Russische Bahn

Bilder der Ciao Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Russische Bahn"

veröffentlicht 27.09.2002 | Mannerman
Mitglied seit : 03.05.2001
Erfahrungsberichte : 51
Vertrauende : 8
Über sich :
Durchschnittlich
Pro Mehr oder weniger billig, Puenktlich, Im Zug oft gutes Service inkl. Essen
Kontra Ticketkauf ist ein Horror, Zum Teil schlechte Waggons
sehr hilfreich
Pünktlichkeit:
Komfort:
Service beim Ticketkauf / Vorverkauf:
Service bei der Fahrt:

"Tipps zur Russischen Staatsbahn"

Nach knapp 8 Wochen warten ist es nun so weit. Ciao hat meinen Produktvorschlag angenommen und ich darf endlich meinen heiss ersehnten Bericht ueber die Russische Staatsbahn schreiben.


DAS SYSTEM
**********
Gleich vorweg, ich schreibe hier ueber das russische Bahnsystem und nicht ueber die Transsibirische Eisenbahn. Hauptaugenmerk auf Fahrten zwischen Moskau und St. Petersburg.

Das russische Eisenbahnsystem ist ein bisschen komplex und erfordert meiner Meinung nach Russisch-Kenntnisse, ansonsten wuerde ich von einer Bahnfahrten im "Wilden Osten" abraten.

Was macht das Bahnfahren in Russland so kompliziert?
Nun, eigentlich gar nicht so viel ausser der Tatsache, dass man die Tickets fuer laengere Fahrten wie Moskau - St. Petersburg nicht am Bahnhof-Schalter kaufen kann wie man es hier zu Lande gewohnt ist, sondern nur in offiziellen "Kassi", die sich meist in dunklen Gassen im Niemandsland befinden.

Dort angekommen ist man aber nicht alleine, denn vor jedem Schalter stehen ca. 40 Personen, die nicht nur ein Ticket kaufen wollen, sondern zuerst eine detaillierte Auskunft ueber den Fahrplan wollen. Daher heisst es WARTEN! Und dieses "warten" kann sich schon mal ueber 2 Stunden ziehen, mein Rekord liegt bei fast 3 Stunden.
Wenn man mal am Schalter zum Zug kommt, wirds noch mal kompliziert, denn fuer den Kauf eines einfachen Tickets benoetigt man seinen Pass und das noetige Geld in Rubel. Kreditkarten oder aehnliches wird nur bei internationalen Reisen (z.B. St. Petersburg - Helsinki) akzeptiert.
Das Ausstellen der Karte verschlingt dann noch mal ca. 20 Minuten, da vieles haendisch gemacht werden muss. Es herrscht sowjetische Buerokratie.

Tipp: Wer sich das alles ersparen will, der geht in ein Reisebuero und laesst sich dort das Ticket ausstellen, allerdings muss man zusaetzliche Spesen in Hoehe von ca. 300 Rubel* (ca. 10 Euro) in Kauf nehmen.


DAS TICKET
**********
Das Ticket selbst sieht sehr schlicht und einfach aus, alle Informationen sind in russisch.
In Russland ist es ueblich, dass man eine Platzkarte bekommt, das heisst jeder Fahrgast hat seinen fixen Sitzplatz im Zug, daran ist auch nichts zu aendern!


DIE ZUEGE
*********
Ich bin in der letzten Zeit ein paar Mal zwischen Moskau und St. Petersburg gependelt, habe eine Zugreise nach Helsinki gemacht und hatte auch die Ehre regionale Zuege in St. Petersburg zu benuetzen. Daher spreche ich mehr oder weniger aus Erfahrung.
Ein generelles Urteil ist aber schwierig, da die Qualitaet der Zuege sehr stark von der Strecke abhaengt.
EIn regionaler Zug, der zwischen St. Petersburg und Puschkin pendelt ist eine Katastrophe, denn diese Zuege stammen aus der Sowjetzeit und bieten absolut null Komfort. Es stinkt, es ist dreckig und jeder ist froh, wenn er wieder aussteigen kann.

Ganz anders sieht es aus, wenn man zum Beispiel den "Nevskij Express" nach Moskau nimmt. Dieser Zug, der jeden Tag um 18.30 abfaehrt und nur 4.30h fuer diese Strecke benoetigt (600 km!), bietet hoechsten Komfort, der auf europaeischen Standard ist, denn es gibt nur 1. Klasse. Die Zuggarnitur ist nigelnagelneu, jedes Abteil hat 2 Fernseher (mit aktuellen Kinofilmen!), Radio und ein Essen gibt es obendrein! Das ganze hat natuerlich seinen Preis, dazu aber spaeter.

Nachtzuege:
Ein anderes Kapitel sind die Nachtzuege, die von Russen am haeufigsten verwendet werden, da ja manche Strecken sehr sehr weit sind (St. Petersburg - Murmansk: 40h!!).
Ich habe ein paar mal den Nachtzug von Moskau nach St. Petersburg genommen, dieser benoetigt fuer diese Strecke knapp 7 Stunden.
Der Komfort in der 2. Klasse ist bescheiden aber akzeptabel. Ein Abteil besteht aus 4 Betten, in der ersten Klasse sind es deren zwei.


SERVICE BEI DER FAHRT
*********************
Jeder Waggon hat seinen eigenen Schaffner, der die Fahrgaeste waehrend der Fahrt betreut. Der Service ist sehr unterschiedlich, das heisst zugabhaengig. Auf laengeren Strecken wird vom Schaffner Tee und andere Getraenke angeboten. In den meisten Faellen gibt es aber einen Speisewagen, der ein bescheidenes Angebot an Essen und Getraenken offeriert. Preislich ist es aber dafuer auch billig.


PUENKTLICHKEIT
**************
In meinen vielen Zugreisen die letzten Monate hatte ich nur einmal eine Verspaetung von 20 Minuten. Ich glaube das spricht fuer sich!


DIE PREISE
**********
Seit kurzem zahlen Auslaender genauso viel wie Russen, was in den letzten Jahren nicht ueblich war. Innerhalb Russlands sind die Zuege nicht teuer, vor allem fuer Kurzstrecken ist es sehr billig.
Der Nevskij Express, der zwischen Moskau und St. Petersburg pendelt ist schon teurer, aber fuer unserer Verhaeltnisse noch mehr oder weniger billig. Pro Fahrt sind 960 Rubel (ca. 30 Euro) zu zahlen, wers billiger will nimmt den Nachtzug, dieser kostet 750 Rubel.
Der Zug nach Helsinki (von Petersburg) ist erheblich teurer, eine Strecke kostet stolze 1.600 Rubel (ca. 53 Euro & 6h Fahrt).


SICHERHEIT
**********
Grundsaetzlich ist zu sagen, dass die Sicherheit der Eisenbahn kein Problem ist. Wenn man alleine reist, kann der Nachtzug manchmal ein bisschen beaengstigend sein, aber die russischen Mitreisenden sind meist freundlich und wenn man ein paar Russischkenntnisse auspackt, dann legt sich die anfaengliche Angst und der Vodka fliesst.
In der Nacht sollte man aber das Abteil verschliessen und sein Geld und den Ausweis unter den Kopfpolster legen. Ansonsten wuerde ich aber keine weitere Bedenken aeussern.

FAZIT
*****
Zugfahren in Russland kann ein Erlebnis sein, da man nicht nur eine wundervolle Landschaft sieht, sondern auch sehr interessante Leute kennen lernen kann.
Wenn das Problem mit der Ticketbeschaffung nicht waere, dann waere ich wahrscheinlich noch mehr mit dem Zug gereist als ich ohnehin schon gemacht habe.
Die 2 Sterne sind wegen des schlechten Service beim Ticketkauf und fuer die zum Teil mehr als schlechten Waggons bei Kurzstrecken.

MfG,

Mannerman


1 EURO = 31 Rubel (Sept. 2002)

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 8483 mal gelesen und wie folgt bewertet:
98% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • ytraveller veröffentlicht 07.04.2009
    Dreißig Euro für den Nevsky Express hört sich günstig an. Wenn man aber bedenkt, dass ich 2004 für ein Ticket von Moskau nach Omsk gerade mal 67 Euro bezahlt habe, dann ist das für russische Verhältnisse damals schon teuer gewesen. LG, Stephan
  • Swinja2000 veröffentlicht 27.11.2002
    Volle Punktzahl für einen Bericht, der gut zu meinen eigenen Erfahrungen paßt. Ich bin zumeist im Großraum SPb mit dem Zug unterwegs (den ausgeleierten Elektritshky) und bin auch mal mit dem Zug von Braunschweig nach SPb gefahren (jaaaaaa, Erfahrungsbericht folgt in Kürze) - kann alles nur bestätigen. Aber ein heißes Abenteuer ist es doch immer wieder, ja? Priwjet, Swi
  • GerDoubleH veröffentlicht 13.10.2002
    Hey Mannermann ;-) Na, wenn Du meinen ersten Bericht so nett kommentierst, mache ich das mit einem von Dir natürlich auch. Ja, also sehr schön detailliert und mit viel Erfahrung verfasst - so will ich es auch machen.
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : Russische Bahn

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 27/09/2002