Diese Seite empfehlen auf

blau Status blau (Rang 3/10)

sarpedon

sarpedon

Kein Mitgliedsprofil verfügbar. Die von Ihnen gesuchte Person ist kein Ciao-Mitglied mehr.

Geschriebene Berichte

seit 03.02.2004

15

Jacaranda Hotel, Teneriffa 28.08.2004

Hotel für Könige

Jacaranda Hotel, Teneriffa Hallo liebe Ciaoler und die es noch werden wollen! Heute möchte ich einen Bericht über meinen Tollen Urlaub schreiben. Über meinen Urlaub wird es mehrere Berichte geben (Hotel Jacaranda, Berg/Vulkan Teide, Loroparque, Costa Adeje, Masca Schlucht) Vielleicht kommt ihr dann auch mal auf den Gedanken nach Teneriffa zu fliegen. Meine Gliederung °°°°°°°°°°°°°°° °°°°° • Erster Eindruck • Zimmer • Essen • Hotel im Allgemeinen • Fazit Erster Eindruck °°°°°°°°°°°°°°° °° Am Hotel angekommen (mit dem Bus, Fahrzeit ca. 30 – 40 min) rein in die Eingangshalle. Und was sieht man da einen riesigen Raum aufgeteilt in einer Rezeption, Rent a Car bereich, Krimsch Kramsch laden, Sitzbereich. Der Marmorboden, der aussah wie ein eingelassener Holzboden glänzte im ganzen Eingangsbereich. Das machte einen sehr sauberen und freundlichen Eindruck. Dadurch dass ich nie ins WC konnte nutzte ich gleich die Gelegenheit dazu. Also ab in WC. Nicht schlecht kann ich nur sagen. 6 WC nebeneinander. Sehr gepflegt. So nach der getanen Sache ab zur Rezeption. Verwundert stand ich da und hörte den Mitarbeiter auf Deutsch zu wie er uns den Weg zum Zimmer beschreibt. Die Koffer wurden mit einem Pickerl versehen und aufs Zimmer gebracht. Also jetzt kann nur sagen spitzen Service. Bei der Rezeption wurde ich wegen dem Safe und Zimmerbar aufmerksam gemacht. Da ich mich vorher schon Informiert habe bzw. Teneriffa habe ich gleich den Safe gemietet. Kostenpunkt 2 Euro pro ...

RedHat Fedora Core 2 16.08.2004

Was ist bitte RedHat

RedHat Fedora Core 2 Hallo liebe Ciaoler und die es noch werden wollen! Heute erzähle ich euch mal was über mein Lieblings Betriebssystem. Nein es ist nicht Windows! Es ist RedHat Linux Fedora Core 2. Für alle die die nicht wissen was Linux einfach weiter lesen :) Meine Gliederung °°°°°°°°°°°°°°° °°°°° • Was ist bitte Linux (RedHat) • Systeminformationen • Installation • Konfiguration • Anwenden / Möglichkeiten • Fazit Was ist bitte Linux (RedHat) °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° ° Vorab. Was ist ein Betriebssystem: Das ist einfach erklärt. Wenn man seinen Rechner einschaltet und der „hoch fährt“ würde sich ohne Betriebssystem einfach gar nichts rühren! Das heißt ein Betriebssystem (Windows, Linux) sind Systeme die es dem Usern ermöglichen mit dem PC zu arbeiten. Also wenn man einen Menschen ansieht ist das Betriebssystem eines Menschen das Gehirn. (Klar?) Wenn ihr das nun verstanden habt könnt Ihr weiter lesen :) Also jeder kennt ja Microsoft Windows. Viele meinen wenn Sie einen Computer kaufen das es nur Windows geben kann das auf seinem Rechner läuft. Und das ist FALSCH! Es gibt auch Betriebssysteme die wie Linux, Unix, usw die auch auf euren Rechnern laufen und fast dasselbe wie Windows machen (nur besser :)). Also ist Linux nichts anderes wie eine bessere Version von Windows. So jetzt werden aber die Linuxer unter uns sagen: Wie kann man bloß Windows mit Linux vergleichen. Eine Frage von mir: Wie soll man bitte Leute Linux erklären ohne Windows zu erwähnen! Also ...

NETGEAR MR814 01.08.2004

Funk mich ins Internet

NETGEAR MR814 Hallo liebe Ciaoler und die es noch werden wollen! So nun werde ich euch mal was über meinen Netgear Router erzählen. Genau am 14.03.2004 habe ich einen neuen Internetanschluß bekommen. Von der Firma in der ich Arbeite habe ich eine 2 MBit Standleitung zur Verfügung gestellt bekommen. Das heißt Abschied nehmen von meiner ISDN – Flatrate tat schon weh . Aber da nun ja der Sommer da ist und wir einen Pool beim Haus haben will man sich natürlich bei einem schönen Sommertag sich nach draußen sitzen. Nun da ich aber ohne Internet nicht mehr leben kann brauchte ich WLAN! So jetzt war auch noch ein weiteres Problem. Ich habe nicht nur ein Rechner der ins Internet soll sonder insgesamt 4. Daher brauchte ich einen Router mit WLAN Ausstattung. Dadurch dass wir in der Firma diese auch verkaufen und auch schon mehrere Aufgestellt haben, habe ich mir auch den Negear MR814 genommen. So nun aber zum Router: Meine Gliederung °°°°°°°°°°°°°°° °°° • Verpackungsinhalt • Installation • Konfiguration • Technische Daten • Fazit Verpackungsinhalt °°°°°°°°°°°°°°° °°°° Wireless Router MR814 Netzteil Ehternet Kabel Installationshandbuch CD mit Kostenloser Freedom PC-Software Garantiekarte Support-Informationskarte Konformitätserklärung Installation °°°°°°°°°°°°° Ich glaube das ist wohl das wichtigste Kapitel! Also den Router ausgepackt und gleich mal das Netzteil angesteckt und siehe da es leuchten schon ein paar Lichtlein. So nun steckte ich gleich mal das ...

Alles mit F... 29.07.2004

Naja das bin ich und der Fragebogen

Alles mit F... Hallo liebe Ciaoler und werdende So viele Fragebögen die ich gelesen habe. Es wird nun Zeit auch mal einen auszufüllen. Ich sag dann mal nur viel spaß damit 1. Wie heißt Du? °°°°°°°°°°°°°°° °°°°° Mario (sarpedon) 2. Spitznamen? °°°°°°°°°°°°°°° °°°° Hmm naja also mein Arbeitskollege nennt mich immer „Hüpscher“ meine Freunde „Dr. Einstein“ und meine Freundin nennt mich „Tiger“ warum das wohl 3. Welche Farbe hat die Hose, die Du gerade trägst? °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° °°° Hmm naja außer dem Dreck der da oben sitzt hat sie ne gelb-graue Farbe. Sein tut sie von einem Trödlermarkt 4. Was hörst Du gerade? °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°° Naja im Moment möchte ich Hitradio Ö3 hören aber die Server sind soooooo laut Phu. Leise bitte Nachrichten kommen !!! 6. Was ist das Letzte, das Du gegessen hast? °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°° Ein Kotelett mit Gurkensalat und Gemüse 7. Wenn Du ein Buntstift währst, welche Farbe wärst du? °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°° Grün 8. Wo willst Du in Deinen Flitterwochen hinfliegen? °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°° Ahm auf jeden fall außerhalb Europa mit meiner Frau alleine auf eine kleine Insel wo man einen Butler hat der einem Liebescocktails serviert. Dann mit einem schöne weißen (Sahara) Strand. 9. Wie ist das Wetter gerade? °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° ...

Canon BJC 6200 11.07.2004

Aus weiß mach farbe

Canon BJC 6200 Hallo liebe Ciaoler! Da ich mal so ein bisschen bei den Druckern gestöbert habe und da gleich mal zu meinem Drucker ein paar Berichte lesen wollte kam ich zum Entschluss, dass ich nun einen Bericht darüber schreiben werde! Meine Gliederung °°°°°°°°°°°°°°° °°°° • Geschichte / Inhalt • Design • Software am PC • Tinten • Wartung • Drucken • Technische Daten • Fazit Geschichte / Inhalt °°°°°°°°°°°°°°° °°°°° Also vor genau 1 ½ Jahren habe ich mir den Drucker zugelegt. Damals hatte ich noch einen BJC 4000. Ich war auch damals sehr mit dem Canon zu frieden außer das er damals mit den Farben ein paar kleine Probleme hatte. Aber da nun der Druckkopf zum spinnen angefangen hat, und die neuen Drucker billiger waren als ein neuer Druckkopf, suchte ich mir einen neuen Drucker aus. Also meine Vorraussetzungen waren nicht besonders. Er sollte Drucken und das in Farbe. Dann sollte er auch noch getrennte Tintentanks haben. Naja leider weiß nicht mehr wie die Verpackung ausgesehen hat aber was drinnen war kann ich euch sagen. Also da waren mal 4 neu Verpackte Patronen, dann der Drucker, ein kleiner Trafo den man erst beim Drucker einstecken musste (also der Trafo wurde direkt in den Drucker eingebaut). Was schon wieder fehlte (ist ja normal ) war das USB – Druckerkabel. Zum Glück arbeite ich in einer EDV – Firma! Also schnell ab in die Firma ein Druckerkabel stehlen. Beigelegt war auch ein kleines Handbuch in mehreren Sprachen. Dazu kommt natürlich auch ...

Sony Ericsson T630 09.07.2004

Farben zum Verlieben

Sony Ericsson T630 Hallo liebe Ciaoler! Heute möchte ich euch mein neues Firmen-Handy vorstellen! Das (neue) Sony Ericsson T630 (Spiderman Edition). Abschied nehmen vom Siemens C45 Meine Gliederung °°°°°°°°°°°°°°° °°°°° • Inhalt / Verpackung • Design • Akku / Ladegerät • Display • Menüführung • Technische Daten • Kamera • Verbindungen (IrDa, Bluetooth) • Software am PC • Fazit Inhalt / Verpackung °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°° Als unser Technischer Leiter zu uns in den Technicker-Hitze-Raum gekommen ist hatte er ein riesiges Säckchen von T-Mobile dabei! Also ist Weihnachten dachte ich mit einem Grinser aufgesetzt. Aber nun zur Verpackung: Wie auch fast alle neuen Handy-Verpackungen sind Sie klein gehalten (20x10x8cm). Durch die Spiderman-Edition darf natürlich der Spiderman auf der Verpackung nicht fehlen!. Natürlich ist auch Werbung von T-Mobile darauf und das Handy ist in fast doppelter Größe Abgebildet. Mitgeliefert wurde: Ein Handy  Akku Software auf CD Ladegerät Beschreibung Mitgeliefert wurde nicht !!! Ein Datenkabel. (Ich verstehe es nicht aber warum wird nie ein Datenkabel mitgeliefert. Man will doch mal ein Firmware Update machen oder vielleicht hat man kein IRDA / Bluetooth. Deutlicher MINUSPUNKT) Design °°°°°°°° Das Handy besteht aus einer soliden Schwarz/Silber Mischung. Vorne: Grundlegend besteht das Handy aus einem Schwarzen Frontteil. Das große Display ist mit einem Silberrahmen eingerahmt. Oberhalb des Displays befindet ...

HPE ProLiant DL380 G3 (333704-421) 08.07.2004

HP --> High Performance

HPE ProLiant DL380 G3 (333704-421) Hallo Ciaoler Also dieser Bericht geht mir sehr ans Herz da ich fasst Tag täglich mit diesen Servern konfrontiert werde und die meinen Lebensunterhalt ermöglichen  Ich werde euch nun einen kleinen Einblick in die Serverwelt bzw. was man mit diesen Trümmern alles machen kann! Technische Daten / Ausstattung Prozessor: Intel Xeon Prozessor mit 3GHz 1MB L3 Cache, 512K L2 Cache RAM-Speicher: 2x 2GB DDR-Hotplug Speicher HD-Controller: Ultra3-based Smart Array 5i Plus mit 64 MB und Battery-Backed Write Cache Netzwerk: 2x Broadcom 5700 10/100/1000 Netzwerkkarten onboard Festplatten: 6x 160 GB UW SCSI Festplatten System: ILO (Intergrated Lights Out) Installation/Updates Also wie Ihr sehen könnt ist diese Megamaschine auf das fasst Maximum bestückt. Installiert habe ich derweilen nur Linux RedHat 8.0 und 9.0 Aber zur Installation Bevor ich die Installation gestartet hatte, habe ich ein Raid 5 über die 6 Platten erstellt. (Was Raid ist könnt Ihr in meinem Bericht über den Promise-Kontroller erfahren) Nach einlegen der CD 1 von RedHat bootet die Maschine den Grub-Bootmanager und somit auch gleich die Installationssoftware. Mit Überraschung musste ich feststellen, dass sich der Server unter dem Bootvorgang sich plötzlich aufhängte. Nach Rücksprache mit HP musste ich feststellen das man erst im Bios auf Linux umstellen muss und die MTP-Tabelle deaktivieren muss. Danach wieder die von der CD-Booten und installieren. Die Formatierung ging durch den ...

Peugeot 307 1.6 HDi Break 110 Grand Filou Cool 08.07.2004

Erforsche die Sterne in der Nacht

Peugeot 307 1.6 HDi Break 110 Grand Filou Cool Hallo Ciaoler Hier möchte ich nun endlich wieder mal einen Erfahrungsbericht schreiben. Da ich ja leider einen Autounfall hatte und mein schöner Honda Accord nicht mehr zu reparieren war musste ich mich um ein neues Auto umschauen. Naja meine Kriterien waren Billig, neu, Formschön, und vielleicht ein bisschen Familienkomfort. Nun habe ich mehrer Auto verglichen. Aber das Preis – Leistungs- Verhältnis war beim Peugeot einfach das Beste. Also habe ich mir den dann gekauft. Serienausstattung: Tja bei der Ausstattung habe die ja nicht gespart! Automatische Klimaanlage die sich erst dann so richtig einschaltet wenn der Motor erst die richtige Temperatur (bei mehr wärme) erreicht hat. Bei Abruptem Bremsmanöver aktiviert sich sofort die Warnblinkanlage. ABS uns ESR waren dabei auch schon Standardmäßig dabei. Elektrische Fensterheber hinten und vorne. Die Spiegeln könne auf der Fahrerseite per Knopfdruck eingestellt werden. Wenn man den Scheibenwischer auf die erste Stelle stellt dann wird man durch eine Nachricht am Display das in der Mitte vorne angebracht wurde erweckt. „Automatischen Scheibenwischen aktiviert“ das heißt das das Auto die Wischgeschwindigkeit bzw. überhaupt Wischen selbständig je nach Menge der Regentropfen einstellt. Auf der Autobahn ist das ein Tolle Sache wenn du mal hinter einem LKW fährst und dann überholen willst. Sollte man mal vergessen haben das Licht einzuschalten wenn man in einem Tunnel kommt so erledigt das das Auto. Der ...

Acer N10 26.03.2004

MP3 Player mit Pfiff

Acer N10 Hallo Leute heute werde ich euch mal was über meine Gedächtnisstütze *gr* erzählen. Da ich vorher immer einen Nokia Communicator hatte und der mir einfach zu unpraktisch geworden ist (Größe und das umherschleppen) habe ich mich entschieden das ich dem Weihnachtsmann ein Zettelchen hinterlasse. 24.12.2003 18:30 Päckchen verrückt aufreißen und gaffen „boa e“ ein Acer n10. Na das war mal ein Weihnachtsgeschenk. DANKE WEIHNACHTSMANN. Hoppla ich sollte doch über das Acer schreiben  also zum Bericht: Immer das gleiche am Anfang: Die technischen Daten °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°° Das Gehirn vom Acer n10 besteht aus einem Intel PXA-255 Prozessor der die Intel XScale-Technologie besitzt. Die Denkgeschwindigkeit wurde auf 300 MHz gestellt. Damit der Handheld auch Daten speichern kann, wurde Ihm ein 64 MB SDRAM Chip verpasst. Um ein Betriebssystem darauf Installieren zu können, wurde noch ein Flash ROM von 32 MB eingebaut. Um auch was sehen zu können wurden dem Acer ein 3.5’’ transflektives TFT LCD Display eingebaut. Das Display schafft eine Auflösung von 240 x 320 Pixel. Mit den Farben kann er sich auch sehen lassen! 16-bit das soll heißen 65.536 Farben. Die Abmessungen vom Acer sind 130 x 78 x 16,9 mm. Zum Glück sind diese Geräte nicht schwer! Mit einem Gewicht von 165g spürt man es kaum Integriert wurden ein Mikrofon sowie ein Lautsprecher. Um Portabel zu sein braucht man einen Akku. Hier hat Acer einen Polymer-Ion-Akku mit einer ...

Maxtor DiamondMax Plus 9 120 GB 25.03.2004

Bits & Bytes

Maxtor DiamondMax Plus 9 120 GB Hallo liebe Leser! Ich werde euch nun heute was über meine beiden Festplatten Maxtor DiamondMax Plus 9 120 GB erzählen! Da ich ja ab Sonntag nicht mehr Besitzer dieser Festplatten bin da ich meinen PC-Verkauft habe wird das ein so genannter Abschiedsbericht  Ich habe mir diese beiden Platten im Juli 2003 mit meinem Rechner gekauft also habe ich nun schon ein bisschen Erfahrung sammeln können. Nun aber zum Bericht! Die Technischen Daten °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°° Die Festplatte hat ein angegebenes Fassungsvolumen von 120 GB. Nach der Formatierung (NTFS) hatte ich dann reale 114 GB Speicherplatz zur Verfügung. Die Festplatte läuft mit einer Umdrehungszahl von 7200 Umdrehungen pro Minute. Die Festplatte selbst hat einen eigenen Cache in der Größe von 8 Megabyte (das bringt Geschwindigkeit). Sie ist mit einer „Shock Protection System“ ausgestattet das heißt auf Deutsch sie ist Erschütterungen resistent. (Man sollte Sie aber deswegen nicht gleich auf den Boden werfen) Die Platten im Inneren sind auf ein Flüssigkeitslager gelagert! Der Anschlusstyp ist Ultra ATA/133 (Erklärung zu diesem Thema findet Ihr in meinem Bericht über den TX2000 RAID-Kontroller) Die DiamondMax ist als 3,5 Zoll Typ verfügbar (also für den Einbau in einen Desktop-PC) Die vom Hersteller angegebene MTBF Zeit beträgt 50000 Stunden das soll heißen das man nach 50000 Stunden dann mal Fehler auftreten können (wenn man das umrechnet sind das ca. 2000 Tage oder besser gesagt 5 Jahre ...

Corsair XMS 256 MB DDR SDRAM 333 MHz (CMX256A-2700LL) 25.03.2004

Black or Platinum

Corsair XMS 256 MB DDR SDRAM 333 MHz (CMX256A-2700LL) Hallo liebe Leser /- innen! Ich werde euch nun mal einen Bericht über meine Lieblingsspeicher liefern. Im Juli 2003 hatte ich mich entschlossen einen komplett neuen PC zusammenzustellen. Die Einzelkomponenten habe ich mir von Verschiedenste Kaufhäuser bestellt. Das wichtigste ist wohl das Geld. Da ich zuvor mein DELL Notebook verkauft habe hatte ich ein paar Kröten zur Verfügung (ca. 3000 Euro). Ich baute mir den Perfekten PC Zusammen! Natürlich kamen da nur mehr noch die Corsair-RAM (2x CMX256A-3200LL) in Frage (Teuer aber sehr gut). Warum erfährt Ihr nun. Was ist eigentlich DDR-SDRAM °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°° DDR heißt Ausgesprochen Double Data Rate RAM (Doppelte Datenrate beim Speicher) Das heißt nun in einer nicht Techniker sprache: Unter Double Data Rate RAM bezeichnet man einen Speicher der in einem Takt die doppelte Menge an Daten abarbeitet kann. Also wie in unserem Fall takten wir den Speicher mit 200 MHz (Memory clock). Der DDR-Speicher arbeitet aber quasi mit der doppelten Rate also 400 MHz (wenn man SD-RAM zugrunde legt). Der DDR-RAM hat gegenüber SD-RAM auch 184 Anschlusspins! Der Vorgänger „SD-RAM“ hatte nur 168 Pins. Das heißt man braucht ein Mainboard (Motherboard/Hauptplatine) das DDR-Ram Steckplätze bereitstellt!! Vielleicht schriebe ich mal einen eigenen Bericht über den Unterschied DDR und SDRAM. Vorab die Technischen Daten: °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° °°° Ich werde nun Versuchen euch die technischen Daten zu ...

Promise FastTrak Speichercontroller (RAID) P29F13T10000002/BULK 24.03.2004

Der Turbo Booster für Festplatten

Promise FastTrak Speichercontroller (RAID) P29F13T10000002/BULK Hallo liebe Leser und –innen hier beschreibe ich nun einen weitern Teil in meinem High End Rechner (den ich gerade im eBay versteigere!) Ich entschloss mich ein RAID-System einzubauen da ich viel mit Videobearbeitung mache und da braucht man ein schnelles System. Aber weiters im Bericht  Was ist eigentlich RAID? °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°° Einmal kein Fach Chinesisch: RAID steht für Redundant Array of Independant (oder Inexpensive) Disks, zu deutsch: redundante Anordnung unabhängiger Festplatten, und wurde 1987 von der Berkeley Universität als Beschreibung der Datensicherheit festgelegt. Wie die Abkürzung bereits sagt, sind, um RAID verwenden zu können zwei oder mehr Festplatten notwendig, die gekoppelt, je nach Level, sich entweder Daten teilen und/oder Daten doppelt speichern. Die Teilung der Daten hat den Sinn, daß doppelt so viele Daten gleichzeitig geliefert werden können, da sie unabhängig voneinander auf zwei Festplatten liegen. RAID-Arrays (so die geläufige Bezeichnung) werden vor allem in Servern verwendet, da hier viele Anfragen gleichzeitig verarbeitet werden müssen. RAID 0: Striping. Bei diesem Verfahren werden mehrere kleine Laufwerke zu einem grossen logischen Laufwerke zusammengeschlossen. Nachteil: Beim Ausfall nur einer Platte sind alle Daten auf dem logischen Laufwerke verloren. RAID 1: Mirroring (Festplatten - Spiegelung). Zwei Platten werden zeitgleich mit denselben Daten beschrieben. Vorteil: Bei Ausfall einer Platte bleiben ...

HP Compaq Business Notebook Nc8000 23.03.2004

Schallwellen oder Gigabit

HP Compaq Business Notebook Nc8000 Genau vor 3 Wochen habe ich mich entschieden mir ein Notebook zu kaufen. Der Grund ist das mein Desktop-PC den Geist aufgegeben hat. Da ich von Beruf ein Systemtechniker bin, ist es eine Wohltat für die Firma. Die Kaufgründe für mich waren folgende: Schnelle Grafikkarten (keine Shared Memory) für Grafikaufwändige Computerspiele. Wichtig war auch noch das diese eine hohe Auflösung ermöglicht, da ich einen 19’’ Monitor im Einsatz habe. Heutzutage will jeder den PC an den Fernseher anschließen also darf eine S-Videoschnittstelle nicht fehlen. Das wichtigste vor allem ist aber der Centrino Prozessor! Ansonsten hatte ich keine besondern Anforderungen. Ich möchte also das Notebook als Desktopersatz verwenden und trotzdem Portabel sein. Da wir in der Firma fast nur HP-Produkte verkaufen habe ich natürlich einen Sonderpreis erhalten Was heist eigentlich Centrino °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°° °°°° Unter dem Namen Centrino vermarktet Intel ein Konzept für mobile Rechner, das auf Notebooks bislang nicht da gewesene Leistung, drahtlose Kommunikation und geringen Energieverbrauch kombiniert. Dabei steht der Name Centrino nicht nur für den völlig neu entwickelten Pentium-M-Prozessor. Vielmehr handelt es sich um das Gesamtpaket aus der unter dem Codenamen Banias bekannten CPU (Pentium-M), einem lntel-855-Chipsatz sowie einem ebenfalls von Intel angebotenen Wireless-LAN-Controller. Nur Geräte, die auf diese drei Komponenten setzen, dürfen mit dem Centrino-Logo beworben ...

Skoda Octavia 1.6 21.03.2004

Tschechien ohne Grenzen

Skoda Octavia 1.6 Als ich nur noch Probleme über Probleme mit meinem BMW 318i hatte entschloss ich mich für ein neues Auto. Da ja bei so vielen Modellen die Auswahl nicht gerade klein ist klapperte ich mal die ganzen Autohändler in meiner nähe ab. Als ich dann bei einem Skoda-Händler angelangt war stellte ich fest, dass mir der Skoda Octavia eine Augenweide war. Der Verkäufer kam mir entgegen und fragte mich ob ich eine Probefahrt machen wolle. Als erstes musste ich mal auf den Preis schauen! 12000 Euro genau das hatte ich auch zur Verfügung. Also ab auf die Straße. Nach meiner Probefahrt unterschrieb ich auch gleich den Kaufvertrag. Zusätzlich bekam ich auch noch 4 neue Sommerreifen auf Alufelgen. Design Der Octavia hat eine richtig schöne Limousine. Formschön wie man sagt. Irgendwie wurde der auch ein bisschen vom VW-Passat kopiert. Der Grill und die Scheinwerfen bringen ein schönes Gesicht zustande. Die Motorhaube ist leicht nach unten geschwungen was für mich eher ein kleines Problem war da ich mit 170cm eher klein bin. Von der Seite betrachtet sieht das Auto eher elegant aus. Der hintere Teil ist schön mit den Lichtern verbaut. Die Heckscheibe ist eher klein geraten da das Heck eher hoch ist. Die 16 V Antenne gibt dem Octavia einen schnittigen Touch. Die Original 15’’ Alufelgen machen aus dem Auto ein Sportlich-Eleganten Familienfahrzeug. Innenraum Wenn man schon mal in einem VW-Passat gesessen ist dann wird man gleich die Schalter und Knöpfe wieder erkenne. Sogar auf ...

Honda Accord 2.0i ES (bis 98) 19.03.2004

"Reisschüssel" vs "Mittelklassewagen"

Honda Accord 2.0i ES (bis 98) An einem schönen Sommertag hatte ich genug von meinem Skoda Octavia. Ein neues Auto musste her. Also Autohändler abklappern. Da ich nur begrenztes Geld zur Verfügung hatte, schaute ich erst gar nicht bei BMW, Mercedes oder VW. Es musste aber auch ein großes (langes) Auto sein. Dann ging die Reise zu einem Honda-Händler (eher ein Familienfreund). Und da stand er „Honda Accord 2.0i ES“. Dunkelrot, Sportauspuff, 3cm tiefer gelegt, total rundum Verbau, einfach ein Prachtstück wenn man jung ist! Gerade mal 30000 km 2 Jahre alt und nur 14000 Euro. Gedacht getan gekauft. Design Durch seine enorme Länge von 4.74m wirkt er sehr wuchtig. Diese Länge macht aber dadurch auch Probleme wenn man mal einen Parkplatz in der Stadt suchen muss. Aber der ein gleiten will braucht ein Auto mit einem langen Radstand. Die dunkelrote Farbe ist sehr ansprechend. Die Farbe macht aus dem sportlichen Design ein elegantes auftreten. Beide Stoßstangen sind in der Wagenfarbe lackiert. Der Original Honda rundum Verbau gibt dem Auto ein noch sportlicheres Aussehen. Leider ist der Honda von haus aus schon sehr niedrig somit hatten die Leute die im Winter hinter mir fuhren keinen Probleme mit dem Schnee mehr. Im gesamten ist das Auto ein sehr formschönes Fahrzeug. Serienausstattung Da hat Honda nicht gespart. Wer hat schon eine Klimaanlage mit elektronischen Hub und Schiebedach? Eine tolle Sache! Unterwegs im heißen Sommer einfach mal die Klimaanlage angemacht. Genauso im Frühling, Herbst eine ...
Zurück nach oben