Plüger Schüssler Salze Nr. 7 Magnesium phosphoricum

Erfahrungsbericht über

Plüger Schüssler Salze Nr. 7 Magnesium phosphoricum

Gesamtbewertung (3): Gesamtbewertung Plüger Schüssler Salze Nr. 7 Magnesium phosphoricum

 

Alle Plüger Schüssler Salze Nr. 7 Magnesium phosphoricum Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Schüssler Nr. 7

5  15.02.2009

Pro:
keine Nebenwirkungen, einfache Anwendung, Wirksamkeit, Preis

Kontra:
für Menschen mit Lactoseunverträglichkeit nicht geeignet

Empfehlenswert: Ja 

Lukrezia123

Über sich:

Mitglied seit:06.03.2006

Erfahrungsberichte:252

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 441 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Heute gibt es von mir wieder mal einen Bericht aus dem Bereich alternative Medizin. Es geht um das Schüssler-Mineralsalz Magnesium Phosphoricum


~~~~~~Hard Facts zum Medikament~~~~~~

Schüssler Salze sind in jeder Apotheke erhältlich. Es gibt sie von der Firma DHU und von Pflüger. Da ich mir vor einiger Zeit ein Komplettset mit allen Salzen von der Firma Pflüger gekauft habe, bleibe ich dieser Marke treu.

Für 100 Stück Milchzuckertabletten der Firma bezahlt man ca. 3 Euro. Man sollte jedoch auch in Internetapotheken die Preise vergleichen, denn dort sich Schüssler-Salze oftmals bedeutend günstiger zu haben. Auch, wenn man mit der Zeit feststellt, dass man ein Salz besonders häufig braucht, ist es ratsam, eine größere Packung mit 400 Tabletten zu kaufen, die dann ca. 8 bis 10 Euro kostet. Die Tabletten bestehen zum Großteil aus Lactose. Wer also unter einer Lactose-Unverträglichkeit leidet, sollte auf Tropfen ausweichen.


~~~~~~Allgemeines zu Schüssler-Salzen~~~~~~

Das vorneweg: Die Wirkung von Schüssler-Salzen ist bis heute von der Schulmedizin nicht anerkannt. Es ist also jedem selbst überlassen, ob er daran glaubt oder nicht. Ich persönlich bin jedoch überzeugt davon, dass die Medikamente wirken. Bei ernsthafteren Beschwerden sollte man sich aber dennoch an die Schulmedizin halten.

1873 war das Jahr, in dem Dr. med. Schüssler das erste Mal der Öffentlichkeit seine Erkenntnisse über zwölf anorganische Stoffe vorstellte. Es handelte sich dabei um Funktionsmittel des Organismus, also Stoffe, die sich im Blut und Gewebe des Menschen befinden. Besteht Mangel an einem bestimmten Mineralstoff, wird der Körper anfällig für bestimmte Krankheitsbilder und Symptome treten auf. Durch Gabe der fehlenden Mineralsalze in homöopatischer Verdünnung ist es möglich, diesem Ungleichgewicht entgegenzuwirken.

Dr. Schüssler selbst hat insgesamt 12 Mineralsalze für die Behandlung empfohlen. Außer Silicea bestehten sie alle aus einem basischem und einem sauerem Element. Also im Falle von Magnesium phosphorium ist das Magnesium basisch und phosphoricum sauer. Durch diese ausgewogene Kombination werden die Stoffe besonders gut vom Körper aufgenommen. Es kamen in den letzten Jahren noch sogenannte "Ergänzungssalze" hinzu, so dass es inzwischen 27 Biochemische Mineralsalze gibt. Jedes Mineralsalz ist auch als Salbe zur äußerlichen Anwendung erhältlich.


~~~~~~Nr. 7: Magnesium Phosphoricum~~~~~~

Magnesium Phosphoricum ist das Nerven- und Schmerzmittel unter den Schüssler-Salzen. Es entspannt und entkrampft und wirkt gegen Thrombosen, hohen Cholesterinspiegel und Bluthochdruck. Außerdem ist es gut für den Stoffwechsel, da es Enzyme aktiviert, die für die Verdauung notwendig sind. Zusätzlich wirkt es blutfettsenkend und gerinnungshemmend. Daher kann man es bei Risikokandidaten zum Vorbeugen eines Herzinfarkts nehmen.

Besteh ein Mangel an Magnesium Phosphoricum, kann es zu krampfartigen Schmerzen - man kann sie auch mit den Worten stechend, blitzartig, bohrend, zuckend beschreiben - und Koliken kommen, da der Bewegunsrhythums der Muskeln und der Blutbahnen nicht ausreichend gewährt ist. Typische Symptome sind Durchblutungsstörungen, Schwindel, Engegefühl am Herzen, Herzrhythmusstörungen, Zittern, Migräne sowie kalte Hände und Füße. Des weiteren hat man bei einem Mangel ein gesteigertes Verlangen nach Schokolade, Alkohol, Nikotin und bekomm in regelmäßigen Abständen Heißhungerattacken.

Bei einer Antlitzdiagnose macht sich ein Magnesiummangel durch Röte auf Wangen und Stirn bemerkbar, die sich umgehend verstärkt, sobald man in Verlegenheit gerät oder auch nur eine kleine Menge Alkohol zu sich nimmt. Zusätzlich zu den Tabletten sollte man Lebensmittel zu sich nehmen, die viel Magnesium und Phosphor enthalten. Bei Magnesium sind das etwa dunkelgrüne Gemüsesorten, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte; Phosphor findet man in Eiern, Fleisch, Kartoffeln, Fisch und Milchprodukten.

GEISTIG-SEELISCHER BEREICH:
Menschen, die an einem Mangel an Magnesium phosporicum leiden, machen sich häufig Gedanken darüber, wie sie auf andere wirken. Das resultiert meistens aus einem kleinen Knick im Selbstbewusstsein, der sich dadurch zeigt, dass man sich Betätigung durch das Lob anderer sucht. Auch sind diese Menschen ofmals in kürzester Zeit von 0 auf 100 - sowohl was freudige, als auch was negative Emotionen betrifft.
Die längerfristige Einnahme von Magnesium phosophoricum kann dabei helfen, die eigenen Stärken besser zu erkennen, spontan hochkochende Emotionen unter Kontrolle zu halten und damit ein ausgeglicheneres Leben zu führen.


~~~~~~Anwendung~~~~~~

Schüssler Salze sind ein homöopatisches Mittel und können daher unbedenklich auch in höheren Dosen genommen werden. (Einzige Ausnahme sind Menschen, die unter eine Lactoseunverträglichkeit leiden). Es gibt für jedes Salz eine Tageszeit, in der der Körper diesen Stoff besonders gut aufnimmt. Bei Magnesium phosphorcum ist das abends vor dem Schlafengehen. Ich persönlich halte mich aber nicht an die vorgegebenen Zeiten, weil ich die Salze erstens zumeist bei akuten Zuständen nehme und mir das zweitens zu unpraktisch ist.

Da die Mineralsalze über die Schleimhäute aufgenommen werden, lässt man die kleinen Milchzuckertabletten im Mund zergehen und wenn sie sich mit dem Speichel vermischt haben, schluckt man das ganze hinunter. Vergleichbar ist der Geschmack etwa mit Traubenzucker. Ich lege die Tabletten meistens zum Zergehen unter die Zunge, da sich von dort der Speichel im restlichen Mund ausbreitet.

Schüssler Salze kann man sehr gut miteinander kombinieren, jedoch sollte man nicht mehr als 3 Salze zur gleichen Zeit nehmen, sondern dann lieber eine viertel Stunde warten. Ich mache es so, dass ich die Salze, die ich über den Tag verteilt brauche, in ein kleines Porzellanschüsselchen gebe (kein Metall!) und sie dann über den ganzen Tag verteilt lutsche. Wie viele Sorten ich mische, hängt davon ab, was ich alles an kleinen Wehwehchen bekämpfen möchte. Von jedem Salz, für das ich mich entschieden habe, nehme ich 5-6 Tabletten zu mir - hin und wieder aber auch die doppelte oder dreifache Menge, wenn ich der Meinung bin, dass ich gerade dieses Salz besonders nötig habe.

BESONDERHEIT BEI MAGNESIUM PHOSPHORICUM: DIE "HEISSE SIEBEN"
Bei akuten starken Beschwerden kann man Magnesium phosphoricum als sogenannte "Heiße Sieben" zu sich nehmen. Der Name rührt daher, dass dieses Mineralsalz bei der Nummerierung nach Dr. Schüssler die Ordnungszahl "Sieben" zugewiesen bekommen hat. Man gibt 10 Tabletten in eine Tasse und übergießt sie mit heißem Wasser. Danach rührt man das Gebräu mit einem Holzsstäbchen um, wartet bis das ganze ein wenig abgekühlt ist und nimmt es dann in kleinen Schlückchen zu sich.


~~~~~~Erfahrungen mit Magnesium phosophoricum~~~~~~

Magnesium phosophoricum kommt bei mir regelmäßig zum Einsatz und zwar, wenn meine Regelblutung ansteht. Leider gehöre ich zu den Frauen, bei denen die Menstruation immer mit starken krampfartigen Schmerzen einhergeht, so dass seit meiner Jungend immer Schmerzmittel (Wirkstoff Naproxan) nehmen musste, bei denen natürlich Nebenwirkungen auftauchen können. Seit ich mich mit Schüssler Salzen selbst therapiere, kann ich auf diese schulmedizinischen Medikamente während meiner Periode ganz verzichten. Vorbeugend nehme ich schon zwei oder drei Tage vor der Monatsblutung etwa 10 Tabletten Magnesium phosphoricum über den Tag verteilt in Verbindung mit Schüssler Salz Nr. 25 (Aurum chloratum natronatum). Habe ich das mal vergessen, mache ich mir, sobald die ersten Bauchkrämpfe auftreten, eine "Heiße Sieben" und fahre dann mit der Einnahme durch Lutschen von Magnesium phosphoricum fort. Auch bei plötzlich auftretenden Kopfschmerzen hat sich die "heiße Sieben" bei mir bewährt.

Da ich ein Mensch bin, der es sehr viel an Bestätigung braucht und immer darauf aus ist, everybody´s darling zu sein, nehme ich Magnesium phosphoricum auch dann, wenn ich merke, dass ich aus meinem eigenen Selbstbewusstsein nicht genügend Lebensenergie ziehen kann. Ist es wieder einmal so weit, merke ich das auch daran, dass ich zum Beispiel bei schlechten weltpolitischen Nachrichten plötzlich nasse Augen bekomme, weil ich vom Elend anderer so mitgenommen bin. In diesem Fall ist es nicht damit getan, mal schnell eine "heiße Sieben" zu trinken, sondern mehrere Tage hintereinander landen die Magnesium phosphoricum Tabletten dann in meinem kleinen Porzellanschälchen, wo ich morgens alle Salze reinpacke, die ich den Tag über brauche.


~~~~~~Tipps fürs Bücherregal und fürs Web~~~~~~

Als ich mich das erste Mal mit Schüssler Salzen näher beschäftigt habe, kaufte ich mir ein Einführugnswerk, mit dem ich sehr zufrieden war:
Geiger, Gisela Elisabeth, Die Schüssler-Mineralsalze. Das Praxixbuch zur Selbstbehandlung, 1999 München.
Auch im Web findet man eine schier erdrückende Menge an Seiten, die sich mit Schüssler Salzen beschäftigen. Natürlich ist da auch viel dabei, was man besser nicht anklicken sollte. Diese beiden Seiten kann ich allerdings empfehlen:
1. http://schuessler-salze-liste.de/
Es handelt sich hierbei um eine Seite, wo alle Salze einigermaßen ausführlich erklärt werden. Des weiteren findet man hier auch eine Fülle an Symptomen, alphabetisch geordnet, bei denen man durch Anklicken erfährt, welche Schüssler-Salze hier entgegenwirken können.
2. http://www.dr.schuessler-forum.de/
Die zweite empfohlene Seite ist ein Forum. Hier bekommt man meist innerhalb von 24 Stunden qualifizierten Rat auf seine Fragen.

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
pyragoon

pyragoon

07.12.2012 06:58

auf zu gold :-)))

MissKnu

MissKnu

20.11.2012 11:11

Habe auch ein Komplettset von Pflüger, Nr. 7 ist bei mir schon alle :)

Jemmyboy

Jemmyboy

13.10.2012 22:02

wenns hilft BH von mir

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Mehr über dieses Produkt lesen
Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 2085 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (5%):
  1. Jemmyboy
  2. LoewieLoew
  3. IngoC
und weiteren 17 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (95%):
  1. MaeusleXXL
  2. momo40
  3. Chosie90
und weiteren 419 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.