Pelican Craft Center, Barbados

Bilder der Ciao Community

Pelican Craft Center, Barbados

> Detaillierte Produktbeschreibung

80% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Pelican Craft Center, Barbados"

veröffentlicht 25.07.2011 | celles
Mitglied seit : 27.02.2011
Erfahrungsberichte : 2207
Vertrauende : 189
Über sich :
Sehr gut
Pro Bunt
Kontra Eher teuer
sehr hilfreich

"Kunst der Pelikane"

Pelican Craft Center, Barbados

Pelican Craft Center, Barbados

Ich sende Euch auch einen Gruss aus Phoenix ...

Leider habe ich nichts aktuelles zur Reise gefunden, daher ein Bericht ueber Barbados

Sobald man den Kreuzfahrtterminal verlässt und an der wirklich malerischen Küstenstraße entlang bummelt, trifft man auf das Pelican Kunsthandwerksdorf. Dieses außen schon sehr sehenswerte Dorf ist gleich neben dem Kreuzfahrtterminal.

Kaum ist man in ihm drinnen, kann man sich schon bei der Anzahl der Häuser mit ihren lokalen Anbietern verirren. So ist es uns dann gleich ergangen. Die Holzkonstruktionen sind zwar alle sehr hübsch und in karibischen Farben gestaltet, sehen dann aber doch alle irgendwie gleich aus. Da helfen oft nur mehr die Werbeplakate oder Hinweise auf den Seitenflächen der Häuser weiter. Zwischen den blauen, rosanen, roten, grünen Häusern sind auch viele Palmen anzutreffen, was bei der heißen Temperaturen wirklich angenehm war. Die Rasenflächen waren alle gut in Schuss. Auf ihnen wuchsen Sträucher und diverse Blumenarten.

Ein weiteres Highlight ist der Pelican Craft Centre Brunnen. Der ist in erster Linie in Blau gehalten und von rechteckiger Form. Das Brunnenbecken ist von einer wellenförmigen Umrandung umgeben. Diese ist in vielen Farben gehalten und soll irgendwie das Sonnenlicht symbolisieren.

Die Geschäfte bieten Kunsthandwerk an, wie beispielsweise Strohtaschen, Strohhüten und tropischer Kleidung. Das konnten wir aber nicht gebrauchen.

Sonst findet man dort wunderbare Batiken, T-Shirts aus Barbados mit diversen Aufdrucken, süße Rumkuchen, Mahagonischnitzereien, Töpferei, Skulpturen und lokale Süßwaren. Diese waren uns dann aber zu pickig, wie wir nach einer Kostprobe feststellten.
In kleinen Ateliers und Werkstätten kann man Handwerkern zusehen. Das war spannend, zu sehen, wie das alles hergestellt wird.

Das Pelican Village ist benannt nach Pelican Island, einer kleinen Insel, die dem Deep Water Harbour zum Opfer gefallen ist und nicht mehr besteht. Man kann nicht einmal mehr erahnen, dass es eine Insel war.

Außer Geschäften und Restaurants gibt es noch Bänke auf der Plaza und tropische Blumen. Wir haben uns dort auch etwas vom Bummel durch Bridgetown erholt. Den Besuch kann man auf jeden fall empfehlen.

lg Celles und danke fuers Lesen

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 4584 mal gelesen und wie folgt bewertet:
100% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Rjoel veröffentlicht 14.06.2016
    Schon
  • Volker111 veröffentlicht 31.07.2011
    Du kommst ganz schön herum ;-)
  • nikoundalex veröffentlicht 25.07.2011
    schönen Urlaub noch, lg
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : Pelican Craft Center, Barbados

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 25/07/2011