Diese Seite empfehlen auf

blau Status blau (Rang 3/10)

rs-thom

rs-thom

Vertrauen erworben von 2 Mitgliedern
Mitgliederstatistik einsehen

Hallo! Danke, dass Du einen Blick auf mein Profil wirfst. Ich hoffe, Du findest ein paar interessante Erfahrungsberichte.

Geschriebene Berichte

seit 12.11.2007

37

Pressevertriebszentrale (PVZ) für Abonnenten 15.10.2013

Oha... das ist böse

Pressevertriebszentrale (PVZ) für Abonnenten Liebe Leser, heute möchte ich einmal einen Beitrag über die Firma PVZ bzw. Pressevertriebszentrale schreiben. Zu Anfang möchte ich eindeutig klarstellen, dass es sich hierbei nicht um eine "Hassbewertung" handelt, sonder ich lediglich über die Geschäftsgebaren dieses Unternehmens aufklären möchte. Der konkrete Fall: Meine Partnerin begibt sich in unser örtliches Einkaufszentrum, um dort (logisch) unseren Wocheneinkauf zu tätigen. Die Ware wird bezahlt und meine Hoffnung auf einen möglichst gut gefüllten Kühlschrank (ich liebe Vanillecreme / Pudding) wächst ungemein. Am Ausgang des Einkaufszentrums wird meine Partnerin von "Werbefritzen" angesprochen. Diese bieten die KOSTENLOSE Teilnahme an einem Gewinnspiel für einen Audi A4 an. Jeder Mann denkt jetzt vielleicht: "Ach du Sch........! Das hätte die doch wissen müssen!" NEIN, sie wusste es nicht. Meine PArtnerin gab also fröhlich frei Ihre persönlichen Daten (ausgenommen der Bankverbindung..... für ein Gewinnspiel????) an. Im Laufe des Gespräches mit den wohl augenscheinlich überaus freundlich wirkenden Mitarbeitern stellte sich heraus, dass die Teilnahme am Audi-Gewinnspiel wohl nur mit einem Abschluss eines Zeitungsabos möglich wäre. Hierauf (geistesgegenwärtig) teilt meine Partnerin dem "Vertriebsprofi" , "Zeitungsaboandrehfritzen" , oder wie auch immer man ihn nennen mag mit, sie wünsche kein Abo. Unschön nur, dass die Chance für mich, demnächst Fahrer eines neuen A4 zu werden, schwinden. Sie verlässt das Kaufhaus und ...

Logitech Harmony 785 18.09.2010

Eine für Alle

Logitech Harmony 785 Hallo. Wieder einmal ist es an der Zeit, dass ich mal wieder diverse Artikel, die ich nutze bewerte. Deshalb gibt es heute einen Testbericht über meine Logitech Harmony 785. 1. Optik / Verarbeitung Die Logitech Harmony 785 passt einfach perfekt auf meinem Wohnzimmertisch :-) Sie sieht nämlich schick verarbeitet aus. Nicht zu aufdringlich, aber dennoch modern. Diverse silberne Applikationen und teilweise silberne Tasten geben der Fernbedienung das etwas noble extra. Ein relativ großes Farbdisplay ziert den oberen Teil der Fernbedienung. Da wird man neidische Blicke ernten, denn viele meiner Besucher sind über die Fernbedienung erstaunt und total begeistert. Die Verarbeitung der FB ist einfach nur top. Nichts wirkt billig oder schlecht verarbeitet. Die Tasten lassen sich super bedienen, klemmen nicht und sind sehr leichtgängig. Das die Fernbedienung robust ist, kann ich selbst 100 %-ig bestätigen. Sie wurde nämlich schon mehrere male von meinem kleinen Sohn in die Mangel genommen. Auf Optik und Verarbeitung gebe ich persönlich die Note 1. 2. Die Programmierung Die Harmony 785 ist für eine Vielzahl von Geräten geeignet. Sei es der DVD-Player, der Laptop, Beamer, etc. Natürlich muss die FB vorher jedoch programmiert werden. Hierzu schließt man diese mittels USB einfach an einen Rechner an. Auf diesem Rechner sollte sich natürlich auch die mitgelieferte Software befinden. Ebenso ist eine Internetverbindung notwendig. Mittels der Software können alle ...

Disziplinarrecht, Strafrecht, Beschwerderecht der Bundeswehr / Heinz-Peter Ebert, Karl Helmut Schnell 22.12.2009

Der "Taschenanwalt" für Soldaten

Disziplinarrecht, Strafrecht, Beschwerderecht der Bundeswehr / Heinz-Peter Ebert, Karl Helmut Schnell Hallo alle zusammen. Soeben kam mir die geniale Idee, über eines meiner häufig verwendeten Bücher zu schreiben. Es handelt sich hierbei um ein Fachbuch, welches speziell für (Zeit- / Berufs)Soldaten geeignet ist, da es für den Arbeitsalltag alle wichtigen Rechtsgrundlagen beinhaltet. Nun aber zum eigentlichen Bericht. 1. Allgemeine Informationen zum Buch Titel: Disziplinarrecht / Strafrecht / Beschwerderecht der Bundeswehr Autoren: Karl Helmut Schnell und heinz-Peter Ebert Verlag: Walhalla Fachverlag ISBN: 978-3-8029-6294-3 Stand: 24. Auflage 2009 2. Die Inhaltsübersicht 1. Fundstellenverzeichnis 2. Grundgesetz 3. Gesetz über den Wehrbeauftragten des deutschen Bundestages 4. Truppe und Wehrbeauftragter 5. Grundbegriffe zur militärischen Organisation / Unterstellungsverhältnisse / dienstliche Anweisungen 6. Auszug aus dem Soldatengesetz 7. Vorgesetztenverhältnisse 8. Bestimmungen über die Führung der Personalakten von Soldaten 9. Auszug der Bestimmungen für die Beförderung und für die Einstellung, Übernahme und Zulassung von Soldatinnen und Soldaten 10. Fristlose Entlassung 11. Auszug der Bestimmungen über die Beurteilung der Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr 12. Wehrdisziplinarordnung 13. Einzelerlasse der Wehrdisziplinarordnung 14. Disziplinarbefugnis 15. Vollstreckung 16. Truppendienstgerichte 17. Verbot der Ausübung des Dienstes 18. Maßnahmen bei unerlaubter Abwesenheit von Soldaten 19. Einrichtung und Führung des ...

SPEEDLINK SL-8781 Medusa Stereo Jack Stereo Headset 19.12.2009

Neues für die Lauscherchen

SPEEDLINK SL-8781 Medusa Stereo Jack Stereo Headset Hallo! Heute schreibe ich einen Erfahrungsbericht über das Speedlink Medusa NX Stereo Headset. 1. Zur Vorgeschichte = Da ich gerne mal ein paar Computerspielchen spiele, brauche ich dafür meist auch ein Headset, um grad daheim niemanden zu stören, wenn ich spiele.Somit nutze ich meist Gaming-Headsets der etwas höheren Preiskategorie. Seit mein kleiner Sohn allerdings mobiler wird, geht daheim gern mal was kaputt. Das letzte, was er kaputt bekommen hat, waren meine schönen Saitek Cyborg Kopfhörer. Naja, was solls, ich hab mir also wieder mal ein neues Headset gekauft und diesmal preislich eine etwas günstigere Alternative gewählt. Die Entscheidung war also auf das Medusa Stereo NX gefallen. 2. Der Lieferumfang = Man erhält eine relativ große Verpackung, in der eigentlich nichts großartig drin iost. Im Lieferumfang enthalten sind: - das Headset - eine kurze Bedienungsanleitung - Garantieunterlagen von Speedlink - 1 Adapter für die Verwendung an Hifi-Anlagen Mehr wird ja eigentlich auch nicht benötigt! 3. Optik und Verarbeitung Das Medusa NX ist komplett in schwarz gehalten. Am linken Ohrhörer befindet sich ein Mikrofon, welches sich wegklappen lässt, sobald man es nicht benötigt. Die Ohrmuscheln sind ziemlich groß ausgefallen und gut gepolstert. Am Kopfteil befindet sich eine Polsterung. Das Headset ist kabelgebunden. Am Kabel befindet sich noch eine Fernbedienung. Die Ohr´muscheln sind drehbar und ineinander einklappbar. Damit ist das Headset ziemlich ...

Samsung S8300 Ultra TOUCH 18.11.2009

Mein neuer mobiler Begleiter

Samsung S8300 Ultra TOUCH Hallo alle zusammen, heute möchte ich Euch einige Erfahrungen mit meinem (fast) neuen Handy, dem Samsung S8300V Ultra Touch, berichten. 1. Der Lieferumfang = Zum Mobiltelefon wird folgendes geliefert - das Telefon (logisch eigentlich) - Akku (auch logisch) - ein Headset / Freisprecheinrichtung - eine PC-Suite CD mit Software und Handbüchern - eine Kurzanleitung - eine "ausführliche" Bedienungsanleitung - 1 Ladekabel - 1 USB-Kabel für den Rechner - 1 MicroSD-Speicherkarte 2. Optik und Verarbeitung Das S8300 V ist (soweit ich weis) in 2 Farbkombinationen verfügbar. Einmal in Schwarz und dann noch in Schwarz / Rot. Allerdings sieht man das Handy häufig nur in Schwarz / Rot. Die Farbwahl gefällt mir persönlich sehr und es ist aufgrund der Farbe nicht unbedingt ein "Mädchenhandy". Das Handy lässt sich gut auf- bzw. zuschieben. Nichts wackelt und alles macht einen recht robusten Eindruck. Ebenso sind die verarbeiteten Materialen im Metall-Look. Das hat den Vorteil, dass das Handy ein angenehmes Gewicht mit sich bringt und alles in metallischen Glanz erstrahlt. Optisch macht das Handy somit einen sehr edlen und hochwertigen Eindruck. 3. Bedienung des Mobiltelefones Das S8300V wird hauptsächlich über den integrierten Touchscreen gesteuert. Die Menüführung ist äußerst simpel und nach kurzer Eingewöhnungszeit kommt man problemlos mit der Bedienung des Handys zurecht. Allerdings muss man eingestehen, dass Der Wechsel von einer anderen handymarke zu ...

Samsung NC10 26.09.2009

Mein kleiner mobiler Alleskönner

Samsung NC10 Hallo liebe Ciao-Freunde! Heute möchte ich einen Erfahrungsbericht über das Samsung NC 10 Netbook schreiben. 1. Der Kauf (Preis) Ich habe mir das Gerät vor etwa 5 Monaten bei Vodafonein Verbindung mit einem mobilen Internettarif gekauft. Das Gerät hat mich dadurch lediglich 50,- Euro gekostet. Im Handel liegt das Gerät ohne Vertrag bei etwa 350,- bis 400 Euro. Studiert man nun etwas Werbung in Form von Zeitungsbeilagen, so wird man feststellen, dass man "vollwertige" Notebooks ebenfalls bereits für etwa 400,- Euro kaufen kann. Somit finde ich den Preis für das Samsung ohne Vertrag einfach überzogen. 2. Die technischen Details Prozessor: Intel Atom 270 mit 1,6 GHz FSB 533 MHz und 512 KB Cache RAM: 1024 MB DDR2 SODIMM 667 MHz (lässt sich auf 2046 MB aufrüsten) Grafikkarte: Intel GMA 950 mit 128 MB Speicher Soundkarte: Intel HD Audio-Codec mit REALTEK ALC272-GR Soundsystem HDD: 160 GB Festplatte mit 5400 U/Min Netzwerk: 10/100 Ethernet UTP WLAN: Atheros 802.11 b/g Touchpad: Integriert mit 2 Tasten und Scrollbalken Tastatur: Vollständige Notebook-Tastatur (ohne extra Ziffernblock) Webcam: Integriert mit 1,3 MP Display: 10,2 Zoll mit 1024 x 600 Px Auflösung Anschlüsse: 3x USB 2.0, Mikro-Eingang, Kopfhörer-Ausgang, 1x VGA-Ausgang, 1x RJ45 Netwerkanschluss Kartenlesegerät: MMC und SD Betriebssystem: Windows XP Home SP3 Sonstiges: Kensington-Schloss 3. Der Lieferumfang = Im lieferumfang ist enthalten: - das Netbook (irgendwie logisch) - 1x Akku - ...

Elta KG 112 21.03.2009

Sandwiches unter Extrembedingungen

Elta KG 112 Hallo! Da ich ja ganz gern mal nen kleinen Snack nasche, habe ich mich entschlossen, einen Sandwichmaker anzuschaffen. Nachdem ich das meiner Freundin erzählte, kam Sie auf die Idee: "Schatz??? Wir brauchen dann aber auch ein Waffeleisen!" Naja, nix für ungut, geht es also zum Elektromarkt des Vertrauens. Nach langem Suchen stach mir der Sandwichmaker Elta KG 112 ins Auge. Nun also zu meiner abenteuerlichen Erfahrung mit dem o.g. Gerät! 1. Warum sollte es dieser Sanwichmaker sein? Ein wahnsinniger Vorteil des Gerätes ist, dass man die "Backplatten" austauschen kann. 3 Paar davon sind im Lieferumfang enthalten (nämlich Sandwichmaker, Waffeleisen und Grill). Das Gerät kann also 3 Funktionen mit einmal abdecken. Zum Preis von 20,- Euro war die Kaufentscheidung schnell gefallen. 3 geräte für 20 Euro??? Das ist echt Super. 2. Das Design Das Gerät ist einfach mal weiß. Vord dran eine Art Henkel mit Verriegelung. Oben drauf eine rote Lampe, welche anzeigt, dass geheizt wird und eine grüne Lampe, welche anzeigt, wenn das Gerät betriebsbereit ist. Insgesamt wirkt alles recht massiv verarbeitet. Die Optik ist nicht der Renner, aber das muss sie meiner Meinung nach bei solche einem haushaltshelfer nicht unbedingt sein. 3. Die Bedienung... ... ist denkbar einfach. Leider bekommt man von der Betriebsanleitung nicht all zu viel geholfen, da diese recht "armselig" ausfällt. Zuerst wählt man die Backplatte, also ob man Sandwiches oder Waffeln machen will oder ...

VHV, HV 27.12.2008

Nie wieder VHV

VHV, HV Auch über meine "alte" KFZ-Versicherung muss ich nun mal einen Erfahrungsbericht loswerden. Als erstes muss ich sagen, dass ich als Versicherung die VHV gewählt habe, da diese recht preiswert war und auch die Versicherungsleistungen recht vernünftig ausgesehen haben. 6 lange Jahrer lang war ich bei der VHV versichert und habe dort Haftpflich, Teil- und Vollkasko vom Versicherungsumfang her gehabt. In den ganzen 6 Jahren habe ich keinen einzigen Schaden gemeldet (ist ja zum Glück auch keiner eingetreten). Im 6. hatte ich dann einen Steinschlag in der Windschutzscheibe. Da die Scheibe gerissen war, ließ sich hier auch nichts mehr reparieren und die komplette Scheibe musste getauscht werden. Nach 6 Jahren und einem doch relativ kostspiligen Schaden war es also mal notwendig einen Kaskoschaden zu melden. Die Schadenabwicklung lief super. Schnell und unkompliziert kam die Reparaturfreigabe. Wie lange das mit dem Geld gedauert hat, kann ich nicht sagen, da ich eine Abtretungserklärung an die Werkstatt veranlasst habe. Etwa einem Monat später kam dann aber der große Hammer. Ich erhielt ein Schreiben von der VHV, dass mein Versicherungsvertrag aufgrund der enormen Schdenhäufigkeit gekündigt wird und ich mir nun eine neue Versicherung suchen muss. 6 Jahre und 1 Schaden??? Das soll viel sein??? Allein diese Tatsache zeigt, dass die VHV weder seriös noch kundenfreundlich ist. Nach diesem Geschäftsgebaren kann ich nun auch nur noch sagen, dass ich in keinster ...

HP Pavilion Media Center Dv6155ea 27.12.2008

Meine Rechenmaschine :-)

HP Pavilion Media Center Dv6155ea Hallo! Heute möchte ich einen Erfahrungsbericht über meine kleine Rechenmaschine - den HP Pavilion DV 6155ea - schreiben. 1. Lieferumfang = Der Lieferumfang fällt recht spärlich aus. Da haben wir logischerweise das Notebook + dazugehörigen Akku. Ein Netzteil und eine 1st-Start-Anleitung. Dann noch eine etwas ausführlichere Bedienungsanleitung und einige Flyer von HP + die Garantieunterlagen. 2. Der Preis = Vor längerer Zeit habe ich 1.199,- Euro für das gerät bezahlt. Mittlerweilen sollte da aber auch der Preis runtergegangen sein. Grundsätzlich muss ichsagen, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis aber OK war. 3. Optik + Design + Verarbeitung Der Deckel des Notebooks ist in einem glänzenden schwarz gehalten. Mit einem dezenten Grau sind Wellenlinien auf dem Deckel. Das wirkt schonmal sehr edel. Klappt man das Notebook auf, bekommt man die silberne Abdeckung mit der schwarzen Tastatur zu sehen. Oberhalb der Tastatur ist eine Leiste mit kleinen Knöpfen für die Media-Center-Bedienung. Oberhalb dieser Leiste befindet sich das Lautsprechersystem. Das Notebook macht auch von der Verarbeitung her einen guten und soliden Eindruck. Die Farbgestaltung passt und wirkt recht edel. 4. Kurz zur hardwaretechnischen Ausstattung Hier möchte ich kurz etwas zu Hardware auflisten: - Prozessor: Intel Centrino Core 2 Duo T5500 (1,66 GHz) - 2 GB DDR-RAM - 90 GB Festplatte - nVidia GeForce Go 7400 Grafik mit 128 MB RAM - 15.4 " TFT - DVD-Brenner - 4 in 1 Kartenleser - ...

Trust XpertClick MI-7700R 25.12.2008

Die Alleskönnermaus

Trust XpertClick MI-7700R Hallo und Danke, dass Du Dich für meinen Erfahrungsbericht für die Computermaus der Marke Trust interessierst. Ich habe nun schon sehr viele Mäuse für meinen rechner besessen und so ziemlich die komplette Entwicklung der Mäuse mitgemacht. D. h. anfänglich hatte ich eine Maus mit Ball drin, die dann auch noch ein Kabel hatte. Irgendwann auf eine Optische schnurgebundene maus umgestiegen. Die letzte war die Wireless Optical Mouse von Microsoft (siehe meinen anderen Erfahrungsbericht). Und nun bin ich eben bei der Wireless Laser Mouse von Trust angelangt. Als Erstes möchte ich etwas über die Optik und das Design schreiben. Die Maus ist an den Seiten in glänzend und mattem Schwarz gehalten. Der Bittelteil (also abend drauf in der Mitte) ist in einem grauen Matllic-Effekt gestaltet. Die Form der Maus ist gut gelungen. Sie liegt gut in der Hand, auch nach längerer Benutzung. Tasten bietet die Maus ziemlich viele. Da haben wir logischerweise die linke und die rechte Maustaste. Die mittlere Maustaste wird durch drücken auf das Scrollrad betätigt. Links im Daumenbereich haben wir dann noch 2 extra Tasten. Diese haben im Mediaplayer die Funktionen: Nächster Titel, Vorheriger Titel, Vorpulen, Zurückspulen. Im Bereich des Zeigefingers sind nochmal 2 weitere Tasten, die die Funktionen Lauter, Leiser, Zoom, Ton an/aus, Play/Pause erfüllen. Das Scrollrad lässt sich noch nach links und rechts drücken um halt auch seitwärts scrollen zu können. Ziemlich mittig bei der Maus ist ...

Premiere 19.12.2008

Die etwas teurere Pay-TV-Lösung

Premiere Hallo und vielen Dank, dass Du meinen Bericht lesen möchtest. Einige Zeit nutze ich nun schon das Pay-TV-Angebot von Premiere. Heute möchte ich über einige Erfahrungen mit dem Anbieter schreiben. Also. Los gehts. 1. Welche Hardware benötigt man für Premiere = Um Pay-TV anschauen zu können, empfielt es sich als erstes sicherzustellen, dass sich ein Fernseher im Haushalt befindet :-) Zu diesem Fernsehgerät wird ein sogenannter Receiver benötigt. Den kann man sich in jedem Elektro-Markt kaufen. Oder man kauft sich vergünstigt einen von Premiere. Und die dritte Möglichkeit wäre, einen von Premiere zu leasen. Die Receiver ermöglichen den digitalen Fernsehempfang und können somit "theoretisch" das Premiere-Programm empfangen. Man m uss auf jeden Fall darauf achten, wenn man sich selbst einen Receiver kauft, dass dieser auch einen passenden Einschub für die Premiere-Smartcard hat. Ansonsten funktioniert das nämlich nicht. "Theoretisch" nur deshalb, weil man noch eine Premiere Smartcard benötigt. Diese kann man auf der Premiere-Seite bestellen oder man holt sie sich im elektro-Großmarkt (so hab ich das gemacht). Ich persönlich habe den Receiver noch mit meiner Heimkinoanlage verbunden, um noch genialer Fernseh gucken zu können. Sowas braucht man aber nicht unbedingt. Ich kann es jedoch nur empfehlen. 2. Wow...ich habe Digitalfernsehen Mit dem Digitalreceiver kann man nun Digitalfernsehen empfangen. Vorab sollte man prüfen, ob Digitalfernsehen in der eigenen Wohnung ...

Saitek Cyborg Evo Force - Joystick - verkabelt 15.12.2008

Toller Joystick für den Alltagsgebrauch

Saitek Cyborg Evo Force - Joystick - verkabelt Hey! Nach dem Kauf meines X52 hab ich jetzt doch nochmal den alten Joytsick herausgekramt. den Saitek Cyborg evo force. Da ich mit diesem Gerät ebenfalls sup0er zufrieden war, muss ich einfach noch nen Erfahrungsbericht über das Teil loswerden. Kommen wir mal zum Design Ziemlich futuristisch. Wirkt aber hochwertig verarbeitet. Neben Aluminium wurde schwarzes Plastik verarbeitet, was insgesamt ein recht gutes Bild ergibt. Die Knöpflis sind blau beleuchtet, was beim mitternächtlichen Zocken natürlich ganz gut kommt. Durch den großen Fuß steht der Joystick sicher auf dem Tisch. Wenn man allerdings etwas zu heftig mit dem Joystick umgeht, dann rutscht er schon ein bisschen weg. Einstellmöglichkeiten Der Joystick passt einfach in jede Hand. Man kann die oberen Bedienelemente nach links und rechts neigen und 3 Tasten nach oben und unten bewegen. Somit kann man alle Tasten (die mit dem Daumen zu bedienen sind) recht gut erreichen. Eine Handauflage ist rechts am Joystick angebracht, die in der Höhe verstellbar ist. Endlich mal ein Joystick für Rechts- und Linkshänder. Mann kann die Handauflagen seitenverkehrt wieder am Joystick montieren und somit können Linkshänder den Joystick mit dem selben Komfort bedienen. Force Feedback Naja...viel merkt man davon nicht. Im Testmodus vibriert der ganze Tisch, aber während eines Spielchens ist von Force Feedback nicht wirklich viel zu merken. Sagen wir mal so, man merkt, dass sich der Joystick etwas "wehrt" aber ich hatte schon ...

Saitek Cyborg 5.1 5.1 Channel Surround Headset 30.11.2008

Genialer Sound und schicke Optik

Saitek Cyborg 5.1 5.1 Channel Surround Headset Hallöchen! Mein altes Headset hat leider den Geist aufgegeben (Kabelbruch) und somit habe ich mich mal für ein neues Entschieden. Ich bin so bisschen Saitek-Fan und deshalb habe ich diesmal das Cyborg-Headset gewählt. Es gibt zu einem Headset eigentlich nicht soviel zu schreiben, aber ich versuche mal mein Bestes. Das Cyborg-Headset bietet echten 5.1 Sound. Das funktioniert dadurch, dass pro Hörmuschel jeweils 3 "Lautsprecher" eingebaut sind. Das Headset besitzt eine eigene Soundkarte. Somit wird die des rechners eigentlich nicht mehr benötigt. Der Lieferumfang fällt recht einfach aus. Es gibt das Headset, ein Mikro dafür, eine Software-CD und...das Beste... eine Aufbewahrungstasche (Hardcase). Das hat mich doch recht überrascht, denn damit ist das headset sicher aufbewahrt und nichts kann verloren gehen. Optisch ist das Teil meiner Meinung nach der totaler Kracher. Schwarze Hörmuscheln mit beleuchtetem Cyborg-Logo kommen schon richtig gut. Insgesamt sieht das Headset nicht übertrieben aus, macht aber durch Glanzlack einen richtig edlen Eindruck. Ich möchte direkt mal einen negativen Punkt aufgreifen. Leider die Verarbeitung! Das headset ist recht stabil. Aber der Lederschutz oben am Kopf ist aus irgendwelchem billigen Kunstleder. das headset habe ich schon sehr oft genutzt. Nun weiß ich, woher die schwarzen Punkte auf meinem Kopf herkommen. Das Leder löst sich ab. Und das darf eigentlich nicht sein. Weiterhin macht das Mikro, was man installieren kann ...

Canon EOS 450D 30.11.2008

Der Traum der digitalen Fotografie

Canon EOS 450D Hallo liebe Ciao-Freunde! Lange musste ich warten, aber nun ist es endlich vollbracht. Ich habe mir eine digitale Spiegelreflex-Kamera kaufen können. Natürlich möchte ich Euch meine bis jetzt gesammelten Erfahrungen mit meiner neuen Kamera nicht vorenthalten. Also los gehts... 1. Warum eigentlich eine Canon-Kamera? Das Geld war alles zusammen und ich musste mich nun für eine Kamera entscheiden. Dabei bin ich in viele verschiedene Elektro-Geschäfte gegangen. Ich wollte einfach unabhängig voneinander verschiedene Meinungen über die DSLR-Kameras haben. fast alle Händler rieten mir zu einer DSLR von Canon. Somit kam die EOS 450 D in die engere Wahl. Ebenfalls war aber auch die DSLR von Nikon (D40 und D60) interessant. einige Internet-Vergleichstest zeigten aber, dass die Canon hier und dort doch noch einige kleine aber feine Extras hat. Canon erscheint mir als DSLR-Hersteller auch sehr namhaft und deshalb entschied ich mich eben für die EOS 450 D. 2. Das schlimmste kommt zuerst... der Preis :-( = Nun gibt es die EOS 450 D in verschiedenen Bundles oder nur den Body, die Kamera mit 2 Objektiven oder halt nur eins und somit variieren die Preise (teilweise bis weit über 1.000,- Euro). Ich habe im elektro-Großmarkt die EOS 450 D mit 18-55 EFS Objektiv gekauft. Der Preis lag bei 599,- Euro. Recherchen zu folge kann ich behaupten, dass diese Preis recht fair ist. Klar findet man die Kamera vielleicht auch mal 20-30 Euro preiswerter, aber definitiv muss man schon so mit ...

Der Internet-Fragebogen 06.10.2008

Internet - eine tolle Erfindung

Der Internet-Fragebogen 1. Hast du Internet zu Hause oder nur auf Arbeit? Zu Hause und auf Arbeit. 2. Nutzt du das Internet beruflich oder privat? Beruflich und Privat. 3. Wie viele Stunden am Tag gehst du ins Internet? Das können schon mal so 5 Stündchen insgesamt sein. 4. Kaufst du über das Internet ein? Wenn ja, was war deine letzte Anschaffung? Ne Canon EOS 450 D hab ich mir gekauft. Sonst kauf ich eher selten online. 5. Nutzt du Internetseiten zum Preisvergleich? manchmal. 6. Hast du eine eigene Homepage? Nein. 7. Wozu nutzt du das Internet? Nachrichten? Kontakte pflegen? Hauptsächlich um schnell paar Daten auszutauschen. Ansonsten Emailen, und in diversen Communities unterwegs sein. Wenn ich mal paar Infos brauche, nutze ich dafür auch häufig das Inet. 8. Welchen Internetanbieter nutzt du? T-Online. 9. Bist du schon mal auf Sexseiten gekommen durch Zufall oder gewollt? Hihi ;-) 10. Sind Flatrates ratsam? Sparst du dabei? Die Flatrate ist die genialste Erfindung überhaupt. Wer das Internet viel nutzt, spart mit einer Flatrate auf jeden Fall. 11. Hast du Internetseiten, die du regelmäßig besucht? immobilienscout24.de, malteser.de, caribic-islands.de, wurzelimperium.de, u.v.m. 12. Guckst du lieber Nachrichten oder liest du im Internet? Am liebsten schau ich Nachrichten im Fernsehen. Hin und wieder guck ich aber auch im Netz danach. 13. Liest du noch die Zeitung oder nutzt du das Internet dazu? Nö, dafür nutze ich das Inet. 14. Nutzt du das ...
Mehr Erfahrungsberichte anzeigen Zurück nach oben