Plitvicer Seen, Nationalpark

Bilder der Ciao Community

Plitvicer Seen, Nationalpark

> Detaillierte Produktbeschreibung

96% positiv

23 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "Plitvicer Seen, Nationalpark"

veröffentlicht 03.09.2006 | suttorm
Mitglied seit : 17.08.2006
Erfahrungsberichte : 47
Vertrauende : 26
Über sich :
Hallo, nach einer kurzen Pause wieder öfter hier. Gegenleser willkommen.
Sehr gut
Pro Einzigartiges Erlebnis, wunderschöne Pfade, viele Routen wählbar, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Kontra Parkplatzchaos trotz umfangreicher Parkmöglichkeiten, wenig Tankstellen
sehr hilfreich
Preis-/Leistungsverhältnis
Anbindung
Sehenswürdigkeiten
Sicherheit
Gastfreundlichkeit

"Nationalpark Plitvice, Campingplatz Korana"

Übersicht

Übersicht

........../////
.........(o o)
---∞∞----(_)----∞∞---

Hallo, für alle, die Ihren Sommerurlaub jetzt planen, habe ich meinen Kroatien-Bericht nochmals überarbeitet.


Grundsätzliches:
Wir traten unseren 10 tägigen Aufenthalt per Wohnwagen an.
Hierbei ist es grundsätzlich von Vorteil, wenn man bei einem Automobilclub ( idealerweiße ADAC ) angemeldet und darüber hinaus im Besitz einer Campingcard ist.

In den meisten Fällen bekommt man direkt Nachlaß beim vorzeigen einer der beiden Mitgliedskarten.

Für einen Campingurlaub ist es generell in Kroatien kein Problem, einen geeigneten Platz mit Wohnanhänger zu finden.
Jedoch ist es dennoch ratsam, per Internet schon mal einen Platz zu buchen, da insbesondere bei Spätanreise hier schnell ein Platz belegt werden kann.

Auf unserer Campingtour durch Kroatien war der Aufenthalt in Korana, ( 7 km vom Parkplatz 1) erstes Ziel, da wir schon oft diesen herrlichen Platz vernachlässigt hatten. Im großen und ganzen sollte dieser Platz unbedingt angefahren werden, 2 Übernachtungen reichen hierbei aus.

Campingplatz Korana:
Auf der Suche nach einem geeigneten Campingplatz wurden wir schnell fündig, da der erste Platz von Karlovac aus kommend nicht einen Gast beherbergte. Die machte uns natürlich etwas misstraurisch und wir fuhren weiter.
Nach weiteren ca. 8 km Fahrt kamen wir beim Campingplatz Korana, benannt nach dem Fluß, der seitlich den Campingplatz säumt.
Der Platz verfügt über 1 Restaurant, ca 200 Stellplätze für Wohnwagen, Wohnmobile und Zelte, die auf einen überwiegend unebenen Gelände angelegt sind.

Der Preis für Auto + Wohnwagen * 2 Personen beträgt 195 Kuna ( 27 € ) pro Übernachtung und zählt somit zu den etwas teueren Plätzen.
Die Einkaufsmöglichkeiten dort sind auch nur auf Campinggäste zugeschnitten, was für 2 - 3 Tage aber auch ausreichend ist.
Die sanitären Einrichtungen sind aus unseren Erfahrungen eher Mittelmaß, jedoch werden die Anlagen täglich gereinigt.
Entfernung zum ersten Parkplatz in Plitvice ca 8 km.

Zustand:

Vom Niveau deutscher Campingplätze weit entfernt, wie die meisten Plätze in Kroatien. Teils fehlende Klo-Brillen und abgefallene Wandfliesen.
Bei Benutzung der Toilette enpfiehlt es sich, die Auflagen abzudecken ( WC-Hygiene-Sitze in Apotheken erhältlich)
Die Sanitäranlagen werden jedoch täglich vom Reinigungspersonal gesäubert.
Chemisches WC zur Entsorgung vorhanden ( Aber nur 1x).
Deshalb am Wochenende meist Warteschlangen ( mussten Samstag 35 min. warten)

Plitvicer Seen:
Wer das erste mal dieses Areal betritt, wird von der Vielzahl an Seen, Holzpfaden und der malerischen Landschaft überwältigt.
Die turkisfarbene Farbenpracht der Seen kann man in einem Prospekt gar nicht darstellen. Wir dachten zuerst, es wird viel versprochen, aber der erste Eindruck übertraf unsere Erwartungen noch. Eintritt für 1 Erwachsenen für einen Tag = 100 Kuna = ca. 13 €.
Bei Gruppen empfielt es sich, einen 2-Tageskarte zu kaufen und mit der 2. Gruppe am darauf folgenden Tag zu gehen ( 2-Tageskarte 160 Kuna)
Es werden den Besuchern 6 verschiedene Möglichkeiten geboten, Rundwege, die mit Buchstaben gekennzeichnet sind, auszuwählen. Diese gehen von 1-2 h, bis hin zu 8 h.
Die größeren Touren sind mit einer Schifffahrt und einer Busfahrt ( Unimog mit 2 - 3 Anhängern) verbunden, von denen man zwischen den einzelenen Eingängen ( Parken 1, Parken2, und Parken3) pendeln kann.

Parken:
V O R S I C H T:

Wer die Plitvicer Seen in den Sommermonaten besuchen möchte, sollte sich sehr früh an diesen herrlichen Ort begeben, da nach 9.00 Uhr nahezu keine Parkmöglichkeiten mehr gegeben sind. Obwohl die 3 nahegelegenen Parkplätze über sehr viele Stellplätze verfügen.
Bus-, Caravan,- und Autoparkplätze sind gesondert angeordnet, somit ist ein Chaos durch Wildparker fast ausgeschlossen.

Die Parkplätze:
Der Park ist ca 4,5 km lang, wobei die Möglichkeit besteht, verschiedenen Parkplätze anzufahren.
Nördlich= Parken(Eingang) 1, Mitte = Parken(Eingang) 2, südlich = Parken (Eingang) 3.
Die Parkmöglichkeiten sind kostenlos, jedoch in der Hauptsaison permament überfüllt, deshalb empfielt es sich, den Park in den Morgenstunden an zu fahren ( öffnet bereits um 8.30)

Ausschilderung: Die sehr gut gelungnen Ausschilderung ermöglicht es einem, die Tour zeitlich so zu begrenzen, was einem möglich ist. Sie sind mit Buchstaben versehen und weisen einem während der gesamten Tour den entsprechenden Weg. Wir wählten unter den 6 möglichen den 2. längesten ( 4 - 6 h) und erreichten nach einer halbstüngigen Pause ( Mittagsessen) tatsächlich nach ca 5,5 h den Eingang .

Aus unserer Sicht ist es ratsam, möglichst früh anzureisen und den ganzen Tag dafür einzuplanen ( 2 Übernachtungen in einem der zahlreichen Zimmern rings um den See, oder eben Camp Korana"

Anreise:
Über die A3 ( Passau) - auf die A8(Östereich/Graz) - Glein-Alm-Tunnel- Übergang Spielfeld - Slowenien A1( Marabor)- Übergang Autobahn Donij Macelj -Kroatien bis Karlovac ( gebührenpflichtig- Stadtautobahn Ring Karlovac auf die Bundesstraße 1 ( Richting Sinj-Plitvice Jezera )

Kosten:
Österreich: Vigentte 2 * 7,60 € (2x 10 Tage) Gleinalmtunnel 4,5€,- Bosrucktunnel 7,50 €.
Slowenien 2 x 1 € Autobahnmaut
Kroatien:
bis nach Zagreb ca 4 € Autobahnmaut, nach Karlovach ca 4 € (dann weiter auf B1- keine Gebühren)

Tankmöglichkeiten nur in Zagreb, Karlovac,

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 18395 mal gelesen und wie folgt bewertet:
95% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • milabie veröffentlicht 25.09.2011
    Mit einem Sonntagsgruß lasse ich auch ein SH hier.
  • Quasseltante veröffentlicht 25.01.2009
    BH & LG
  • elguwi veröffentlicht 08.06.2008
    Dein Bericht kann ja nichts dafür, dass mir die Bleibe zu spartanisch wäre. Mir gefiel es im Hotel in Zadar doch besser. Bin kein Experte, aber durch einfaches Ansehen hatte ich vom dortigen Campingplatz einen guten Eindruck. BG elguwi
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : Plitvicer Seen, Nationalpark

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 18/06/2000