Diese Seite empfehlen auf

blau Status blau (Rang 3/10)

kulski666

kulski666

Kein Mitgliedsprofil verfügbar. Die von Ihnen gesuchte Person ist kein Ciao-Mitglied mehr.

Geschriebene Berichte

seit 27.07.2001

22

With Full Force 15.07.2002

IS THE FORCE STILL WITH US ??

With Full Force ...uiuiui, immer noch nicht dazu gekommen. Ich glaub ich muss auch noch die nächsten fünf Berichte „so“ Anfang. Nämlich mit einer Entschuldigung, dass es immer noch keinen Bericht über „American Headcharge“ gibt, den ich vor, hm, ja vor Monaten angekündigt habe. TUT MIR LEID, aber auch heute gibt’s erstma wieder etwas wichtigeres als diese Platte. Ich möchte euch nämlich einmal näher bringen, wie ich das dies jähre „With Full Force - Open Air“ empfunden habe. Für alle diejenigen, die an Bandinfos, etc. interessiert sind: Dies hier wird „KEIN KONZERTBERICHT“, sondern ehr eine Abhandlung über das Drumherum des Festivals. Warum fragt Ihr eich nun, na ganz einfach: weil es meiner Meinung nach eine ganze Menge zu meckern gibt. Wie fange ich das ganze denn nun am besten an ? Einfach Pro/Contra ?! Hm, mal sehen *denkdenk*; erst mal eine kleine Vorgeschichte. -%%- With Full Force – Wie komme ich dazu ? -%%- Nun, ganz einfach. Es ist schon das sechste mal nacheinander , dass ich zum „With Full Force“, im folgenden mit WFF bezeichnet, fahre. Damals war ich aufgrund der Bands das erste mal hin, alleine mit nem Kumpel und das war kult. Es hat richtig Laune gemacht. Damals war das WFF noch in Zwickau, also noch ne kleine Ecke weiter weg, als heute. Seit nun mehr drei Jahren ist das Festival in Roitzschjora (was für ein Ortsname?!) bei Leipzig zuhause. Und das ist auch gut so, da es in Zwickau öfters Probleme ...

Shrek 15.04.2002

Niedlicher und gut Animierter Film

Shrek Gerade gestern trat mir meine Freundin in den Aaalerwertesten und wollte mit mir ins Kino. Gesagt, - getan ! Weil Kollegen und Freunde den neuen Animations-Film SHREK wärmstens empfielen, konnte sie auch mich schliesslich hiervon überzeugen. Also: Karten und diverses Zubehör (Popcorn, Chips, Cola, etc.) gekauft und ab ins Kino. Und die Kollegen hatten wirklich nicht zu viel versprochen. Ich muss zugeben ich war anfangs etwas skeptisch, da es sich hierbai ja eigentlich um einen Film für Kinder handelt. Aber nach einigen, wenigen Minuten liess ich jedes Vorurteil zurück und genoss dieses einzigartige, witzige Abenteuer eines ach so knudeligen Helden. Kurz zur Story: Ein selbsternannter König, dessen Name mir nun nicht mehr einfällt, aber auch nicht wichtig ist, hat in einem Märchenreich alle Fabelwesen, darunter auch Pinoccio, die drei kleinen Schweinchen oder z.b. Schneewitchen, zusammen getrieben und in einen Sumpf verband. In diesem Sumpf nun wohnt unser Held, SHREK. Unter den Fabeltieren ist auch ein sprechender Esel, der ab hier den ganzen Film über mit Shrek umherreisst und ständig geile Sprüche auf lager hat. Nebenbei hat er noch die Synchronstimme vom "Eddy Murphy", was den ganzen Sprüchen nochmal eine richtig witzige Note verleiht. Weiter mit der Story: Da Shrek sich überhaupt nicht damit abfinden möchte, dass die vielen Fabelwesen in seinem Sumpf wohnen sollen, da er viel lieber allein ist, hat er beschlossen diesen Fast-König aufzusuchen und die ...

Iowa - Slipknot 15.04.2002

MEHR als nur New-Metal

Iowa - Slipknot ** Update ganz unten !!! *ggg* "Juuhuu, endlich die Erlösung", hab ich mir gedacht, als schlussendlich doch noch die Veröffentlichung des neuen, zweiten offiziellen, Albums, benannt nach ihrer Heimatstadt IOWA, von SLIPKNOT anstand. Da ja in einigen Zeitschriften berichtet wurde, dass das Releasedatum der Platte wegen Label-Problemen verschoben werden sollte machte ich mir doch ein bischen Sorgen um den VÖ-Termin ?! Gott sei dank war dem nicht so... SLIPKNOT ********** Eigentlich bin ich ja kein grosser Freund der sgn. NEW-Metal Combos alla LimpBitzkit, KorN oder womöglich PapaRoach (wie unkreativ die sind ?!), aber Slipknot ist, glaube ich, genau das worauf ich gewartet habe. Endlich macht mal eine Band genau das, wozu sie Lust hat, und orientiert sich nicht an irgendwelchen Trends. Meine Meinung nach kann man Slipknot einfach in keine Schublade stecken. Einerseits ist ihre Musik total durchgeknallt, andererseits haben die Jungs aber auch saugeile Melodien bzw. Gesangslinien an denen sich die oben genannten Gruppen ruhig eine oder sogar mehrere Scheiben abschneiden können. Die Band ******** Die Band besteht aus neun Personen, welche ihr Namen im Zusammenhang mit Slipknot nicht preisgeben wollten, und deshalb einfach nur die Zahlen 0 bis 8 anstatt ihrer Namen ins Inlet der ersten Scheibe geschrieben haben. Hier bei hat sich auch auf der neuen CD nichts geändert, bis aus dass die Namen inzwischen bekannt geworden sind. Wie die Jungs jedoch aussehen weiss, ...

No Mercy Festival (Offenbach) 10.04.2002

No Mercy - Macht keine Gefangenen....

No Mercy Festival (Offenbach) .: Vorwort - Die Erste :. Hab den Bericht schon fertig, aber wie ich sehe, gibts anscheinent das "No Mercy Festival" bei Ciao nur in Offenbach. Nun, ich hoffe *hoffhoff* wirklich, das mir dieses hier nun niemand krumm nimmt. Denn da dat No Mercy Festival ein 'wanderndes' Festival ist und jedes Jahr stattfindet setzte ich nun meinen Bericht vom diesjährigen in Osnabrück hier rein. Ich finde es macht keinen Sinn, hierfür extra eine neue Kategorie anlegen zu lassen. Jetzt aber los: .: Vorwort - Die Zweite :. ...und noch ein anderer Bericht. Heute werde ich mal dat Konzert, das am vergangenen Montag bei uns in Osnabrück veranstaltet wurde, auseinander nehmen. Ich komme irgendwie nicht mehr so oft dazu, mich intensiv mit Musik zu beschäftigen. So’n Mist! Aber ich hoffe mein Versprechen in den nächsten Wochen endlich wahrmachen zu können. Thema heute ist also die: .: No Mercy Festival Tour – 2002 :. Um nun alle, die mich und meinen Musik Geschmack noch nicht kennen: es geht nicht um diese Pop-Typen „No Mercy“. Ich werde mich hüten über so einen Schrott ein Wort zu verlieren (Ups, habs ja schon getan?!). Nein, es geht vielmehr um die alljährliche Metalfestival-Tour, bei denen meistens nicht weniger als 7 Knüppelbands so richtig zur Sache kommen. Mit Knüppelbands meine ich Combos die nichts anbrennen lassen, die so richtig Vollgas geben und die auch wahrscheinlich nicht jedermanns Sache sind. Hier erst mal das Billing der diesjährigen ...

Carcassonne - Die Erweiterung 10.04.2002

Carcass in der Sonne, oder wie !?

Carcassonne - Die Erweiterung Ich weiß, ich weiß. Ich lasse mir wieder einmal zu viel Zeit, für meine Berichte und meine entnervten Leserinnen und Leser wissen wahrscheinlich schon nicht mehr, was sie mir Ihrer massenhaften Freizeit anstellen sollen *ggg*. Leider muss ich die Musik-Wissbegierigen aber noch mal enttäuschen: heute gibt’s erstma einen Bericht über eine Erweiterung zu einem (Brett??!)-Spiel. Nämlich über: $$$ Carcassonne – Die Erweiterung $$$ .: Das eigentliche Spiel :. Zuerst einmal möchte ich all denjenigen erklären, die das Spiel ansich überhaupt noch nicht kennen, wobei es sich bei Carcassonne handelt. Es ist „Auslege-Spiel“ (keine Ahnung ob es diesen Begriff schon gibt?!) bei dem 2-5 Spieler der Reihe nach eine Karte von einem verdeckten Stapel offen auf den Tisch aus- bzw. anlegen müssen. Da das Spiel im Mittelalter angesiedelt ist, befinden sich auf den Karten Burgteile, Strassen, Kirchen, und anderes Zeug, das in diese Epoche passt. Die Karten müssen nun so zusammengelegt werden, das daraus z.B. große Burgen entstehen, welche dann die Spieler mittels kleiner Holzfiguren vereinnehmen dürfen, sofern da nicht ein anderer Spieler schon seine „Ritter“ im Einsatz hat. So und ähnlich werden dann z.B. für fertige (abgeschlossene Burgen) oder Strassen, etc. Punkte eingeheimst, die auf einer Anzeigetafel aufgezeigt werden. Ich hoffe, dass euch diese Infos zum Spiel selbst erstma reichen. Es geht hier schließlich um die Erweiterung und ich denke ...

Satellite - P.O.D. 07.03.2002

Zahlbar, wenn Du tot bist !!!

Satellite - P.O.D. Hallöchen mal wieder! Heute gibt es, wie versprochen, endlich mal wieder nen Bericht über eine CD; und zwar eine mit Musik drauf !! Irgendwie fiel mir bisher nicht die passende CD in die Hände, über die es sich gelohnt hätte zu Schreiben. Aber schlussendlich hab ich die neue Scheibe einer Combo namens P.O.D. bekommen und mich entschieden über diese zu schreiben. Der Titel der Platte lautet schlicht und einfach „Satellite“. Soviel erst mal vorweg. .: Die Band :. Naja, viel kann ich über die Band selbst eigentlich nicht berichten. Wie mir scheint sind P.O.D. in unseren Breiten bisher nur in Insider-Kreisen bekannt. Stilistisch lassen sich die vier Buben sicherlich im Bereich Nu-Metal einordnen. Zumindest beim ersten Hinhören gebe ich hierbei den Medien recht, aber wenn man sich etwas mehr mit der Platte auseinandersetzt findet man hier und da ziemlich abwechslungsreiche Einflüsse. Hierzu aber später mehr. An dieser Stelle sei noch gesagt, dass ich über diese Platte nicht schreiben würde, wenn es hier um Nu-Metal a’la Linkin-Park gehen würde, denn die sind soooo langweilig (Hab ich glaube ich schon mal erwähnt, aber egal. Das kann man nicht oft genug sagen!!). Meiner Meinung nach geht hier der New-Metal-Wahn wieder einen Schritt zurück in Richtung Crossover, und das ist auch gut so! Wirklich niemand brauch einen weiteren Papa-Roach-Klon, oder?! Vor dieser CD haben P.O.D., was übrigens eine Abkürzung für „Payable on Death“ ist, schon ein ...

Das beste Gratin 30.01.2002

JA! Ich kann Kochen, zumindest ein Bischen*g*!

Das beste Gratin Ich weiss, ich weiss! Es wird echt Zeit für wat neues. Hab ja schon lange nichts mehr gebracht, dafür umso mehr selbst gelesen. Aber ich hab doch auch schon zwei Bericht fertig ! Nur dat doofe CIAO nimmt ja immer noch keine neuen Vorschläge an. Naja, müssen die Beiden Bericht wohl noch ein wenig warten, wie? Macht nichts, denn mir ist gerade was neues eingefallen, das ich euch schon heute präsentieren kann: .:Mein ganz spezielles Kartoffelgratin:. Ja, es war mal wieder Sonntag und meine Freundin und ich hatten an diesem Wochenende nicht so richtig Lust Einkaufen zu gehen. Und somit hatten wir dementsprechend wenig zu hause, aus dem man was leckeres hätte zaubern können. Ich hatte schon wieder die Karte unseres Lieblingsbringdienstes in der Hand und schmökerte die Pizza-Liste durch, hatte aber irgendwie doch nicht so richtig bock darauf. Also entschloss ich mich kurzer Hand wieder mal den Hausmann zu spielen und mich an den Herd zu stellen. Da wir wirklich nichts besonderes im Haus hatten musste ich erst mal ein wenig überlegen, was ich denn aus den vorhandenen Sachen kochen könnte. Beim durchsuchen unsere Schränke fand ich unter anderem folgende Zutaten: - Kartoffeln (5-6 mittelgrosse) - Einen Becher Sahne - Einen Becher Creme Fresh - Knoblauch (zwei Zehen) - Zwiebeln (eine mittelgrosse) - Putenbrust (3 Scheiben Aufschnitt, leicht geräuchert) - Salz, Pfeffer, Muskat - Stangenbaguette (übrig geblieben von meinem Geburtstag) - Ein paar Scheiben Käse Was kann ...

festivalguide.de 22.01.2002

Besser Spät als NIE ?! Naja...

festivalguide.de .:Vorwort:. Bevor ich euch auf den eigentlichen Bericht loslasse, möchte ich nochmal an dieser Stelle ein kleines "LOB" an CIAO loswerden. Ich finds klasse das Ihr diese Rubrik nun endlich doch noch eingerichtet habt. Den Vorschlag habe ich irgendwann im letzten Jahr/Dezember eingereicht. Wie ihr vielleicht schnell merken werdet, ist die Seite um die der Bericht geht, im moment ehr "offline". Soll heissen die machen eine Winterpause. Eigentlich auch verständlich, im Winter gibt es doch sehr, sehr selten "SOMMER"-Festivals *lach*. What ever...Nehmt mir's bitte nicht übel, das ich den ursprünglichen Bericht nun doch noch hier einstelle, denn dafür hab ich ihn nunmal geschrieben. Jetzt aber viel Spass.... .:DER Festival-Guide:. Tagchen mal wieder. Heute will ich euch mal eine Web-Site ans Herz Legen. Hierauf komme ich, weil ich vor kurzem einen Bericht über den "Rock Am Ring 2001" gelesen habe und dieser Mensch doch tatsächlich behauptete, das der RAR das einzige Festival seiner Art ist ?! Schon komisch, wo doch schon alleine in der Fernseh-Werbung mehrere grosse Festivals vorgestellt werden. Es geht heut um die Seite: "www.festivalguide.de" .: Das Heft :. Soweit mir bekannt ist gab es zuerst eine Zeitschrift/ein Häftchen gleichen Namens in dem die meisten bekannten Festivals mit allerhand Infos vorgestellt wurden. Unter anderm wurden hier Informationen zum Line-Up, zum den Campingmöglichkeiten, zur Anfahr und zu den örtlichen Gegebenheiten ...

Zoom RhythmTrak RT-234 17.01.2002

Super Gerät für den Hausgebrauch

Zoom RhythmTrak RT-234 Ich habe mir vor ungefähr zwei Jahren diesen recht kleinen, aber komfortablen, Drum-Computer zugelegt, weil ich nicht nur im Proberaum, sondern auch zuhaus mal so richtig abrocken wollte. Da dieses Drumcomputer bei Musik-Produktiv im Angebot war, konnte ich nicht nein sagen und habe das Teil mit nach Haus genommen. .:Der Drum-Computer:. Zuhaus angekommen probierte ich als erstes die 297 voreingestellten Pattern aus, die noch dazu mit einem Bass unterlegt sind. Schon hierbei hat man eine Menge Spass und kann schon so einige kleine Song-Strukturen auf die Beine stellen. Richtig interessant wird es aber erst, wenn man seine eigenen Patterns und anschliessend ganze Song einprogrammiert. Hierzu hat man ganze 4 einzelne Spuren die mit je einem der 124 Drum-Kit-Programmen oder einem der 50 Bass-Programmen belegt werden können. Dieses ist in der Handhabung sehr einfach, und auch das Handbuch gibt einiges her. Zuerst sucht man sich wie gesagt die bevorzugten Drum-Kits bzw. Bass-Programme aus, worunter auch viele Elektro- und Tribalklänge zu finden sind. Dann fängt man an in Echtzeit die Rythmen zu programmieren. Wahlweise kann man auch ohne 'ZEITDRUCK' *g* jeden Ton einzeln einstellen. Dieses ist bei sehr komplizierten Rythmus-Sektionen sehr hilfreich. Wenn man einmal die einzelnen Rythmen zusammengestellt hat, muss man diese in einem Song der Reihe nach zusammen fügen, bis der ganze Song steht. Ich habe es dann immer so gehandhabt, dass ich die Drummaschine an ...

Wiggles (PC CD-ROM) 08.01.2002

Zwerge?! - Und wo ist Schneewitchen?

Wiggles (PC CD-ROM) Und wieder dauert es lange, lange, bis ich mal wieder von mir hören lasse. Aber ich hab leider im Moment sehr viel mit einigen Web-Seiten zutun, die nicht vernachlässigt werden wollen. Aber hier soll es jetzt nicht um meine Terminplanung gehen, sondern um das aktuelle PC-Spiel „WIGGLES“ welches ich mir vor kurzem zugelegt habe. Aufmerksam machte mich die Zeitschrift Gamestar, die ich mir von Zeit zu Zeit leiste um auf dem laufenden zu bleiben. .:Der Kauf:. Gekauft habe ich mir dieses Game, wie schon erwähnt, aufgrund eines Berichtes in der aktuellen Gamestar. Hier stand schon, dass eine sehr grosses System Grund-voraussetzung für ein flüssiges Spielen ist. Da ich mir vor kurzem neue Hardware gekauft hatte war ich nicht sonderlich aufgeschreckt. Nur, dass das Spiel einige Probleme mit dem KYROII-Chip haben soll konnte ich nicht so richtig glauben. Also spiel im Mediamarkt geschnappt und an der Kasse mit ca. 50€ bezahlt. Ich denke das ich ein gängiger Preis für aktuelle PC-Spiele. .:Die Verpackung und das Innenleben:. Verpackt ist das Spiel in einer normalen DVD-Hülle wie bei vielen Spielen heute üblich. Auf dem Cover ist ein Zwerg, ein sgn. Wiggle, abgebildet, der einen schelmisch angrinst. Auf der Rückseite findet man die Systemvoraussetzungen (hierzu später mehr) und einige Screen-Shots, die den in der Zeitschrift sehr ähnlich waren. Eine Beschreibung, um was es in dem Spiel geht, gibt’s auch noch zu lesen. Also springt man schon mal nicht ins kalte Wasser ...

Novembrine Waltz - Novembre 10.12.2001

Kalt wie der Ozean...im November

Novembrine Waltz - Novembre .:Vorwort:. Bevor jetzt alle losschreien: Ich weiss, eigentlich ist der Bericht in einer falschen Kategorie, da es sich ja um ein anderes Album handelt, aber irgendwie scheint CIAO meine Vorschläge zu ignorieren. Ich habe nun schon mehrfach meine Vorschläge eingereicht, immer mit einigen Infos und Bildern, etc., aber keine Positive Reaktion von Seiten Ciao erfahren. So langsam nervt es mich wirklich. Ich bin langsam echt sauer *böseguck* !! Und deshalb habe ich nun diesen Bericht, der nun schon über 2 Monate alt ist (vielleicht hat ihn der eine odere andere schon bei Dooyoo oder Yopi gelesen), zum protest hier veröffentlicht! Ich hoffe ihr nehmt mir das nicht allzu übel *ggg*. Jetzt aber genug mit der Rumnölelei. Hier ist der Bericht: .:Los Gehts:. Heute will ich einmal das Erscheinen des grossartigen, neuen Albums der Italiäner "Novembre" namens "Novemrine Walze" als Anlass nehmen, eines der Frühwerke und die Geschichte der Band ein wenig auseinander zu nehmen. .:Novembre:. Es handelt sich um die erste, unter den Namen Novembre erschienene Platte. Novembre kenne ich, seit ich ein Review ihres 1994 erschienenen Debüts "Wish i could dream it again..." im Rockhard gelesen und mir die Platte, so leichtsinnig wie ich damals war, gleich bei Nuclear Blast bestellt hatte. Die Band bestand zur Zeit dieser Erscheinung aus insgesamt 5 Personen welche ich hier einmal aufzählen möchte: Carmelo Orlando - Guitars/Vocals Fabio Vignatti - Bass Thomas Negrini - ...

Discouraged Ones - Katatonia 30.11.2001

Melancholie Pur !

Discouraged Ones - Katatonia Tagchen malwieder. Heute gehe ich mal auf den Wunsch von *Hirnederl* alias Claudia ein (wo zum teufel hasst Du eigentlich diesen seltsamen Nick-Name her ?!) Und versuche euch meine derzeitige Lieblings-Band näher zu bringen. Heute geht es um das meiner Meinung nach beste Album nach dem Stilwechsel Katatonias. Vor diesem Album haben Katatonia ehr eine Mischung auf Death und Black metal gemacht. Heutztage gehen die Jungs Ihre Musik von einer ganz anderen, einfühlsameren Perspektive an und schreiben unglaublich eingengige, "Fast-Pop"-Song. Fast-Pop schreibe ich, weil es wirklich so ist. Als noch vor erscheinen von "Discouraged Ones" in Zeitschriften der angeblichen Stilwechsel erwähnt wurde war ich ziemlich erschrocken und neugierig zu gleich. Eine DeathMetal-Band die nun Pop-Musik macht; Das kann nicht sein. Und doch... Es passt alles !! Nun aber erstmal einige Sätze zur Band... .:KATATONIA:. ...sind und bleiben wahrscheinlich meine absolute Lieblingsband, da es, so denke ich, keine andere Band schaffen wird diese Mischung aus Schwermütigkeit gepaart mit einfühlsamen Texten und unbeschreiblichen Melodien auf die Beine zu stellen. Katatonia haben sich nur auf Ihrer ersten Platte ein wenig an Paradise Lost angelehnt, und ab da Ihren eigenen Stil kreiert. Dieser ureigene Stil wurde dann von Album zu Album weiterentwickelt. Das auf dieser Strecke der Entwicklung der Grunz- bzw. Schreigesang rausfliegen würde lag eigentlich schon damals bei Erscheinen der "Brave Murder ...

Brave Murder Day - Katatonia 30.11.2001

Eine meiner Lieblingsplatten

Brave Murder Day - Katatonia Dies ist mit Abstand das Beste, was Katatonia bis zum heute Tage verbrochen haben. Diese CD enthält eine Sammlung von so melancholischen aber dennoch schönen Melodien, wie man Sie sich nur schwer vorstellen kann. Ich mag zwar die neuen Werke (Di. Ones, etc.) auch, aber hier haben Katatonia sich noch an ihre Black/Deathmetal-Vergangenheit geklammert. Und da ich Band's dies Genres sowieso favorisiere gefällt mir "Brave, Murder, Day" am Besten. Diese Musik kann man meiner Meinung nach genauso zu einer heissen Kuschelnacht hören, wie auch zu einem Zeitpunkt der tiefsten Traurigkeit (nur meine Freundin ist nicht der gleichen Meinung, höhö). Schade nur, dass der eigentliche Sänger, Jonas Renkse, auf dieser Scheibe eigentlich nur "Guest-Vocals" beigesteuert hat und den Rest des Gesangs von Mikael Åkerfeldt, seines Zeichen eigentlich der Sänger einer Band Namens Opeth (auch eine meiner Lieblingsbands), eingesungen wurde. Nichts destotrotz gehen Katatonia hier so dermassen Ihren eigenen Weg, das es bis heute keine vergleichbaren Alben von anderen Bands gibt. Wer auf eingängige Melodien steht, gegen ein par Death-Metal-Artige Growls nichts einzuwenden hat und gern mal "traurig" ist, sollte hier zumindest mal ein Ohr riskieren ! Wahrscheinlich findet ihr diese Platte nicht mehr in irgendwelchen Läden um die Ecke, sondern müsst Sie beim Mail-Order bestellen, o.ä. ! Tracklist: ---------- 1. Brave 2. Murder 3. Day 4. Rainroom 5. 12 6. Endtime Die neueren ...

Das beste asiatische Gericht 29.11.2001

Noch'n Rezept. Diesmal wat Richtiges!

Das beste asiatische Gericht Und noch einmal versuche ich euch die Zeit bis zum Erscheinen meinen zwei längst fertig, richtigen Berichte über eine Internet Seite sowie eine CD zu verkürzen. Und wieder in der offenen Kategorie. Ich muss zugeben, das es mir sehr viel Spass gemacht hat, mein eigenes Rezept aufzuschreiben. Und genau deshalb gebt es heute noch einmal meine Kochkünste zu bewundern. Dieses mal hatten wir aber Zeit zum Einkaufen *ggg*, wer meinen letzten Bericht gelesen hat, wird wissen was ich meine. .:Gebratene Nudeln mit Hühnchen:. Da meine Freundin und ich die chinesische Küche sehr gerne mögen und ich schon des öfteren einfache Wok-Gerichte gezaubert habe, möchte ich euch nun eine meiner Eigenkreationen vorstellen. Gebratene Nudeln mit Hühnchen soll es geben. Zu der Eigen-kreation wurde ich allerdings auch mehr oder weniger gezwungen, da ich an diesem Abend eigentlich nicht wirklich Lust hatte mich an den Herd zu stellen und wir Beiden erst mal so ohne konkrete Vorstellungen in den nächstgelegenen Einkaufmarkt fuhren. Dort angekommen stritten meine Freundin und ich wie fast jeden zweiten Abend, was es den zuessen geben sollte. Wie schon gesagt: ich hatte keine Lust etwas „Richtiges“ zu kochen. Meine Freundin verfügt aber über ein so ausgeprägtes Talent mir den Mund wässrig zu machen, dass ich mich schnell überreden lies. Weil ich aber nun mal kein spezielles Rezept vor Augen, bzw. auf dem Einkaufszettel hatte, schaute ich zuerst einmal bei den exotischen Sachen vorbei. Dort ...

The Sixth Sense (DVD) 13.11.2001

Geiler Film

The Sixth Sense (DVD) Also so einen Film habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Ich erinnere mich daran, als ob es gestern gewesen wäre. Ich war einer der Glücklichen, die den Film noch im Kino auf der grossen Leinwand gesehen haben. Ich könnte hier nun die ganzen Szenen aufzählen und trotzdem hätten alle die meine Meinung hier gelesen haben noch Spass an diesem Streifen. Auch wenn sie wissen was passieren wird. Als ich den Film das zweite und dritte mal gesehen habe, überkam mich der gleiche unheimliche Schauer, wie beim ersten mal. Dieses Gefühl, dass man zum Ende hin in ein tiefen Loch voll Emotionen fällt, hatte ich bisher bei erst zwei anderen Filmen. Dieses Gefühl, - das kann man einfach nicht weiter beschreiben. Die weiteren Filme von denen ich sprach waren 'THE GAME' und "ANGEL-HEARTH". Doch hier soll es erst mal um „The sixth sense“ gehen. Also los... .: STORY :. Im Film geht es um einen kleinen Jungen Namens Cole der seltsame Dinge erlebt. Er sieht tote Menschen (kann ich ja ruhig schreiben, weil das wird ja sogar schon im Trailer verraten). Aufgrund dieser seltsamen Sachen, die dem Jungen passieren und seinem verstörten Verhalten wird der Junge von seinen Mitschülern gehänselt und als „Psycho“ abgestempelt. Die letzte Hoffnung, Ihren Sohn zu heilen, sieht seine Mutter in dem recht erfolgreichen Psychologen Dr. Malcolm Crowe. Dieser Psychologe hingegen möchte durch den Jungen und dessen seiner Ansicht nach krankhaften Wahnvorstellungen, einen früheren Fall, bei dem er ...
Mehr Erfahrungsberichte anzeigen Zurück nach oben