Diese Seite empfehlen auf

blau Status blau (Rang 3/10)

fman1de

fman1de

Kein Mitgliedsprofil verfügbar. Die von Ihnen gesuchte Person ist kein Ciao-Mitglied mehr.

Geschriebene Berichte

seit 16.12.2000

25

Sterntaler Nicki Schlafsack 01.02.2009

Sterntaler Schlafsack, gesunder Schlaf fürs Kind

Sterntaler Nicki Schlafsack Ein gesunder Schlaf ist wichtig fürs Kind und ebenso für die Eltern. Es gibt viele Debatten zum Thema: "Wie Kinder schlafen sollten"...mit Decke, ohne Decke, im eigenen Bett oder bei den Eltern, mit oder ohne Nestchen etc... Was wohl unumstritten ist, ist dass ein kuscheliger Schlafsack das Kind auch bei unruhigem Schlaf sicher warm hält und so zum Wohlbefinden beiträgt. Unsere Lieblingsschlafsäcke sind die der Firma Sterntaler. Diese Schlafsäcke haben eine sehr hochwertige Qualität. Es gibt sie in verschiedenen Varianten, für den Sommer leicht und für den Winter in kuschelig warmer, gefütterter Nickiqualität. Die Winterschlafsäcke verfügen über abnehmbare Ärmel, die mittels Klettverschluss leicht an- und abzumachen sind. Die Schlafsäcke sind mit schönen, plakativen Motiven versehen, die in der Regel Teil einer ganzen Serie sind, so dass man bei Bedarf Schlafsack, Bettwäsche, Bademantel, Handtücher etc. bis hin zum Teppich im gleichen Design haben kann. Die Motive sind schön bunt und teilweise mit verschiedenen Stoffen und Materialien zum Fühlen und Begreifen gestaltet. Reißverschlüsse sind in der Regel durchgehend, diagonal oder an der Seite angeordnet und verfügen über eine Abdeckung am Hals als Kratzschutz. Der einzige Wehmutstropfen ist, dass die Schlafsäcke sehr begehrt und bestimmte Motive oft rasch vergriffen sind. Als unsere Tochter noch kleiner war, haben wir die Schlafsäcke im örtlichen Babygeschäft bestellt und mussten oft mehrere Wochen auf die Lieferung ...

Makkaroni Quattro Formaggi 29.03.2002

Pastavergnügen auf die Schnelle...aber gut!

Makkaroni Quattro Formaggi Tiefgekühlte Fertiggerichte lassen ja oft wenig Vorfreude aufkommen, nicht so aber diese Variante mediterran angehauchten Fastfoods. Die "Makkaroni Quattro Formaggi" von Salto versprechen besondere Gaumenfreuden zum kleinen Preis und ohne grossen Kochaufwand. *************** ************** Basics - Das Produkt an sich: *************** ************** Wie der Name den Italien-Urlauber oder (möchtegern)-Pasta Kenner schon vermuten lässt, handelt es sich um kurze dicke innen hohle Hartweizengriess-Stücke in einer Sauce aus vier verschiedenen Molkereiprodukten....kurz: Nudeln in Vier-Käse-Sauce. Die nüchterne Beschreibung tut der Komposition aber eher Unrecht, denn die Makkaroni werden hier in einer sehr schmackhaften würzigen Sauce aus Emmentaler, Mozzarella und Gorgonzola, verfeinert mit Tomatenstückchen, Champignonscheiben und Pesto serviert. Obendrauf noch ein paar Krümel Parmesan (der vierte Käse, falls Ihn schon jemand vermisst haben sollte) runden den Geschmack ab. Durch diese etwas andere, raffinierte Zusammenstellung hebt sich diese Mahlzeit meiner Meinung nach wohltuend vom übrigen Einerlei der Tiefkühlkost ab. Das ganze findet sich primär als eher unattraktiver tiefgefrorener Block in einer schmucklosen Pappverpackung im Tiefkühlregal von Supermärkten der Rewe-Gruppe. *************** *************** ******* Raus aus der Pappe - Die Zubereitung: *************** *************** ******* Zubereiten kann man die Pasta in der Mikrowelle oder ...

Opel Astra 1.6 17.02.2002

Astra-Entdeckungsreise - ein echter Fahrbericht!

Opel Astra 1.6 In meinem gerade beendeten Kurzurlaub hatte ich die Gelegenheit, den aktuellen Opel Astra 1,6 eine Woche lang ausgiebig zu testen. Wie ich meine eine gute Zeit um sich ein objektives Bild zu machen, sinnvoller als eine kurze Probefahrt und ehrlicher als ein Lobgesang eines langjährigen Markenfans. Um es kurz vorwegzunehmen, ich bin weder Opel-Fan, noch besitze ich eines der unmittelbaren Konkurrenzprodukte aus Köln oder Wolfsburg. Privat setze ich lieber auf Hecktriebler älteren Baujahres, vorzugsweise aus Münchener Produktion. Daher hoffe ich, dass mein Bericht objektiv und hilfreich für diejenigen ist, die ebenfalls unvoreingenommen den Kauf eines Astra erwägen. Eine Ode an den Blitz aus Rüsselsheim ist hier also ebensowenig zu erwarten wie ein Verriss mit Verweisen auf die Vorteile der Mitbewerber. **** Jetzt aber zu meinen Eindrücken: Bei dem getesteten Fahrzeug handelt es sich um den 3-türigen Astra mit 1,6l 4-Zylinder Benzinmotor und gehobener Ausstattung (Basis-Version plus Zentralverriegelung, E-Fensterhebern, Klima) also entsprechend der "Comfort"-Ausstattung nur mit der Polsterung der Basisversion. Gefahren habe ich den Astra als Mietwagen von der Firma Sixt/Cicar auf Teneriffa (bis auf die fehlenden Radkappen absolut identisch zum deutschen Modell). Das Fahrzeug war quasi neu Baujahr 12/01 mit gerade 3000km auf der Uhr und topgepflegt. **** Der erste Eindruck - Die Optik: Der 3-Türer sieht gut aus, die Linie ist sportlich gehalten, ...

DFDS Seaways 07.12.2001

Mit DFDS nach Schottland: Ein Erlebnis für sich!UD

DFDS Seaways Update! Wer mit dem eigenen Auto nach England oder Schottland möchte kommt an einer Schiffsreise kaum vorbei. Die einzige Alternative, der Eurotunnel von Calais nach Folkestone, setzt - ebenso wie die Kanalfähren von Calais, Boulogne oder Dunkerqe nach Dover eine relativ lange Anreise voraus. Gerade für Norddeutsche Deichbewohner bietet sich die Verbindung Hamburg-Harwich mit DFDS Seaways an. Da ich zur Zeit in Hamburg arbeite und somit den Schiffsanleger gleich vor der Haustüre habe stand die Entscheidung für diesen Reiseweg auch sehr schnell fest. Am Ende des Artikels findet Ihr ein aktuelles Update mit wichtigen Infos, nun aber erstmal das Wesentliche: Reiseroute: DFDS Seaways fährt mit der Admiral of Scandinavia von Hamburg nach Harwich im Südosten Englands, etwa 100km nordöstlich von London. Für Schottlandtouristen ist das nicht gerade der günstigste Einstiegshafen, da man noch ca. 600km bis zur schottischen Grenze vor der Brust hat. Früher gab es auch eine Verbindung von Hamburg nach Newcastle in Nordengland, die aber leider inzwischen eingestellt wurde. Die Überfahrt nach Harwich dauert 20,5 Stunden und geht über Nacht von 16:00 Uhr bis ca. 12:30 jeweiliger Ortszeit, so dass man nach der Ankunft gut ausgeschlafen noch genug Zeit hat, sein eigentliches Reiseziel zu erreichen. Will man sich als Schottlandfahrer die zusätzlichen Kilometer durch England ersparen, sollte man die Route Amsterdam (ijlmuiden) - Newcastle erwägen, die einen deutlich näher an ...

Funktion: Berichte bewerten 25.02.2001

Beiträge bewerten - eine heikle Sache UPDATE

Funktion: Berichte bewerten Die Bewertungsfunktion bei Ciao ist ein wichtiges Tool, das aber mit Bedacht genutzt werden muss, damit es seinen Zweck erfüllen kann. Wer ist nicht schon mal von Racheklickern heimgesucht worden oder hat eine "sehr nützliche" Meinung angeklickt und dann nur 90 wenig nutzbringende Worte gefunden? Nein, diese Meinung ist nicht gefaked, ich habe sie nur aufgrund der vielen nützlichen Kommentare nochmal bearbeitet, um die Lesbarkeit zu verbessern. So, jetzt zurück zur Meinung: Um die Funktion Bewerten sinnvoll zu nutzen, muss man sich erstmal klarmachen wozu sie dient, und was das Bewerten für die Meinug respektive den jeweiligen Autor für Konsequenzen hat. 1) Wozu dient das Bewerten von Erfahrungsberichten auf Ciao? *************** ************ Durch das Bewerten wird der Meinung/dem Erfahrungsbericht quasi ein Qualitätssiegel verliehen, das die Vielzahl der Berichte für alle User sichtbar in verschiedene Wertigkeitsstufen einteilt. Wie auch der neue Ciao'ler recht schnell bemerken dürfte, werden vier Qualitätsstufen von "sehr nützlich" über "nützlich" und "weniger nützlich" bis hin zu "nutzlos" vergeben. Die Bewertung erfolgt durch die registrierten Mitglieder also den "Verbraucher" selbst, so dass bei einem grossen Querschnitt angenommen werden kann, dass der Durchschnitt der Bewertungen relativ! objektiv erfolgt. Dies ist natürlich nur gegeben, wenn ausreichend viele seriöse Leser einen Beitrag bewerten. Vom Grundgedanken her soll also die Bewertung ...

ciao.de 05.02.2001

Überzeugend - trotz schlechter Vergütung

ciao.de Ich möchte hier auch mal meine Meinung zu Ciao loswerden. Hierhergekommen bin ich erst kurz vor Weihnachten, als mein Bruder mich auf Ciao aufmerksam gemacht hat. Erster Anreiz überhaupt auf die Seite zu schauen, war die Möglichkeit, hier etwas Geld zu verdienen mit dem was ich sowieso gerne mache, nämlich im Internet zu kommunizieren und Infos zu meinen Lieblingsthemen zu sammeln und auch an andere weiterzugeben. Wieso also nicht hier, wenn man dafür auch noch bezahlt wird. Als ich mir dann die Bedingungen durchgelesen habe, bekam ich schnell den Eindruck, dass das doch gar nicht funktionieren kann, mit so vielen Nutzern und Verdienstmöglichkeiten. Die Funktion "Mitglieder werben und mitverdienen" erinnerte mich sofort an ein Schneeballsystem. Dass diese Dinger meistens schnell scheitern, dürfte ja hinlänglich bekannt sein. Wo soll das ganze Geld herkommen fragte ich mich? Anschliessend habe ich mich durch ein paar Kategorien geklickt und war sofort begeistert von der Plattform. Alles was ich suchte, habe ich auch gefunden. So viele Infos auch zu ausgefallenen Themen an einem Fleck hatte ich im Netz noch nicht gefunden. Also fix angemeldet, ein paar Meinungen gepostet und fleissig gelesen. Nach der ersten durchgemachten Nacht am Rechner hatte ich bereits ca. DM 8,- auf dem Ciao Konto, WOW! An die Onlinegebühren von ca DM6,- habe ich in diesem Moment noch gar nicht gedacht aber nach der nächsten Telefonrechnung ist mir der Suchtfaktor von Ciao schnell ...

Ciao Bonussystem (ab 03.01.2001) 03.02.2001

Nicht sehr attraktiv - aber notwendig

Ciao Bonussystem (ab 03.01.2001) Nachdem hier soviel über das neue Bonussystem bei Ciao gemeckert wird, muss ich auch mal was dazu schreiben. Ich bin noch nicht lange bei Ciao und erst kurz vor der Veränderung des Bonussystems beigetreten. Damals hörte sich das alles sehr gut an und ich dachte zunächst, dass man mit 10Pf pro Lesung vielleicht tatsächlich etwas die Kasse aufbessern könnte. Eigentlich habe ich mich aber bei Ciao registriert, weil die Plattform mich sowohl von der Idee als auch vom Angebot her überzeugt hat. Eine ganze Reihe von Produkten, die ich seitdem angeschafft habe, habe ich mir vorher bei Ciao angesehen und oft konnte ich wertvolle Hinweise finden. Nahezu alles, wozu ich Informationen gesucht habe, habe ich hier auch gefunden. Als ich mir die Zugangsbedingungen durchgelesen habe, ist mir aufgefallen, dass das alte Bonussystem in gewisser Weise etwas von einem Schneeballsystem hatte, und ich habe mich sofort gefragt, wie das denn wohl auf Dauer finanziert werden könnte. Als ich dann beim Stöbern in meinen Lieblingskategorien sehr schnell auf offensichtlich gefakte Meinungen gestossen bin, die zum Teil weit über 100 Lesungen erhalten hatten, habe ich mir gleich gedacht, dass das nicht lange gutgehen kann. Deshalb hat es mich auch nicht sonderlich gewundert, als die Umstellung des Bonussystems bekanntgegeben wurde. Man muss sich doch mal ehrlich die Frage stellen, wo denn das ganze Geld herkommt. Es ist wohl klar, dass die Finanzierung über Sponsoren erfolgt, die sich ...

Drucker - Tipps & Tricks 03.02.2001

Druckprobleme mit dem HL-1030

Drucker - Tipps & Tricks Man hat gerade einen neuen Drucker gekauft, ist glücklich und zufrieden und dann: plötzlich macht er nur noch was er will! Ist Euch das auch schon passiert? Mir ist es gerade so ergangen. Wer meine Meinungen zum Okipage4w und zum Brother HL-1030 gelesen hat, weiss wieviel Nerven es mich schon gekostet hatte, bis ich endlich einen funktionsfähigen neuen Laserprinter mein eigen nennen konnte. Frischvermählt mit dem HL-1030 von Brother war ich auch hochzufrieden. Nicht umsonst steht er in der Ciao Bestenliste an Platz 1. Nach einigen qualitativ sehr guten Ausdrucken machte sich jedoch ein ärgerlicher Fehler bemerkbar. Jedesmal wenn der Drucker in den Standby-Modus geschaltet hatte und ich versuchte einen neuen Ausdruck zu machen, reagierte er nicht mehr. Die Daten LED blinkte zwar lebhaft, nach einer Weile verschwand mein Druckauftrag aber einfach aus der Taskleiste ohne dass der Drucker sich gezuckt hätte. Auch ein Druck auf den Bedienknopf, der laut Handbuch zum Aufwecken des Gerätes aus seinem "intelligent sleep Modus" dienen sollte, brachte keinen Erfolg. Die einzige Möglichkeit, wieder drucken zu können bestand in einem Neustart des Systems, wonach der Drucker bis zum nächsten Einsetzen der Energiesparfunktion wieder arbeitswillig war. Auch die manuelle Verlängerung der Bereitschaftszeit von werksseitig eingestellten fünf auf 15Min brachte keine merkliche Linderung der Beschwerden. Erbost rief ich bei der Brother-Hotline an und fragte nach einer ...

OKIPAGE 4m Plus 31.01.2001

Oki 4m- kleiner Drucker - grosser Horror

OKIPAGE 4m Plus Hier ein Bericht über die abenteuerlichen Erfahrungen, die ich kürzlich mit dem Okipage 4m gesammelt habe. Auf der Suche nach einem sehr günstigen Laserdrucker hatte ich mich eigentlich schon für den Brother HL-1030 entschieden (siehe meine Meinung zu diesem Gerät). Zufällig bin ich in einer nicht näher bezeichneten Karstadt-Filiale auf den Okipage 4m gestossen und konnte meinen Augen und Ohren kaum trauen: Hier gab es einen LED-Drucker (etwas andere Technik aber gleiche Qualität wie ein Laser) neu für sage und schreibe 319,- DM. Die technischen Daten waren für das kleine Teil sehr beeindruckend: - Sowohl Windows als auch Mac-kompatibel, mit spezieller zusätzlicher Mac-Schnittstelle, - 4 Seiten pro Minute, - 600 dpi Auflösung - Papierschacht für 120 Blatt, - bis zu 163g/m² Papierstärke - Trommel und Kartusche getrennt austauschbar - Tonerkartuscche für ca. 2000 Blatt für sagenhafte DM 55,- erhältlich. Das fand ich angesichts des Preises sehr ordentlich. Gut, er war nicht besonders schnell, dafür aber wunderbar klein (Stellfläche kleiner als eine A4 Seite) und leise sollte er auch noch sein. Nun war ich vollends überzeugt. Für so wenig Geld hatte ich auf meiner langen Suche nicht mal ein gleichwertiges Gebrauchtgerät gefunden. Also schnell bezahlt, mitgenommen und sofort nach hause zum Ausprobieren. Was mich da erwartete war allerdings ein ausgedehnter Horrortrip. Ausgepackt ist das Teil wirklich süss und klein, geradezu zum Verlieben. Auf ...

Brother HL 1030 30.01.2001

Top Preis-Leistung und solide Technik

Brother HL 1030 Die Idee einen Laserdrucker anzuschaffen war schon längere Zeit in meinenm Hirn gereift. Mein eigentlicher Wunsch war es, möglichst schnell umfangreiche Dokumente in hervorragender Qualität auszudrucken und dafür möglichst wenig Geld auszugeben. Bald hatte ich den Brother1030 im Auge, wollte aber nach Möglichkeit doch nicht soviel Geld ausgeben. Nach einigen Umwegen bin ich aber schliesslich doch bei diesem Drucker gelandet und bis jetzt sehr zufrieden. Die technischen Daten sind schon hinlänglich beschrieben worden also hier nur das wichtigste in Kürze: Laserdrucker mit 600dpi Auflösung, 2MB Speicher, nicht erweiterbar Bis zu 10 Seiten/Min waagerechte geschlossene Papierkassette für 250 Blatt Nur Windows-tauglich Nur parallele Schnittstelle Mit optionalem Adapter netzwerkfähig Nun zu den eigentlichen Eigenschaften, die mich schliesslich überzeugt haben, diesen Drucker zu kaufen; schliesslich gibt es 600dpi Laser auch von einigen anderen Firmen für unter 600DM. Als Student mit Junggesellenbude war für mich die geschlossene waagerechte Papierkassette ein wichtiger Punkt. In so einer Studentenbude liegt häufig etwas mehr Staub herum als normal. Wozu das führen kann habe ich an meinem alten Tintenstrahler gemerkt, den ich andauernd mühsam reinigen musste, weil der Papiereinzug nicht mehr funktioniert hat und die Blätter streifig rauskamen. Bei einem offenen senkrechten Papierschacht besteht nicht nur die Gefahr, dass das Papier einstaubt, wenn man längere Zeit ...

Pentacon Six TL 21.01.2001

günstiger Einstieg - nicht zu viel erwarten

Pentacon Six TL Die Pentacon Six stellt für viele Amateurfotografen den günstigsten Einstieg ins Mittelformat dar. Trotz der guten Optiken darf man für diesen Preis allerdings nicht zuviel erwarten. Im Gegensatz zu den meisten zweiäugigen Mittelformatkameras, die aufgrund ihres geringen Preises häufig die Einstiegsdroge darstellen, bietet die Pentacon Six ein komplettes System mit Wechselobjektiven, Zwischenringen, Balgengerät etc.. Hierin besteht der grosse Vorteil der Pentacon Six gegenüber den TLRs (zweiäugige Spiegelreflexkameras) a la Yashica Mat, Mamiya C oder anderen. Obwohl einzelne Vertreter dieser Gattung wie z.B. die Mamiya C330 auch die Möglichkeit besitzen Wechselobjektive zu benutzen, beschränkt sich dies oft auf wenige Brennweiten, die zudem schwer zu bekommen sind. Mit der P'Six bekommt man ein relativ kompaktes SLR Gehäuse, das leicht genug ist um damit aus der Hand arbeiten zu können. Die Wechselobjektive von Carl Zeiss Jena bieten sehr gute optische Qualität und sind auf dem Gebrauchtmarkt relativ günstig zu bekommen. Da das P'Six Bajonett seinerzeit recht weit verbreitet war, bekommt man auch einige Optiken anderer Hersteller, so dass sich vom russischen Fisheye über Shift Objektive bis hin zu Brennweiten von 500mm zahlreiche Möglichkeiten ergeben. Desweiteren kann man mithilfe recht guter Adapter die P'six Optiken an viele modernere Mittelformatkameras adaptieren, so dass man beim Umstieg auf ein anderes System seine Objektive weiterverwenden kann. Nun zur ...

WahNam, Halle 19.01.2001

Der beste Asia-Imbiss in Halle

WahNam, Halle Das WahNam in der Martinstrasse, genau zwischen Cinemaxx und Boulevard ist ein absoluter Geheimtip unter Halles China(Vietnam)-Buden. Eigentlich ist es keine richtige Imbissbude, aber auch kein richtiges Restaurant, eben ein "Chinese (eigentlich Vietnamese) zum Mitnehmen" mit vier kleinen Tischen zum dort essen. Hier bekommt man wirklich gutes Essen in grossen Portionen zum Superpreis. Ich habe schon viele Asiatische Küchen in Halle ausprobiert, vom Imbisswagen an der Strassenecke bis hin zum teuersten Chinarestaurant am Platze. Im Punkto Preis/Leistungsverhältnis kann hier keine andere Lokalität mithalten. Die Speisekarte umfasst die üblichen Dinge, vom Nasi Goreng bis zu Spezialgerichten mit verschiedenen Fleischsorten und Sossen etc.. Mit Ausnahme der Pekingente findet sich fast alles, was auch in einem guten Restaurant auf der Karte steht. Unter anderem auch eine Auswahl vegetarischer und Fischgerichte. Bei den Vorspeisen findet man auch ausgefallenere Dinge wie Satespiesschen mit Erdnußsauce oder gebackene Garnelen. Richtig interessant wird die Karte aber beim Blick auf die Preise! Diese sind extrem günstig, der übliche gebratene Reis (Nasi Goreng) kostet DM 5,50, Gerichte mit Huhn oder Schweinefleisch bewegen sich zwischen 6,50 und 8,00, gebratene Ente ist ab 9,00 DM zu haben. Die drei teuersten Gerichte kosten DM 16,00 (reichen aber auch fast für zwei). Bei diesen Preisen kann eigentlich nur der Imbisswagen an der Strassenecke mithalten. Der entscheidene ...

Zigaretteneck, Halle 19.01.2001

Zigarreneck - der beste Tabakladen

Zigaretteneck, Halle Das Zigarreneck am Hansering/Ecke Leipziger Strasse ist wohl der beste Tabakladen, den man in Halle finden kann. Hier findet sich alles, was das lasterhafte Herz des Rauchers begehrt. Zigaretten und Tabake aller Sorten und Marken, eine Riesenauswahl an Zippos und allem anderen erdenklichen Zubehör etc.. Besondere Beachtung verdient allerdings die Zigarrenabteilung dieses Geschäftes. In mehreren sehr grossen Schrankhumidoren findet sich einfach alles. Von der Cohiba bis zum 90Pf-Stumpen bekommt man hier eine Riesenauswahl geboten. Auch exotische Marken und Formate bekommt man auf Nachfragen. Am wichtigsten finde ich aber, dass die Zigarren hier excellent gelagert werden. Kubaner und Dominikanische Sorten sowie Marken anderer Provenienzen werden in getrennten Klimaschränken aufbewahrt. Der Zustand der Zigarren ist erste Sahne, die Luftfeuchtigkeit in den Humidoren ist genau richtig. Ich habe hier (im Gegensatz zu anderen Läden) noch nie zu trockene oder zu feuchte Zigarren bekommen. Was man hier kauft, ist sofort mit Genuss rauchbar. Auch an nötigem Zubehör bekommt man hier vom Abschneider über Humidore bis zur Fachliteratur alles Notwendige in einer guten Auswahl verschiedener Preisklassen angeboten. Die Beratung ist ebenfalls vorbildlich. Bei meinem ersten Einkauf wurde ich sogar - mit dem Hinweis auf die begrenzte Lagerfähigkeit der Zigarren ausserhalb eines Humidors - davon abgehalten zu viele Zigarren zu kaufen. Hier bekommt man auch wenn man ausdrücklich ...

Joeys Pizza Service (Halle) 19.01.2001

Joeys - Halle frisch - schnell - gut

Joeys Pizza Service (Halle) Unter den vielen Pizzaservices in Halle ist Joey's besonders empfehlenswert. Es ist zwar nicht der billigste, aber ein sehr guter. Die Auswahl an fertig zusammengestellten Pizzen und frei wählbaren Zutaten ist modern, etwas amerikanisch angehaucht, enthält aber die bekannten und beliebten Klassiker wie "Vier Jahreszeiten", "Hawaii" etc.. Zur Auswahl stehen vier Grössen von 20cm, 28, 38 und 50cm! Durchmesser, wobei die "Classic" Pizza mit 28cm wohl das beste Preis-Leistungsverhältnis bietet. Der Grundpreis für die Margherita dieser Grösse liegt mit 7,90 im normalen Bereich. Die fertig zusammengestellten Pizzen variieren zwischen 7,90 und 13,80. Individuelle Beläge sind preislich nach Pizzagrösse und Art des Belages gestaffelt. Bei 1,20 pro Belag für die "Classic"-Grösse bekommt man für 12,70 eine ordentlich belegte Pizza mit seinen 4 Lieblingsbelägen. Die Zutaten erscheinen immer sehr frisch, die Menge des Belags ist ordentlich, könnte aber etwas mehr sein. Die Pizzen sind schön knusprig aber nicht zu hart, der Teig angenehm saftig und nicht zu dünn; auch der Rand lässt sich prima essen. Der Durchlaufofen (funktioniert wie ein Fliessband) sorgt für gleichbleibend optimale Backzeit. Ich habe tatsächlich noch nie eine verbrannte oder zu kurz gebackene (klebrige) Pizza bekommen. Durch die relativ straffe Organisation mit verhältnismässig vielen Mitarbeitern ist auch die Wartezeit erfreulich gering. Auch der Bringedienst funktioniert sehr gut. Die Lieferung erfolgt ...

BMW 318i touring 20.12.2000

E30 schön aber kein echter Kombi

BMW 318i touring Als BMW im den späten 80'ern den E30 touring vorstellte, wurde er von vielen belächelt. Auch ich habe damals auf der IAA vor diesem Auto gestanden und mich gefragt, was soll das eigentlich? Damals war ein Kombi noch ein Transportfahrzeug vom Schlage eines Ford Granada Turnier oder Mercedes T-Modell und wurde daher auch von den meisten Herstellern nur als Modellvariante in der oberen Mittelklasse angeboten oder als echtes, wenig schönes Gebrauchsfahrzeug a la Kadett Caravan oder Escort Turnier. Dass BMW damit als einer der ersten Hersteller mit den bis heute anhaltenden erfolgreichen Trend zum kleinen Edel-Kombi eingeläutet hat, damit hätte zu dieser Zeit wohl niemand gerechnet. Der durchschlagende Erfolg der Nachahmer wie Audi A4, Golf, Volvo 480 und wie sie nicht alle heissen, hat den BMW Entwicklern im Nachhinein recht gegeben. Nachdem ich sehr gute Erfahrungen mit meiner 318i Limousine (siehe auch meine anderen Meinungen) gesammelt hatte, und mich regelrecht in das treue Gesicht des E30 verliebt hatte, sollte dann vor zwei Jahren mein nächstes Auto auch ein schicker Touring sein. Der E30 touring ist auf dem Gebrauchtmarkt, dem neuen Trend angepasst noch deutlich teurer als gleichwertige 3er Limousinen. Damals war mir das egal und ich nahm den Mehrpreis gerne in Kauf. Lohnt sich der Mehrpreis im Vergleich zum Viertürer? Nüchtern betrachtet muss man zugeben, dass der E30 touring kein richtiger Kombi ist. Er wurde wohl mit relativ wenig Änderungen an der ...
Mehr Erfahrungsberichte anzeigen Zurück nach oben