Möbelhaus Schaffrath

Erfahrungsbericht über

Möbelhaus Schaffrath

Gesamtbewertung (12): Gesamtbewertung Möbelhaus Schaffrath

 

Alle Möbelhaus Schaffrath Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Wenn die Küche zum "Erlebnis" wird...

1  25.08.2004 (04.10.2004)

Pro:
übersichtliche Ausstellungräume, schöne Ware

Kontra:
teuer, unfreundlich bei Reklamation/ Beschwerde

Empfehlenswert: Nein 

Details:

Größe des Sortiments:

Verfügbarkeit des Sortiments:

Preisniveau:

Fachliche Beratung:

Wartezeit an der Kasse zu Stoßzeiten:

Parkmöglichkeiten zu Stoßzeiten:

mehr


HondaGirl

Über sich:

Mitglied seit:22.01.2002

Erfahrungsberichte:36

Vertrauende:6

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 38 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Tja, bisher hatte ich eine recht gute Meinung vom Möbelhaus Schaffrath, doch erst wenn es zu Problemen kommt, zeigt sich wohl inwieweit der "Kunde noch König" ist und der Kundenservice korrekt arbeitet.
Ich habe hier eine kleine Geschichte (leider selber erlebt!), dann könnt ihr Euch Euer Urteil über Schaffrath bilden...

Im Mai 2004 kauften wir im Möbelhaus Schaffrath, Standort Heinsberg, eine Küche. Wir waren geschlagene 6 Stunden zum Verkaufsgespräch dort und haben genauestens besprochen wie unsere Küche später aussehen sollte. Unser zuständiger Verkäufer war sehr freundlich und wir fühlten uns gut beraten. (Naja, heute sehe ich das mit etwas anderen Augen - um einem Verkaufsvertrag für eine 14.000 € teure Küche abzuschließen kann man sich schließlich auch etwas anstrengen...)

Etwa eine Woche später erhielten wir die Bestellbestätigung mit der Bitte alle aufgeführten Teile (hier waren auch Kleinstteile wie Leisten, Schrauben etc. aufgeführt) zu prüfen und falls korrekt den unterschriebenen Brief zurückzusenden.
Hier muß ich sagen, halte ich es eigentlich für unzumutbar vom Kunden zu verlangen, daß er feststellt ob genügend Meter Leistenabschnitte etc. aufgeführt sind, dafür hat man sich schließlich an einen Küchenspezialisten gewandt oder? Aber gut, wir haben so gut es ging geprüft (das ganze dreimal!) und sind dabei auf einige Undeutlichkeiten gestoßen:

Z.B. lautete die Bestellbestätigung für die gewünschten Schütten (Aufbewahrungsbehälter für z.B. Mehl und Zucker) „ EXKLUSIV Schütten glasklar“. Da uns diese Angaben zu ungenau waren, erkundigten wir uns persönlich im Möbelhaus bei unserem zuständigen Verkäufer und dieser bestätigte uns – unter Zeugen und bei Vorlage der Bestellbestätigung – dass es sich hierbei selbstverständlich um Schütten aus Voll-Glas handele! So wie dies auch abgesprochen gewesen sei. So weit so gut, also haben wir auf den Liefertermin gewartet...

Beim ersten Liefertermin (12.07.2004) mussten wir feststellen, dass ein Schubfach-Auszug falsch geliefert, sowie die bestellten Schütten nicht mitgeliefert wurden.

Für die fehlenden Teile wurde erneut ein Liefertermin genannt – 7 Wochen später!!
Doch auch bei diesem 2. Termin verlief nicht alles zu unserer Zufriedenheit.
Wiederum fehlten Teile beim Schubfach-Auszug und die nun gelieferten Schütten waren nicht wie bestellt aus Glas, sondern aus Plastik!

Es folgte ein Telefonat mit dem Verkäufer und uns wurde versprochen, die fehlenden Abdeckungen für den Auszug per Post zu zuschicken. Bezüglich der Schütten kam es jedoch zu keiner Einigung. Der Verkäufer behauptete nun nie von gläsernen Schütten gesprochen zu haben, man hätte da wohl „aneinander vorbei gesprochen“. Er könne schließlich keine gläsernen Schütten für 35€ verkaufen! Er berief sich auf seine langjährigen Erfahrungen im Geschäft und sagte ihm sei das völlig klar gewesen, daß es sich um Plastikware handele!

Ich habe nun ein Schreiben an die Geschäftsführung geschickt, indem ich den Fall schildere und bin gespannt, was passiert. Wir sind keineswegs bereit einen höheren Preis als ausgemacht zu zahlen und bestehen darauf Schütten aus Glas zu bekommen! Es kann doch nicht sein, daß Kunden die Leidtragenden sind, weil Verkäufer Fehler machen!

Ein Lob muß ich dennoch los werden - allerdings keineswegs an das Möbelhaus Schaffrath, sondern an das Sub-unternehmen aus Leipzig, welches die Service Arbeiten für Schaffrath vornimmt. Die beiden Herren, welche unsere Küche aufgebaut hatten und nun schon zum 2. Mal extra wegen des Auszugs zu uns kamen, haben hervorragend gearbeitet!

Vom Möbelhaus Schaffrath habe ich für´s erste genug! Es kann doch nicht sein, daß wir jetzt auf einen 3. Liefertermin warten, um dann vielleicht irgendwann mal alles komplett zu haben !?!
Jetzt warten wir mal ab, ob Schaffrath in irgendeiner Form Kulanz zeigt!
(Ich werde noch einen Kommentar diesem Bericht zufügen, sobald ich Neuigkeiten habe!)

** NACHTRAG **
Es ist wirklich unglaublich! Nach mehr als 3 Wochen der absoluten Funkstille, meldete sich unser Verkäufer aus der Zweigstelle Heinsberg und erzählte uns, er habe vom Haupthaus in Mönchengladbach den Auftrag bekommen, uns nochmals zu kontaktieren - aber statt uns eine Entschuldigung vorzubringen, oder gar eine Kulanzleistung, bot er uns zwei verschiedene GLAS-Schütten-Sets an!! Selbstverständlich (waren seine Worte...) müssen wir selber die Kosten dafür tragen (man beachte, daß das Set mit 7 Schütten und Holzrahmen mal lediglich über lausige 300 EUR kosten sollte !!!). Als wir dies ablehnten meinte der Verkäufer eiskalt, das habe er sich schon gedacht! Ich finde das die Krone der Frechheit ! Alles in allem ist das Möbelhaus Schaffrath für mich ein Sinnbild für "den Wolf im Schafspelz" - solange man fein kauft und nicht den Mund aufmacht, ist dieses Haus sehr zuvorkommend - doch sobald Reklamationen auftreten ist die Freundlichkeit und Kompetenz dahin! Pfui Spinne - ich hoffe diesen Bericht lesen einige Leute und können vor einem solchen Kaufhaus gewarnt werden.
Bis bald Euer
HondaGirl


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
amitom

amitom

25.08.2004 16:30

Unglaublich!! Bei einer solch teuren Küche hätte das Küchenhaus(?) die fehlenden Teile innerhalb weniger Tage besorgen müssen. Ich soll übrigens meine Küche am Freitag bekommen (2 Wochen später als geplant), da bin ich mal gespannt ob alles klappt. LG Thomas

squarerigger

squarerigger

25.08.2004 16:29

Solche Probleme hat man mit Möbelhäusern leider recht oft...

HondaGirl

HondaGirl

25.08.2004 15:59

Ja, es gab gute Erfahrungen. Z.B. beim Einkauf von Kleinteilen wie einzelnen Glasvasen oder Bettzeug, aber da ist auch ein Möbelhaus nicht so wirklich gefordert, wie beim Verkauf einer individuellen Küche... Generell beziehen sich die guten Erfahrungen auf das angenehme Stöbern im Sortiment, oder wenn man sich einfach mal im Möbelhaus umschaut.

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 7828 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (89%):
  1. xXMegamiXx
  2. TheFireTempest
  3. Bekayw1976
und weiteren 31 Mitgliedern

"hilfreich" von (11%):
  1. larshermanns
  2. Arcenciel18
  3. Simsweb
und einem weiteren Mitglied

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.