Mobiltelefon: Früher war alles besser?

Bilder der Ciao Community

Mobiltelefon: Früher war alles besser?

> Detaillierte Produktbeschreibung

70% positiv

10 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Mobiltelefon: Früher war alles besser?"

veröffentlicht 04.03.2017 | homer220
Mitglied seit : 21.06.2003
Erfahrungsberichte : 82
Vertrauende : 0
Über sich :
Gut
Pro Mobil wird immer billiger
Kontra Preisauszeichnung ist klar betrügerisch
sehr hilfreich

"Früher war es nicht besser aber deutlich teurer"

Sicher war früher der Mobilfunk nicht besser, die Handys waren klobig, auch die Akkulaufzeiten waren kürzer wenn man es mit aktuellen Handys vergleicht die nur telefonieren können. Zudem zahlte man für die Minute Telefonieren erheblich mehr und Internet (und sei es auch nur unter Verwendung des dummen Handys als GSM-Modem für den seriell angeschlossenen Laptop) konnte man sich gar nicht leisten.

Mobilfunkanbieter waren die ersten Preisbetrüger

Denn mit dem Mobilfunk wurde die desinformierende Preisauszeichnung erst erlaubt: So bald mit dem Vertrag ein Gerät mitgeliefert wurde, welches über die "Grundgebühr" genannten Raten abbezahlt wurde, erlaubte der Gesetzgeber plötzlich die Nennung eines völlig irreführenden Preises, oft nutzte der Anbieter 1 DM.

Natürlich kostete das Handy mit Vertrag mitnichten 1 DM, sondern meist (24.99 für 24 Monate) 600 DM und damit viel mehr als im Laden, aber genügend Dumme fielen auf diese Art der Preisgestaltung rein, und die Telefonieminuten durften sie noch extra abbezahlen zu besonders hohen Wucherpeisen z.B. von 69 Pfennigen/min.

Besonders skurrril wurde das Ganze, wenn man vor Ablauf der 24 Monate vergass zu kündigen, dann zahlte man Raten für ein Handy das schon längst abbezahlt war und die Mobilfunkunternehmen verdienten sich dumm und dämlich an Bürgern die reihenweise unbeabsichtigt weil ihnen die tatsächlichen Preise vorenthalten wurden in die Schuldenfalle und Privatinsolvenz stolperten.

Findige Verkäufer nutzen das auch um gleich Waschmaschinen zum Handy mit solchen Preisen an den Mann zu bringen, oder wohl eher an die Frau. Bis heute ist diese desinformiertende Preisgestaltung nicht verboten, bis heute werden also Kunden über die wahren Kosten vorsätzlich getäuscht, meiner Meinung nach besteht hier DRINGEND ein Änderungsbedarf seitens der EU.

keine Konkurrenz

Die Preise waren hoch, auch weil die Bundesregierung 100 Milliarden DM an der Versteigerung der Frequenzen verdiente https://www.heise.de/newsticker/meldung/15-Jahre-UMTS-Auktion-Nach-dem-grossen-Kater-2778571.html , die natürlich hinterher doppelt und dreifach von den Mobilfunkkunden aufgebracht werden mussten. Im Prinzip waren das erhöhte Steuern gegenüber den Bürgern die am modernen Fortschritt teilnehmen wollten. Kein Wunder daß Mobilfunk in Deutschland gegenüber dem Ausland deutlich hinterherhinkt. Selbst in der finnischen Tundra ist die Mobilfunkanbindung nachweislich besser als in Hamburg http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Braunschweiger-wandert-durch-Europa,europawanderer144.html . Und in Afrika funktioniert Mobile Payment im Gegensatz zu hier. Denn in Deutschland gibt es spätestens seit dem ePlus geschluckt wurde keine ausreichende Konkurrenz mehr: Den Markt teilen sich Telekom, Vodaphone und Telefonica, und jeder Kunde war schon bei jedem der 3 Anbieter, wurde schon von jedem mies behandelt, abgezockt und übers Ohr gehauen und hat eigentlich keine Lust mehr schon wieder demselben sein Geld in den Rachen zu werfen, aber er hat keine Chance, weil es ein lizensierter Markt ist und damit keine Marktwirtschaft stattfindet und die Regulierung offenkundig versagt, oft genug muss ja die EU eingreifen und die von der bundesdeutschen RegTP nur gestreichelten Telekomanbieter zur Räson bringen.
es gibt Lichtblicke

Im Moment habe ich 4 SIM-Karten aktiv, im Handy das ich zum telefonieren verwende und dessen Akku 1 Monat hält, im Smartphone zum Surfen dessen Akku jeden Tag leer ist, im Auto zum Navigieren mit Onlineverbindung und im Haus bei der Alarmanlage, und ich zahle trotzdem bloss 10 EUR im Monat, dank Prepaid und Sparhandy.de. Damit ist Mobilfunk deutlich billiger und damit besser geworden als zu Zeiten des Nokia 3310. Aber gerade Deutschland hinkt international deutlich hinterher. Die USA mögen noch schlechter dran sein, aber viele europäische Länder sind billiger und viele asiatische Länder moderner. Gier (bei den Preisen und Gebühren) und Geiz (bei der Investition in Infrastruktur) der Kotzerne bremst den Mobilfunk und damit die ganze deutsche Gesellschaft aus.

Apropos Nokia 3310

Nein, ich halte nichts davon, wenn Nokia dieses alte Teil wieder auflegt. Und der Nachfolger ist offenkundig auch nicht baugleich, sondern nur klobig und unnnütz. Mindestens Android sollten die Geräte schon beherrschen. Wer wirklich ein Handy zum telefonieren sucht, wird bei LG und Samsung schon seit Jahren fündig und bekommt für 10 EUR Geräte deren Empfang super ist, und deren Akku mindestens 1 Monat hält, manchmal sogar 6 Wochen. Aus meiner Sicht wird das 3310 Nokia nicht wiederbeleben, Firmen wie XiaoMi oder HuaWei sind deutlich innovativer und erschwinglich.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 92 mal gelesen und wie folgt bewertet:
100% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Mearki veröffentlicht 21.04.2017
    lg
  • straus07 veröffentlicht 03.04.2017
    sh
  • aquarius2 veröffentlicht 23.03.2017
    sh
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : Mobiltelefon: Früher war alles besser?

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 02/03/2017