Natura Park Resort and Spa, Cabeza de Toro

Bilder der Ciao Community

Natura Park Resort and Spa, Cabeza de Toro

Hotel - Bavaro Beach, Cabeza de Toro, San Pedro de Macoris - 510 Zimmer

> Detaillierte Produktbeschreibung

82% positiv

11 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Natura Park Resort and Spa, Cabeza de Toro"

veröffentlicht 13.12.2015 | Simo1301
Mitglied seit : 16.05.2014
Erfahrungsberichte : 280
Vertrauende : 103
Über sich :
Sparziel: Zwei Wochen Indien mit Mutti zu Ihrem 60. Geburtstag. Wer mit einer Leserunde helfen mag, gerne übers PGB.
Gut
Pro Kellner und Service, Publikum
Kontra Zimmer und der Service der rezeption
besonders hilfreich
Preis-/Leistungsverhältnis
Anbindung
Service
Essen & Trinken
Atmosphäre

"Toller Service, sehr touristisch mit abgeranzten Zimmern"

Natura Park Resort and Spa, Cabeza de Toro

Natura Park Resort and Spa, Cabeza de Toro

Liebe Leserinnen und Leser,
Liebe Reisefreunde,
Liebe Community,

letzte Woche Montag bin ich aus meinem Urlaub in der Dominikanischen Republik zurück gekommen und habe mich entschlossen, über das Hotel, in dem ich gewesen bin, zu berichten.

Blau Natura Park Resort und SPA


Allgemeine Daten

Blau Natura Park, Cabeza de Toro, Punta Cana, Dominikanische Republik

Internet:
http://www.blauhotels.com/naturapark/default-de.html

Telefon:
(001) 855 4023842

Kategorie:
Landesmäßig wird das Resort mit 5 Sternen bewertet, laut Meyers Weltreisen waren es 4 Sterne. Ich persönlich würde maximal 3 Sterne vergeben.
Check-In & Anreise

Am 29.11. wollte wir nach einem 10 Stunden Flug aus Düsseldorf nach Punta Cana und rund 30 Minuten Fahrt mit dem Auto zum Hotel dann einchecken. Auf den ersten Blick war das Hotel recht abgelegen, was mir prinzipiell immer eher gelegen kommt.

An der Rezeption angekommen, fing allerdings das Chaos an. Vor uns einige andere Reisenden, aber wir mussten alle anstehen, obwohl es 4 Schalter gab, denn nur 2 waren bedient, die anderen Mitarbeiter machten trotz der vielen Wartenden irgendwelche anderen Dinge bzw. nicht den Anschein, uns einzuchecken. Normalerweise kenne ich, dass man dann an der Rezeption einen Zettel bekommt, den man ausfüllt und damit dann wieder zum Mitarbeiter geht, um dann seinen Schlüssel oder die Zimmerkarte bekommen zu können. Hier füllte man den Zettel quasi gemeinsam mit dem Mitarbeiter aus, was eben unglaublich lange die Mitarbeiter blockierte. Deutsch war eher selten gesprochen von den Mitarbeitern, aber Englisch ging sehr gut.

Nach ca. 10 Minuten Wartezeit stellte ich fest, dass bei dem Paar vor uns schon irgendwas schief gelaufen sein muss, denn der Herr sagte immer, er habe 2 Doppelzimmer jeweils zur Alleinbenutzung, während die Leute an der Rezeption das verneinten. Dann merkte ich, dass ein junges Paar aus den USA sich am Schalter daneben beschwerte, nach dem Motto: Das hatten wir aber angefragt und bei der Buchung bestätigt bekommen. Auch hier hatte irgendwas offensichtlich nicht geklappt. Dann kam auch eine Italienerin, die sagte, in ihrem Zimmer laufe die Toilettenspülung nicht richtig und mein erster Eindruck war perfekt, nämlich nicht so gut, sondern eher chaotisch und vollkommen unorganisiert, dafür, dass eigentlich tagtäglich jede Menge Gäste ankommen und abreisen.

Nach ca. 20 Minuten hatten wir dann auch endlich eingecheckt, allerdings sagte man uns nur: Entweder hier oder da unterschreiben, wenn ein Safe gewünscht ist oder nicht gewünscht ist. Davon, dass der Safe pro Woche 24 USD kostete, erwähnte man einfach mal nichts, sondern das mussten wir dann - im Idealfall - selbst kapieren und lesen. Das finde ich auch nicht unbedingt nett, wenn man darauf nicht hingewiesen wird.
Zimmer

Unser Zimmer war in Partio VIII, ziemlich weit vorne in der Anlage, also nah zur Bar und zur Rezeption und dem Restaurant, allerdings etwas weiter weg vom Strand. Wir bekamen den Schlüssel, aber es kam niemand mit, kein Kofferträger, niemand, der uns den Weg zeigte. Ok, ich kann meinen Koffer selbst tragen, zumal ich immer recht wenig Gepäck dabei habe, aber Service und 4 Sterne... da waren wir weit von entfernt.

Angekommen im Zimmer - wir waren ganz in der Ecke in diesem Wohntrackt - war der erste Eindruck sogar gan in Ordnung, allerdings hat sich das schnell gelegt, als wir die üblichen Tests gemacht haben. Hier mal eine Mängelliste von unserem Zimmer:
  • Toilettenspülung hat die ganze Zeit Wasser gezogen und Geräusche gemacht, auch nachts, wenn wir nicht das Wasser nachts komplett abgeschaltet hätten
  • Toilette war super oft verstopft, weil es nicht richtig absaugte. Wir konnten nur selbst Wasser in den Mülleimer schütten und dann mit Schmackes in die Toilette, damit es vorrübergehend besser war
  • Wir hatten keine Stühle, aber einen Tisch auf der Terrasse
  • Der eine Lichtschalter ging nur, wenn man einen zusammen gefalteten Papierfutzen darunter klemmte, sonst hatte er keinen Halt und ging immer wieder aus
  • Die Ecken im Zimmer waren richtig ekelig dreckig mit Haaren, Staub und toten Insekten
  • Im Badezimmer gab es keine Lüftung, sprich alles hat nach Stock gemuffelt
  • Die Vorhänge konnte man nicht richtig zuziehen, so das die ganze Nacht immer ein leichtes Licht ins Zimmer geschienen hat
  • Die Möbel warensehr alt und ziemlich abgeranzt und verwohnt

Wir haben wegen der Toilettenspülung mehrfach bei der Rezeption nachgefragt. Angeblich lief das aber über den Servicedesk, also musste man, sich noch mal wo anders anstellen. Da war immer relativ viel los und so richtig geklappt hat auch das dann nicht. Zimmer kurzum also eine ziemliche Kathastrophe. Wechseln konnten wir nicht, denn alle anderen Zimmer waren belegt.
Essen

Wir hatten all inklusive, also Frühstück, Mittagessen oder Snack und Abendessen sowei Getränke im Reisepreis integriert. Die Zeiten waren echt prima.

Frühstück von 7 - 10 Uhr
Mittag von 12.30 - 15 Uhr und
Abendessen von 18.30 - 22 Uhr

Auch das Essen als solches war ziemlich vielseitig und für jeden etwas dabei. Tatsächlich hat es auch relativ gut geschmeckt und die Magenprobleme blieben sogar aus. Es gab immer verschiedenes Fleisch, Fisch, Gemüse, frisches Obst, vielerlei Brot, Desserts und Salatvarianten, auch meist eine Käse- und Wurstplatte, Beilagen, verschiedene Reissorten, Kartoffeln oder Kartoffelbrei, Pommes, eine Nudelstation und an der Strandbar entweder Hotdog oder frischen Hamburger.

Einzig und allein hatten wir ein Mal einen Platz, wo es zur Türe ging, aus der die Kellern rein und raus kamen, um Dinge nachzufüllen. Dort hat es für meine Begriffe ziemlich stark nach Modder und Schimmel gerochen und ich habe diesen Platz dann in der Zukunft vermieden. Sehen konnte ich nichts, wo dieser Geruch herkam.

Die Kellner waren aufmerksam, auch wenn sie immer ziemlich schnell die Teller abräumen wollten, wenn man fast noch den letzten Bissen im Mund hatte. Getränke und sonstige fehlenden Dinge waren aber ruck zuck da, sodass man auch gerne ein Trinkgeld gegeben hat.

Service

Der Service an den Bars und im Restaurant war wirklich prima. Die Jungs und Mädels waren ziemlich fit, haben mitgedacht und am ersten Abend fragten sie noch nach dem ersten Bier: Finish? Als ich dann antwortete, finish sei erst, wenn ich hinten vom Stuhl überkippe, hatte ich ohne neu bestellen zu müssen ratz fatz mein neues Bier oderwas auch immer ich bestellt hatte. Im Barbereich kamen auch Kellnerinnen an die Tische, auch das hat ziemlich reibungslos funktioniert.

Der Service an der Rezeption hingegen war immer ein reines Disaster, denn auch als ich Geld wechseln wollte, war man eher unfreundlich und pampig. Als ich dann kleinere Scheine haben wollte, um eben weiterhin Tip geben zu können, sagte man mir, dass ich zu den Verkäufern im Hotelbereich gehen sollte, die ich eigentlich versuchte zu meiden, damit die mir das Geld dann - natürlich gegen eine Kommission - in Dollar oder in kleinere Scheine tauschen. Na toll... Auch hieß es, dass Internet frei zugänglich wäre. Dem war auch so, allerdings nur 15 Miunten am Tag und nur an der Rezeption. Das frei zugängliche Internet war so lahm, dass man nicht mal ein Bild versenden konnte per What's App. Man konnte dann Internetzugang kaufen

1 Stunde für 5 USD
1 Tag für 10 USD
3 Tage für 20 USD und
1 Woche für 50USD

Blöd war hier nur, dass die Stunde lief und man die Zeit nicht stoppen konnte, indem man sich ausloggt, sondern wenn man sich einmal eingeloggt hatte, dann lief eben die Stunde durch. Das war in anderen Urlauben auch schon besser gelöst bzw. insgesamt günstiger.

In der Hotelanlage gabe es eben auch die Verkäufer, die relativ freundlich, aber schon ziemlich penetrant waren und einer von denen wollte uns am Strand sogar Kokain verkaufen.

Der Handtuchmann für die Strandtücher hatte einen Tag erst um 15 Uhr saubere Handtücher und vorher keine. Das war an dem Tag eher doof, denn wir waren am Tag zuvor auf einem Ausflug mit dem Katamaran und unsere Handtücher waren wirklich versifft und dreckig.

Ansonsten gab es ein relativ "langweiliges" Abendprogramm und auch Annimation mit Minigolf, Merengue und Bachata, Wassergymnastik, Boccia und anderen Spielen.

Es sollte auch einen kleinen Laden geben, allerdings hatte der immer geschlossen, weil man wohl Inventur gemacht hat.

Massage uns Spa nicht zu vergessen, habe ich allerdings nicht genutzten, denn für einen popelige Rückenmassage 100 USD zu bezahlen, war mir zu viel.

Alles insgesamt - mit großer Ausnahme der Bar - durchschnittlich.

Strand, Pool & Anlage

Der Strand war ok, aber immer sehr überfüllt. Das übliche Elend, nämlich die ältesten und unnattraktivsten Menschen im Urlaub zeigten sich dann so freizügig wie möglich für die nahtlose Bräune. Der Teil im Meer, wo man schwimmen durfte war abgesperrt und es fuhren fast immer Speedboote, Wasserski, Surfer oder die, die mit einem Fallschirm vom Boot gezogen wurden hin und her. Schnorcheln war hier auf jeden Fall eine totale Fehlanzeige.

Der Pool ist ziemlich groß, hat eine Poolbar und Whirlpool, auch eine Nacken- bzw. Rückenmassage. Soweit sauber und angenehmen.

Die Anlage selbst ist eher groß für meine Begriffe, es gibt platz für 512 Menschen. In der Anlage gibt es kleine Teiche, Brücken, um darüber zu gehen, Gänse, Pelikane und Enten, Fische in den Teichen. Das war alles wirklich gepflegt und vorzeigbar. Da haben die Gärtner auch immer ordenlich geschafft und Gas gegeben, um alles so schön beizubehalten und zumindest da einen guten Eindruck zu machen.
Fazit

Die Anlage ist echt prima, die Zimmer und die Rezeption kann man in der Pfeife rauchen und insbesondere bei den Zimmern, kann man eigenltich nur mit der Abrissbirne kommen und alles neu machen. Da wir aber glücklicherweise fast den ganzen Tag draußen waren, war das für die eine Woche hinnehmbar, aber eben nicht angenehm. Das geht deutlich besser. Von mir ein ziemlich unentschlossenes Ergebnis, denn einerseits war das Publikum und die Reisenden, die Bar und die Kellner besser, als anderswo, andererseit waren eben Zimmer, Sauberkeit und Rezeption, Internet und Massage teuer bzw. vollkommen sinnlos und heruntergekommen. Folglich von mir weder ein klares JA noch ein deutliches NEIN.

Vielen Dank fürs Lesen, Bewerten und die netten Kommentare.

Einen schönen 3. Advent.
Simo1301

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 761 mal gelesen und wie folgt bewertet:
76% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
besonders hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • heike79 veröffentlicht 01.03.2017
    sh
  • Brionys veröffentlicht 24.12.2016
    ...⛄ ⛄ ⛄...Weihnachtliche Grüße ...🎁🎁🎁... von Briony ...⛄ ⛄ ⛄ ...
  • schmusenase veröffentlicht 30.03.2016
    Irgendwie kann mich die DomRep so gar nicht locken ...
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Natura Park Resort and Spa, Cabeza de Toro

Produktbeschreibung des Herstellers

Hotel - Bavaro Beach, Cabeza de Toro, San Pedro de Macoris - 510 Zimmer

Haupteigenschaften

Zimmer: 510

Typ: Hotel

Adresse: Bavaro Beach, Cabeza de Toro, San Pedro de Macoris

Stadt: Cabeza de Toro

Land: Dominikanische Republik

Region/Bundesland: San Pedro de Macoris

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 13/07/2001