Reisen. Die Freizeitprämien reichen ...
Mehr Erfahrungsberichte anzeigen Zurück nach oben