Restaurant Samarkand, Samarkand

Bilder der Ciao Community

Restaurant Samarkand, Samarkand

> Detaillierte Produktbeschreibung

60% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Restaurant Samarkand, Samarkand"

veröffentlicht 06.10.2017 | karlheinz46at
Mitglied seit : 09.09.2011
Erfahrungsberichte : 2165
Vertrauende : 142
Über sich :
Hallo, ich bin Heinz. Manche kennen mich schon von dooyoo oder trivago. Ich bin 70 und lebe in Wien.
Gut
Pro Riesig
Kontra Zu viel Trubel
sehr hilfreich
Essen & Trinken
Preis-/Leistungsverhältnis
Atmosphäre
Service
Anbindung

"Usbekisches Mahl in einem Palast..."

Restaurant Samarkand, Samarkand

Restaurant Samarkand, Samarkand

Hallo aus dem Wienerwald,

In Samarkand waren wir da im gleichnamigen Restaurant. Da wurden wir hingeführt und die Gruppe aß zusammen und man konnte da sich nix aussuchen und Rechnung sahen wir ebenso keine genauso wie die Speisekarte.

Als wir dort unweit unseres Hotels ankamen, war es schon sehr dunkel und die hohe Tafel hatte dann einen gemusterten Hintergrund mit einer fetten, gelben Schrift und das sah voll landestypisch aus. Das sah von außen schon so aus, als ob und da etwas sehr Großes erwarten würde.

Dann drinnen war da so wie ein Palast und da war echt viel los. Das musste man sich erst mal geben. Da waren prunkvolle Decken mit buntem Dekor und von der hingen dann schwere Kronleuchter herunter. Da brannten viele Leuchten drinnen. Dann war dann noch viel an Kassettenverzierung mit dabei. Dann hatte man da Galerien aufgezogen mit vielen Türen und davor ein Holzgitter am Balkon. Das war dann sehr gut ausgeleuchtet.

Der ganze Raum war sehr laut, da unten schon viele Gäste saßen und die Kellner nur hin- und herschurlten. Wir wurden nach oben geführt. Hinter den Durchgängen war das dann so, dass alles weiß war und eher rustikal aussah. Da stand dann einiges auf den Mauervorsprüngen wie Tiere in usbekischer Tracht, Fässer und sogar ein großes Grammophon. Da habe ich mich ein wengerl umgeguckt, bis die Kellner eintrafen. Das ging dann gar nicht mal so fix, da das sehr große Restaurant sehr voll war.


Inneneinrichtung
+++++++++++
Dann gab es so Wandregale aus Holz, die dann Eingelegtes, Obst und Säcke zeigte. Da hingen dann Girlanden über die Regale runter.

Die dunkelbraunen Holztische waren dann quadratisch und bei uns zusammen geschoben und hatten dann eine weiße Tischdecke mit roter Stickerei an den Rändern.

Die Sessel waren massiv und aus dunkelbraunem Holz. Naja, die waren dann schon fester und man saß eher härter. Da waren dann noch Fenster, die mit Holzfensterläden geschlossen wurden. Ich dachte fast, dass ich zwar in einem Palast war, aber innen war es wie in einem sehr großen Bauernhaus.

Gut war das gemacht, wo die Wand wie Ziegel aussahen. Da hingen dann noch naive Gemälde und darunter hatte man dann oben auf den Kamin Fässer, Flaschen und Körbe gestellt. Wandteppiche mit Geschichten aus Usbekistan gab es ebenso und das gefiel mir schon. Da hatte man schon sehr viel Wert aufs Detail gegeben.

Dann kamen die Kellner und die waren nur schnell und sprachen nix. Usbekisch konnte eh niemand und Russisch nur wenige Gäste. Da wurde mal in die Gläser Wein oder Wasser oder beides gegossen.

Vorgerichte
+++++++
Die Vorspeisen teilte man sich dann untereinander. Das machte nix, da immer ausreichend von allem da war. So konnte man von allem kosten und das weglassen, was man vielleicht nicht so als gustig ansah.

Da gab es mal in einer Schüssel so was wie Rote Beete mit Oliven vermischt. Da legte man dann Petersilblätter oben drauf. Das schmeckte dann irgendwie fremd, aber ich konnte mich gut daran gewöhnen.

Ein anderen Salat war dann so mit Schafkäse, Tomaten und Lauch verhackt und machte mir Freude, da die Mischung gut reinging und der Käse einen sehr guten Geschmack hatte.

Dann gab es da ein Brot. Das lag in einem schwarzen Korb und war kein Brot wie jedes andere. Das war wie ein Kranz und sehr dick gemacht. Die Farbe des Brots war dann eher gelbbraun und das sah dann schon sehr interessant aus. Ich habe es geschnitten, aber man sollte es eher zerreißen und essen. Innen war es eher zäher und schwammiger, aber nicht eklig. Naja, ich mag knuspriges Brot schon mehr. Das habe ich dann zu den Salaten gegessen.

Schön hergerichtet waren die sechs Rollen mit der braunen Hülle. Dann hatte man da drinnen Tomaten, Dille, und noch anderes, was ich nicht so genau sah drinnen. Es sah sehr krautig aus und es schmeckte dann genauso.


Hauptgericht
++++++++

Als Hauptspeise bekam dann jeder extra was auf seinen Teller. Das war dann für mich nicht so appetitlich. Wahrscheinlich war es so was wie Schaschlik, aber es sah aus wie ein langes Cevapcici, das aber eher fett glänzte und nicht so gut durch war.

Dann hatte man noch einen Kartoffelstreifen daneben. Der war dann nicht minder fett und war gelb mit braun angebratenen Stellen. Ebenso gab es links noch ein paar andere Fleischsorten so dunkel angebraten. Naja, so durch waren die nicht und ich habe da nicht so viel davon gegessen. Da war dann über alles noch so ein dünner Brotteig drüber. Wie das Ganze auf usbekisch hieß, kann ich leider nicht sagen. Das Fett vertrage ich dann nicht so.


Resümee
++++++
Wir bekamen da auf jeden Fall genügend Zeit zum Essen und so war das nicht, dass man sich tummeln musste. Die Kellner huschten schnell hin und her. Die hatten echt alle Hände voll zu tun und wir saßen nur da und ließen uns nur bedienen.

Die Speisen waren allen landestypisch. Das galt dann ebenso für das Geschirr, was verwendet wurde. So authentisch zu essen macht dann schon mehr Spaß. Naja, so supi geschmeckt hat mir da zwar nicht alles, aber egal, es war alles in Ordnung und eklig war nix. Zeitweilig war es mir zu fett.

Während des Hauptgangs kam dann noch usbekische Musik dazu. Der lauschten wir gerne. Da waren wir dann insgesamt so 2 Stunden. Das war dann doch ein wengerl zu lange und das zog sich schon. Dann wurden wir wieder mit dem Bus zum Hotel gebracht und vorher noch nett verabschiedet.

Bis bald

Heinz

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 150 mal gelesen und wie folgt bewertet:
57% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Abraxas_CH veröffentlicht 09.10.2017
    LG Abra
  • belli4charlotte veröffentlicht 09.10.2017
    .•:*¨ ¨*:•. Bewertung ;-) LG Isabel .•:*¨ ¨*:•.
  • Kappuskind veröffentlicht 08.10.2017
    Oooo
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : Restaurant Samarkand, Samarkand

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 24/05/2017