Diese Seite empfehlen auf

orange Status orange (Rang 6/10)

diecordu

diecordu

Vertrauen erworben von 92 Mitgliedern
Mitgliederstatistik einsehen

Wow - ein Diamant für meinen Bügel-Bericht - Danke allen Gratulanten und denen, die durch ihre tollen Bewertungen dazu beigetragen haben!!

Geschriebene Berichte

seit 02.08.2014

55

Braun MQ 700 SOUP Minipimer 7 01.11.2017

Total ge"blended"

Braun MQ 700 SOUP Minipimer 7 Eigentlich bin ich kein großer Suppen-Fan; und wenn mir jemand einen Smoothie anbieten möchte, dann würde ich denjenigen am liebsten immer bitten, mir die Zutaten einzeln und in unzerkleinerter Form zu geben, denn ehrlich: ich esse lieber Mango, Apfel und Melone am Stück bzw. kleingeschnitten, als sie zu einem undefinierten Brei zusammengemischt herunter zu schlucken. Aber leider kam ich in den letzten Jahren immer wieder in die Situation, dass das Beißen nicht mehr so möglich war, wie ich es mir wünschte; diverse Zahnprobleme und damit verbundene lange Zahnbehandlungen hatten zur Folge, dass ich immer öfter auf Nahrung in Brei-Form zurückgreifen musste. Um meine Auswahl über diverse Baby-Gläschen (ein teures und eintöniges Vergnügen) ein wenig auszuweiten, begab ich mich also auf die Suche nach einem praktischen Zerkleinerungswerkzeug, um Obst, Gemüse usw. auf einfache Weise in einen für mich verzehrungsfertigen und schmackhaften Zustand zu bringen. Mein alter Stabmixer (vor einigen Jahren im Sonderangebot bei Tchibo erstanden und in der Schublade verstaubt) verweigerte, wohl aus Frust, dass er fast nie zum Einsatz gekommen war den Einsatz, somit musste ein neues Gerät her. Mein Wunsch war wieder ein simpler Stabmixer, das dieser erfahrungsgemäß einfacher zu reinigen ist, als ein Standmixer und für meine Portionsgrößen (Single-Haushalt) absolut ausreichend ist. Da ich (wie schon in anderen Berichten beschrieben) keine Lust habe, dass unsere Innenstadt von Billigketten ...

Bosch TDA8308DE 04.10.2017

Alle Missverständnisse ausgebügelt

Bosch TDA8308DE Manchmal hilft es, einen Bericht bei Ciao zu schreiben, um sein Produkt besser zu verstehen; denn das Berichtschreiben impliziert gewissermaßen eine intensive Auseinandersetzung mit demselben. Beispielsweise, wie in meinem Fall, das erstmalige Lesen der Bedienungsanleitung nach über 5 Jahren Besitz und Benutzung und damit verbunden verblüffende „Aha-Effekte“ und gewissermaßen ein Aussöhnen mit dem zuvor verhassten Gebrauchsgegenstand, nämlich meinem Bügeleisen. Dass ich so eine kontroverse Beziehung zu demselben habe, liegt schlicht und ergreifend daran, dass Bügeln so gar nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen zählt. Um ehrlich zu sein, rangiert es bei mir auf der Liste der ungeliebtesten Tätigkeiten im obersten Bereich – quasi auf Platz 2 – direkt nach Kloputzen; wobei Kloputzen noch den Vorteil hat, dass das Klo nach dem Putzen sauber ist – und genau hier liegt der Grund für meine Abneigung gegen das Bügeln: nach dem Bügeln ist bei mir das zu glättende Kleidungsstück in den seltensten Fällen so glatt, dass ich damit zufrieden bin. Beziehungsweise verlaufen meine Erwartungen bezüglich investierter Zeit in diese Tätigkeiten offenbar diametral zum (möglichen) Glättungsergebnis und daraus resultiert ein hoher Enttäuschungsfaktor oder besser beschrieben: ein gesteigerter Gereiztheitsfaktor meinerseits. So, und um nun den Bogen zu meinem Einstiegssatz zu schließen: die Beziehung zu meinem Bügel hat sich tatsächlich verbessert, als ich vor wenigen Tagen die Bedienungsanleitung ...

Kesper Flexible Schneidunterlage 02.09.2017

Flexibel und schnittig?

Kesper Flexible Schneidunterlage Jeder, der viel in der Küche hantiert und dessen Kochtätigkeiten über das In-den-Ofen-Schieben einer TK-Pizza hinausgehen bzw. das Erhitzen eines Fertigmenüs in des Mikrowelle hinaus geht, hat es sicher bei sich in der Küchenschublade liegen: das Schneidebrett. Bei mir ist es täglich mehrmals im Einsatz. Das beginnt morgens beim fachgerechten Zerteilen einer Mango für den Vitaminkick zum Frühstück und endet abends beim Zerlegen diverser Gemüseportionen für die gesunde Beilage zum Abendessen. Bei dieser Schnippelei hab ich schon Verschiedenes an Schneidebrettern und Unterlagen ausprobiert, ohne eine richtig zufriedenstellende Lösung zu finden. Glasbretter sind superstabil, hygienisch und gut zu säubern, aber wenn ich darauf eine gehäutete Mango filetieren will, fluppt mir das glitschige Teil gerne einmal auf dem glatten Untergrund davon und das Messer rammt nicht selten haarscharf an meinen Fingern vorbei. Holzbretter hingegen sind mir irgendwie suspekt, weil ich das Gefühl habe, dass sie Keime und jegliche Flüssigkeiten aus den Lebensmitteln direkt in sich aufsaugen und damit zur Herberge allerlei Dinge werden, die ich mir lieber nicht so gerne vorstelle und dich ich nicht in meinem Essen haben möchte. Bleiben noch Plastikbretter. Davon hatte ich bereits verschiedene, jedoch bisher immer Varianten, die nicht spülmaschinenfest waren, daher nicht so gut zu reinigen waren und recht bald unansehnlich wurden. Auch das Material ist für mich nicht so überzeugend, aber bisher das ...

Lavera Lavera Sun sensitiv After Sun Lotion 01.08.2017

After Sun gegen Afterburner

Lavera Lavera Sun sensitiv After Sun Lotion Das passiert mir doch nicht – dachte ich immer. Ich bekomme keinen Sonnenbrand. Niemals! Achja und kaum hatte ich einmal vor dem Radeln vergessen, meine empfindlichen Schultern mit Sonnencreme zu bedecken, da strahlten sie am nächsten Morgen in leuchtendem Rot und brannten wirklich äußerst unangenehm. Also erst mal schnell gegoogelt, welche Hausmittelchen denn in so einem Fall helfen sollten. Kokosöl! Aha, super ja, hatte ich da, draufgeschmiert, angenehm kühl, aber leider entstand so ein fettiger Film, der sich dann auch gerne auf meine T-Shirts übertrug. Was noch? Quark; naja, nicht wirklich hilfreich, außer Abends im stillen Kämmerchen, denn wer will schon als wandelnde Quarkspeise in der Gegend rumlaufen. Aber das wäre doch was: Aloe Vera! Toll, aber wo bekomme ich jetzt mal so schnell so ein Pflänzchen her? Also lieber losmarschiert, in die nächste Drogerie und mal geguckt, was es da so an Hilfsmittelchen gibt. Und siehe da, eine After Sun Lotion mit Bio-Aloe Vera und Bio-Sheabutter von meiner Lieblingsmarke LAVERA strahlte mich aus dem Regal an und meine brennenden Schultern riefen sofort „kaufen“! Also nichts wie rein in den Einkaufskorb und für knappe 6 Euro gehörte die 200 ml Tube mir. Wie es dann weiterging und was meine Schultern zu der Lotion sagten, erfahrt in nachfolgendem Erfahrungsbericht. Die Lavera After Sun Lotion …… kostet ca. 5.95 Euro (200 ml) und verspricht auf der Tube sage und schreibe 24 h Feuchtigkeit, eine intensive Pflege und langanhaltende ...

Annemarie Börlind Sonnen-Fluid 20 01.07.2017

Ach Annemarie - warum denn Mikroplastik?

Annemarie Börlind Sonnen-Fluid 20 Die Suche nach dem richtigen Sonnenschutz stellte sich bei mir als fast so mühselig heraus, wie die Suche nach einem wirksamen Bio-Deo (siehe entsprechender Bericht). Denn die meisten Sonnenschutzmittel aus dem Bereich der Naturkosmetik haben den Nachteil, dass sie kaum einziehen und man sie daher ebenso gut als Karnevalsschminke für die Kostümierung als Vampir verwenden könnte. Besonders unschön ist das, da besagte Mittel ja im Sommer aufgetragen werden, zu einer Zeit also, in der die meisten Menschen eher zu einer bräunlichen Färbung der Haut neigen. Da fällt man als weißgeschminktes Leichengesicht dann doch sehr auf. Ich habe daher leider einige Produkte umsonst gekauft und wegen besagten Nebeneffekts wieder weggeworfen. Neben der Sonnencreme von Alverde konnte leider auch meine Lieblingsmarke Lavera hier nicht überzeugen. Etwas besser sah es mit der Sonnencreme von eco aus. Diese ist nur anfänglich weiß und zieht mit der Zeit ein; allerdings ist sehr zäh und ich musste stark reiben und etwas warten, bis ich wieder unter Menschen konnte. Desweiteren glänzte meine Stirn nach der Anwendung wie eine Speckschwarte. Diesem Effekt war nur mit Überpudern nachzuhelfen, was ich im Sommer eher als unangenehm empfinde. Die meisten Drogerien und Bioläden stellen leider auch keine Tester für Sonnenschutzmittel zur Verfügung, sonst wäre ich auf meiner Suche sicher sehr viel schneller fündig geworden. Aber letzten Sommer hatte ich offenbar endlich Glück: in einem Bio-Supermarkt fand ...

Annemarie Börlind Body Lind Duschbalsam 01.06.2017

Toller Duft und Glimmerschimmer

Annemarie Börlind Body Lind Duschbalsam Wer meine Berichte gelesen hat, weiß, dass ich im Bereich Kosmetik Naturprodukte bevorzuge. Unverkennbar ist dabei meine Lieblingsmarke Lavera. Allerdings probiere ich gerne mal aus und habe bereits gute Erfahrungen verschiedenen Sonnencremes der Marke Annemarie Börlind gemacht. Jedoch „gönne“ ich mir diese Marke eher selten, da sie doch sehr hochpreisig ist. Umso mehr freute ich mich natürlich, als ich diesen Duschbalsam als Geschenk in meinem „Osternest“ vorfand. Inzwischen habe ich ihn ausgiebig getestet und möchte euch meine Ergebnisse natürlich nicht vorenthalten. Die Marke „Annemarie Börlind“ Ganz kurz ein paar interessante Infos zu Marke und Hersteller: Die Marke „Annemarie Börlind“ steht für hochwertige Naturkosmetik. Die Produkte werden im Schwarzwald hergestellt, wobei die Rohstoffe vornehmlich aus kontrolliert biologischen Anbau oder Wildsammlung stammen. Für die Herstellung wird naturreines Quellwasser verwendet. Die Produkte sind vegetarisch und teilweise vegan und ohne Extrakte toter Tiere hergestellt. Die Börlind GmbH ist CSE (Certified Sustainable Economics) zertifiziert. Diese Zertifizierung umfasst nicht nur die Produkte, sondern das gesamte Unternehmen und prüft dies auf seine sozio-ökologische Grundhaltung. Quelle und weitere Infos: https://www.boerlind.com/ab/de-de/marke/effektive-naturkosmetik/ Der Bodylind Duschbalsam von Annemarie BörlindIch habe den Duschbalsam zwar als Geschenk erhalten, aber weiß (dank google), dass die 200 ml Flasche aktuell ...

Zwilling Pendelschäler 01.05.2017

Schält pendelnd quer und macht was her ...

Zwilling Pendelschäler Kartoffeln, Karotten, Zucchini, Äpfel … die Liste der Lebensmittel, die in der Küche ihre Schale lassen müssen, bevor sie gekocht oder verzehrt werden, ist lang. Doch wer schält schon eine Mango? Ähm ja, ich! Und das nahezu täglich, da aufgrund verschiedener Unverträglichkeiten meine Auswahl an Obstsorten leider sehr eingeschränkt ist. „Leider“ deshalb, weil Mangos ja (je nach Saison) ein eher teureres Vergnügen sind. Zum anderen würde ich meinen Obstbedarf eigentlich lieber mit regionalen Köstlichkeiten decken, als einen weit hergereisten Exoten zu verspeisen. Aber, wie gesagt, manchmal muss man eben Kompromisse eingehen. Dass das Schälen mit dem Obstschäler die perfekte Methode ist, eine Mango verzehrfertig zu machen, darauf brachte mich eine Büronachbarin. Erst wollte ich ihr dies nicht ganz glauben, da ich mir das Ganze als eher „flutschige“ Angelegenheit vorstellte. Allerdings wurde ich in der Praxis dann eines besseren belehrt. Mit dem Quer-Pendelschäler in der Arbeit funktionierte das Ganze auch recht gut. Also wollte ich mir natürlich selbst einen Schäler für die Obstzubereitung zuhause zulegen. In meinem Supermarkt fand ich zunächst nur ein günstiges Modell eines Pendel-Querschälers für ca. 5 Euro. Mit diesem gelang mir das Schälen anfangs recht ordentlich. Allerdings ließ die Schärfe der Klinge bereits nach ein paar Wochen spürbar nach. Mein nächster Kauf war dann ein Sparschäler mit fester Klinge. Das Schälen damit funktionierte wesentlich schlechter aufgrund der ...

Brennenstuhl hugo! Verlängerungsschnur 1150610104 04.04.2017

hugo! machts spannend …

Brennenstuhl hugo! Verlängerungsschnur 1150610104 Dass man Mehrfachsteckdosen nicht ineinander stecken soll, dass wusste ich ja schon länger, doch eine interessante Doku im Fernsehen machte mich vor nicht allzu langer Zeit hellhörig. Präsentierte sie mir doch so einige weitere Tatsachen, die im Umgang mit Steckdosenleisten gerne und regelmäßig falsch gemacht werden und die mir nicht wirklich klar waren; außerdem erfuhr ich, was eine gute und „vertrauenswürdige“ Steckdosenleiste ausmacht und was beim Kauf einer solchen sehr wichtig ist. Äußerst beunruhigt angesichts der doch schockierenden Szenarien, die mit die Doku vor Augen geführt hatte (von der qualmenden, stinkenden Steckdosenleiste bis hin zum Totalbrand), unterzog ich alle in meinem Haushalt befindlichen Steckdosenleisten einem gewissenhaften Check. Immerhin fiel nur eine durch das Raster; diese wurde gnadenlos entsorgt und ich begab mich auf die Suche nach einem zuverlässigen Nachfolger. Wie dieser auszusehen hatte, hatte ich dank der Doku gelernt und somit wusste ich, dass ich beim Kauf einer Steckdosenleiste unbedingt Wert auf Qualität legen und lieber zu einer Marke als einem No-Name Produkt greifen sollte; desweiteren ist es wichtig, dass folgende Angaben / Kennzeichnungen auf der Steckdosenleiste vorhanden sind: * das CE Zeichen * das Prüfsiegel eines anerkannten Instituts * Angaben zum Hersteller * Die Angabe der Höchstbelastung * Das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit Zusätzlich standen ein integrierter Überspannungsschutz und ein Schalter zum Ein- und ...

Lavera Basis sensitiv Anti Falten Nachtcreme Q10 04.03.2017

Ich bin geplättet

Lavera Basis sensitiv Anti Falten Nachtcreme Q10 Huch! Was runzelt sich denn da? Mein Spiegel zeigte es mir in letzter Zeit immer deutlicher: die Zeit bzw. meine Haut ist reif für eine intensivere Pflege. Zugegeben ist meine Gesicht für seine 40 Jahre noch sehr faltenfrei, allerding zeigt meine Stirn doch schon sichtbare kleine Einfurchungen, die ich optisch nicht sehr ansprechend finde. Da hilft es nicht, zu versuchen, die Stirn weniger zu runzeln. Eine intensivere Pflege muss her! „Anti-Falten-Creme?“ so ein Humbug, dachte ich immer, das ist doch alles nur Marketing-Geschwafel und absolut wirkungslos. Aber dennoch, irgendetwas musste ich unternehmen. Stirnrunzelnd (was nicht gerade zu einer Linderung meines Problems beitrug) studierte ich alsbald die verschiedenen Angebote in meiner Drogerie, die meiner Haut zur neuer Glätte und Frische verhelfen sollten. Ich trug immer noch eine gewisse Aversion gegen die Bezeichnung „Anti-Ageing“ in mir. Als ich aber dann die Q 10 Nachtcreme von meine Lieblingsmarke Lavera entdeckte, begann ich langsam, meinen Argwohn zu verlieren. Schließlich besitze ich bereits eine ganze Palette der Reihe Lavera basis sensitiv – von Zahncreme, Handcreme, Bodylotion, Duschgel bis zum Shampoo – und habe mit allen Produkten nur positive Erfahrungen gemacht. Der Preis von 10,95 Euro für die 50 ml Dose schien mir durchaus akzeptabel, somit marschierte ich mit der Creme fröhlich zur Kasse und war schon sehr gespannt auf die Wirkung, jedoch immer noch mit dem skeptischen Hintergedanken im Kopf „das bringt ...

Hama "Smart Move" Schutzabdeckung 04.02.2017

I like to move it, move it …

Hama "Smart Move" Schutzabdeckung Man sollte es nicht meinen, aber ich besitze mein Smartphone schon unglaubliche 6 Jahre (ja vor 6 Jahren gab es schon Smartpones!!); damit gilt es in 4 Jahren wohl als Oldtimer unter den Mobiltelefonen und hat Museumsreife erlangt – vielleicht sogar antiquarischen Wert? Dass es heutzutage Mode ist, sein Handy sofort gegen das aktuellste und neueste Modell auf dem Markt auszutauschen, sehe ich als einen absoluten Irrsinn unserer Wegwerfgesellschaft an und werde mein treues HTC-Desire so lange benutzen, bis es auseinander fällt. Wenn man bedenkt, wie viel Ressourcen die Herstellung dieser High-Tech-Geräte frisst (Stichwort wertvolle Erden) und wie viel Elektro-Schrott unserer „fortschrittlichen“ Nation bei weniger entwickelten Ländern landet … aber das ist ein anderes Thema… Nachteilig bei dieser Langzeitnutzung oben genannten Handys ist allerdings die Sache mit dem Zubehör. Denn schon ein Jahr nach dem Kauf des Smartphones hatte ich das Problem, ein passendes Booklet dafür zu finden. Diese sind nämlich leider nicht so langlebig wie das Handy selbst und die Tatsache, dass HTC auf dem Handymarkt nicht so präsent ist, wie Samsung und Apple, macht die Sache bzw. Verfügbarkeit passender Schutzhüllen nicht besser. Desweiteren möchte ich mein Handy ja auch nicht unbedingt in eine dünne Hülle aus Filz oder Stoff stecken, die in meinen Augen nicht genug Schutz bietet und desweiteren umständlich zu benutzen ist, da das klingelnde Handy erst einmal mühselig „heraus gepuhlt“,, ...

Lavera Shampoo Feuchtigkeit & Pflege 08.01.2017

Ich schäume über vor Freude …

Lavera Shampoo Feuchtigkeit & Pflege Wer meinen Bericht über das i+m Shampoo von Freistil gelesen hat, weiß, dass ich nach der Haarwäsche des Öfteren mit trockener Kopfhaut und leichter Schuppenbildung zu kämpfen habe und zur Vermeidung eines weißen Schneegeriesels (nicht nur im Winter) regelmäßig das Shampoo wechseln muss. Neben dem oben genannten sehr wirksamen aber leider auch sehr hochpreisigen Shampoo hatte ich lange das, sicher vielen bekannte, Sensitiv-Shampoo (Bio Mandel / Bio Hamamelis) von Lavera in Gebrauch. Leider wurde dies vor nicht allzu langer Zeit aus dem Sortiment genommen – sehr zu meiner Betrübnis, muss ich sagen, da es mein Haar doch auf sehr sanfte Weise reinigte. Jedoch hielt sich die Länge der Trauerzeit glücklicher Weise doch in Grenzen, da ein neues Shampoo im Lavera-Regal meines Drogeriemarktes auftauchte: das Feuchtigkeit & Pflege Shampoo von Lavera Basis Sensitiv. Nach einer ausreichenden Testzeit von einigen Monaten möchte ich nun berichten, ob sich meine leicht irritierbare Kopfhaut mit diesem Shampoo anfreunden konnte. Das Feuchtigkeit & Pflege Shampoo von Lavera Basis SensitivAuf den ersten Blick fällt positiv auf, dass die Flaschen der neuen Shampoo-Pflegeserie nun etwas größer geworden sind und ganze 250 ml statt 200 ml der vorherigen Reihe enthalten; zugleich sind die Shampoos sogar noch etwas preiswerter geworden: ich zahlte bei meiner Drogerie für die Flasche mit 250 ml 3,45 Euro während die frühere Sorte (mit 50 ml weniger Inhalt) 3,75 Euro kostete. Das Shampoo gehört ...

Emsa Isolierkanne Soft Grip 01.01.2017

Abwarten und Tee trinken

Emsa Isolierkanne Soft Grip Ich bin eine leidenschaftliche Teetrinkerin. Gut leidenschaftlich ist nun vielleicht etwas übertrieben, denn in meinem Fall schafft das Trinken eher die Leiden ab und erfolgt in entspannter Stille; das ist zumindest der Wunsch, ob das mit der Stille immer so gut klappt dazu später, doch zunächst zu den abzustellenden Leiden: besonders im Winter, wenn es im Büro schnell mal kühler wird, sind meine Hände aufgrund ihrer exponierten Lage, auf der Computertastatur tippend, bereits zu früher vormittäglicher Stunde klamm und unterkühlt. Da kann ich mich für und mit nichts mehr erwärmen, als einer heißen Tasse Tee; Hat doch dieses zudem überaus gesunde Getränk nicht nur die positive Eigenschaft meinen Durst zu löschen – nein – es wärmt mich auch noch von innen und macht zudem meine Tasse zu einer praktischen kleinen Mini-Heizung für meine kalten Finger; wahrlich ein Zaubertrank! Damit ich bei diesem erhöhten Bedarf an Heißwasser nicht zum Dauerläufer zwischen Küche (Wasserkocher) und Arbeitsplatz werde - was sicher gesundheitlich durchaus sehr förderlich wäre, der Arbeitseffizienz hingegen alles andere als dienlich - benutze ich zur Aufrechterhaltung der erforderlichen und wohlmundenden Teetrinktemperatur meines Heißgetränkes eine Isolierkanne. In meiner langjährigen Karriere als Dauertrinker habe ich mittlerweile sicher mehr als ein Dutzend dieser praktischen wärmeisolierenden Gefäße besessen, bis diese aus den verschiedensten Gründen aus dem Dienst genommen werden mussten. Die ...

Rowenta CV4212 17.12.2016

Heiße Luft ...

Rowenta CV4212 Eigentlich gibt es bei uns im Bayernländle ja den Föhn sozusagen gratis. Zumindest zu gewissen Wetterlagen. Dann nämlich, wenn dieser trockene und warme Fallwind von den Alpen her bläst und neben einem wunderbaren Blick auf dieselbigen leider bei mir und vielen wetterfühligen Erdenbewohnern in regionaler Nähe auch oft Kopfschmerzen mit sich bringt. Seine Pustekraft reicht jedoch nicht aus, um meine nassen Haare nach dem Waschen trocken zu blasen; dazu benötige ich, wie die meisten Menschen, die eine natürliche Haarpracht ihr eigen nennen dürfen, ein elektrisches Gerät, ebenfalls Föhn genannt. Dieser produziert adäquat zum beschriebenen Wetterphänomen warme und trockene Luft, bläst diese jedoch zielgerichteter und praktischer Weise sogar auf Knopfdruck. Meine Variante dieses elektrisch betriebenen Heißluftgebläses der Marke Rowenta besitze ich nunmehr seit über drei Jahren. Zeit wird’s, dass ich einen Bericht über meine Erfahrungen mit ihm verfasse. Ob ich auch von diesem Föhn Kopfschmerzen bekommen? Lest selbst … Viel Recherche habe ich vor dem Kauf, ehrlich gesagt, nicht betrieben. Mein alter Föhn hatte seinen letzten Puster ausgestoßen und ich marschierte mit leicht feuchten Haaren und dem Vorsatz, einen würdigen Nachfolger zu finden, in die Elektroabteilung meines Supermarktes. Zwar hätte mir ein farbenfroheres Modell mehr zugesagt, da aber das Angebot nur Geräte in verschiedenen Nuancen von Schwarz umfasste, entschied ich mich schließlich für den Rowenta CV 4212 ...

Canon PIXMA MG5753 03.12.2016

Beeindruckt?

Canon PIXMA MG5753 Da mein altes Multifunktionsgerät nach etlichen Jahren sein letztes Blatt ausgedruckt hatte, musste ich schnellstmöglich für einen Nachfolger sorgen, benötige ich doch für grundlegende buchhalterische Tätigkeiten hin und wieder eine Kopie, einen Scan oder einen Ausdruck. Für manch anderen mag ja die Neuanschaffung eines solchen Gerätes ein Grund zu Freude ist, da er sich nun ein aktuelles Produkt kaufen kann, das technische auf dem neuesten Stand ist. Bei mir hingegen hält sich die Begeisterung eher in Grenzen, ist so ein Neukauf – mal abgesehen von der finanziellen Investition – mit aufwändiger Recherche im Vorfeld und gegebenenfalls zeitintensiver Installation und Inbetriebnahme des Gerätes verbunden. Leider hielt sich erstere dann auch in Grenzen. Aufgrund der positiven Erfahrungen meines Vaters mit der Marke Canon, entschied ich mich recht schnell für ein Nachfolgemodell seines Multifunktionsdruckers. Und da ich solche Geräte aufgrund der einfacheren Handhabung in Garantiefällen lieber bei einem Fachhändler vor Ort, als im Internet bestelle, forschte ich, wo in näherer Umgebung ein solches Wunschobjekt verfügbar wäre. Meine Wünsche an das Gerät waren folgende: * einzelne Tintenpatronen, damit diese einzeln ausgetauscht werden können (mein letztes Gerät löschte seinen Tintendurst durch eine Kombi-Patrone, die dann gänzlich ersetzt werden musste, wenn eine Farbe leer war – ein teures Vergnügen und nicht gerade zur Belustigung meines Geldbeutels) * eine kompakte Größe, die ...

Lenovo ThinkPad Essential Topload Case 15.6 Zoll 01.11.2016

Läpptoptäschle …

Lenovo ThinkPad Essential Topload Case 15.6 Zoll Ja, auch ich bin mittlerweile pc-technisch voll mobil und habe einen tragbaren Computer genannt Laptop bzw. Notebook. Und das nicht nur im privaten Bereich; auch im beruflichen Alltag darf ich nun meinen Schreibtisch mit einem smarten Notebook teilen, das sich praktischer Weise bei Bedarf einfach zusammenklappen und mitnehmen lässt; sei es in auswärtige Kundentermine oder für die Arbeit in häuslicher Umgebung, heutzutage mit dem englischen Begriff „Home-Office“ bereits im alltäglichen Sprachgebrauch angekommen. Damit der mir anvertraute Rechner unsere gemeinsamen Unternehmungen außerhalb der sicheren Büroräume unbeschadet übersteht und ich ihn möglichst komfortabel transportieren kann, wurde ich mit dieser Laptoptasche von Lenovo „beglückt“; passend zum dem markengleichen Notebook. Nachdem wir drei nun schon seit etwa einem Jahr gemeinsame Ausflüge unternehmen, ist es nun an der Zeit, zu berichten, ob und wie diese Tasche zu einer komfortablen Gestaltung dieser kürzeren und längeren Reisen beigetragen hat und ob ich mit ihr immer alles „im Griff“ hatte. Produktinformationen zum Lenovo ThinkPad Essential Topload Case – auch kurz Laptoptasche genanntDa ich diese Tasche nicht selbst gekauft, sondern von meinem Arbeitgeber zur Verfügung gestellt bekommen habe, weiß ich nicht, wie viel tatsächlich dafür gezahlt wurde. Im Internet liegen die Angebote gerade bei knapp unter 30 Euro. Somit ist diese Laptoptasche also eher im günstigen Preissegment zu platzieren. Die imposante ...
Mehr Erfahrungsberichte anzeigen Zurück nach oben