Diese Seite empfehlen auf

lila Status lila (Rang 4/10)

koeter1097

koeter1097

Kein Mitgliedsprofil verfügbar. Die von Ihnen gesuchte Person ist kein Ciao-Mitglied mehr.

Geschriebene Berichte

seit 11.09.2003

62

Kalkhoff - Fahrradhersteller 15.09.2011

"Limited Sport XT" Modell 2004

Kalkhoff - Fahrradhersteller Gesucht: Ein sportliches, aber einigermaßen StVZO-taugliches Straßenbike, möglichst leicht laufend, also mit einem Schwerpunkt auf hochwertigen Komponenten. Wenig Gewicht wäre natürlich auch schön. Preisrahmen: bis 1.000 Euro. Einsatzbereich: 95% Straße, zum großen Teil Arbeitsweg (also Stadtverkehr) sowie die obligatorischen Ausflüge mit (gemächlich) und ohne Familie (gib alles). Gefunden: Das Kalkhoff "Limited Sport XT" Modell 2004 Cross-Rahmen mit Straßenbereifung, komplette Shimano Deore XT-Ausstattung (Schaltwerk, Umwerfer, Kurbel, Tretlager sowie Naben vorn und hinten), Ritchey A-Head Steuersatz, Alivio V-Brakes, Suntour Federgabel vorn, Suntour Parallelogramm-Federsattelstütze (Extra), B+M Beleuchtung mit Seitenläuferdynamo. UVP 999 Euro. Wollte man im Frühjahr 2005 ein aktuelles Modell mit kompletter XT-Bestückung, musste man bei Kalkhoff zum sündteuren "Entice XT" für UVP 1.599 Euro greifen. Vorjahresmodelle können glücklich machen. Zum Bericht Ich habe mich für eine grobe Zweiteilung entschieden. Der erste Teil befasst sich mit den Punkten, die für den Fahrradproduzenten spezifisch sind, also in erster Linie der Rahmen mit all seinen Eigenarten. Der zweite Teil konzentriert sich dann auf die verwendeten Komponenten, die so oder ähnlich an vielen Rädern zu finden sind. Ich hoffe, unter dem Strich erhält man ein brauchbares Bild vom Gesamtpaket. H e r s t e l l e r s p e z i f i s c h e s Der Rahmen 1.000 Euro sind gewiss nicht wenig Geld für ein Fahrrad, ...

VW Golf V 2.0 TDI 19.01.2010

Unscheinbarer Vollwertgolf

VW Golf V 2.0 TDI *** Modellgeschichte *** Der Golf in fünfter Generation erschien im Herbst 2003. Gegenüber dem Vorgänger deutlich gewachsen, hatten die Kunden doch gleich am vergleichsweise faden und qualitativ enttäuschenden Innenraum zu mäkeln. (Mal wieder) gesalzene Preise bei bestenfalls durchschnittlicher Ausstattung machten den Modellstart nicht leichter, VW reagierte schnell z.B. mit kostenloser Dreingabe einer Klimaanlage. Die 1,4 Liter Benziner rissen auch als 90 PS-FSI keine Bäume aus, zumindest der 1,6 FSI mit 115 PS durfte es sein. Stämmige Leistung lieferten erst der bekannte 1,9 TDI sowie der erstmalig im Golf angebotene 2,0 TDI. Letzteren gab es auch gleich mit Partikelfilter, dann allerdings nur als ältere Zweiventil- statt Vierventilversion. Richtig Schwung kam erst 2004/2005 mit den aufgeladenen Benzinern in GTI und später TSI in die Sache, auch das sich langsam ausbreitende Direktschaltgetriebe (DSG) machte die Baureihe zusehends attraktiver. Auch karosserietechnisch vergrößerte sich die Auswahl ab 2005 durch das Minivan-Derivat "Golf Plus", der traditionelle Kombi erschien erst 2007. Fürs Modelljahr 2006 gab's etwas Modellpflege, z.B. in Form höherwertigerer Kunststoffe, nicht ohne im Gegenzug hübsche Dinge wie die Scheibenantenne wieder durch eine Stabantenne zu ersetzen. *** Unser Golf *** Die Wahl fiel im März 2008 auf einen dreitürigen 2,0 TDI DSG Comfortline aus 10/2004. Da das Budget begrenzt war, fielen die neueren TSI leider aus dem Rennen. Einzige ...

Opel Zafira 1.8 16.05.2008

Viel Platz fürs Geld

Opel Zafira 1.8 Der Zafira A debütierte 1999 und wurde bis 2005 gebaut. Er war damit nicht nur für einen deutschen Minivan früh dran, sondern überzeugte durch die wegklappbare dritte Sitzreihe, die es in der Form seinerzeit nirgends gab. Er war für Opel nicht nur ein großer Verkaufserfolg, sondern markierte mit zumindest durchschnittlichen Zuverlässigkeits- und Dauerhaltbarkeitsnoten die Trendwende in der zuvor arg gebeutelten Opel-Qualität. Unser Zafira Es handelt sich um einen 1,8 Automatik mit Erstzulassung 10/2002. Zu den angenehmen Extras zählen Leder, Sitzheizung, die für uns wichtige (abnehmbare) Anhängekupplung, Tempomat oder das seinerzeit sicherlich schweineteure Werks-Navi. Zudem war er bereits mit einer LPG-Anlage ausgestattet. Im Februar 2008 mit 86.000 km, Inspektion/Bremsen/Zahnriemen neu, für glatte 10.000 Euro beim freundlichen Opelhändler. Karosserie Mit 4,32 m Außenlänge nur 11 cm länger und mit 1,74 m Breite sogar 1,5 cm schmaler als ein Golf V. Die Höhe (1,86 m) täuscht das Auge und lässt ein deutlich größeres Kaliber vermuten. Die Türen haben die damals noch typischen Heber zum Öffnen, rasten gut in mehreren Positionen ein ohne zurückzufedern. Sie wirken ziemlich leicht, schließen dennoch fast ohne Druck, irgendwie asiatisch, ohne das geringste Tresorgefühl vorzutäuschen. Auch die riesige Kofferraumklappe schließt praktisch ohne Schwung und sehr leise - die Innenraumentlüftung scheint zu funktionieren. Insgesamt macht die Karosse einen routiniert ...

Skoda Octavia 1.9 TDI Tour Combi 14.02.2008

Hör auf Deinen Bauch...

Skoda Octavia 1.9 TDI Tour Combi ... oder auch "nur mit Vernunft nicht zu erklären" - so wirbt man bei Skoda wie ich finde sehr treffend für den aktuellen Octavia II. Ob die Ergüsse der Sprücheklopfer auch für den Vorgänger gelten? Mal sehen. *** Modellgeschichte *** Der Octavia I basiert auf der Plattform des Golf IV, nicht wie gerne behauptet wird auf dem Passat 3B und gehört damit in die Kompaktklasse. Er debütierte im Frühjahr 1997 als Schräghecklimousine. Dem hinteren Überhang sei Dank um einiges länger als der entsprechende Golf (woraufhin selbst Institutionen wie der ADAC vom "Dauerbrenner in der beliebten Mittelklasse" sprechen) und mit einer wahren Höhle von Kofferraum gesegnet, dafür den einen oder anderen Tausender günstiger als sein Konzern-Pendant. Im Gegensatz zur immer etwas unglücklich und optisch hecklastig wirkenden Limousine erschien der ein Jahr später debütierende Combi [sic!] gut proportioniert, zeitlos-schlicht und dabei durchaus elegant. Das 1999 modifizierte Armaturenbrett war ebenfalls ein wichtiger Schritt. Wirken die ersten Baujahre hier noch unbeholfen und unnötig billig (siehe letztes Bild), orientiert sich die grundlegende Architektur seitdem am Golf IV. Wieder ein Jahr später gab's ein kleines Facelift, am sichersten an den neuen, leicht trapezförmigen Frontscheinwerfern im Klarglaslook und größeren Kühlluftöffnungen zu erkennen. Bei den Motoren bediente man sich des Konzernbaukastens und lieferte ausschließlich vierzylindrige Benziner zwischen 75 und 180 PS. ...

KMC X9 - 73 15.10.2007

KMC X9.73 Das Flüsterkettchen

KMC X9 - 73 Bei Fahrrädern mit Kettenschaltung gehören die Ketten zu den klassischen Verschleißteilen. Bei sich im Dreck suhlenden Mountainbikes kann es schon nach 1.000 km so weit sein, bei guter Pflege und ausschließlichen Schönwetterfahrten sind auch mal 6.000 oder 7.000 km drin. In jedem Fall ein Kostenfaktor, schön also, wenn man wenigstens die Montage selbst vornehmen kann. Da ich etwas Bammel vor dem Vernieten habe, sollte es eine Kette mit Kettenschloss werden - also sram oder KMC. Entschieden habe ich mich für die X9.73, sie rangiert bei KMC im Mittelfeld, darüber gibt's noch X9.93 und X9 SL. Kostenpunkt der .73: ca. 15 Euro. Montage Dank Verschlussglied sehr einfach. Die 116 Glieder muss ich bei meinem Trekker noch nicht mal ablängen. Das "wieder verwendbare" Verschlussglied sollte man aber nicht zu ernst nehmen... Dank eines wirklich dämlichen Montagefehlers musste ich die Kette wieder öffnen, was mich 20 Minuten, verschiedenste Werkzeuge und etliche Schweißperlen gekostet hat. Obwohl das Rad zu dem Zeitpunkt noch keinen Meter gefahren und die Kette nicht ein Mal richtig belastet wurde. Sorgen um ein sich selbsttätig öffnendes Schloss sind also unbegründet, Hoffnung auf einen Wechsel nebenbei aber auch. Schaltkomfort Die Kette klebt förmlich an jedem einzelnen Ritzel der Kassette. Schalten ist nur mit maximalen Bewegungen am Schalthebel möglich, bisweilen kommen unfreiwillig zwei Klicks am Schalthebel vor. Was nachteilig klingt, ist tatsächlich nur ...

Sr Suntour Sp Ncx D4 10.09.2007

uiiiiööööuiiiiööööuiiiiööööuiiiiöööö

Sr Suntour Sp Ncx D4 Es handelt sich hier um eine Parallelogramm-Federsattelstütze. Im Gegensatz zu "normalen" Kerzenstützen federt sie nicht nur in Richtung Sattelrohr, sondern gleichzeitig auch nach hinten. Erklärter Vorteil ist, dass sich der Abstand zur Kurbel beim Einfedern nicht so stark verändert. Mit deutlich über 700g ist das Biest natürlich nicht wirklich leicht, preislich mit rund 30 Euro angesichts der Eigenschaften aber sehr fair. *** Einbau *** Exakten Durchmesser beachten, hier kommt es auf Zehntelmillimeter an. Bei mir sind es 27,2 mm, eine 26,6 mm-Variante gibt es meines Wissens ebenfalls. Distanzhülsen auch... Der Federmechanismus braucht Platz oberhalb des Sattelrohrs, im Zweifel vorher messen. Das Einstellen der Höhe braucht etwas Geduld, da das Eintauchen beim Aufsitzen zu berücksichtigen ist. Die Federvorspannung wird an der Unterseite der natürlich ausgebauten Stütze mittels Imbusschraube vorgenommen. Und im Gegensatz zu Billigstützen merkt nicht nur einen Unterschied zwischen "hart" und "weich", sondern kann sich tatsächlich sehr feinfühlig an das persönliche Optimum herantasten. Wer einen Kindersitz montiert, sollte auch gleich in die passende Neoprenschutzhülle für die Stütze investieren. Was die Parallelogramm-Mechanik mit neugierigen Kinderhänden anstellt, die sich dorthin verirren, möchte ich mir nicht vorstellen. *** In Fahrt *** Obwohl ich zuvor nur starre Sattelstützen kannte, fühlte ich mich sofort wohl. Das permanente auf und ab auch auf ...

Autohäuser/Werkstätten in Nordrhein-Westfalen 06.03.2007

Skoda - Autohaus am Großmarkt - Duisburg

Autohäuser/Werkstätten in Nordrhein-Westfalen Der Händler Man hat es hier mit einem alt eingesessenen Skoda-Händler zu tun, der schon die weniger glorreichen Heckmotortage mitgemacht hat. Eine Geschichte, die das Geschäft kaum verleugnen kann. Nicht, dass noch altes Tschechenblech rumstünde, aber man hat das alte Gelände behalten, und das ist genau so groß, wie es sich für einen Skoda-Händler der Vor-VW-Ära geziemte. Der an der Straße gelegene, moderne Edelstahl-/Glasverkaufsraum ist im Vergleich zu den heute üblichen Neubauten in Gewerbegebieten klein. Integriert ist eine ebenso moderne Direktannahme. Der ohnehin knappe Parkraum für die Kunden auf dem Hofgelände wird von einer Hand voll Neu- und Gebrauchtwagen weiter beschnitten, es herrscht drangvolle Enge, die Besuchern zumindest Grundkenntnisse in Sachen Rangieren abverlangen. Hoffentlich verschafft das im Bau befindliche Gebäude für Gebrauchtwagen hier zukünftig Abhilfe. Die separate Werkstatt verfügt über zwei kleine und ein großes Tor, mit einem an ein Wohngebäude angrenzenden Büro ist das bislang aus drei, mit zukünftiger Gebrauchtwagenabteilung dann aus vier Gebäuden bestehende Anwesen komplett. Autohaus am Großmarkt GmbH Ruhrorter Straße 34a 47059 Duisburg Fon 0203/313737 Fax 0203/314601 www.autohaus-am-grossmarkt. de Verkauf Der Verkaufsraum ist wie beschrieben nicht groß und mit vier bis fünf Fahrzeugen schon gut gefüllt. Bei meinem letzten Besuch verlangten insgesamt sechs Fahrzeuge den Besuchern allerhand Umsicht beim Türen öffnen ...

Vittoria Randonneur Pro 30.11.2006

Lieber Ralf: so geht das

Vittoria Randonneur Pro Welchen Reifen brauche ich? Ich fahre zu 95% auf befestigten Wegen, ein nicht unerheblicher Anteil entfällt auf meinen Arbeitsweg durch die Großstadt. Dabei bewege ich mich gerne zügig, bevorzuge also Reifen mit geringem Rollwiderstand, gute Haftung genießt Priorität vor Komfortaspekten. Nach äußerst mauen Erfahrungen in Sachen Pannenschutz (Schwalbe Marathon "Slick" und "Racer") habe ich mich mal wieder italienischer Ingenieurskunst anvertraut. Reifen haben glücklicherweise keine Motoren oder elektrische Teile, da erschien mir das Risiko überschaubar. Was sagt Vittoria? Zuerst mal: "english spoken"... Der ruhmreiche, nicht zuletzt für seine Rennradreifen bekannte Hersteller begnügt sich mit einer italienisch/englischen Homepage (www.vittoria. com). Natürlich ist der Randonneur Pro der "beste City-/Trekkingreifen". Er war zum Kaufzeitpunkt ausschließlich in 37-622 erhältlich (inzwischen auch 32-622) und unterscheidet sich vom schlichten Randonneur durch sein niedrigeres Gewicht (schlanke 430 g zu durchschnittlichen 590 g), eine dichter gewebte Nylonkarkasse (120 TPI zu 60 TPI) und nicht zuletzt dadurch, dass es sich beim "Pro" um einen Falt- und keinen Drahtreifen handelt. Den "Double Shielding" Pannenschutz haben beide, auch der Profilschnitt ist identisch. Man ist sich nicht zu blöd, auf das angeblich besonders wasserverdrängende "Aquaflow"-Profil mittels eines eigens kreierten Symbols hinzuweisen. Wer jemals beim Radfahren mit Aquaplaning zu kämpfen hatte, ...

Sport-Led Lampe Trelock Ls 200 16.10.2006

Nix sehen, nix gesehen werden

Sport-Led Lampe Trelock Ls 200 Warum eine Akku-Leuchte? Die Lichttechnik am Fahrrad hat enorme Fortschritte gemacht, schon einfache Mittelklasseräder fahren heute mit Nabendynamos vor. Die Hersteller besonders sportlicher oder leicht laufender Räder wollen von Nabendynamos idR aber nichts wissen, da diese auch bei ausgeschaltetem Licht einen - wenn auch geringen - Drehwiderstand leisten. Wer sich dann in der dunklen Jahreszeit nicht mit antiquierten Seitenläuferdynamos rumärgern will, landet beinahe zwangsläufig bei akkubetriebenen Leuchten. Rechtliches Als alleinige Beleuchtung sind akkubetriebene Lichtspender nach wie vor nur an Rennrädern unter 11 kg zugelassen. Im Herbst 2004 geisterten einige Berichte durch die Presselandschaft, wonach ab 2005 alle Räder so unterwegs sein dürfen - Enten. Nach wie vor gilt: als Zusatzbeleuchtung erlaubt, ausschließlich aber verboten. Angesichts der zahlreichen, völlig unbeleuchteten und auch sonst unterirdischen Grotten auf den Straßen darf man allerdings getrost mit gnädigem Nicken der Ordnungshüter rechnen, wenn man auf einem technisch gepflegten Bike unterwegs ist. Die originale Lichtanlage meines neuen Fahrrads (mit Seitenläuferdynamo) habe ich jedenfalls noch am Tage des Kaufs im Geräteschuppen eingelagert. Produktwahl Da ich zu 95% im Stadtgebiet unterwegs bin wo ich meinen Weg auch ohne Licht finde, hatte höchste Leuchtkraft nur eine untergeordnete Priorität. Von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen zu werden, reichte mir vollkommen. Eine ...

Gardena 380 AC Accu-Spindelmäher 04.08.2006

Die Enttäuschung

Gardena 380 AC Accu-Spindelmäher *** Produktwahl *** Ich mag das Kabelgekröse bei Elektromähern nicht. Verschärft wird die Situation durch die Tatsache, dass unsere Wiesenfläche durch Schaukel, Spielhaus, Sandkasten, Kirschbaum, Sitzecke und Ampelschirm verziert wird - Gelegenheit genug also, um sich mit einem 20m-Kabel zu verheddern. Bleibt also die Wahl zwischen Benzin und Akku. Benzin ist angesichts der Wiesenfläche von unter 150 qm eher albern, also Akku. Die Staumöglichkeiten im Schuppen sind begrenzt, ein möglichst kompaktes Modell wäre also schön. Ein einachsiger Spindelmäher, sozusagen ein Handmäher mit Motor, schien die Lösung zu sein. Die Konkurrenz ist in diesem Segment sehr überschaubar. Gefunden habe ich den Brill 380 ASM und eben den Gardena 380 AC. Da Gardena-Mäher von Brill produziert werden, liegt die Vermutung nahe, dass sich beide Produkte nicht viel nehmen. Im Rahmen der beliebten 20%-Aktionen von "Praktiker" wurde es dann der Gardena für 175,20 Euronen statt deren 219,-. *** Was sagt Gardena *** Neben dem üblichen Werbeblabla gibt's auch ein paar harte Fakten. Wie 38 cm Schnittbreite, Akkukapazität für 300 qm (1), Schnitthöheneinstellung 12 - 42 mm sowie ein Eigengewicht von ca. 16 kg. Die berührungslose Schneidtechnik macht ihn nicht nur besonders geräuscharm (2), sondern auch extra leicht zu schieben (3). Ein sauberer Präzisionsschnitt (4) wird noch dadurch versüßt, dass sich das Maschinchen nach Gebrauch mit dem "geformtem Tragegriff zum leichten Heben" (5) ...

Zweirad Vogel, Fahrradfachgeschäft 15.05.2006

Fahrradkauf ist Vertrauenssache

Zweirad Vogel, Fahrradfachgeschäft Für die Freischaltung der Kategorie hat ciao sensationelle 24 Stunden gebraucht. Mein Dank dafür wäre der Redaktion sicher, hätte man meine Mitteilung etwas genauer gelesen - es handelt sich hier um einen Händler, nicht um einen Hersteller. Völlig unverständlich wird die Sache, da man sich auch noch die Mühe gemacht hat, selbst ein Produktbild von der Händlerseite hochzuladen, von mir stammt es nämlich nicht. Und ärgerlich ist die Tatsache, dass man auf eine von mir sofort geschriebene Mail mit der Bitte um Korrektur auch nach acht Wochen nicht reagiert hat. Die unten aufgeführten Wertungskriterien kann man natürlich vergessen, und finden wird man den Beitrag nun wohl bestenfalls zufällig. Sei's drum. Fahrradkauf ist Vertrauenssache. In Zeiten, in denen die nächste Kodi-Filiale komplette Mountainbikes für 60 (sechzig) Euro offeriert, um so mehr. Was bietet ein "vernünftiger" Radhändler, was andere nicht bieten? *** Wer *** Ich habe mein neues Rad im Juni 2005 nach langem hin und her gekauft bei Zweirad Vogel Krengelstr. 131 (Gewerbegebiet) 46539 Dinslaken www.zweirad-vogel. de Fon 02064/433960 Fax 02064/4339622. Es hätte auch jeder andere Händler werden können, nach wochenlangen Recherchen, Prospekte wälzen etc. war ich irgendwann einfach froh, ein meinen Ansprüchen genügendes Rad gefunden zu haben und es auch gleich mitnehmen zu können. *** Verkaufsraum *** Es handelt sich bei dem Gebäude dem Charakter nach um eine Lagerhalle, wobei ich mir nicht ...

Mischlinge 02.05.2006

Machs gut, Dickerchen

Mischlinge Die Voraussetzungen waren nicht gut. Vierte Etage Altbau, zwei Achtstundenjobs - da sollte man die Finger von Haustieren lassen, erst recht von derart auf die Gattung Mensch fixierten Exemplaren wie Hunden. Wir wussten es beide, schließlich hatte es in unseren Familien schon Schäferhunde (bei mir und meiner Frau) und Dackel (nur bei meiner Frau) gegeben. Der Nervfaktor meiner Frau war allerdings hoch, so dass es im November 1998 schließlich zu einem Tierheimbesuch kam. Unverbindlich, natürlich. *** Macht man denn so was? *** Natürlich war die Entscheidung für einen Hund unter den gegebenen Umständen etwas egoistisch, ideale Bedingungen für so ein Tier sehen zumindest deutlich mehr freie Zeit vor. Andererseits - ist nicht alles besser, als im Tierheim dahin zu vegetieren? Oder im in Sachen Hundepopulation arg gebeutelten Südeuropa ständig auf der Flucht vor Hundefängern zu sein, die danach trachten, "überzählige" Exemplare über die nächste Klippe zu stürzen? (Ja, in Deutschland gibt's genug Hunde, da muss man nicht noch... geschenkt). Die Bedingungen würden also nicht ideal sein. Würde man die Jungs und Mädels hinter Gittern vor die Wahl stellen, würden sie aber wohl den Familienanschluss vorziehen - auch wenn's mehr sein könnte. Davon abgesehen gibt's auf der Welt eine Menge Menschen, die unter nicht "idealen Bedingungen" leben müssen. Von daher brauchte mir damals niemand damit zu kommen, der Hund sei zu viel allein. Mittlerweile hat sich einiges geändert - ...

Schwalbe Marathon Racer 08.03.2006

Wir werden keine Freunde mehr

Schwalbe Marathon Racer Welchen Reifen brauche ich? Ich fahre zu 95% auf befestigten Wegen, ein nicht unerheblicher Anteil entfällt auf meinen Arbeitsweg durch die Großstadt. Dabei bewege ich mich gerne zügig, bevorzuge also Reifen mit geringem Rollwiderstand, gute Haftung genießt Priorität vor Komfortaspekten. Ich mag Slicks, habe allerdings schlechte Erfahrungen in Sachen Pannenschutz mit den entsprechenden Schwalbe Marathon gemacht. Nachdem ich meinen Unmut beim Hersteller geäußert hatte, durfte ich mir zwei neue Reifen aus dem Sortiment aussuchen. Da ich von Schwalbe nichts profilloses mehr haben wollte, fiel meine Wahl auf die "Marathon Racer" mit angetäuschtem Alibiprofil im Format 35-622. Was sagt Schwalbe? Man behauptet, der Racer sei der schnellste Marathon, den es je gab - durchaus glaubwürdig bei einem Gewicht von gerade mal 415 g, geringen Wandstärken und vergleichsweise hohen Drücken. Der Aufbau sei an die Rennradreifen aus gleichem Hause angelehnt, das hört sich ebenfalls mächtig schnell an, ohne dass ich jetzt wüsste, was die Konstruktion im Einzelnen ausmacht. Zu guter Letzt soll ein RaceGuard-Pannenschutz vor den ungeliebten Durchstichen schützen. Also alles in Butter. Weiteres erfährt man auf www.schwalbe .de, zur Not auch die unverbindliche Preisempfehlung von sagenhaften 29,90 Euro. Pro Stück, versteht sich. Erhältlich ist der Reifen offiziell erst für die Saison 2006, zumindest was das Ersatzreifengeschäft angeht. Erstausrüster (und unzufriedene Kunden) wurden ...

Frontier Labs NEX Ia 07.03.2006

Macht Euch bereit...

Frontier Labs NEX Ia ... für den Trip Eures Lebens. Überschreitet die Grenzen in eine Audio-Dimension, die voller Musik und Träume ist... (Herstellerhomepage) Kaufmotivation Portable MP3-Player unterschiedlichster Art und Güte gibt's wie Sand am Meer, da verliert man schnell den Überblick. Hat man ähnliche Vorstellungen von deren Eigenschaften wie ich, reduziert sich die Auswahl allerdings auf annähernd Null. "Meiner" sollte nämlich CF-Karten futtern, da wegen Digitalkamera ohnehin zahlreich vorhanden. Warum zusätzliches Geld für Speicher ausgeben? Im Ersatzfalle teure Spezialakkus sind nicht mein Ding, daher habe ich mich nach einem Exemplar für Standardakkus umgesehen. Ein brauchbares, nicht zu kleines Display wäre ebenfalls genehm. Abmessungen und Gewicht an der Grenze zum technisch machbaren interessieren mich dagegen weniger. Ob man will oder nicht, der Weg führt zum Nex iA+, bei mir im Sommer 2004. Der Hersteller... ... ist die Firma Frontier Labs (FL), in Deutschland vertreten durch FL Europe, Mönchengladbach. Näheres erfährt man auf der Homepage (frontierlabs. de) auf die ich hier nicht weiter eingehen möchte. Interessant ist sie aber allemal, die locker-flockigen Sprüche ("... der NEX IA+ ist ein 5 in 1 Gadget, dass alles kann (...) Du kannst zwar Deine Haare nicht damit fönen und auch Dein Bier nicht damit kühlen...") entlocken je nach Neigung entweder ein Grinsen, oder wecken schlimme Befürchtungen der Sorte "hoffentlich betreiben die Jungs wenigstens die Produktentwicklung ...

Dr. Keddo SchlierenEX 02.03.2006

Geht ein Wohnwagen zum Arzt

Dr. Keddo SchlierenEX Wohnwagen und -mobile brauchen mit ihren speziellen Oberflächen eine andere Behandlung als normale PKW-Lacke, eine Erfahrung, die ich auch erst machen musste. *** Diagnose oder: was bisher geschah... *** ... interessiert wahrscheinlich kaum jemanden. Allerdings zeigt sich recht deutlich, welche Fehler man machen kann und wie groß die Verzweiflung zum Schluss war. Als wir vor knapp vier Jahren unseren gebrauchten Wohnwagen kauften, präsentierte er sich in einem guten Pflegezustand. In der Euphorie über die Neuanschaffung war mir aber sauber nicht sauber genug, also gönnte ich ihm noch eine Konservierung mittels PKW-Hartwachs. Nun - konserviert war er dann auch, allerdings ließ sich das Wachs beim besten Willen nicht mehr vollständig aus dem Hammerschlaglack polieren, der Einsatz einer Poliermaschine führte zum Exitus der selbigen, das Wachs aber blieb. Was erst nur wenig störte, entwickelte sich mit dem Jahren zu einem echten Ärgernis. Die Wachsrückstände hielten sich hartnäckig in den Vertiefungen, zogen sämtlichen Dreck magisch an und gaben ihn nicht wieder her. Am Flaschenkasten hatte ich mich zwar nicht vergangen, der grobporige, durchgefärbte Kunststoff ohne jede Versiegelung war aber sogar in noch schlimmerem Zustand. Der Preis für den schmutzigsten Wohnwagen ging in letzter Zeit eindeutig an uns. Also musste was geschehen. Waschen mit herkömmlichem Autoshampoo? Lächerlich. Die harte Tour mit Lackreiniger oder Polituren machte es zumindest nicht mehr ...
Mehr Erfahrungsberichte anzeigen Zurück nach oben