Red Star DVD-231

Erfahrungsbericht über

Red Star DVD-231

Gesamtbewertung (17): Gesamtbewertung Red Star DVD-231

 

Alle Red Star DVD-231 Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


 


Augezeichneter DVD-Player zum günstigen Preis!

5  29.08.2003

Pro:
gute Verarbeitung, hohe Kompatibilität, Handbuch/OSD auch in Deutsch, gute Bild - /Soundqualität

Kontra:
OSD in Deutsch führt teilweise zu kaputten Anzeigen, Bildaufbau bei JPEGS zu langsam

Empfehlenswert: Ja  Der Autor besitzt das Produkt

Details:

Bildqualität

Klang

Bedienung

Ausstattung

Zuverlässigkeit

mehr


DerWildo

Über sich:

Mitglied seit:28.08.2003

Erfahrungsberichte:1

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 48 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

So, hier kommt dann mal mein erster Testbericht. Zur Premiere habe ich mir den DVD-Player von RedStar, Modell 231G rausgepickt.

1.) Vorab meine Meinung zu sogenannten Billigplayern:

Viele Leute haben die Meinung "Wat nix kost´ dat is auch nix". Dem kann ich nur bedingt zustimmen. Gerade im Bereich der DVD-Player hat sich da einiges getan. Es gibt Modelle, die kosten heutzutage nicht mehr als 60-70 Euro. In einigen Testzeitschriften habe ich gelesen, daß diese Preise so eigentlich garnicht machbar wären, aber wie man sieht geht es doch.

Die "Billigplayer" haben eigentlich alles, was das Herz begehrt. Mehr als einige Vertreter bekannter Marken wie Sony, Panasonic usw. Ich kann beim besten Willen nicht erkennen, worin in einem 200-300 Euro Gerät für mich der Vorteil liegen soll. Ich schaue DVD´s, VCD´s, SVCD´s, höre MP3´s und schaue mir gelegentlich (als Ersatz für meinen Diaprojektor) Bilder auf dem Fernseher an. Zudem finde ich es wichtig, daß der Player Multiformatkompatibel ist, will sagen : je mehr Formate und Rohlinge er akzeptiert, desto besser für mich. Ich bin darauf angewiesen, daß mein Player DVD-R/DVD+R/DVD-RW/DVD+RW abspielen kann, da ich meine Homevideos zum Testen auf DVD-RW brenne, und wenn das so funktioniert, nachher auf DVD-R oder DVD+R. (vorab: der Redstar kann alle diese Formate präzise verarbeiten!).

Die wenigsten DVD-Player ab 200 Euro können damit umgehen. Daher für mich die Entscheidung, einen "Billigplayer" zu kaufen!

2.) Wieso anderen DVD-Player?

Ich hatte bis vor kurzem einen Mustek irgendwas (hat mich ca. 100 Euro gekostet). Mit dem war ich alles andere als zufrieden. Er nahm noch lange nicht jeden Rohling und blieb einfach beim Abspielen stehen und sone Sachen halt. Also mußte ein neuer her.

3.) Die Qual der Wahl (oder wie ich zu RedStar kam...)

Tja, warum ausgerechnet ein RedStar? Ganz einfach: Meine Mutter hat einen, und den habe ich natürlich vorher unter die Lupe genommen. Der hatte schon so ziemlich alles, was ich wollte. Nur gefiel der mir vom Design nicht ganz so gut, wie der 231G. Deshalb hab ich mir dann aber auch einen RedStar zugelegt.

4.) Auspacken und Loslegen

Geliefert wird er in sicherer Verpackung mit Tragegriff, so daß man ihn einfach nach Hause transportieren kann.

a) Design und Anschlüsse

Das Gerät hat (wie eigentlich die meisten neuen Modelle von RedStar) eine sehr geringe Bauhöhe (Slimline), was es leicht macht, ihn im Hifi-Schrank unterzubrigen. Als Zubehör wird die Fernbedienung, passende Batterien dafür, sowie ein ausreichend langes (2m) Audiokabel (Cinch) und ein Koaxialkabel für den digitalen Output mitgeliefert.

Der Player vefügt über folgende Anschlüsse:

- Analog-Audio-Ausgang (Cinch)
- S-Video-Ausgang
- Digitaler-Audio-Koaxialausgang (Cinch)
- Digitaler-Optischer-Ausgang (SPDIF)
- SCART-Ausgang (SCART-RGB)
- Video-Ausgang (Cinch)

Für mich also mehr als genug Anschlüsse.

b) Display und Bedienung

Nachdem ich den Player angeschlossen hatte, wurde er natürlich erstmal ausgiebig getestet. Auf der rechten Seite befindet sich das Display, welches im ausgeschalteten Zustand nicht sichtbar ist, da es hinter einem durchsichtigen Spiegelglas versteckt ist. Ich finde das pfiffig und es sieht auch edel aus.
Das Display ist grün und relativ gut zu erkennen (auch von etwas weiterer Entfernung). Als Betriebskontrolle dient eine superhelle, blaue LED (in Dreiecksform), die einige Leute stören mag, mir aber auch ganz gut gefällt. Alle Knöpfe sind leicht zugänglich und machen einen sehr stabilen Eindruck (beim Vorgänger war das nicht so!). Alles in allem hinterläßt der Player einen guten optischen Eindruck (wobei das ja wiederum in Auge des Betrachters liegt).

Die Fernbedienung ist meistens logisch zu benutzen, allerdings sind einige Tasten bei einigen Funktionen nicht so intuitiv belegt, wie man es vielleicht von der Konkurrenz her gewohnt ist. Aber da muß jeder selbst drüber entscheiden. Ich für meinen Teil komme super damit klar (und ich hasse Handbücher!) :-)

Das OSD (OnScreenDisplay) ist ähnlich einer alten Windows-GUI aufgebaut, und läßt sich intuitiv bedienen. Dort finden sich alle Einstellungen, die nötig sind, um den Player optimal auf seine Bedürfnisse einzustellen.

c) Kompatibilität:

Nach dem Einschalten begrüßt uns der Player mit einem hellblauen Hintergrund und dem RedStar-Logo, und wartet darauf, mit Medien gefüttert zu werden. Die Schublade fährt relativ geräuschlos nach vorne, und so auch wieder zurück (es gibt da auch andere Beispiele, wo man unweigerlich an eine Sägewerk erinnert wird). Die eingelegten Medien werden zügig erkannt und verarbeitet. Als Medientest dienten folgende DVD´s/CD´s:

- Octron CD-RW 80
- Octron DVD-R
- Imation DVD+RW
- Imation DVD-RW
- Octron CD-R 80

Alle diese Medien erkannte das Laufwerk zügig und spielte problemlos (ohne Aussetzer und Ruckler) die darauf befindlichen Filme ab. Die Bildqualität kann mit den "großen Brüdern" ohne weiteres mithalten.

Ein weiteres Feature ist die Darstellung von JPEG-Bildern auf dem Fernseher. Dazu brennt man einfach seine Bildersammlung auf einen Rohling (in meinem Fall Octron CD-RW 80) und legt die CD in den Player ein. Daraufhin wird diese als JPEG-CD erkannt und man kann sich die Bilder am Fernseher ansehen. Entweder über eine Index-Vorschau oder über eine Slideshow werden die Bilder angezeigt. Ich will hier nicht verschweigen, daß der Indexaufbau, sowie die Darstellung der Bilder relativ lange dauert, aber dennoch im verträglichen Rahmen liegt. Die Bilder können gespiegelt und/oder rotiert werden. Ob ein Zoom möglich ist, konnte ich bisher noch nicht feststellen. Ein Druck auf die Zoom-Taste zeigte den Wert "Zoom 100%", der durch die Tasten ">>" oder "<<" verändert werden kann. Somit sind Zoomstufen von 50%-200% möglich. Die Bildqualität der angezeigten JPEGs ist sehr gut (lediglich ein kleiner schwarzer Rahmen rechts und unten am Bild) stört vielleicht ein klein wenig.

Der Player soll auch MPEG´s abspielen können. Das kann ich bisher nicht bestätigen, da ich es noch nicht ausprobiert habe. Wird aber die nächsten Tage folgen.

d) MP3-Audio:

MP3´s spielt der RedStar ohne Probleme ab. Egal, ob sich diese in Ordnern befinden oder einfach so auf die CD gebrannt wurden. Die maximale Länge der Dateinamen darf allerdings auch bei diesem Player 8.3 nicht übersteigen (also 8 Zeichen für den Dateinamen plus 3 Zeichen für den Suffix). Das kann schonmal zu Problemen kommen, wenn man die MP3-Sammlung so betitelt hat, daß der Künstler am Dateinamenanfang steht. Man kann so nicht unterscheiden, um welches Lied es sich handelt.

Zu testen wäre hier noch, ob der RedStar auch auf DVD-Medien gebrannte MP3´s abspielen kann.


e) Audioqualität:

Ich habe den Player über SPDIF (optischer Digitalausgang) mit meinen Receiver verbunden und kann nur sagen, daß der Klang einfach phänomenal ist. Es gibt keine störendes Brummen oder Knacken. Der Sound ist klar wie Bergwasser (getestet an Canton Cinema-Boxen).

Ein kleines Feature (eher eine Spielerei) läßt sich mit dem Ton anstellen. Auf der Fernbedienung befinden sich 3 Tasten, mit den man den Ton jeweils um 15% nach oben bzw. nach unten pitchen kann. Ist wie gesagt nur Spielerei, allerdings schon ziemlich witzig, wenn der Terminator "I´ll be back" Micky-Maus-ähnlich ins Mikro piepst. :)

5.) Zusammenfassung

Ich persönlich kann den Redstar-DVD231G nur wärmstens empfehlen. Für meine Bedürfnisse reicht der Player zu 100% vollkommen aus. Es macht Spaß, ihn zu bedienen und die Funktionen, die er bietet auszuschöpfen.

TIP: Z.Zt. gibt es ihn bei Real für um die 66,00 Euro.

So ich hoffe, mein erster Bericht war nicht zu ausführlich und nicht zu langweilig. Kommentare sind erwünscht und Kritik natürlich auch.

So long,

Der Wildo
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Stephanius79

Stephanius79

03.09.2003 13:03

Schöner Bericht. Willkommen bei Ciao. Stefan

Rombozombo

Rombozombo

29.08.2003 16:49

Das ist wirklich ein sehr guter Erstbericht, denn er ist wirklich sehr ausführlich. Mach weiter so! Liebe Grüße Rombozombo

rollando

rollando

29.08.2003 14:12

Sehr informativ, auch Billigplayer können gut sein, müssen aber nicht. Aber Preis/Leistung ist hier natürlich hervorragend. Vg Rollando

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 7342 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. SAW-Fan
  2. Wavecamper
  3. cklisch
und weiteren 45 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Red Star DVD-231