Poker: Ein Hobby oder eine Sucht?

Bilder der Ciao Community

Poker: Ein Hobby oder eine Sucht?

> Detaillierte Produktbeschreibung

68% positiv

5 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Poker: Ein Hobby oder eine Sucht?"

veröffentlicht 24.07.2017 | ChrisFCB94
Mitglied seit : 23.07.2017
Erfahrungsberichte : 26
Vertrauende : 0
Über sich :
Christian Schmidt - 23 Jahre Jung - Gelernter KFZ-Meister und Schreibbegeisterter
Ausgezeichnet
Pro Für alle Altersklassen, Spaßig, Mit Freunden spielbar, auch professionell spielbar
Kontra Ab und zu ist gutes Sitzfleisch von Vorteil
sehr hilfreich

"Eine Sucht durch und durch!"

Was ist Poker überhaupt?

In meinen Augen mehr als ein kleines Spiel mit Freunden. Es ist nicht nur ein schöner Zeitvertreib mit dem man an langweiligen Tagen die Stunden überbrückt. Es ist mehr, viel mehr.

Ich spiele Poker bereits seid mehreren Jahren, angefangen mit 16 Jahren. Damals war es noch ein schönes Partyspiel, welches wir mit einem Bier und ein paar Kollegen zuhause teilweise stundenlang gespielt haben. Anfangs noch nicht 100% mit den Regeln vertraut aber trotzdem eine Menge Spaß gehabt. Hierzu hatten wir einen kleinen Pokerkoffer bestehend aus ein paar Hundert Chips, 2 Karten Sätzen und ein paar Würfeln. Es war nicht der teuerste, aber für uns hat er absolut gereicht.

So verbrachten wir mehrmals im Monat Stunden für Stunden und haben gespielt was das Zeug hält. Hier stand auch nur der Spaß im Vordergrund, wobei sich logischerweise jeder innerlich angestrengt hat. Das Gefühl hier zu gewinnen und die meisten Chips vor sich am Tisch liegen zu haben ist nämlich ein ganz besonderes.

Mit der Zeit gewöhnten wir uns auch an die Regeln des Spiels, an die verschiedenen Spielmöglichkeiten wie Texas-Holdem, Triple Draw oder auch Sökö. Konnten das Spiel immer besser und wurden auch immer besser. So entschieden wir uns unsere Ausrüstung auch einmal aufzustocken. Ein Kollege kaufte sich dann extra einen neuen Koffer, zu dem wir alle etwas dazugesteuert haben. Diesen benutzen wir auch heute noch. 2500 Chips, 4 Karten Sets und alles sehr hochwertig. So macht das Spielen gleich noch mehr Spaß!

Mit der Zeit reichte uns jedoch das gemütliche Beisammensein nicht mehr so recht aus und ich schaute mich einmal um wo man überall richtiges Poker mit Preisgeld spielen darf. Hier fand ich dann ein Casino in Ash, direkt an der Tschechischen Grenze was nicht weit von uns weg ist. Hier wird jede Woche ein kleines Turnier ausgerichtet bei dem man sich für wenig Geld anmelden kann und einmal halbwegs professionell Spielen darf.

Nicht lang hin und her, ich und 2 Freunde haben uns dann direkt einmal angemeldet dafür. Erstmal war das alles noch etwas befremdlich, da es bei solchen Turnieren nicht nur heißt "Hinsetzen und los" sondern etwas mehr drum rum gehört. Angefangen bei der Anmeldung. Jeder musste 50 Euro zahlen und hat dafür einen Chipwert von 5.000 Chips zum spielen erhalten. Zusätzlich gab es noch Teilnehmerkarten die einen den Tisch zugewiesen hatten. Glücklicherweise wurde jeder einen anderen Tisch zugewiesen von uns, fanden wir am Anfang etwas schade, aber im Nachhinein war es besser so, da jeder die Spielweise des anderen ja schon etwas kannte.

Nach kurzer Einführung von den netten Damen die alle Spieler den Abend hin begleiten und für eine super Verpflegung sorgten ging es los. Ich muss sagen, das Spieltempo war oder bessergesagt ist schon etwas flott für den Ungeübten, da die meisten Leute die hier teilnehmen ja schon viel Erfahrung haben. Genauso sah auch der Abend aus. Ich hatte wenig gute Karten, mal hier und da ein Paar, bestenfalls ein Drilling aber das war es dann auch schon. So ist es damals passiert dass ich ziemlich schnell Pleite war. Von den insgesamt über 300 Teilnehmern flog ich bereits im schlechten Mittelfeld raus. Aber auch meinen Freunden ging es da nicht anders. Nach etwa 2 Stunden waren wir wieder auf dem Nachhauseweg.

Aber das tat Garnichts zur Sache, weil es trotzdem einen riesen Spaß gemacht hat. Auch heute noch gehen wir einmal im Monat wenn es klappt. Mit der Zeit wird man hier auch besser. Man lernt mit der Zeit richtig zu Blöffen, die Spielzüge richtig abzustimmen und vieles mehr.

Ich kann nur jedem Empfehlen der Spaß und Freude an diesem Spiel hat zumindest einmal an solchen Turnieren mitzumachen. Es lohnt sich, macht Spaß, man lernt viel dazu und vielleicht bekommt sogar etwas Geld wieder raus wenn man in die bezahlten Ränge kommt.

Sozusagen ist Poker nicht nur ein normales Spiel für zwischendurch mit Freunden, sondern viel mehr. Fast schon eine Art Leidenschaft. Und ob man süchtig wird? Ich finde ganz eindeutig ja. Wenn man Spaß am Kartenspiel hat, gerne etwas mit Freunden unternimmt und kein Problem damit hat dass ein Spiel mal ein paar Stunden dauert ist das die perfekte Lösung.

Und nein, Poker ist nicht nur etwas für die junge Generation, schaut man sich mal etwas um sieht man auch dass viele ältere Leute Spaß daran haben. Gerade bei den Turnieren ist mir aufgefallen dass das Spektrum rießig ist. Ob junge Leute wie wir mit 20 bis 25 Jahren oder die ältere Generation 70 Jahre oder älter, es ist alles vertreten. Und man glaubt es kaum, die älteren Leute lernen einen am meisten, so viel ist sicher.

Fazit: Ja, meiner Meinung nach ein absolut süchtig machendes Spiel/Sportart! Natürlich im positivem Sinne!

Ich würde nur sehr ungerne in Zukunft darauf verzichten!

Um Unklarheiten zu vermeiden: Hiermit meine ich keineswegs eine negative Sucht oder ähnliches, mehr als eine Art "Spaß", "Berufung", oder "Leidenschaft"

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 75 mal gelesen und wie folgt bewertet:
100% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Sydneysider47 veröffentlicht 04.08.2017
    die Meinung ist gut, aber der Bericht hat viele Rechtschreibfehler. Groß- und Kleinschreibung sind wohl nicht so deine Stärke.
  • Ela675 veröffentlicht 03.08.2017
    sh
  • pinkdawn veröffentlicht 02.08.2017
    Gefällt mir sehr gut, dein Bericht. Endlich einmal kein erhobener Zeigefinger und kein Verteufeln eines Spiels, das für viele wirklich nur ein unterhaltsamer Zeitvertreib ist. Deine Freude an diesem Spiel hast du sehr gut zum Ausdruck gebracht. Die Beschreibung des Turniers fand ich wirklich interessant. Ich bin leider oder zum Glück völlig unbegabt für Poker usw. Da braucht man viel Übung und ein gutes mathematisches Gedächtnis.
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : Poker: Ein Hobby oder eine Sucht?

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 19/07/2017