Persona (Elektronische Zyklus- und Temperaturtests)

Erfahrungsbericht über

Persona (Elektronische Zyklus- und Temperaturtests)

Gesamtbewertung (106): Gesamtbewertung Persona (Elektronische Zyklus- und Temperaturtests)

 

Alle Persona (Elektronische Zyklus- und Temperaturtests) Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Verhütung ohne Hormone leicht gemacht

5  09.03.2006

Pro:
kine Hormone, die den Körper belasten, einfach und leichte Anwendung, zuverlässig

Kontra:
evtl .  die 94% Sicherheit

Empfehlenswert: Ja 

Details:

Sicherheitsempfinden:

Bedienungsanleitung

Zuverlässigkeit

Anwendung:


biene_mary

Über sich: Keine Sorge, bei mir ist alles im grünen Bereich! Habe nur keine Zeit mehr für Ciao, zumindest im Mo...

Mitglied seit:03.07.2002

Erfahrungsberichte:419

Vertrauende:168

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 154 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Seit nun 6 Jahren benutze ich den Persona und ich möchte heute hierzu meine Erfahrungen berichten.

Wie kam ich dazu?
*********************
Als ich meinen Mann kennerlernte, stellte sich natürlich die Frage, wie wir in Zukunft verhüten wollen. Für mich war klar, dass ich meinen Körper nicht mit Hormonen voll stopfen wollte. Also blieben nicht mehr so viele Alternativen übrig. Eine Spirale war in meinen Augen zu riskant, da man die ja am Besten verträgt, wenn man bereits ein Kind zur Welt gebracht hat. Eine Sterilisation (des Mannes, da einfacher) kam auch nicht in Frage, denn einen noch eventuell kommenden Kinderwunsch wollten wir einfach nicht ausschließen. Da ich bereits in einer Beratungsstelle für Schwangerschaftsberatung ein Praktikum gemacht hatte, kannte ich den Persona von Namen her bereits. Die dort tätigen Frauen waren von dem Gerät bereits positiv angetan und wendete dieses erfolgreich (schwangerschaftsverhütungstechnisch) an. So ging ich also damals in die Apotheke, natürlich mit Mann und wir ließen uns beraten. Na ja, die Beratung war jetzt nicht so toll, die Dame wusste irgendwie nicht, wie das Gerät genau funktioniert, aber für was gibt es eine Anleitung? Vom Prinzip her wusste ich ja wie es ging. Wer sich vorab genauer informieren möchte, kann unter der Nummer 069/13803410 zum Normaltarif den Beratungsservice von Persona direkt erreichen.

Da es so lange her ist, dass ich das Gerät gekauft habe, beziehe ich mich auf die aktuellen Preise. Da die Preise aber sehr schwanken, hier bitte immer vergleichen, kann ich nur die vor Ort angeben und die sind nicht die billigsten. Hier kostet das Gerät im Moment ca. 90€, mit 16 Teststäbchen, die bereits für den ersten Monat ausreichen. Danach muss man sich weitere Packung mit Teststäbchen besorgen, die kosten für einen Monat (8 Teststäbchen) 11,95€ und billiger sind die Dreimonatspackungen, die kosten hier 39,95€, man bekommt sie aber auch schon für 24,95€ . Hier möchte ich gleich noch darauf hinweisen, dass man sich einen weiteren Rabatt bei der Firma direkt holen kann, indem man sich ein Formular auf deren Internetseite herunterlädt und in der Apotheke abstempeln lässt. Kauft man zweimal die Dreimonatspackung, bekommt man 10€ auf sein Konto überwiesen. Da ich das jetzt erst entdeckt habe, kann ich nicht sagen, ob es klappt, ich denke aber schon.

Wer oder was ist Persona und wie funktioniert er?
********************************************************
Das Gerät selbst
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
siehe bitte Bild, ist weiß und kann durch Drücken des grauen Knopfes geöffnet werden. dann sieht man den Leseschlitz, der immer sauber sein sollte. Sollte er einmal - was bei mir noch nie der Fall war, nicht sauber sein, kommt ein Buchsymbol und die Zahl 2. Dann weiß man, dass der Leseschlitz gereinigt werden muss, da der Monitor das Stäbchen nicht lesen kann.
Daneben befindet sich der M - Knopf in grau gehalten. Dieser wird am ersten Tag der Periode gedrückt und das Gerät weiß nun, dass der Zyklus beginnt. In den ersten 5 Tagen braucht man kein Teststäbchen einzulegen, dies wird erst am 6. Tag verlangt. Hierzu erscheint rechts ein dauerhaft oranges Licht, das dem Anwender, in dem Fall ja der Anwenderin signalisiert, dass sie ein Teststäbchen benutzen muss.
Hat man das Teststäbchen eingelegt, blickt nun einige Minuten das Licht orange, hört dieses auf, kann man das Stäbchen entnehmen und es erscheint entweder ein rotes Licht, welches bedeutet, dass man verhüten muss und es zu einer Schwangerschaft
Bilder
  • Persona (Elektronische Zyklus- und Temperaturtests) Bild 8475528 tb
  • Persona (Elektronische Zyklus- und Temperaturtests) Bild 8475530 tb
  • Persona (Elektronische Zyklus- und Temperaturtests) Bild 8475532 tb
Persona (Elektronische Zyklus- und Temperaturtests) Bild 8475528 tb
Zugeklappt
kommen kann, oder ein grünes Licht, welches aussagt, dass man ohne weitere Verhütung sich der Liebe hingeben kann. Hat der Computer den Eisprung erkannt, erscheint im Display neben der Zykluszahl auch noch ein Symbol für den Eisprung. Auch wird hier angezeigt, wann in etwa die Menstruation wieder einsetzen sollte und so blinkt fröhlich, bei mir ab Tag 26 ein M. Da braucht man aber nicht nervös werden, wenn dieser Buchstabe erscheint und im Körper macht sich diesbezüglich nichts bemerkbar. Bei mir kommt zum Beispiel immer 1 - 2 Tage später. Wobei ich hierauf gerne verzichten würde.

Im Übrigen wird die Zeit, die die Spermien überleben können mit eingerechnet und so erscheint bereits vor dem Tag des Eisprungs ein rotes Licht.

Der Persona wird über Batterien betrieben, die man auf der Rückseite des Gerätes einsetzen kann. Es handelt sich hierbei um 4 AAA Batterien, die bereits mitgeliefert werden. Die Lebensdauer wird dabei auf 1 Jahr geschätzt, ich hatte aber seit 6 Jahren nur einen nötigen Batteriewechsel. Auch dies wird im Display angezeigt und man sollte beim Aufblinken des Batteriesymbols so bald als möglich die Batterien austauschen. Hierzu werden Duracell AAA Longlife - Alkaline Batterien empfohlen, die ich auch weiter verwende, da sie wirklich sehr lange halten.
Klar, wenn man täglich hineinschaut und den Persona mehrfach am Tag öffnet, halten die Batterien natürlich nicht so lange.

Bei der ersten Anwendung
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
muss man insgesamt 16 Teststäbchen zum Einsatz bringen. Das erste Mal am 6. Tag und ich glaube, nein ich weiß es jetzt dank eines lieben Kommentars, die weiteren 15 Teststäbchen kommen vom 9. bis zum 23. Tag durchgängig zum Einsatz. Dadurch lernt der Computer den persönlichen Zyklus kennen und speichert diese Information ab, um Voraussagen für den nächsten Zyklus machen zu können. Bei mir haben sich die roten Tage im dritten Monat der Anwendung verringert und ich befinde mich im Moment bei 7 Tagen rot. Insgesamt speichert der Computer die Daten immer die drei Monate zuvor. Kommt es hier zu extremen Schwankungen, muss man damit rechnen, dass mehr rote Tage gezeigt werden. Da ich meinen Eisprung sehr konstant habe, habe ich hier keine Probleme.

Wie wird aber nun der Hormonspiegel gemessen?
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Das geht ganz einfach. Hierzu muss man an dem Tag, an dem das orange Licht zum Vorschein kommt, ein Teststäbchen zücken, die Verpackung dessen aufreißen, was manchmal nervig ist, vor allem, wenn man dringend für kleine Mädels am Morgen muss und es 3 Sekunden lang in den morgendlichen Urinstrahl halten. Nein, nicht das ganze Stäbchen benetzen, nur die Spitze, welche rechteckig zu sehen ist, darf benetzt werden. Dann zieht man auf der gegenüberliegenden Seite das Käppchen ab, steckt auf das mit Urin benetzte Entstück und schon kann in einem kleinen rechteckigen Fenster erkennen, dass sich hier nach einiger Zeit wie bei einem Schwangerschaftstest Balken bilden.
Das Stäbchen wird nun mit der abgeschrägten Spitze in den Leseschlitz gedrückt und nun heißt es abwarten. Nach ein paar Minuten entnimmt man es, das orange Licht hört wie bereits erwähnt auf zu blinken und man erhält Auskunft, wie es denn aussieht mit etwaiger zusätzlicher Verhütung.
Das Stäbchen kann im Übrigen nur einmal verwendet werden und sollte man es vergessen zu entfernen, kommt beim nächsten Öffnen ein entsprechendes Buchsymbol mit Zahl. Macht aber nichts. Einfach entfernen.

Das Einlegen sollte innerhalb von 15 Minuten erfolgen.

In welchem Zeitraum muss ich eigentlich immer testen?
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Das hängt davon ab, um welche Uhrzeit man die M - Taste gedrückt hat. Ich drücke sie zum Beispiel immer morgens um 8 Uhr. Demnach hab ich einen Testzeitraum von 5 Uhr bis 11 Uhr morgens. Man hat also einen Testzeitraum von 6 Stunden, den man bei Bedarf mit jedem neuen Zyklusbeginn neu einstellen kann.
Wichtig hierbei ist, dass es beim ersten morgendlichen "wasserlassen" erfolgen muss, da hier die Hormonkonzentration am stärksten ausgeprägt ist. Sollt man vorher schon müssen, hat man die Möglichkeit den Urin in einem Glas aufzufangen und den Test nachzuholen. Hierzu muss aber das Stäbchen - ich glaube - 15 Sekunden lang - hineingehalten werden. Ich verkneife mir die Prozedur immer und beiße die Zähne zusammen, falls ich mal früher für Mädels muss. Deshalb habe ich den Zeitraum auch so ausgewählt.

Was passiert, wenn man den Zeitraum verschlafen hat?
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Nichts mehr. Man wird nach keinem Stäbchen mehr gefragt und ein Test ist nicht mehr möglich. Dies kann zur Folge haben, dass man mehr rote Tage als gewöhnlich zu Gesicht bekommt. Auch sollte man nicht versuchen einen Test nachzuholen.

Das dürften nun zumindest einmal die Grundlagen gewesen sein. Für weitere Fragen ist eine Gebrauchsanweisung mitgeliefert, die sehr einfach zu lesen und zu verstehen ist und man bekommt hier immer eine Antwort. Sollte man dennoch eine Frage haben, die nicht beantwortet wird, kann man eine Hotline anrufen. Die Leute dort sind sehr nett und kompetent und geben bereitwillig Auskunft. Ich hatte dort schon mal angerufen und wurde wirklich sehr gut beraten. Ich hatte anfangs ein paar Schwankungen in der Zykluslänge und war mir deshalb unsicher. Da sich diese Schwankung aber im Normbereich (Zykluslänge zwischen 23 und 35 Tagen, in dem Bereich darf man schwanken) aufhielt, durfte ich den Persona dennoch anwenden. Mehr als mehr rote Tage würden also nicht erscheinen.

Wer darf den Persona eigentlich nicht anwenden?
**********************************************************
Folgende Punkte sind in der Gebrauchsanweisung aufgezählt, die dafür sprechen, diese Verhütungsvariante nicht einzusetzen:
- Der Zyklus sollte zwischen 23 und 35 Tagen lang sein
- Darf nicht angewendet werden, wenn man einer Hormonbehandlung unterzogen ist
- Nicht geeignet für Frauen, sich in der Stillzeit (hier sollt man 3 "normale Zyklen danach abwarten, ehe man den Persona einsetzt, gilt auch, wenn man zuvor die Pille genommen hat) und sich in den Wechseljahren befinden
- Man darf keine Antibiotika einnehmen, die den Bestandteil Tetrazyklin beinhalten
- Auch nicht geeignet für Frauen, deren Leber- und Nierenfunktion beeinträchtigt ist oder eine Eierstockerkrankung vorliegt
- Auch sollte man Persona nicht anwenden, wenn eine Schwangerschaft vollkommen inakzeptable ist, da die Zuverlässigkeit bei 94% liegt (von 100 Frauen können 6 schwanger werden).

Außerdem muss man wissen, dass die Anwendung des Persona nicht vor einer Übertragung von Geschlechtskrankheiten schützt. Aber das dürfte eigentlich klar sein.

So, nun meine Erfahrung
*****************************
Ich wende den Persona nun schon seit Jahren an und ich bin sehr zufrieden mit seiner Zuverlässigkeit. Ich bin bis jetzt noch nicht schwanger geworden. Die Anwendung finde ich auch ok, denn ich weiß mittlerweile genau, wann ich testen muss und wann nicht. Auch ist es eine saubere Angelegenheit, auch wenn man es vielleicht nicht meint. Insgesamt muss man nur 8 mal daran denken, einen Urintest durchzuführen. Mit der Zeit weiß man auch genau, wann dies fällig ist. In den ersten Monaten sollte man aber dennoch täglich kontrollieren, ob er gemacht werden muss, wie auch am 7,8 und 9.Tag eine Kontrolle sinnvoll ist. An diesen Tagen kann es manchmal sein, dass es nicht nötig ist, hat man eine Schwankung, so muss man auch an diesen Tagen testen. Die daran anschließenden 6 Tage sind immer Testtage. So ist es zumindest aus meiner Erfahrung heraus.

Meistens habe ich 7 rote Tage in meinem Zyklus und Stress und Co hat sich bisher nicht auf meinen Zyklus ausgewirkt. Ich hatte auch schon ein paar Monate, an denen der Persona nicht in der Lage meinen Eisprung genau festzulegen, macht aber nichts, Dank der Speicherung der letzten drei Monate wurden die roten Tage zwar etwas mehr, aber nicht dauerhaft. Mit diesen Schwankungen muss man halt leben können.
Bisher hat er nur einmal "versagt", aber das war eine extreme Situation, in der mein Körper ein blankes Chaos verursachte und es nicht die Schuld des Persona war. Als meine Großmutter im letzten Jahr starb, hatte ich eine tiefes Tal zu überwinden, dass sich körperlich zeigte und in Folge dessen mein Körper komplett beeinflusst wurde und mein Zyklus hatte sich um eine ganze Woche verlängert. Danach aber wieder eingependelt. Mit dieser rasanten Schwankung konnte der Persona nichts anfangen und da er auch komplett durcheinander gebracht wurde, habe ich ihn kurzer Hand neu gestartet und jetzt passt wieder alles.
Auch Zyklusschwankungen haben bei mir keine Auswirkungen, wenn sie sich im 1 - 2 Tagesrahmen befinden. Meistens habe ich aber einen konstanten Zyklus und nur selten Abweichungen.

Lach, auch mein Mann findet sich ohne große Probleme bei dem Gerät zurecht, Dank des einfach Rotsignals für nein und des grünen Lichts für ja. War jetzt gemein, ich weiß. Aber schließlich wollen Männer nicht lang Gebrauchsanweisungen studieren, wenn sie sich der schönsten Sache der Welt widmen wollen, sondern schnell wissen was Sache ist. Und das ist echt praktisch, Deckel auf und man weiß bescheid.
Wie bereits in meinem anderen Bericht über Verhütung geschrieben, verhüten wir an den roten Tagen per Kondom und bisher gab´s keine Probleme. Die roten Tage sollte man also mit Alternativen überbrücken, was für uns jetzt nicht schlimm ist.
In Bezug auf Erfüllung Kinderwunsch kann ich nichts sagen, weil wir den Persona im Sinne der Verhütung einsetzen.. Sollte sich hieran was ändern, ergänze ich natürlich.

Fazit
*****
Wer seinen Körper nicht mit Hormonen belasten will und bereit ist "Opfer" zu bringen und dem zum Beispiel nichts ausmacht sich an gewissen Tagen in Verzicht zu üben, oder Alternativen zu benutzen, ist mit dem Persona sicher gut bedient.

Da ich persönlich gute Erfahrungen gemacht haben, spreche ich eine Kaufempfehlung aus und vergebe 5 Sterne.

Der Bericht ersetzt im Übrigen nicht das Lesen der Gebrauchsanweisung, weil hier noch viele weitere Informationen enthalten sind, die im Umgang mit dem Persona wissenswert sind, da dies aber den Rahmen sprengen würde und ich auch keinen Sinn darin sehe, eine Anleitung abzutippen, habe ich mich auf das Nötigste beschränkt. Informationen, die ich hier nicht eingebaut habe, sind zum Beispiel, wie es sich bei Schichtdienst oder Urlaubsreisen mit Zeitverschiebungen verhält und was man hier genau beachtet muss . Sollten Fragen offen bitte im Kommentar hinterlassen, ich werde sie dann umgehend - sofern es in meiner Möglichkeit liegt - beantworten und ergänzen.

Vielen Dank für´s Lesen!
biene_mary

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Fossil79

Fossil79

10.10.2008 19:23

sehr schöner und informativer Bericht. Bin aber immer noch skeptisch, da ein drittes Kind für mich die totale Katastrophe wäre. lg Nina

Karla_Kolumna1

Karla_Kolumna1

26.10.2006 17:55

Das das nenn ich mal einen besonders hilfreichen Bericht. Hab nun endlich alle Informationen zu persona die brauchte. Ich denke ich nehme lieber weiterhin die Pille, denn 94% sind für mich schon recht wenig. Aber trotzdem wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg damit. LG, Karin

at_stein

at_stein

15.10.2006 14:17

Danke, sehr hilfreich und toll geschrieben

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 15955 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (30%):
  1. Karla_Kolumna1
  2. at_stein
  3. badijah
und weiteren 44 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (68%):
  1. Teilsmit
  2. MarenF
  3. Fossil79
und weiteren 103 Mitgliedern

"hilfreich" von (1%):
  1. phoenixfeuer85
  2. Klebrostpuma

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Persona (Elektronische Zyklus- und Temperaturtests)