Rohkosternährung (Ernährungsform)

Erfahrungsbericht über

Rohkosternährung (Ernährungsform)

Gesamtbewertung (21): Gesamtbewertung Rohkosternährung (Ernährungsform)

 

Alle Rohkosternährung (Ernährungsform) Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Rohkosternährung ist was Besonderes

5  29.03.2001

Pro:
s . o .

Kontra:
s . o .

Empfehlenswert: Ja 

misspiggy

Über sich:

Mitglied seit:05.02.2000

Erfahrungsberichte:447

Vertrauende:37

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 32 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Hallo liebe Ciao Leser,

möchte heute auch mal meinen Senf zur Rohkosternäh-
rung hier niederschreiben.

Grundsätzlich bin ich für Rohkosternährung, denn sie ist gesund , entschlackt den Körper, bringt dem Körper viele Vitamine und Mineralstoffe.
Desweiteren würde ich Rohkost auf jeden zu Zeiten der Maul und Klauenseuche und des BSE dringend empfehlen.

Was ist schon dabei , wenn man sich täglich statt einer Bratwurst oder eines Schnitzels mal einen schönen Rohkostteller zaubert.
Bitte bedenkt noch einmal der ganze Körper profitiert davon.
Wenn Ihr dann dazu noch schön viel trinkt , mindestens 3 Liter pro Tag , kann gar nichts mehr
passieren.

Hier ein paar Tipps wie Euer Rohkostteller aussehen könnte oder wie ich ihn gerne mag.

Ich hole mir für meinen Rohkostteller immer frisches Gemüse wie :

Rote Beete Knollen
Sellerieknollen
Möhren,
Rotkohl,
Weißkohl
Sauerkraut
Lauch
grüne Salat
Radicchio
Äpfel, eignen sich besonders gut
Sprossen , welche man sich selber ziehen kann

mmhhh wenn ich das nur lese bekomme ich schon Appetit.
Desweiteren benutze ich am liebsten Walnussöl und ein wenig Apfelessig. Hin und wieder noch ein paar Spritzer Zitrone. Ihr könnt Euch auch noch frische Kräuter über den Salat streuen, je
nach Geschmack.

Weiterhin empfehle ich auch frisch gepreßte Fruchtsäfte, wie zum Beispiel aus Apfelsinen, Möhren und Bananen, man kann auch noch Rote Beete dabei tun und natürlich Süd und
Tropenfrüchte.

Also den eigenen Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Menschen mit Hautproblemen und Übergewicht profitieren besonders von einer Rohkostdiät.

Braucht Ihr mehr Infos ruft einfach mal Eure Krankenkasse an. Die AOK hat sicher ein Heftchen über Rohkosternährung.

Und solltet Ihr einmal schief angeschaut werden, weil Ihr Rohkostler seid, einfach ignorieren, denn andere sind nur neidisch, daß sie es nicht schaffen.

Viel Spaß
misspiggy
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
antjemue

antjemue

09.07.2001 15:40

Ich vermisse in deinem Bericht, ob du dich ausschließlich von Rohkost ernährst oder das nur so mal als Diät machst. Ich habe einen Bekannten, der durch eine Krebserkrankung, die Ärzte hatten ihn bereits aufgegeben, seine Ernährung komplett auf Rohkost umstellte und sich damit und mit eigenem eisernen Lebenswillen selbst gerettet hat. Für ihn ist diese Ernährungsform lebensnotwendig.

kundschafter

kundschafter

29.03.2001 11:22

Jedem,dass seine.Wenn du damit zufrieden bist,soll es mir recht sein.Bleibt ja jedem selbst überlassen,wie er sich ernährt. Gruß Gabi

Zitronia

Zitronia

29.03.2001 11:07

Ein fleischfreie Ernährung ist bestimmt nicht schlecht, aber nur Rohkost????, so leicht verdaulich ist die garnicht, ich vermisse bei Deinem Bericht den Hinweis auf Gemüsesuppen, warme Getränke etc. Ansonsten gut geschrieben. Gruß, Dagmar

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1535 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (74%):
  1. Minoscha
  2. kundschafter
  3. fachmann
und weiteren 23 Mitgliedern

"hilfreich" von (26%):
  1. MatthiasHuehr
  2. seraphine82
  3. Stardas
und weiteren 6 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.