Diese Seite empfehlen auf

blau Status blau (Rang 3/10)

alex-007

alex-007

Kein Mitgliedsprofil verfügbar. Die von Ihnen gesuchte Person ist kein Ciao-Mitglied mehr.

Geschriebene Berichte

seit 28.06.2001

35

Heffalump - Ein neuer Freund für Winnie Puuh 11.04.2005

Vorurteile und wie man sie beseitigen kann

Heffalump - Ein neuer Freund für Winnie Puuh Heute möchte ich Euch vom neuen "Puuh"-Film berichten, den ich mir kürzlich mit meinem Mann und meinem Sohn angesehen habe. Für meinen Sohn -4 Jahre alt- war es das erste Kinoerlebnis überhaupt und dafür eignete sich dieser Film wirklich hervorragend. In diesem Film geht es darum, daß die Bewohner des Tausend-Morgen-Waldes eines Morgens ein unheimliches Geräusch hören und nicht genau wissen, was das zu bedeuten hat. Kurze Zeit später entdecken sie zu allem Überfluß auch noch riesige Fußspuren, und sofort schlussfolgert Rabbit, daß es sich hierbei um ein schreckliches Heffalump handeln muß ! Sie beschließen kurzerhand, das fürchterliche Wesen einzufangen. Ruh würde so gerne mitgehen, aber nach Ansicht der anderen ist es leider noch zu klein für solch eine "Expotition". Enttäuscht und trotzig beschließt es, am nächsten Tag einfach alleine auf "Heffalump-Jagd" zu gehen. Im angrenzenden Wald machen die Jäger unterschiedliche Erfahrungen mit der Furcht (was sehr witzig ist !) - und Ruh ist der einzige, der tatsächlichen einen Heffalump findet ! Es handelt sich hierbei um den kleinen verspielten "Lumpi", mit dem sich Ruh nach anfänglichem Misstrauen anfreundet. Angeblich sind ja Heffalumps ganz furchtbare grausame Wesen, aber Lumpi ist einfach nur ein lieber Kerl, mit dem man eine ganz tolle und lustige Zeit haben kann ! Währenddessen versuchen die anderen immernoch ein "Monster" zu fangen, geben es aber recht bald auf und kehren zurück zu Puuh's und Rabbit's Häusern. Da ...

Riddick - Chroniken eines Kriegers (2004) 06.09.2004

VIN DIESEL IST DOCH KEIN MONSTER !!!

Riddick - Chroniken eines Kriegers (2004) Gestern Abend war ich mal wieder im Kino und ich war schon sehr gespannt, denn der Trailer zu "Riddick - Chroniken eines Kriegers" hat viel versprochen ! Und ich muß sagen: der Film ist viel besser, als der Trailer verheißen mag, was ich von anderen Filmen (z. B. Catwoman) leider nicht behaupten kann ! Ich hatte vor einigen Jahren auch schon den Vorgänger "Pitch Black - Der schwarze Planet" und fand ich sehr gut, wenn auch ziemlich krass. Die Fortsetzung kommt viel actionreicher, viel "farbenfroher" daher und zeigt außerdem noch mehr von der "menschlichen", der mitfühlenden Seite von Riddick. Story: Fünf Jahre sind seit Entkommen vom schwarzen Planeten vergangen. Ein Mann wird von Kopfgeldjägern verfolgt. Wie es kommen muß, lassen alle bis auf den Captain ihr Leben - dank Richard B. Riddick. Er verfolgt ihre Spur bis nach Helione Prime, dem Planeten, auf dem Imam (der Geistliche aus "Pitch Black") mit seiner Familie lebt. Dieser Planet wird von den Nekromongern überfallen, die ähnlich wie die "Borg" bei "Raumschiff Enterprise", alle anderen Kulturen unterwerfen wollen. Riddick, der sich als letzter noch lebender "Furianer" entpuppt, ist wohl der Einzige, der diese Nekromonger und ihren Lord Marshal (Colm Feore) besiegen kann, um somit weitere Invasionen zu verhindern. Doch Riddick denkt nur an "Jack": das Mädchen Kyra (Alexa Davalos), das Riddick ebenfalls vom "Schwarzen Planeten" gerettet hatte, ist mittlerweile auf einem unwirklichen Gefängnis-Planeten namens ...

The Day After Tomorrow (2004) 01.06.2004

Nur Utopie oder nahe Zukunft ?!

The Day After Tomorrow (2004) Nachdem mich die Trailer schon sehr neugierig gemacht hatten, mußte ich am Freitagabend unbedingt in "The Day After Tomorrow" gehen. Hier nun mein Bericht über diesen Film: Der weitgereiste Klimatologe Jack Hall (Dennis Quaid) warnt regelmäßig auf Klimakonferenzen vor den Folgen der globalen Erwärmung und dem damit steigenden Risiko einer Katastrophe. Wenn der Golfstrom durch das Schmelzen der Pole versiegt, steht uns laut seiner Theorie sogar eine neue Eiszeit bevor. Seinen Berechnungen zufolge könnte dies schon in einigen Jahrzehnten eintreten. Um dies zu verhindern müsste die Menschheit in Belangen des Umweltschutzes endlich sehr stark umdenken. Die Realität holt den Professor leider viel früher ein, als er es sich in seinen kühnsten Albträumen vorgestellt hätte. Innerhalb nur weniger Wochen gerät das Weltklima vollkommen aus den Fugen: in Japan fällt tennisballgroßer Hagel hernieder, in Los Angeles toben gleich mehrere Tornados, die die Stadt verwüsten, und in Indien fängt es erstmals an zu schneien. Der Klimaexperte versucht die amerikanische Regierung auf diese Gefahren hinzuweisen, doch trotz aller Warnungen sieht der bornierte Vize-Präsident der Vereinigten Staaten keinen Handlungsbedarf und hält seine Vorhersagen für haltlose Theorien. Erst als es beinahe zu spät ist, sollen John Hall und sein Team Strategien entwickeln, um die Erde und die Menschen vor dem Untergang zu bewahren. Während er mit der Erarbeitung von Gegenmaßnahmen beschäftigt ist, müssen sich er ...

Unterwegs nach Cold Mountain (2003) 01.03.2004

Liebes-Drama im amerikanischen Bürgerkrieg

Unterwegs nach Cold Mountain (2003) Das kleine Örtchen Cold Mountain in North Carolina (1860): Nur wenige Gespräche, Blicke und Andeutungen reichen aus, um eine ganz besondere Beziehung zwischen der Pfarrerstochter Ada (Nicole Kidman) und dem Arbeiter Inman (Jude Law) zu schaffen. Als dann der Krieg ausbricht, bleibt ihnen nur ein einziger Kuss als Erinnerung: Ada verspricht ihm auf ihn zu warten. Dann zieht der ruhige Inman in den Bürgerkrieg. Drei Jahre lang kämpft er für die Konföderierten, überlebt Hunger, den Tod von Freunden und einige Verwundungen und in all dem Kriegsgrauen hütet er ein Foto von Ada und das Buch, das sie ihm zum Abschied noch gegeben hatte. Nur drei Briefe, die er von ihr bekommen hat, lassen ihn nicht verzweifeln. Und als Inman schwer verletzt im Lazarett liegt, beschließt er zu desertieren. 300 erbarmungslose Meilen hat er vor sich, bevor er endlich in die Arme seiner Geliebten sinken kann. Aber auch Ada hat der Krieg verändert: nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters (Donald Sutherland) steht die gebildete Städterin ganz alleine da und zerbricht beinahe am rauen Landleben. Nur mit Hilfe von Sally, einer Nachbarin, und der naturverbundenen Ruby (Renée Zellweger) wird aus Ada eine selbstbewusste Frau, die unabhängig ihren Lebensunterhalt erwirtschaften kann. Dennoch gibt sie die Hoffnung an Inmans Heimkehr nicht auf und schreibt ihm regelmäßig an die Front. Regisseur Anthony Minghella ("Der englische Patient") hat sich für diesen Film wieder einige bewährte Kollegen ins Boot ...

Was das Herz begehrt (2003) 21.02.2004

Es kann nur einen geben: Jack Is Back !

Was das Herz begehrt (2003) Gerade kürzlich erst habe ich ein Interview mit Jack Nicholson (auch schon 66 Jahre alt !) gelesen, indem er darüber spricht, dass er sich noch vor einigen Jahren gar nicht hätte vorstellen können, Hauptrollen in Komödien zu übernehmen ! Ach Du Schreck – das wäre doch wirklich ein echter Verlust gewesen ! (Ich erinnere bloß an "Besser geht’s nicht" oder "Die Wutprobe".) Ich bin kein richtiger Fan von ihm, aber ich muss neidlos gestehen, dass er ein genialer Schauspieler ist, der bei der Auswahl seiner Rollen bislang immer ein gutes Händchen bewiesen hat. Inhalt: Der 63-jährige Plattenproduzent Harry Sanborn (Jack Nicholson) ist ein unbelehrbarer Ladykiller, aber es müssen immer junge Frauen unter 30 sein. Seine neue Flamme Marin (Amanda Peet) schleppt ihn ins Strandhaus ihrer Mutter Erica (Diane Keaton) ab, wo die beiden ein heißes Wochenende verleben wollen. Natürlich kommt es anders und Erica taucht zusammen mit ihrer Schwester Zoe (Frances McDormand) ebenfalls im Strandhaus auf, um an ihrem neuesten Bühnenstück zu arbeiten: Erica Barry ist nämlich eine der erfolgreichsten Autorinnen moderner Theaterliteratur und seit Jahren von Marins Vater Dave (Paul Michael Glaser) geschieden. Nach anfänglichen Problemen einigen sich alle darauf, friedlich das Wochenende zusammen zu verbringen, allerdings kommt wieder etwas dazwischen: Harry bekommt einen Herzinfarkt ! Nach einigen Tagen im Krankenhaus verpflichtet Harrys behandelnder Arzt Julian (Keanu Reeves) Erica dazu, den noch ...

flotterfuchs.de 16.01.2004

Macht seinem Namen wirklich alle Ehre :o)

flotterfuchs.de Heute schreibe ich mal einen Bericht über eine Homepage und weil ich das noch nicht gemacht habe, bitte ich Euch, nachsichtig mit mir zu sein. Also,... Mehr zufällig bin auf diese Seite gestoßen. Ich war auf der Suche nach einem guten und nicht zu teueren Siemens-Schnurlostelefon für meine Eltern und durchforstete gerade einige Berichte bzw. Bewertungen. Dabei wurde mir zu einem bestimmten Telefon (Siemens A 200 duo) einige Shops inkl. Preise angeboten und einer dieser Shops war eben "flotterfuchs.de". Ich ging auf die Homepage und da wurde ich auch tatsächlich fündig. Aufbau: ^^^^^ Der Internet-Auftritt dieses Anbieters ist auf den ersten Blick ziemlich unspektakulär, aber das ist in meinen Augen auch nicht so wichtig, denn für mich zählt alleine die Produktauswahl und der Service. (Ich habe leider im Dezember ziemlich Ärger mit einem anderen Anbieter auf diesem Segment gehabt – teltex.de – aber das ist ein anderes Kapitel...) Links sind die unterschiedlichen Produktkategorien aufgeführt, die von A wie Anrufbeantworter über M wie Modems bis hin zu T wie Telefone reichen. Unter "weitere Produkte" findet man außerdem noch Produkte wie Batterien, Scanner oder Toner. Darunter gibt es die Möglichkeit einer Schnellsuche bzw. einer erweiterten Suche. Oder man sucht einen bestimmten Hersteller – das geht auch. Da folgen auch schon die Kaufinfos, die Informationen wie Lieferzeit, Versandkosten, Zahlungsarten, AGB’s u. ä. ...

The Company (2003) 15.12.2003

Dokumentarfilm übers Ballett mit Neve Campbell

The Company (2003) Sehr viel mehr lässt sich über den neuen Film von Meisterregisseur Robert Altman ("Short Cuts", "The Player") leider nicht sagen. Nach seinem letzten Streifen "Gosford Park", den ich persönlich schon etwas langatmig und uninteressant fand, hatte ich mir für seine nächste Regiearbeit doch mehr erwartet. Ich war zur "9. Filmschau Baden-Württemberg" Anfang Dezember nach Stuttgart eingeladen und hatte zum Premierenfilm ("The Company") Freikarten bekommen. (Nur zur Info, weil der Film ja offiziell noch gar nicht in den Kinos läuft !) Ich dachte mir, dass ich bei einem Altman-Film sicherlich gut unterhalten würde, aber außer einigen sehr schönen Tanzsequenzen und einer bezaubernden – wenn auch viel zu dürren – Neve Campbell wurde nicht viel geboten. Es hatte auch nichts damit zu tun, dass der Film unsynchronisiert im Original gezeigt wurde. Im Gegenteil: das fand ich sogar sehr charmant und realistisch ! Aber es passierte einfach nichts wirklich Wichtiges in dieser Tanztruppe (=Das "Joffrey Ballet of Chicago"), von der der Film erzählte. In der Hauptsache geht es um die talentierte Ry (Neve Campbell), die das Zeug zur Primaballerina hat. Eine weitere wichtige Rolle spielt der Mitbegründer und künstlerische Leiter des Balletts, den Malcolm McDowell spielt (u. a. aus "Star Trek 7" bekannt). Dann ist da noch der neue Freund von Ry(an), ein gutaussehender Koch, dargestellt von Nachwuchsstar James Franco (in "Spiderman" zu sehen). Ansonsten geht es im gesamten Film ...

X-Men 2 02.05.2003

Mystique steht auf Wolverine - wen wundert's !?

X-Men 2 Am Mittwochabend um 20 Uhr war es endlich soweit: ich hatte mich schon seit Wochen, fast Monaten auf diesen Kinobesuch gefreut, denn es sollte "X-men 2" geben (juhuu !). Story: ' Ein Mutant verübt ein Attentat auf den Präsidenten der USA. Jean Grey und Storm sollen diesen Attentäter finden und werden nach Boston geschickt. Ein gewisser General William Stryker (erinnert doch irgendwie an "Will Ryker", oder ?!) erhält nun die Genehmigung, die "Schule für Hochbegabte" von Prof. Xavier in einer Geheimmission zu stürmen. Wolverine kann das Schlimmste verhindern, dennoch werden einige Kinder gefangengenommen. Derweil sind Cyclops und Prof. Xavier bei Magneto im Gefängnis, um mehr Informationen über Stryker und den Angreifer zu bekommen. Magneto kann aber fliehen und Prof. Xavier und Cyclops werden von Stryker nach "Antikali" entführt, wo auch schon Logan (=Wolverine) gewesen sein muss. (Doch er kann sich nur noch bruchstückhaft an seine Erlebnisse dort erinnern.) Dort kommt es dann auch zum großen Showdown, der wirklich alles andere als langweilig ist. Charaktere: ' Alle Stars des ersten Teils bekommen auch in der Fortsetzung ihren effektvollen Auftritt: Wolverine, Cyclops, Prof. Xavier und Magneto bei den Männern, Dr. Jean Grey, Storm, Rogue und natürlich die rätselhafte Mystique bei den Frauen. Zu den beliebten Veteranen gesellen sich aber auch neue Gesichter mit nicht minder interessanten Fähigkeiten: da ist z. B. Rogues Freund "Iceman" oder auch der hitzköpfige ...

American History X (DVD) 21.04.2003

*Ich bin es leid, wütend zu sein !*

American History X (DVD) Was kommt dabei heraus, wenn ein Werbe- und Musikvideo-Filmer einen Kinofilm dreht: "AMERICAN HISTORY X" ! Über diesen Film (diese DVD) möchte ich heute etwas schreiben, weil er mich sehr berührt und zugleich erschreckt hat. STORY: *-*-*-* Danny Vineyard (Edward Furlong) soll im Auftrag des Direktors (Avery Brooks) einen Bericht über seinen großen Bruder Derek (Edward Norton) schreiben, der nach drei Jahren Haft aus dem Gefängnis gekommen ist. Der Skinhead hatte damals drei Schwarze getötet, als diese gerade sein Auto klauen wollten. Danny hatte die Morde mit angesehen und verehrt seinen Bruder trotzdem sehr, und das nicht erst seit der Vater von schwarzen Drogendealern getötet wurde. Derek wird durch seine Tat zum Helden der "White-Power-Bewegung" und der schwarze Direktor befürchtet, dass Danny auf die gleiche schiefe Bahn gerät wie Derek. Doch das Gefängnis hat einen anderen Menschen aus dem ehemaligen Rassenhasser gemacht und damit fangen Dereks Probleme erst an... SCHAUSPIELER: *-*-*-*-*-*-* Edward Norton ("Fight Club") brilliert in der Rolle des charismatischen Neo-Nazis. Mit gestähltem und tätowiertem Körper geht er auf Anhänger-Fang und steigt zum "Kronprinzen" des stadtbekannten Nazis (Stacy Keach) auf. Norton spielt einen durchweg glaubhaften Wandel vom einstigen Gewaltverherrlicher hin zum verantwortungsbewussten Familienmenschen. Seine Mimik und auch seine Körpersprache unterstützen sein Spiel erschreckend gut. Edward Furlong ("Terminator 2") ...

Grupotel Gran Vista, Can Picafort 19.03.2003

Aldea Gran Vista - traumhafter Familienurlaub !

Grupotel Gran Vista, Can Picafort Heute habe ich mir vorgenommen, etwas in Urlaubserinnerungen zu schwelgen und diesen Bericht über unsere letzte Urlaubsreise nach Mallorca zu schreiben. Wir - mein Mann, unser Söhnchen und ich – waren vom 22. bis 29. September 2002 im Grupotel Aldea Gran Vista untergebracht und waren bis auf ein paar Kleinigkeiten (dazu im Text mehr) wirklich total begeistert ! Vorbereitungen: Für dieses Mal wollte ich unbedingt mal eine bekannte Hotelkette ausprobieren. Deshalb kam ich irgendwann mal auf "Grupotel": ich hatte mir im Reisebüro zwei TUI-Kataloge (Balearen und Kanaren) geholt und dann gleich mal ins Internet geschaut, ob es bei dem einen oder anderen schönen Hotel nicht gerade zu unserer Urlaubszeit ein nettes Angebot gab. Recht schnell kam ich auf Mallorca (kürzere Flugzeit als auf die Kanaren) und das Viersterne Aparthotel Aldea Gran Vista, weil auch die Bilder im Katalog schon so verheißungsvoll aussahen. Ein weiterer Aspekt war unser Wunsch nach einem Appartement, was leider nicht allzu viele anboten. Entscheidung: Also das Gran Vista sollte es nun werden und in diesem Fall gab es für uns sogar zwei Möglichkeiten: ein Appartement im Hoteltrakt (Größe etwa 47 qm, Kitchenette m. Mikrowelle, Wohn-/Schlafbereich kombiniert –> 2 Schlafcouches, Bad/ WC/ Fön, Klimaanlage bzw. Heizung, Telefon, Mietsafe, SAT-TV mit Radiokanälen, Schlafzimmer separat und Balkon; PMI 82004) oder dann doch eher in einem der beiden Appartementgebäuden (etwa 52 qm groß !, Wohn-/ ...

Kick it like beckham 07.11.2002

Lebe Deinen Traum !!!

Kick it like beckham Kürzlich habe ich es dann doch endlich geschafft, mir diesen Film anzusehen und ich fand ihn wirklich klasse. Daher wollte ich Euch meine Erlebnisse nicht vorenthalten ;o) Inhalt =::=::= Die 18-jährige Inderin Yasminda Bhamra (kurz: Jess) steht vor ihrem Abitur. Was ihren Eltern allerdings mehr Sorge bereitet ist ihr ungewöhnliches Hobby: sie ist begeisterte und auch recht talentierte Fußballspielerin und lässt die Jungs im Park regelmäßig alt aussehen. Dabei wird sie eines Tages zufällig von Jules beobachtet und sofort für eine Damenfußballmannschaft entdeckt, die richtig professionell betreut wird: vom Ex-Profifußballer Joe, der die Mädels hart trainiert und keine Schwächen durchgehen lässt. Jess freundet sich eng mit ihrer Mannschaftskameradin Jules an und alles könnte so wunderbar sein, wenn die Eltern sich nicht ständig in alles einmischen würden und vor allem dem Fußballspiel der Tochter etwas mehr Toleranz entgegenbrächten. Zu allem Überfluss passiert die ganze Geschichte auch noch zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt, denn ihre ältere Schwester Pinky steht gerade kurz vor ihrer traditionellen indischen Hochzeit ! Jess steht vor einer äußerst wichtigen Frage: kann sie ihre Träume mit den Erwartungen ihre Eltern in Einklang bringen, ohne dabei unglücklich zu werden ? In dieser schwierigen Situation gibt ihr nur noch einer Halt: ihr Vorbild DAVID BECKHAM ! (Sie spricht immer zu seinem Poster in ihrem Zimmer und erleichtert so ihr Herz.) Dass sich zwischen Jess und ...

Lichterfest, Karlsruhe 08.10.2002

Jedes Jahr ein Erlebnis - Lichterfest in Karlsruhe

Lichterfest, Karlsruhe Dieser Bericht stammt ursprünglich vom 23.08.2002, allerdings gibt es jetzt eine Extra-Kategorie dafür und ist nun endlich hier zu finden ! Ich möchte über eine Festivität in Karlsruhe berichten, die eine lange Tradition hat. Morgen, also am 24.08.2002, öffnet das alljährlich stattfindende "Lichterfest" im Karlsruher Stadtgarten (Zoo) wieder einmal seine Pforten. Zwischen 19.30 und 22 Uhr gibt es da außer zahlreicher Lichterketten und interessanter Tiermotive, wie z. B. schwimmende Seehunde oder ein Elefant vor dem Elefanten- und Nilpferdhaus, auch noch einige Darbietungen zu sehen. U. a. die Seebühne lockt mit einer Vielzahl an interessanten Shows. Da gibt es beispielsweise Magier, eine Trapez-Show, Jongleure, eine Tanz-Vorführung und natürlich noch einige weitere Künstler, die einem den Abend noch vertreiben werden. Seit über 30 Jahren, genauergesagt seit 1967 schon, findet im Stadtgarten der Stadt Karlsruhe das Lichterfest statt. Wie jedes Jahr werden auch morgen wieder die bereits vor Wochen aufgebauten Figuren aus Lampen, die Glühbirnen und Lampions ein wunderschönes Lichtermeer im Zoologischen Garten verbreiten. Nicht nur für Kinder ist dieses Spektakel immer wieder ein Anziehungspunkt. Da bin ich auch schon beim einzigen Nachteil dieser Veranstaltung: der Stadtgarten ist am Lichterfest leider immer so voll, dass man kaum durchkommt bzw. desöfteren sogar angerempelt wird. Diverse Stände, an denen man auch dem leiblichen Wohl etwas Gutes tun kann, gibt ...

Cast Away - Verschollen (DVD) 09.06.2002

Ein Ball wird zum Freund für's Leben...

Cast Away - Verschollen (DVD) DIE DVDs: ********* Zunächst möchte ich auf die Ausstattung der DVDs eingehen (weitere Details stehen ja noch am Ende). Special Edition 2-disc set: 1. DVD – Film, 2. DVD – Zusatzmaterial (sh. weiter unten) Originaltitel: Cast Away Filmlänge: 138 min. Untertitelspuren: englisch, deutsch, niederländisch Audiospuren: englisch + deutsch 5.1, dänisch, finnisch, niederländisch, norwegisch schwedisch. Bildformat: 16:9 (Anamorph Widescreen) Verleih-/Verkaufstart: 20.09.2001 FSK: 12 Zusatzmaterial: Kommentare vom Regisseur, Das "Making of" (von HBO), Interview mit Tom Hanks, Hinter den Kulissen, Am Drehort, Technische Effekte, Trailer, u. v. m. Innenliegend befindet sich außerdem noch ein Mini-Booklet, welches einige Fotos aus dem Film und die Szenenabfolge beinhaltet. Optisch sehr ansprechend gestaltet ! Auf DVD 1 ist ein Bild von Tom Hanks als gut rasierter FedEx-Mitarbeiter, auf Disc 2 sieht man ihn mit Vollbart und langen Haaren. Auf der Vorderseite der Hülle ist er ebenfalls mit Vollbart und vereinsamtem Blick abgebildet (einigen sicherlich noch vom Filmplakat in Erinnerung !). Ich habe dieses Set beim Club Bertelsmann (www.derclub.de) für EUR 21,95 erstanden und kann es wirklich nur weiterempfehlen. DER FILM: ********* Tom Hanks: ich sehe ihn ganz gerne, dennoch ist er kein ausgesprochener Lieblingsschauspieler von mir. In "Cast away - Verschollen" zeigt er aber mal wieder, warum er schon zwei Oscars bekommen hat und zu den Besten ...

Wilkinson Xtreme III 09.06.2002

Wie: "No compromise. No limits" ???

Wilkinson Xtreme III VORAB : *`*`*`*` Bevor ich zum eigentlichen Produkt komme, möchte ich noch kurz auf den Titel meines Berichtes bzw. den Spruch von Andre Agassi eingehen. Leider stimmt weder die erste noch die zweite Aussage – für mich zumindest. Natürlich muss man bei diesem Rasierer einen ganz großen Kompromiss eingehen und zwar alleine schon, weil es ein "Einwegrasierer" ist, dessen Klinge nicht austauschbar ist. Umwelttechnisch gesehen sind diese Dinger ja eine echte Sauerei, oder etwa nicht !? Und zum Thema "keine Grenzen" kann ich nur folgendes sagen: jemand, der wie Andre Agassi einige Millionen auf der hohen Kante hat, kann sich natürlich einen so teueren Wegwerf-Rasierer ohne Probleme leisten (davon mal ganz abgesehen, dass er die Teile sowieso "fer umme" bekommt !). Ein Packung mit 4 Stück kostet (nur um einige Beispiele zu nennen): EUR 6,15 beim Edeka gegenüber EUR 6,13 bei Rossmann online EUR 5,45 beim dm-Drogeriemarkt um die Ecke Da zeigen sich für mich als normalsterbliche Hausfrau mit nicht sonderlich viel Haushaltsgeld doch ganz deutlich "Limits" und "Compromises" !!! (Um etwaige Missverständnisse im Vorfeld zu beseitigen: ich bin eine Frau und habe mir mit diesem Rasierer die Bein- und Achselhaare entfernt !) DAS PRODUKT AN SICH : *`*`*`*`*`*`*`* `*`*`*` Der Wilkinson Xtreme III ist ein etwa 12 cm langer, sehr leichter Einwegrasierer, der mit drei Klingen ausgerüstet ist (wie der Name ja schon sagt). Er besitzt außerdem einen ...

Showtime 15.04.2002

"Wir könnten doch eine Beziehung aufbauen"

Showtime Da ist er nun endlich – der langersehnte neue Film mit Eddie Murphy, der mittlerweile fünffacher Vater ist und schon knappe 40 Lenze zählt. Daraus könnte man nun auf eine gewisse Reife und Ernsthaftigkeit bei ihm schließen. Weit gefehlt: Komiker Eddie Murphy zeigt sich in gewohnt lustiger Manier und spielt dabei einen Cop ! (Kommt uns das nicht irgendwie bekannt vor... ?) Diesmal hat er sich allerdings einen Charakter-Schauspieler als Kollegen ausersehen – den genialen Robert De Niro. (Eine wirklich fantastische Kombination !!!) Inhalt: Der engagierte Detective Mitch Preston (Robert De Niro) vom LAPD ist ein Eigenbrödler, der seinen Job sehr ernst nimmt. Dann gibt es da noch Officer Trey Sellars (Eddie Murphy), der nur Polizist geworden ist, weil er als Kellner bzw. Schauspieler erfolglos war. Er hat zwei große Träume: entweder Detective zu werden oder aber als Schauspieler einen Cop in einer Fernsehserie spielen zu dürfen. Es kommt wie es kommen muss: eines Nachts stolpert Sellars ahnungslos in eine Undercover-Aktion von Preston hinein, die seit langem vorbereitet wurde, um einen Drogendealerring zu sprengen. Die Verdächtigen fliehen und Sellars hält Preston für einen Räuber. Der gewiefte Preston kann den Jungspund aber überlisten und die ganze Peinlichkeit wird auch noch live von einem TV-News-Team gefilmt. Damit nicht genug: bei der Verfolgung wird ein Ü-Wagen eines Senders beinahe vom Flüchtigen plattgemacht und als noch Prestons Partner angeschossen ...
Mehr Erfahrungsberichte anzeigen Zurück nach oben