Piaggio TPH 50

Erfahrungsbericht über

Piaggio TPH 50

Gesamtbewertung (72): Gesamtbewertung Piaggio TPH 50

92 Angebote von EUR 250,00 bis EUR 1.990,00  

Alle Piaggio TPH 50 Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


 


Power in klein

4  22.09.2005

Pro:
starke Beschleunigung und Bremsleistung, super Fahreigenschaften, Stauraum

Kontra:
siehe Bericht

Empfehlenswert: Ja  Der Autor besitzt das Produkt

RainingNaninka

Über sich:

Mitglied seit:12.09.2000

Erfahrungsberichte:128

Vertrauende:13

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 19 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Wie viele sicher wissen, wobei das eher Ciao zutrifft, hab ich einen Roller vor der Tür stehen. Erst im Mai hab ich mir das nette Ding gekauft. Wieso ich mich gerade dafür entschieden habe?

Nun,
CitiBest das All-inclusive-Girokonto der Citibank
ich hatte schonmal einen Roller, und zwar eine Piaggio, Modell TPH 50. Da ich damit sehr zufrieden war, war für mich klar, dass es wieder ne Piaggio sein muss. Die Entscheidung fiel nicht schwer. Ich habe mir sogar überlegt, mir das gleiche Modell wieder zu kaufen, mich dann aber dagegen entschieden, weil es doch mittlerweile etwas veraltet ist.

Was mich so zufrieden gemacht hat?


1.) Die Optik

Der TPH 50 entspricht dem sportlichen Typ Roller. Über dem vorderen Rad ist kein Schutzblech, wie bei der klassischen Variante ja üblich. Die Front des TPH ist eine gerade Linie, die ein Stück über das Vorderrad schaut. Kann man sich vorstellen, was ich meine? Ich hoffe es... Dadurch werden Spritzer in Richtung Fahrer verhindet, das Schutzblech ist also ersetzt durch die Form des Rollers.

Ich hatte dazu auch noch ne Sonderausstattung.
Normalerweise sind die Teile immer Metallic lackiert, ich hatte aber eine matte, anthrazitgraue Ausführung. Der typische TPH-Aufkleber war orange.


2.) Die Armaturen

Natürlich hat auch ein Roller km/h-Anzeige und in diesem Fall auch eine Tankanzeige. Ebenso vorhanden: Ölleuchte, Fernlichtleuchte, Blinkleuchte. Auch die Anzeigen sind in einem Grauton gehalten, allerdings heller als der Roller selbst.

Was die Tankanzeige angeht, wenn die Nadel im roten Bereich angekommen ist, kann man durchaus noch ein ganzes Stück fahren.

Der Schalter für das Blinklicht ist recht klein, aber leicht zu handhaben. Es handelt sich um einen Schalter, den man nach links drückt, wenn man links blinken möchte, und nach rechts, wenn man rechts blinkt. Eine Art Kippschalter sozusagen. Mit dem Daumen der linken Hand kommt man beim Fahren problemlos an den Schalter.

Die Hupe und der Kickstart sind sehr gut angebracht und deutlich zu sehen durch farbliche Kennzeichnung (rot und gelb). Die Hupe ist jederzeit mit dem Finger erreichbar, so dass in gefährlichen Situationen ganz schnell gehupt werden kann.


3.) Das Helmfach

Der TPH hat unter dem Sitz ein Helmfach. Dieses ist wirklich sehr geräumig. Natürlich passt ein Helm rein. Links und rechts und davor und dahinter kann man dann auch noch diverse Kleinigkeiten stecken. Ohne Helm im Fach hat bei mir locker der Einkauf für eine Woche (eine Person) in den Roller gepasst.

Außerdem kann man hinter den Sitzen noch ein Top-Case anbringen. Die Montage ist sehr einfach.


4.) Der Tank

Ich muss zugeben, dass ich nicht mehr genau weiß, wieviel Liter in diesen Tank passen. Da ich aber immer ungefähr 5 Euro gezahlt habe, dürften es ca 5 Liter gewesen sein.

Wie bei eigentlich jedem Roller befindet sich der Tank unter dem Sitz, das heißt man muss den Sitz hochklappen und kann dann den Tankdeckel öffnen. Gleich nebendran ist übrigens auch das Loch zum Öl einfüllen.

Beim TPH gibt es auch einen Überlaufschlauch. Das fand ich ein wenig unpassend, denn wenn man beim Tanken zukuckt, sieht man nicht, ab wann das Benzin (bzw Super!!!) wieder rausläuft. Man sieht nur, dass der Tank noch nicht voll ist. Und trotzdem läufts unten schon...


5.) Der Verbrauch

Wenn wir schon beim Tank sind... der TPH ist sehr sehr durstig. Natürlich fährt man mit so ner 50er immer Vollgas, um im Verkehrsfluss mitzukommen. Dadurch wird natürlich mehr verbraucht.

Der Hersteller spricht von 3,5 Litern auf 100 km. Das las ich hier in einem anderen Bericht. Und ich muss sagen, dass das bei mir absolut nicht stimmte. Mit einer Tankfüllung hab ich ca 60-65 Kilometer geschafft. Also verbraucht er deutlich mehr.


6.) Das Einfahren

Hab ich nicht gemacht, weil ich den Roller gebraucht von meiner besten Freundin gekauft hab. Sie hat sich beim Einfahren allerdings ziemlich an die vorgeschriebenen Dinge gehalten. Also schön langsam, nur mit 70-80% der möglichen Leistung fahren.

Nachdem ich beste Fahrteigenschaften übernommen habe, sollte man das wohl wirklich tun.


7.) Der alltägliche Gebrauch

Der TPH ist im Stadtverkehr einfach genial.

Er beschleunigt sehr schnell. Roller sind auf den ersten 5 Metern meistens schneller als Autos, doch der TPH schafft das mehr als 5 Meter lang. Er beschleunigt einfach sehr schnell auf sein Limit. Dieses liegt bei ca 60-65 km/h, ohne dass am Roller geschraubt wurde.

Natürlich ist der TPH auch sehr wendig, das wird aber denke ich auf die meisten Roller zutreffen.

Auch noch sehr wichtig ist die Bremsleistung. Man wird doch schnell mal übersehen. Als Rollerfahrer muss man immer mit Fehlern der anderen rechnen, und wenn man aufpasst, schafft man es, schnell genug zu bremsen, bevor es kracht.
Der TPH steht wahnsinnig schnell. Dabei wird man selbst zwar leicht angehoben (vor Allem wenn ein Beifahrer dabei ist, der nicht mit einer Vollbremsung rechnet kann das kritisch werden), doch aus voller Geschwindigkeit braucht der Roller vielleicht 5 Meter um zu stehen. Das sind jetzt aber geschätzte Werte.

Die Fahrt zu zweit ist auch sehr unproblematisch, Fahreigenschaften beim Lenken oder Bremsen sind nur wenig verändert. Die Fußrasten für den Beifahrer sind aus- und einklappbar und sehr gut angebracht, so dass auch für den Beifahrer keinerlei Probleme entstehen. Sollte man sich tatsächlich festhalten müssen, kann man das als Beifahrer gut hinter sich an den Seiten tun, wo Griffe angebracht sind. Naja, eigentlich gehört das zum Gepäckträger, aber man kann es als Griffe missbrauchen. Funktioniert einwandfrei.

Das Fahren im Dunklen ist auch kein Problem. Das Licht reicht absolut aus für die Fahrt in der Stadt. Außerdem gibt es auch noch ein Fernlicht. Wunderbar, wenn man irgendwo unterwegs ist, wo es stockdunkel ist. Die Leistung des Lichts ist hervorragend!


8.) Wehwehchen

Nach einiger Zeit kommen natürlich auch die ersten Defizite zum Vorschein.

- Der Auspuff rostet schnell. Allerdings nicht halb so schnell wie bei anderen Piaggio-Modellen. Mein jetziger fing nach drei Tagen an, hatte nen leichten Beschlag. Ein paar Monate hats dann beim TPH doch gedauert, bis der Rost deutlich sichtbar war.

- Die Zündkerzen halten nicht sehr lange. Das ist im Prinzip nicht so tragisch, da man ja auch noch einen Kickstart hat, mit dem man den Roller in Schwung bringen kann bzw zum laufen. Aber naja, für was hat man nen E-Starter?! Zumal dann manchmal auch der Kickstarter nicht ordentlich geht und einen wirklich zur Verzweiflung bringen kann.

- Die Batterieleistung. Wenn der Roller einige Zeit steht, dann ist die Batterie absolut im Eimer. Wieder aufladen funktioniert nicht. Also es geht schon, hält aber nur für wenige Male starten.


9.) Die Kosten
Das hätte ich jetzt fast vergessen. Zur Zeit kostet ein neuer TPH 50 beim Händler ca 1650 Euro. Der Wert hält sich bei diesem Modell aber sehr lange. Das heißt, der Wiederverkaufswert ist recht hoch. Mein Roller war nach drei Jahren immer noch 1300 Euro wert (haben ihn schätzen lassen).

Fazit:
Der TPH ist perfekt für sportliche Vielfahrer (wegen den Standzeiten), die hauptsächlich in der Stadt unterwegs sind. Für Überlandfahrten ist er dann doch ein wenig langsam, obwohl das auch geht. Die Fahreigenschaften sind sowohl allein als auch zu zweit sehr gut. Ohne die angesprochenen Mängel wäre dieser Roller perfekt.
Bei den aktuellen Benzinpreisen sollte man allerdings vielleicht ein sparsameres Modell auswählen.

Zu den Kriterien unten:
-Ich besitze den Roller nicht mehr, besaß ihn aber länger als ein Jahr.
- Getriebe ist nicht vorhanden, da Automatikroller.
Das automatische Schalten läuft rund, ist aber hörbar, so dass ich präzise angebe.
-ich gebe auch neu an, weil ich den Werdegang des Rollers von Anfang an kenne

Bei dem hier abgebildeten Produktbild handelt es sich um eine meinem Modell nur ähnliche Version. Für ein besseres Produktbild würde ich auf die Seite von Piaggio oder dem Stadler-Zweiradcenter gehen. Dort kann man ihn ganz gut ankucken.

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
koeter1097

koeter1097

22.09.2005 16:52

Recht ausführlicher Bericht, der die meisten wesentlichen Punkte anspricht. Wenn Du mit 5 Litern tatsächlich nur 65 Kilometer geschafft hast, hättest Du vielleicht die Werkstatt aufsuchen sollen – 7,5 Liter/100 km sind ein schlechter Witz. Apropos Verbrauch, was hat er denn so an Öl konsumiert? Der Bremsweg mag sich nach fünf Meter anfühlen, realistisch ist aber das Doppelte. Und den Satz „Die Zündkerzen halten nicht sehr lange. Das ist im Prinzip nicht so tragisch, da man ja auch noch einen Kickstart hat“ streichst Du am besten schnell wieder, ohne funktionierende Zündkerze wird das Motörchen allen Bemühungen zum trotz nicht mehr anspringen. In welchem Rhythmus musste die Kerze denn gewechselt werden?

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken
Preisvergleich sortiert nach Preis
PIAGGIO TPH 50

PIAGGIO TPH 50

Gebrauchtfahrzeug - EZ: 1997-04 - KM: 20000- Leistung: 7kW - Kraftstoff: Benzin ...

mehr

€ 250,00

Händler kann Preis
erhöht haben

mobile.de 152 Bewertungen

Versandkosten: keine Angabe

Verfügbarkeit: 42929 Wermelskirchen

     zum Shop  

mobile.​de

Kurbelwelle STAGE6 RACING Team R/T - PIAGGIO TPH 50 (Bj. 2006 - 2009)

Kurbelwelle STAGE6 RACING Team R​/T -​ PIAGGIO TPH 50 ​(Bj.​ 2006 -​ .​.​.

Grundpreis: 307.26 / Stück Die R/T Kurbelwelle aus dem Hause Stage6 überzeugt ...

mehr

€ 307,26

Händler kann Preis
erhöht haben

Amazon.de Marketplace Auto & Motorrad 168 Bewertungen

Versandkosten: EUR 5,90

Verfügbarkeit: Versandfertig in 2 -​ 3 Werktagen.​.​.

     zum Shop  

Amazon.​de Marketplace Auto & Motorrad

Kurbelwelle STAGE6 RACING Team R/T 90mm Pleuel - PIAGGIO TPH 50 (Bj. 2006 - 2009)

Kurbelwelle STAGE6 RACING Team R​/T 90mm Pleuel -​ PIAGGIO TPH 50 .​.​.

Grundpreis: 313.52 / Stück Die R/T Kurbelwelle aus dem Hause ...

mehr

€ 313,52

Händler kann Preis
erhöht haben

Amazon.de Marketplace Auto & Motorrad 168 Bewertungen

Versandkosten: EUR 5,90

Verfügbarkeit: Versandfertig in 2 -​ 3 Werktagen.​.​.

     zum Shop  

Amazon.​de Marketplace Auto & Motorrad

* Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt und ggf. zzgl. Versandkosten. Preise, Verfügbarkeit und Versandkosten können im jeweiligen Shop zwischenzeitlich geändert worden sein,
da eine Echtzeit-Aktualisierung technisch nicht möglich ist. Maßgeblich sind immer die Preise und Angaben auf der Händlerseite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 7123 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. Rumbuff
  2. rolando3
  3. Bluebirdunfa
und weiteren 17 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.