Diese Seite empfehlen auf

weiß Status weiß (Rang 1/10)

mig-21-herne

mig-21-herne

Kein Mitgliedsprofil verfügbar. Die von Ihnen gesuchte Person ist kein Ciao-Mitglied mehr.

Geschriebene Berichte

seit 22.03.2007

3

Fleischmann Modelleisenbahnen Fleischmann - Schlepptenderlok BR 24 DB 01.07.2007

Schöne Lok, aber wenig Fahrspaß

Fleischmann Modelleisenbahnen Fleischmann - Schlepptenderlok BR 24 DB Im Voraus gesagt: Ich besitze die oben genannte Lok für die Spurweite N. Mein Bericht geht also aus Erfahrungen mit Spur N Material aus! Die BR 24 war meine erste Lokomotive von Fleischmann aus einem Starterset der Spurweite N. Es ist eine sehr schöne, detailgetreu Nachempfindung einer Güter-/ Personenzugdampflok der Baureihe 24 der deutschen Reichsbahn. Diese Version unterscheidet sich durch die großen Windleitbleche vorne. Zur Technik: Die Lok hat einen Glockenankermotor mit Schwungmasse, betrieben mit 16 V Wechselstrom. Der Antrieb erfolgt über 3 Achsen, eine Achse hat Haftreifen. Der Strom wird über den Vorläufer (unter den Windleitblechen) und über 3 Achsen am Tender von der Fahrspur abgenommen. Die Lok hat eine, mit der Fahrtrichtung wechselnde, 3-fach-optisches Sputzenlich (weiß). Das Führerhaus hat eingesetzte Scheibe, und ist etwas modeliert (Ofen sichtbar). Es ist Platz, um einen Lokführer und Heizer (Modellfiguren) einzusetzen. Die Lok hat ein Metaldruckguss Gehäuse, ist also recht stabil. Die Verarbeitung insgesamt ist qualitativ sehr hoch, es gab eigentlich nie, an irgendeiner meiner Fleischmannloks, etwas zu beanstanden. Falls mal etwas kaputt geht, kann man selbst die Ersatzteile anfordern, das dauerte meist 2-3 Wochen oder man kann die Lok zum Reparaturdienst schicken. Sie kam dann meistens so nach 1 Monat zurück. Die Kundenbetreuung ist sehr gut! Zum Fahren: Ohne Angehängte Waggons fährt die Lok schön ruhig. Mit Waggons hat sie etwas ...

Kodak EASYSHARE C310 13.06.2007

Die Kamera für den "kleinen Mann"

Kodak EASYSHARE C310 Die Kodak EasyShare C310 macht beim ersten Betrachten nicht viel her. Sie kommt eher wie eine der alten, normalen Farbfilmkameras daher. Auf den nächsten Blick aber gibt es natürlich Anzeichen für eine Digi-cam. Zum Aufbau her kann man Folgendes sagen: Sie hat eine Video- und Fotofunktion. Die Qualität beider Funktionen ist gut, verwackeln kann man immer was, aber da ist ja meistens der Bediener schuld dran und nicht die Kamera ;) Die Kamera hat eine Zoomfunktion, die auch bei größerer Entfernung noch gute Qualität liefert. Man kann verschiedene Blitz-/ Kameraeinstellung einfach oberhalb des Displeys auswählen, die Reviewfunktion befindet sich rechts vom Displey. Wo grade das Thema Displey gefallen ist. Es ist ein kleines 4 Zoll großes Displey, was leider die Fotos etwas verzehrt darstellt, nach dem Runterladen auf den PC sind die Bilder aber in top Qualität. Das Menü und die Albumfunktion der Kamera sind übersichtlich und leicht zu bedienen. Die Kamera hat einen SD-Kartenschlitz der beliebig erweitert werden kann. Im Lieferumfang befindet sich das passende USB Kabel und ein Softwarepaket zum bearbeiten der Bilder. Zum Runterladen der Bilder ist die Software aber nicht erforderlich. Sie ist auch etwas nervig, da sie sich bei jedem Start des PCs aktiviert (auch obwohl die Autostartfunktion deaktiviert ist!). Im Endeffekt ist die Kamera aber zuverlässig und man kann schöne Momente problemlos mit ihr festhalten. Fazit: Sehr zu empfehlen!

Döner Kebab vom türkischen Imbiß 13.06.2007

Sieht lecker aus aber ist es auch gesund?

Döner Kebab vom türkischen Imbiß Gammelfleischskandale waren ja in der letzten Zeit nicht selten. Wenn man das ganze so mitbekommen hat, haben viele wohl schon über eine Konvertirung zum Vegetarier gedacht. Ich presöhnlich nicht, aber trotzdem ist es schon ein Appetitkiller wenn manhört, dass da Fleisch verwendet wird, was man nicht mal Schweinen geben darf. Eigentlich ist das ganze ja eher nebensächlich. Wie heißt es doch oft, man soll Fleisch gut druchbraten bei möglichst hoher Hitze, dann würde man alle Bakterien etc vernichten. Tja, wenn man ein Schnitzel oder Kottlett zubereitet, mag das wohl stimmen, aber wie ist das bei einem Döner-/ Gyrosspieß? Zumindest der Dönerspieß besteht zu mindestens 50 % aus Hackfleisch, höchst anfällig für Bakterien und Sammonellen. Die kann man zwar auch vernichten, aber: Was passiert mit einem Spieß der nicht an einem Tag verbraucht wird und dauernd aufgewärt und abgekühlt wird? Da fragt man sich schon, ess ich da jetzt frisches Fleisch oder was von gestern? Hier wäre mehr Übersicht erwünschenswert aber ich glaube, dass ist schwer realisierbar. Letztendlich aber wird man wohl weiterhin einen Döner oder Gyros essen, egal wie alt er nun wirklich ist. Hunger hat man und oft reicht die Zeit halt nur für was schnell gemachtes! Von den Verkäufern und Buden kann ich eigentlich aus vielen Städten Deutschlands sagen, dass sie fast alle sauber waren und das Personal freundlich! Von daher: Guten Hunger und einen guten Magen!
Zurück nach oben