Erfahrungsbericht über "Nürnberger Spielkarten - Lokus"

veröffentlicht 27.06.2014 | RIESENFUSS
Mitglied seit : 23.02.2000
Erfahrungsberichte : 307
Vertrauende : 137
Über sich :
Ich bastele gerade an der Präsenz: riesenfuss-spiele.de Besuche und Anregungen sind willkommen. Mein erster Diamant 2015. Dank an meine treuen Leser und Bewerter! Ciao Thorsten
Sehr gut
Pro Zocken, Ärgern, Schadenfreude kurze Spieldauer, Witzige Idee und Grafik
Kontra Nur ab 3 Spieler. keine sonderliche Spieltiefe und mit einem Quertreiber macht es keinen Spaß
besonders hilfreich
Spaßfaktor
Design
Langzeitspielspaß
Stabilität

"Knattern, bis die Schüssel qualmt ..."

Moin Zusammen,
nachdem ich das Spiel schon seit 1,5 Jahre als Entwurf bei Ciao liegen habe, wird es mal Zeit für einen Bericht. Aber immer der Reihe nach ….
Ach ja, die Überschrift, ist der Untertitel vom Spiel.

Werbeeinblendung

**********************************************************************************************************
* Tja, wenn ich einen kompletten Bericht über meine neue Seite www.riesenfuss-spiele.de
* schreibe, wäre das ja verbotene Eigenwerbung, aber als Einblendung mache ich mich
* hoffentlich nicht strafbar, zumal die Seite nicht kommerziell ist, sondern ein Info-Portal für
* Brettspiel-Interessierte und Ciao bekommt durch meine Seite sicher auch den einen oder
* anderen Besucher, da ich meine Spielerezis dort nicht doppelt einstelle, sondern
* auf meine Ciao-Rezi verlinke. Derzeit habe ich dort erst 57 meiner Spiele untergebracht,
* aber ich denke mal bis Jahresende sollten es sicher 300-400 oder mehr sein. Also wenn
* Interesse hat. Die Seite freut sich über Besucher, Anregungen und Kritik.
***********************************************************************************************************

Weiter im Programm als mit der Rezi von Lokus.

0. Inhaltsverzeichnis

1. Produktdetails
2. Spielmaterial, Regel und Schachtel
3. Der Autor und der Verlag
4. Spielvorbereitung
5. Spielablauf
6. Spielende und Sieger
7. Erklärungen zu den Bildern
8. Meine Erfahrungen
9. Fazit

1. Produktdetails

Spieler: 3-5
Autor: Reinhard Staupe
Grafiker: Christian Opperer
Verlag: Nürnberger Spielkarten Verlag
Alter: ab 10 Jahre
Genre: Zocker-Kartenspiel mit schadenfroher Komponente
Erschienen: 2012
Erworben: 2012 (ich habe es geschenkt bekommen)
Preis: derzeit 7,40 € bei der Spiele-offensive
Spieldauer: ca. 30 Minuten

2. Spielmaterial, Regel und Schachtel


Spielmaterial

90 Karten: 2 Klohäuschen, 5 Putzeimer, 5 Wertungskarten, 72 Personenkarten (Werte 1-12 in den Farben rot, gelb, grün, blau, orange und grau), jeweils 3 Karten mit der Regel auf französisch und italienisch
Spielanleitung
1 Stift und ein Notizzettel (nicht im Lieferumfang enthalten)

Regel

Wie aus dem Spielmaterial ersichtlich, ist sie recht kurz, weshalb sie auf 3 Spielkarten Platz findet, einseitig bedruckt. Warum sie dort in französisch und italienisch verfasst ist, kann ich nicht sagen, die „große“ Spielregel ist nur auf deutsch, die umfasst eine knappe einfach bedruckte DIN 4A-Seite. Es fehlt somit definitiv eine englische Regel, was eher wundert, da die Amis deutsche Spiele lieben, wobei sich das glaube ich auch mehr auf Brettspiele, die dort German Games heißen bezieht.
Inhaltlich sind die einfachen Regel gut und unmissverständlich dargestellt. Wenn man die Regel einmal drauf hat vergisst man sie eigentlich nicht mehr, bis auf Kleinigkeiten.
Schachtel

Die Größe der Schachtel beträgt 13,5 * 10,5 *2 cm und ist somit so groß wie eine Bohnanza-Schachtel und kompatibel um sie mit vielen anderen Kartenspielen zu stapeln. Platz für 3, 6 oder 9 weitere Karten, um weitere Sprachen für die Regel zu haben, wären durchaus möglich. Aber wer weiß vielleicht ist ja direkt die Lizenz für den englischsprachigen Markt verkauft worden, dann würde das fehlen Sinn machen.

3. Der Autor und der Verlag


Reinhard Staupe

Ich kenne Reinhard persönlich, darum interessiert es mich zunächst, was Wikipedia zu ihm zu sagen hat.

(Quelle: Wikipedia)

Reinhard Staupe (* 20. September 1968 in Kassel) ist ein deutscher Spieleautor.
Nach Abitur und Zivildienst studierte er zunächst Mathematik und Sport für die Grundschule. Bereits 1983 erfand er ein erstes Spiel, das jedoch nicht veröffentlicht wurde. Nun konzentrierte er sich mehr auf den Kinderspielbereich. Seine beiden Werke Kunterbunt und Blütenhupfer-Farbentupfer wurden erfolgreich bei F.X. Schmid vermarktet. Im gleichen Jahr brachte die Firma Adlung sein bisher erfolgreichstes Kartenspiel Speed heraus, das bisher weltweit als schnellstes Kartenspiel der Welt etwa 500.000 mal verkauft wurde, seit 2001 auch in Kanada und den USA.
1995 gründete er mit seinem Bruder einen eigenen Verlag Staupe Spiele, der immer wieder von Großverlagen abgelehnte Kleinspiele produziert. Reinhard Staupe ging als Redakteur zum Verlag Berliner Spielkarten. 2001 wechselte er zur Firma Amigo Spiel & Freizeit GmbH, wo er als Produktmanager die Spielredaktion betreute. Seit 2004 ist er externer Mitarbeiter in der Amigo-Redaktion.

ausgezeichnete Spiele von ihm

für Basari: Auswahlliste zum Spiel des Jahres 1998, 6. Platz Deutscher Spiele Preis 1998, Mensa Select 2004
für Comeback: Auswahlliste zum Spiel des Jahres 1997
für David & Goliath: Auswahlliste zum Spiel des Jahres 1998, 2. Platz à la carte Kartenspielpreis 1998
für Edel, Stein & Reich: Auswahlliste zum Spiel des Jahres 2003, 10. Platz Deutscher Spiele Preis 2003, 2. Platz à la carte Kartenspielpreis 2003, Japan Boardgame Prize 2003
für Fettnapf in Sicht: Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres 2006 für Der Plumpsack geht um: Auswahlliste zum Kinderspiel des Jahres 2003
für Speed: Auswahlliste zum Spiel des Jahres 1996, 3. Platz à la carte Kartenspielpreis 1996

Was habe ich noch zu ergänzen

Noch mehr Infos gibt es über seine Domain www.staupe.com. Tja Wikipedia ist nicht up to date, somit habe ich das mal ergänzt. Das ging echt schnell. Seit 2012 verantworlicher Redakteur bei den Nürnberger Spielkarten. Das es bei den Nürnbergern aktiv ist wusste ich und das er somit vermutlich nicht mehr für Amigo aktiv sein kann war mir klar, aber die Sicherheit brachte mir ein Blick auf Reinhards Seite.

So jetzt aber noch etwas zu meinen persönlichen Erfahrungen mit Reinhard. Mein erster Eindruck war, dass er etwas unnahbar ist, da wusste ich allerdings noch gar nicht, dass er zu der Zeit Spielredakteur für Amigo war und erfolgreicher Spieleautor ist. Über die Jahre, als ich ihn in Kassel öfter gesehen habe, hat sich die Unnahbarkeit gelegt. Einfach ist er als Mensch sicher nicht, aber das muss ja nicht schlecht sein. Engagiert ist er alle mal. Zunächst hatte er in Kassel für sich ein Spieleatelier eröffnet, das müsste 2006 gewesen sein, wo er auch regelmäßig Spieleabende abhielt und nachdem er zunächst Konkurrenz zu dem Spieletreff von Martin Ebel war, welches in einem Lokal schräg gegenüber stattfand, haben sich Martin, Reinhard und einige andere in Kassel zusammen getan und den Verein Kassel spielt gegründet. Da war ich, als ich noch in Kassel wohnt auch mal Mitglied. Eine neue gemeinsame Räumlichkeit fand sich auch. Nachdem Reinhard sich dort mit einem anderen Vereinsmitglied überworfen hatte und nach Hamburg gezogen ist, hatte sich sein Engagement dort erledigt. Ich kenne zu dem Zwischenfall mehr die Darstellung von Reinhards Freunden, aber meine Einschätzung zu der Situation, der klügere gibt nach ...
Klasse fand ich, als er das 1. Speedturnier in Kassel veranstaltet hat, welches ich übrigens gewann, dass er meinen Sohn Luca, der mit damals 7 Jahren jüngster Teilnehmer war als Trostpreis ein Speedspiel geschenkt hat. Das Spiel habe ich hier auch rezensiert.

Nürnberger Spielkarten Verlag (NSV)

Erst durch die redaktionelle Mitarbeit von Reinhard ist der Verlag erst auf Kartenspiele und auch Würfelspiel gekommen hier der aktuelle Katalog. http://www.nsv.de/nsv-neuheiten-2013 .
Vorher hat der Verlag nur Spielkarten für Skat, Schafskopf usw. hergestellt.
Der Erfolg gibt Reinhard und dem Verlag recht. Der Erfolg von Qwixx ist sicher auch Reinhard Staupe sowie Anke und Mick, die auf Messen für Reinhard und NSV, die Spiele präsentieren zu verdanken.

Dieser Auszug aus der Webseite, belegt meine Darstellung des Verlags denke ich gut.

Die Tradition
20 Jahre Nürnberger-Spielkarten-Verlags-GmbH, kurz NSV genannt, bedeutet auch eine bewegte Vergangenheit und eine spannende Zukunft. Einst als Spielkartenfabrik Heinrich Schwarz im Jahre 1948 gegründet, wurden wir 1989 im Zuge der Übernahme durch F.X. Schmid in Nürnberger-Spielkarten GmbH umbenannt. Seit 1991 führen wir den Namen Nürnberger-Spielkarten-Verlag GmbH und seit 1995 sind wir für unsere Geschicke wieder selbstständig verantwortlich.

4. Spielvorbereitung

Zunächst bekommt jeder Mitspieler eine Wertungskarte sowie elf verdeckte Karten. Die beiden Klohäuschen werden in die Tischmitte gelegt und an jedes Häuschen eine Karte vom verdeckten Stapel offen angelegt. Der restliche Stapel bleibt verdeckt, hier werden im späteren Spielverlauf die Klorollen für die Wald-Kacker verteilt.
Ein Spieler braucht jetzt jetzt noch Zettel und Stift, um die Ergebnisse der 3 Durchgänge festzuhalten und am Ende alles zu addieren.

5. Spielablauf

Wie in der Spielvorbereitung bereits erkennbar, läuft das Spiel über 3 Durchgänge, von denen jeder identisch abläuft. Die Spielvorbereitung wird für jeden Durchgang entsprechend wiederholt.
Jede der 11 Runden eines Durchgangs läuft ebenfalls identisch ab. Jeder Mitspieler wählt verdeckt eine aus und danach werden die Karten aufgedeckt. Wer die niedrigste Karte gespielt hat darf sie zuerst an eins der beiden Klohäuschen anlegen. An welches er anlegt, darf er selbst entscheiden, muss dabei aber die folgenden Restriktionen beachten. An keinem Klohäuschen darf zweimal die gleiche Zahl oder Farbe liegen. Wenn man wegen der Restriktionen die Karten nicht anlegen kann, dreht man diese Karte auf die Klopapierrollen-Seite um und nimmt sich noch eine weitere Klopapierrolle vom verdeckten Stapel. Der Spieler mit der höchsten ausgespielten Karte, legt seine Karte ebenfalls an eins der Klohäuschen oder nimmt sich 2 Klopapierrollen. Wer weder die höchste noch die niedrigste Karte in der Runde ausgespielt hat. Dreht seine Karte einfach auf die Klopapierrollen-Seite um und legt sie vor sich ab.
Der Spieler, der die 5. Karte an eine der Klobesucherreihen anlegt, bekommt einen Putzeimer als Belohnung. Danach werden die 4 zuvor gespielten Karten abgelegt, so dass nur noch die zuletzt gelegte Karte am Klohäuschen anliegt.
Bei einem Gleichstand entscheidet die Kartenfarbe, gemäß der Skala unter den Klohäuschen, siehe Fotos.

6. Rundenende, Spielende und Sieger


Rundenende

Am Ende jeder Spielrunde, werden die gesammelten Klopapierrollen addiert. 1-2 Putzeimer eliminieren entsprechend viele Klopapierrollen. 3 Putzeimer eliminieren sogar alle gesammelten Klopapierrollen. Anschließend werden die Minuspunkte gemäß der Wertungskarte, siehe Fotos notiert.
Spielende und Sieger

Nach dem die 11. Karte des 3. Durchgangs gespielt wurde, werden die Ergebnisse aller 3 Durchgänge notiert und wer die wenigsten Minuspunkte durch Klopapierrollen gesammelt hat gewinnt das Spiel.


7. Erklärungen zu den Bildern

Bild 1: Eine Spielszene
Bild 2: Alle 12 Motive, das Motiv ist bei jeder Zahl immer gleich
Bild 3: Ein Klohäuschen. Unten die Farbewertigkeit. Somit ist die rote 1 die niedrigste Karte und die graue 12 die höchste.
Bild 4: Wertungskarte.
Bild 5: Putzeimer und eine grüne 3
Bild 6: Die niedrigste und höchste Karte einer Spielrunde: die rote 2 bringt 2 Klopapierrollen, die blaue 11 kann oben angelegt werden
Bild 7: 4 Minuspunkte am Ende einer Runde
Bild 8: Karte 1 bis 8 etwas größer
Bild 9: Karte 9-12 etwas größer

8. Meine Erfahrungen

Bisher habe ich das Spiel 2014 4 Mal gespielt, immer zu 3. 2013 habe ich es, wenn ich meinen eigenen Spiele-Check.de Aufzeichnungen glauben darf gar nicht gespielt. 2012 habe ich es definitv auch schon gespielt und Aliena hat ein Exemplar entweder 2012 zu Weihnachten oder 2013 im März zu ihrem Geburtstag bekommen, vielleicht auch schon 2012 zu ihrem 9. Geburtstag. 2012 habe ich das Spiel definitiv auch ein paar mal gespielt da auch mindestens einmal zu 4. Zu 5. habe ich es meiner Erinnerung nach noch nicht gespielt. Da ist der schadenfrohe Aspekt natürlich höher, da mindestens 3 Spieler jede Runde eine Klopapierrolle bekommen und sich natürlich mehr Spieler freuen, wenn ein Spieler 2 Rollen einheimsen muss. Mit 9 war Aliena definitiv noch nicht so pfiffig bei dem Spiel, somit ist die Altersangabe von ab 10 passend. Das Spielprinzip ist einfach und somit kann man es auch mit Gelegenheitsspielern spielen. Das Thema sowie die Grafiken sind witzig umgesetzt. So dass es trotz des Themas kein Scheißspiel ist.
Wer das Spiel 6 Nimmt kennt wird das Spielprinzip hier wieder erkennen, auch wenn dort die Ablage der Karten und die Punkteverteilung anders umgesetzt sind.
Da nie alle Karten im Spiel sind, weiß man nie genau, wie die Karten verteilt sind.

9. Kurzbewertung

Grafiken: 10
Anleitung: 10
Anspruch: 4
Spaß: 8
Strategie: 2
Taktik: 4
Glück: 8
Zocken: 10
Spielmaterial: 10
Schachtel: 8

10. Fazit

Ein kurzweiliges Spiel, welches mit allen Mitspielerzahlen gleichermaßen Spaß macht. Das Zocken und die Schadenfreude sind die wichtigsten Aspekte des Spieles. Wer am Ende gewinnt ist eher nebensächlich. Eine unschlagbare Strategie oder Taktik konnte ich für das Spiel noch nicht ausmachen. Es hat natürlich auch was von pokern. Was haben die anderen wohl noch. Ich kann mir nicht merken, was schon raus ist hier haben professionelle Skatspieler durchaus Vorteile.
Ich kann nur 4 Klopapierrollen vergeben, da ich gerade noch einen Putzeimer entdeckt habe.

Ciao Thorsten

Diese Rezi sowie meine Spielestatistik dazu ist natürlich auch unter riesenfuss-spiele.de zu finden.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 1726 mal gelesen und wie folgt bewertet:
79% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
besonders hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Doris_ veröffentlicht 09.12.2015
    LG
  • Paukenfrosch veröffentlicht 07.09.2015
    cool...
  • Ulyaoth veröffentlicht 25.07.2015
    SH und LG
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Nürnberger Spielkarten - Lokus

Produktbeschreibung des Herstellers

Haupteigenschaften

MPN: 08819908012

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 02/03/2012