Diese Seite empfehlen auf

orange Status orange (Rang 6/10)

hollipolli

hollipolli

Kein Mitgliedsprofil verfügbar. Die von Ihnen gesuchte Person ist kein Ciao-Mitglied mehr.

Geschriebene Berichte

seit 30.11.-0001

199

Alles mit T... 30.10.2002

Träume, Wünsche und wo bleibt die Realität ?

Alles mit T... Es ist mal wieder so ein Tag, grau und dunkel im Herbst. Morgens ist es dunkel wenn man aufsteht, abends ist es dunkel, wenn man nach Hause kommt. Es ist schlimm irgendwie, dass sich dass so steigert, dass man fast meint, es wird schon gar nicht mehr hell. Die Autos fahren aber alle mit Licht, die Busse haben das Licht an und in den Wohnungen drinnen ist es auch hell und gemütlich. Wenn es soweit ist, weißt du, die dunkle Jahreszeit ist da. Genau dann wenn Haloween ist, wenn die Uhrzeit zum 2. mal umgestellt wurde, wenn die Herbststürme kommen, wenn es auf Weihnachten zugeht, dann geht es auf das Jahresende zu. Wieder ist ein Jahr fast vorbei, du fragst dich wo es geblieben ist. Wer dreht so schnell an der Zeit ? Weißt du noch, was du letztes Sylvester gemacht hast ? Wie war dein Geburtstag, was hast du dieses Jahr alles so erlebt ? Gab es schöne Ereignisse, ist etwas trauriges passiert ? Gab es ganz schlimme Sachen oder auch besinnliche Momente ? Fragen über Fragen, die man sich ab und zu vielleicht mal stellen sollte. Das Leben geht viel zu schnell vorbei, manchmal merkt man es kaum. Die Liste dieser Fragen ließe sich noch mehr fortsetzen. Wahrscheinlich weiß man nicht mehr auf alles eine Antwort und das Rattern im Gehirn setzt ein. Andersrum kann man dieses Spiel auch spielen, indem man träumerisch in die Zukunft blickt. Bin ich bald mal fertig mit der Ausbildung ? Wann fahre ich wieder in den Urlaub ? Lebe ich nächstes Jahr noch in der gleichen Stadt ? Habe ich ...

Mensch (Single) - Grönemeyer, Herbert 01.10.2002

Was ist der Mensch ?

Mensch (Single) - Grönemeyer, Herbert Momentan bin ich von einem deutschen Künstler und seiner Musik wieder sehr angetan. Drum dachte ich mir, wird es Zeit, darüber mal etwas zu berichten. Es ist das Lied „Mensch“ von Herbert Grönemeyer, auch schon mal Herbie genannt. Bekannt geworden ist es unter anderem dadurch, dass es wochenlang auf Platz 1 der deutschen Singlecharts stand und überall im Radio gespielt wurde. Auch feierte der Künstler damit sein Comeback nach einiger Ruhe, sind doch sein Bruder und seine Frau innerhalb kurzer Zeit verstorben. Das Lied „Mensch“ stammt von der neuen CD namens „Mensch“, aus der es ausgekoppelt wurde. Selbst die CD wurde innerhalb kurzer Zeit über eine Million mal verkauft. 4-fach Platin bedeutet das, wenn ich richtig informiert bin. Das zeigt, wie erfolgreich Herbie in Deutschland ist und beliebt vor allem. Zum Text: 1. Momentan ist richtig, momentan ist gut nichts ist wirklich wichtig, nach der Ebbe kommt die Flut Am Strand des Lebens ohne Grund, ohne Verstand ist nichts vergebens ich bau die Träume auf den Sand und es ist, es ist ok alles auf dem Weg, und es ist Sonnenzeit, unbeschwert und frei Refrain: und der Mensch heißt Mensch weil er vergisst, weil er verdrängt und weil er schwärmt und stählt weil er wärmt, wenn er erzählt und weil er lacht, weil er lebt du fehlst 2. das Firmament hat geöffnet, wolkenlos und ozeanblau Telefon, Gas, Elektrik unbezahlt, und das geht auch teil mit mir deinen Frieden, wenn auch nur geborgt ich will nicht ...

Alles mit X... 10.09.2002

des dirmels reise ins eXil

Alles mit X... Am Samstag den 7.9.2002 war schon wieder ein Stammtisch angesagt. Stattfinden sollte er in einem kleinen Bundesland im Südwesten von Deutschland, genau gesagt im Saarland. Dazu habe ich einen besonderen Bezug, sind meine beiden Eltern doch auch Saarländer und dort habe ich auch meinen ersten Lebensmonat verbracht. Geprägt dadurch, entschloss ich mich sofort nach der ersten Vorabinformation, an dem Stammtisch teilzunehmen. Das ganze sollte durch Verwandtenbesuche abgerundet werden. Warum es dazu nicht kam, später mehr. Samstag hin, und am gleichen Tag auch wieder zurück, das kam für mich nicht in Frage. Lohnte nicht wirklich der ganze Aufwand. Warum also nicht meinen Schatzi beehren *smile to Veedra* und dort 3 wundervolle Tage verbringen. Lange planten wir das Wochenende voraus, sehen wir uns doch sonst nur alle paar Wochen. Also fuhr ich Freitag Nachmittag Richtung Südwesten, in der Hoffnung, bald meine Süße zu sehen. Kaum war ich da, wurde fast ein armer Opel Corsa von der Straße abgedrängt. Dann schnell Sachen ausgepackt, kräftig umarmt und geknuddelt, ging es direkt weiter zum Raclette mit Vampiria und ihrem Mann, veedra und mir, Scrow, Jerry und Annette. Samstag: Tag des Stammtischs. Holli wollte doch einkaufen und Verwandte besuchen, Pustekuchen. Irgendwie ließ veedra ihn nicht weg, waren sie beide doch erst nachmittags um 15 Uhr wieder ausgehfertig. Gemeine Saarländer Teil 1. Ins Auto, den Vamp eingepackt und weiter nach Neunkirchen ins Brauhaus. Auf dem Weg ...

Wunschzettel an die Liebe / Hans Kruppa 02.07.2002

was kann schöner sein als die Liebe ?

Wunschzettel an die Liebe / Hans Kruppa Vor einiger Zeit bekam ich von der lieben tamia2 einen Hinweis auf einen Gedichtband. Damals versprach ich ihr schon, einen Bericht drüber zu verfassen. Lange habe ich auf die Gelegenheit gewartet, nun scheint sie da zu sein. Das Buch (wenn man es als Buch benennen kann) heißt „Wunschzettel an die Liebe“ und ist von Hans Kruppa verfasst. Vielleicht würde Gedichtband oder Gedichtsammlung besser passen, aber darum soll es nicht gehen. Dieses Buch ist eine Sammlung der schönsten Liebesgedichte des Dichters Hans Kruppa. Vor diesem Werk kannte ich ihn auch noch nicht. Erst danach bemerkte ich, wie gut er zu lesen ist. Das Buch ist recht dünn an sich, trotzdem stehen viele Gedichte darin. Der Band ist in einem festen Hardcover gehalten, so droht keine empfindliche Störung durch Druck. Allein schon das Layout spricht für sich: Warme Farben wie Orange, Geld und ein helles Grün untermalen gut die Absicht des Buches. Überall sind Herzen und Blumen zu finden auf der Außenseite. Sie umrahmen auf der ersten Seite ein Rechteck, in dem der Titel steht. Auf der letzten Seite findet man folgende Würdigung des Werkes in einem Rahmen: Liebe ist die mächtigste Säule der Schöpfung. Sie ist stärker als jeder Wille, bereichert mehr als alle Reichtümer dieser Welt, verzaubert uns mit ihrem Charme und bringt uns zuweilen auch um den Verstand. Mit seinen wunderschönen Liebesgedichten entführt uns Hans Kruppa in immer neue Winkel dieser von Gloria Keetmann-Maier und Henes ...

Pink Floyd - The Wall (DVD) 06.06.2002

Wer Reißt die Mauer ein ???

Pink Floyd - The Wall (DVD) Durch Zufall kam ich in Genuß, an Fronleichnam (ein Feiertag in einigen Bundesländern *juli und tami zwinker*) eine bestimmte DVD schauen zu dürfen. Nach der Sauna nachmittags fuhr ich mit zu einem Freund, der diese DVD tatsächlich hatte. Eigentlich wollte ich nur „kurz“ 2 CDs mitnehmen, daraus wurden dann ein paar Stunden DVD schauen. Die Scheibe hieß: Pink Floyd – The Wall und ist eine Musical-DVD, die ein monumentales Stück als Kinofilm zeigt. Herausgekommen ist sie 1999/2000 und enthält den Ursprungskinofilm von 1982 „digitally remastered“. Wer ist Pink Floyd? Eine „älterliche“ Musikband aus Großbritannien, 1966 gegründet. Ich habe nun auch schon andere Zahlen gesehen, von 1965 – 1967. Mit dabei waren Syd Barret, Roger Waters, Nick Mason und Rick Wright. 1983 trennte sich die Band, Roger Waters plante eine Solokarriere. Er war sowieso der Kopf der Band, schrieb den Hauptteil der Songs selbst und keiner konnte ordentlich mit ihm zusammenarbeiten. Bekannte Alben von Pink Floyd sind z.B. The Wall, Wish You Were Here, Echoes - The Best Of Pink Floyd, Dark Side Of The Moon oder Animals. Bestimmt gibt es noch mehr, die ich gar nicht kenne. Mal kurz zum Preis der DVD: am Freitag schaute ich in sämtlichen mir bekannten Onlineshops nach der DVD und fand sie am billigsten für € 24,99. Doch Frank (mein Freund) meinte ich solle doch mal in Köln schauen. Da waren wir samstags auch und ich erstand die DVD für € 23,99, also 1 EUR umgerechnet gespart. Gut fast 50 Deutsche Mark ...

Wolpertinger, Kassel 06.05.2002

Sex in Kassel zum halben Preis

Wolpertinger, Kassel Am Wochenende genau Samstag und Sonntag war ich in Kassel. Kassel liegt in der Mitte Deutschlands und ist mit dem Auto sehr gut zu erreichen. Auch in Kassel gibt es so was wie Kneipen, eine davon wo wir waren, war das Brauhaus Wolpertinger, kurz Wolpertinger genannt. Kurzes Endfazit: es war sehr schön dort in jeder Hinsicht und 4 Sterne gibt es auch. Die Lage: Das Wolpertinger liegt einigermaßen einigermaßen zentral in Kassel und ist gut zu erreichen. Mit dem Auto folgt man einem großen weißen Turm, dem Brauturm der Binding Brauerei. Man fährt zum Platz der Deutschen Einheit, dann an einem BMW-Autohaus vorbei und biegt dann in die Hafenstraße ein. Direkt nach der Abbiegung ist rechts ein großes blaues Schild und dort befindet sich das Wolpertinger. Ein Parkplatz ist direkt gegenüber (aber etwas schwer zu sehen) und im Sommer dürfte der Platz nicht ausreichen. Zu Fuss sind es ca. 2 km Fussweg vom Zentrum von Kassel, aber es gibt auch die Möglichkeiten per Straßenbahn dorthin zu gelangen, dann ist es weniger Fußmarsch. Die Aussicht: Betritt man durch ein Tor die Gastwirtschaft, gelangt man erstmal in den großen Biergarten, der im Sommer fantastisch sein muß. Leider hat es dieses Wochenende nur geregnet und wir waren gezwungen drinnen Platz zu nehmen. Das war auch nicht so schlimm, denn auch von innen konnte sich die Ausstattung sehen lassen. Es gab (offene) Bierkessel, in denen Tische und Stühle standen. Was für ein Ambiente, dazu kam viel Holz im Inneren dazu. Die ...

A New Day Has Come (Single) - Dion, Celine 25.04.2002

Jeder neue Tag ist toll

A New Day Has Come (Single) - Dion, Celine Da ist sie wieder sage ich euch! Celine Dion, die hübsche Kanadierin, ist wieder mit einer neuen Single und einem neuen Album da, wobei der Titel der Single gleich dem Titel des Albums ist. Und beide heißen „A new day has come“, zu deutsch: ein neuer Tag ist da/ herangebrochen. Eben habe ich das Lied in der Mittagspause gehört und dachte, da schreib ich jetzt was drüber, wo ich doch sonst so ideenlos bin. Direkt das Fazit des Berichtes: ich mag das Lied sehr gerne, dafür die Musik von Celine Dion eigentlich ja nicht. Ich beziehe mich auch nur auf den Titel selber und nicht die komplette Single. Da sind aber zumindestens 4 Tracks drauf, die da heißen: 1. A New Day Has Come (Radio Remix) 2. A New Day Has Come (Humberto Gatica Album Mix Edit) 3. Prayer (Album Version) 4. A New Day Has Come (Christian B Mix) Ich kenne also nur den Radio Edit davon und nicht einen der anderen Mixe. Wer nun den Preis erwartet, den verweise ich auf spezielle Shops, aber er dürfte so bei 6 € liegen. Lange war es still um Celine Dion, lassen wir es mal 2 Jahre sein denke ich. Momentan hat sie sich aber erfreulich gut und erfolgreich zurückgemeldet mit „A New Day Has Come“. Was mir an dem Lied so gefällt, ist vor allem der Text an sich und die Melodie. Man könnte nun viel philosophieren zu „ein neuer Tag ist da“. Aber das würde den Rahmen sprengen. Gleichzeitig möchte ich den Bericht aber auch einer speziellen Person widmen. Wenn sie ihn liest, wird sie es bestimmt erkennen. Denn ...

Ihre Gedichte 23.04.2002

Für K.

Ihre Gedichte Wo bist du nur ? Auf jeden Fall nicht hier, nicht so wie damals. Ich vermisse dich, es fällt mir schwer zu sagen wie sehr. 2 Jahre ist es her, da bist du gegangen. Und doch bist du nicht weg. In meinem Herz bleibst du immer. Gedanken und Erinnerungen kann man nicht zerstören. Jetzt musste ich wieder dran denken, konnte nicht schlafen, essen und klar denken. Dann kam der Tag, der Jahrestag. Schon beim Aufstehen geht’s mir nicht gut, je länger der Tag, umso schlimmer wird es. Ich falle in ein Loch, in ein großes schwarzes Loch der Trauer. Irgendwann hat der Fall ein Ende, da ist jemand. Du kommst angeschwebt in einem Nebel. Aber ich sehe dich, erkenne dich und freue mich. Meine Freude ist die Erinnerung, an die Zeiten, wo wir zusammen waren. Und du bist immer noch da, aber nur woanders, weiter weg. Schön waren die Zeiten, morgens, mittags und abends. Sie waren schon immer recht selten, dafür intensiver und prägender. Du warst mir ein Vorbild, jemand mit einer Schulter zum Anlehnen. Du hast immer an mich geglaubt, auch wenn wir so verschieden waren. Ja so warst du, nein so bist du noch immer in meiner Erinnerung. Schon damals konnte ich nicht bei dir sein. Hast du mir das verziehen ? Ich werde es wieder gutmachen, bald bin ich wieder bei dir. Sehe dich von Angesicht zu Angesicht. Was kann schöner sein ? Ich komme zu dir, um dich zu sehen. Dein Zeichen war deutlich genug. Dann sind wir uns nah, so nah wie schon lange ...

Resident Evil 12.04.2002

Achtung, die Zombies kommen!

Resident Evil Aber nur in dem Kinofilm "Resident Evil", einer filmischen Umsetzung des Computerspiels auf der Leinwand. Mit Milla Jovovich in der Hauptrolle habe ich dann diesen Mittwoch den Film im Kino erleben dürfen. Ausverkauft war die Vorstellung dabei nicht, ich schätze mal ein Drittel des Kinos war gefüllt. Dem Trailer nach erwartet den Zuschauer eine Mischung aus Thriller und Horrorfilm, was auch wirklich die Mischung war. Es war auch viel Blut zu sehen, daher direkt mein Einwand. Der Film hat FSK 16, das ist schon etwas erstaunlich, ab 18 Jahren hätte sicherlich auch nicht geschadet. Der Film fängt schon sehr brutal an, ja so muß man es ausdrücken. In einem Labor der Firma "Umbrella Corporation" gesehen merkwürdige Dinge. Zuerst fahren die Leute noch mit dem Fahrstuhl oder begeben sich zu ihrem Arbeitsplatz, aber dann platzt ein Behälter. In diesem Labor werden inoffiziell auch Biowaffen hergestellt und Genversuche gemacht. Nach dem Platzen des Behälters, fängt die Anlage an, sich hermetisch abzuriegeln. Die Energie schaltet sich ab, Fahrstühle bleiben stecken und die Labors laufen mit Wasser voll. Im ersten Moment denken die Leute noch an einen Probealarm, schnell erkennen sie aber, dass sie dem Tod geweiht sind. Panik kommt auf, überall ist Geschrei, Tumult und Angst zu spüren. Mit der richtigen Musik dazu ist der Anfang schon sehr spannend gemacht. Das Labor liegt ca. 1 km unterhalb der Erde, auch "Hive" genannt. Ein Computer (Red Queen) hat die Kontrolle über die Anlage ...

Die Harald Schmidt-Show 06.04.2002

Harald Live, vorher, mittendrin und nachher

Die Harald Schmidt-Show Am Freitag 05.04.02 war es soweit, ich war bei der Aufzeichnung der Harald-Schmidt-Show dabei. Eigentlich wollte ich ja sagen, ich war das erste Mal im Fernsehen, war ich vielleicht auch, wenn man es so betrachtet, aber zu sehen war ich doch nicht. Leider wird das Publikum kaum noch eingeblendet, das war früher schon einmal anders. Dazu kam es überhaupt erst, als Mitte Februar ein Mitstudent fragte, ob ich nicht Lust hätte mal bei der Show dabei zu sein ? Spontan sagten ich und noch ein anderer Studi ja und so buchten wir für den 05.04. Karten über die Kartenhotline 0180-5211880. Eine Platzkarte kostet € 10,50 und ist nur für eine Veranstaltung gültig. Karte buchen und Karte haben sind 2 Paar Schuhe in dem Fall, denn freitags ist ab 12.30 Uhr Kartenausgabe. Wer zuerst da ist, bekommt auch die besten Plätze vorne. Wir waren auch recht früh da und ergatterten so noch Karten für die 1. Reihe. Dann war bis 14.45 Uhr Ruhe, denn erst ab da war Einlass. Bis dahin gingen wir noch was Essen und genossen die schöne Frühlingssonne. Der Aufzeichnungsort für die Harald-Schmidt-Show ist Köln, genauso genommen Köln-Mülheim. Das Studio 449 liegt in der Schanzenstraße 39 in 51063 Köln-Mülheim in der Nähe des E-Werks und des Palladiums (2 Diskos bzw. größere Veranstaltungsorte). Das Studio liegt direkt an der A3, Ausfahrt Dellbrück bzw. aus Kölns Innenstadt kommend nah am Wiener Platz. Wir 3 fuhren mit dem Zug dahin, in der weisen Voraussicht, dass wir nachher etwas trinken würden. So ...

So I Begin - Galleon 04.04.2002

Also fang ich mal an...

So I Begin - Galleon dachten sich wohl Galleon und nannten ihren Song einfach „So, I Begin“. Und ich fange nun auch an, den Song dem verehrten Publikum etwas näher zu bringen. Aufmerksam wurde ich auf diesen Song im Februar im Chat bei ms-programs.de. Damals suchte Autorin Jayn ein paar Stücke aus dem Dance-Bereich und unser Kollege ScorpionsPower machte sie und mich dann schließlich auf Galleon aufmerksam. Damals waren sie noch ein Geheimtipp von SP, aber mir gefiel das Stück schon beim 1. Hören. Genauso schloß Jayn Galleon *gesprochen Gahleeoh(n)* direkt in ihr Herz. Heute möchte ich die Single aufgreifen und etwas dazu schreiben, denn dieses Lied läuft grad bei mir rauf und runter. Da ich eben relativ offen für viele Musikrichtungen bin, sollte es keinen wundern, dass mir neben Metal und DarkWave auch Pop und Dance-Stücke gefallen. Hierzulande kannte Galleon wohl keiner zuvor schätze ich mal, wenn vielleicht nur im Club-Bereich oder Szene-Kenner. Es sind 2 Franzosen aus Marseille, ich glaube sogar Brüder sind sie. Nun hat sich das schlagartig geändert, mittlerweile ist das Stück in den deutschen Single Top30 glaube ich, langsam schlägt das Stück ein. Am Dienstag konnte ich nicht mehr widerstehen und kaufte mir die Single für € 5,99 hier bei Karstadt. Bin ich doch kein Single-Fan ansonsten wegen des Preises und wenigen Liedern dafür, so sind diesmal überraschenderweise 8 Stücke auf der CD drauf. Das sind im einzelnen: 1) So I Begin – Radio Edit 3:57 2) So I Begin – Mandy* Radio ...

Darkest Day - Stabbing Westward 01.04.2002

Nichts für Weicheier!

Darkest Day - Stabbing Westward Nach Ewigkeiten komme ich mal wieder aus der Winterpause hervor und begrüße den Frühling mit einer CD-Beschreibung, die wohl nicht jedermanns Sache ist. Denn sie kommt aus dem Genre Gothic/Dark Wave und ist für mich als Anhänger düsterer Musik eine wahre Pracht. Die CD heißt „darkest days“ und ist von der Gruppe Stabbing Westward. Hierzulande dürfte die Gruppe ziemlich namenlos sein, ihr Bekanntheitsgrad erstreckt sich eher gen Amerika. Bei uns sind sie ein Indider-Tipp, während drüben ihre Alben schon Goldehren einspielten. Nur schade, daß es die Formation nicht mehr gibt, sie haben sich aufgelöst :-( Die Band besand aus 5 Köpfen, deren Mitglieder sind: Christopher Hall : Gitarrist und Leadsänger Marcus Eliopulos : Gitarrist Walter Flakus : Keyboarder Andrew Kubiszewski : Schlagzeug, Keyboard Jim Sellers : Bassgitarre Die obligatorische Trackliste der CD am Anfang: 1. Darkest Days 2. Everything I Touch 3. How Can I Hold On 4. Drugstore 5. You Complete Me 6. Save Yourself 7. Haunting Me 8. Torn Apart 9. Sometimes It Hurts 10. Drowning 11. Desperate Now 12. Goodbye 13. When I'm Dead 14. The Thing I Hate 15. On Your Way Down 16. Waking Up Beside You Wieviel die CD genau kostet, kann ich nicht sagen. Bei Amazon gibt es sie nicht mehr zu kaufen und ich habe nicht das Original in den Händen, aber so um die 16 € bestimmt. Das Cover passt auch irgendwie zum Titel „darkest days“, eine Gestalt befindet sich unter einem großen Schirm. Es sieht aus, ...

Funktion: Bewertungen einsehen 21.02.2002

Oh Jungs (und Mädels), habt ihr Probleme!

Funktion: Bewertungen einsehen Ich weiß ja nicht sage ich mal nur ... Los gings als vor kurzem die Neuigkeit ertönte im Newsletter, daß man von nun an die abgegebenen Bewertungen eines Mitglieds im Profil erkennen könne. Schön dachte ich, endlich mal wieder eine neue Funktion im sonst so toll funktioniernden Ciao-Alltag. So kann man die Funktion ausführen! Man muss in seinem Account sein und dann gibt es "oben rechts" einen Link bei der Zeile "Bewertungen abgegeben". Klickt man darauf, gelangt man auf eine neue Seite und die selbst abgegebenen Bewerungen werden %aufgeteilt auf "sehr hilfreich", "hilfreich", "weniger hilfreich" und "nicht hilfreich"-Bewertungen. Das ist nur ein wenig Mathemathik und sonst nichts, einfache Prozentrechnung. Doch genau diese Prozente haben rege Diskussionen und Kleinkriege entfacht. Grund für die Einführung der Funktion war laut Ciao: sie wollten eine größere Transparenz der Bewertungen einführen, damit man sich selbst kontrollieren könnte *lach*. Wie schön! Ich wußte schon vorher daß ich nicht jeden Bericht hier "sehr hilfreich" bewertet habe. Und da wir ja alle zu gut bewerten, sollte das endlich ein Anfang sein, um das Bewertungsverhalten zu ändern. Und was passierte ? hehe es ging wohl nach hinten los. 1. Du hast mehr als 98% s.h. -> dir entzieh ich erst mal das Vertrauen 2. du bist ein schnellklicker und liest ja gar nichts 3. jeder (viele) meinte(n) nun, seine Statistik aufpolieren zu müssen und fing an alles schlechter zu bewerten 4. ich mein ...

Potsdamer Platz, Berlin 19.02.2002

Aus Alt mach Neu: die Rundumkur ist gelungen

Potsdamer Platz, Berlin Der „Potze“ oder „Potse“ wird heute Thema meines Berichtes sein. Abgekürzt steht das für Potsdamer Platz, der in Berlin liegt, genau gesagt in Berlin Mitte. Beruflich war ich dort schon öfter seit September 2001, letzte Woche auch wieder für 4 Tage. Ich muß direkt sagen, die (neue) Gegend gefällt mir sehr gut. Alles wurde in den letzten Jahren dort neu errichtet, als Baustelle ist es momentan kaum mehr zu erkennen. Angereist bin ich jedesmal mit dem ICE nach Berlin bis Bahnhof Zoo. Ab da nahm ich meistens ein Taxi bis zum Potsdamer Platz, Kosten ca. bei 7 Euro. Genauso gut kann man die S-Bahn nehmen oder die U2 (U-Bahn), die direkt dort am Potsdamer Platz hält. Sie fährt bis abends in regelmäßigen kurzen Abständen und ist relativ gemütlich. Mit dem Auto geht es auch, viele unterirdische kostenpflichtige Parkplätze warten auf die Besucher. An Firmen angesiedelt haben sich am Potsdamer Platz unter anderem: die Deutsche Bahn in einem riesen Glaspalast, Daimler in einem roten Backsteingebäude, Sony mit dem bekannten Sony-Center (und der riesigen freischwebenden Dachkonstruktion) und ver.di (vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft). Dazu gibt direkt das Hyatt Hotel dort, ein 3D-Kino (Imax), ein großes normales Kino (CinemaxX) und unzählige Bars, Kneipen. Einkaufsmöglichkeiten usw.) Hervorzuheben ist dort eine große Einkaufspassage (die Potsdamer Arkaden), ein großes Gebäude verteilt auf 3 Ebenen mit Geschäften soweit das Auge reicht. Es gibt ...

Alles mit Q... 04.02.2002

Quälende Höllenschmerzen...

Alles mit Q... ... hatte ich zum Glück nicht an diesem Wochenende, obwohl mir etwas komplett neues bevorstand. Ich musste auf meinen eigenen Willen hin ein paar Geschöpfe der Gattung „homo sapiens bavarius“ mir antun, auf hochdeutsch: ich habe das Ausland Bayern besucht. Es sollte eine Forschungsreise mit Höhen, Tiefen und vielen U-Turns werden. Ausgesucht hatte ich mir als Forschungsstätte die Hauptstadt des Freistaates Bayern München. Die Reise dauerte 3 Tage lang vom 1. – 3. Februar 2002. Obwohl viele öffentliche Verkehrsmittel dahinführen, nahm ich einen Zug der deutschen Bahn. Nun möchte ich ein paar Erfahrungen dieses wundervollen Wochenendes schildern. Für Besucher aus Bayern wird es sicher nicht ganz leicht sein, dies hier zu lesen. Zu allem Überfluss lief in der Mitte meines Urlaubes mein Personalausweis ab, aber kein Polizist hat das zum Glück interessiert. Sie hatten mehr die betrunkenen FC Baynern-Fans und die Randalierer der Münchener Antiterror-Konferenz im Visier. Begründetes Interesse an Hollipolli bestand nicht, ich durfte mich auch ohne Visum in Muc (Munich = München) bewegen. Das erste Sonderliche war schon mal dass der Zug am Freitag ca. 3 Minuten zu FRÜH am Sackbahnhof München ankam, das hatte ich noch nie bei einem ICE erlebt. Meine mich abholende 1. Kontaktperson (nennen wir sie mal Claudia) war genau so erstaunt wie ich. Das 1. Verwirrspiel um Erkennen und Erkennen werden hatten wir vorbildlich gelöst, die moderne Technik machts möglich. Nachdem ich den ...
Mehr Erfahrungsberichte anzeigen Zurück nach oben