Sachsenticket

Bilder der Ciao Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Sachsenticket"

veröffentlicht 31.10.2005 | SabineG1959
Mitglied seit : 16.10.2004
Erfahrungsberichte : 283
Vertrauende : 59
Über sich :
Ihr Lieben, ich wünsche Euch allen eine scholne Adventszeit frohe Weihnachten und einen guten Rutsch :)
Sehr gut
Pro es gilt über Sachsen hinaus
Kontra es gibt kein Sachsen-Single-Ticket
sehr hilfreich
Pünktlichkeit:
Service
Freundlichkeit:
Sauberkeit:
Komfort:

"Sachsen war schon immer etwas Besonderes"

Als ich im Frühling und Frühsommer bei Brieffreunden in Dresden war, haben wir einige Ausflüge unternommen, u.a. auch mit dem Zug, wofür uns das Sachsenticket lösten. Der Einfachheit halber kopiere ich hier die Bedingungen für das Sachsenticket von www.bahn.de. Kürzer und komplizierter könnte ich es auch nicht ausdrücken:

"Sachsen-Ticket: 22,00 EUR bzw. ab 1.11.05 24,00 aus dem Automaten und 26,00 Euro am Schalter, weitere Änderungen ab 1.11.05 s. im PS oder unter www.bahn.de auf dieser Seite: http://www.bahn.de/-S:PtVOR9:dCs@ItNNXdm4RNNNNTlM/regional/view/sachsen/bahnregional/freizeit/sachsen_ticket.shtm Heute Nacht gab es die Änderungen nicht, habe den Text ja genau auf dieser Seite raus kopiert.


1. Wann?

Die Fahrkarte gilt von Montag bis Freitag an dem auf der Fahrkarte angegebenen Geltungstag für beliebig viele Fahrten ab 9:00 Uhr des angegebenen Geltungstages bis 3:00 Uhr des Folgetages und an in ganz Sachsen gültigen gesetzlichen Wochenfeiertagen von 0:00 Uhr des angegebenen Geltungstages bis 3:00 Uhr des Folgetages.

Für die Geltungsbereiche außerhalb von Sachsen gilt die Feiertagsregelung nur, wenn der angegebene Geltungstag in Sachsen-Anhalt und dem betreffenden Geltungsbereich gesetzlicher Feiertag ist. Ansonsten gilt die Benutzung des Angebots erst ab 9:00 Uhr.

2. Wo?

Das Sachsen-Ticket gilt in Zügen der Produktklasse C (IRE, RE, RB, S) von Verkehrsunternehmen des DB Konzerns auf allen Strecken in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Es gilt auch auf folgenden Streckenabschnitten in Brandenburg: Stendal-Rathenow, Geestgottberg - Wittenberge, Lampertswalde - Ortrand - Ruhland - Hosena - Lauta, Zabeltitz - Prösen Ost - Elsterwerda - Elsterwerda-Biehla, Annaburg - Falkenberg(Elster) -Jacobsthal, Beilrode - Falkenberg(Elster) - Elsterwerda - Elsterwerda-Biehla - Lauchhammer - Ruhland - Hosena -Lauta.

Das Ticket gilt nicht auf der Strecke Obstfelderschmiede - Cursdorf der Oberweißenbacher Berg- und Schwarztalbahn.

Es gilt im ein- und ausbrechenden Verkehr mit Verkehrs-/Tarifverbünden und Verkehrsgemeinschaften. Innerhalb von Verkehrs-/Tarifverbünden und Verkehrsgemeinschaften gilt es nur dann, wenn dies in einer besonderen Vereinbarung mit dem betreffenden Verkehrs-Tarifverbund bzw. der Verkehrsgemeinschaft geregelt wurde und der jeweilige Verbundtarif dazu Regelungen in seinen Tarifbestimmungen enthält.

Das Ticket wird in den Zügen anderer Eisenbahnverkehrsunternehmen nur dann anerkannt, wenn dies in einer besonderen Vereinbarung geregelt wurde und das jeweilige Unternehmen dazu Regelungen in seinen Tarifbestimmungen aufgestellt hat. In Bussen der regionalen Omnibusgesellschaften der DB oder anderen Gesellschaften - auch wenn es sich um Schienenersatz-, Anstoß- oder Parallelverkehr handelt - gilt es nur, wenn das in den Tarifen der jeweiligen Busgesellschaften besonders geregelt ist. Ausnahmen werden in einer besonderen Vereinbarung geregelt.

3. Wer?

Das Sachsen-Ticket gilt für:

Einzelreisende
eine Gruppe mit bis zu fünf Personen, unabhängig vom Alter, oder
Eltern bzw. Großeltern (oder ein Elternteil bzw. ein Großelternteil) mit beliebig vielen eigenen Kindern oder Enkelkindern (bis einschließlich 14 Jahren)
Bei gemeinsam reisenden Personen ist die Erweiterung der Gruppengröße oder ein Austausch der Personen nach Fahrtantritt nicht zugelassen.
Womit?

Sie fahren mit dem InterRegioExpress (IRE), dem RegionalExpress (RE), der RegionalBahn (RB) und der S-Bahn in der 2. Wagenklasse.

4. Hinweise

Rückgabe, Umtausch und Erstattung nicht benutzter Tickets sowie Platzreservierung und 1.-Klasse-Fahrten sind ausgeschlossen.

Wenn die Züge nicht zu voll sind, können Sie Ihr Fahrrad mitnehmen. Dazu benötigen Sie zusätzlich - pro Fahrrad - eine Fahrradkarte des Nahverkehrs. In Verbindung mit dem Sachsen-Ticket gilt die Fahrradkarte den ganzen Tag für beliebig viele Fahrten in den Nahverkehrszügen.

Darüber hinaus gelten die besonderen Vereinbarungen über die kostenlose Fahrradbeförderung in Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie die Vereinbarung mit Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL). Für die Fahrradmitnahme in Verkehrsverbünden gelten die Tarifbestimmungen der Verbünde.

Für entgeltpflichtige Hunde sind Fahrkarten der 2. Wagenklasse zum halben Normalpreis zu erwerben."


Hier nun meine eigene Meinung zu dem Ticket. Wie ich schon andeutete, ist Sachsen etwas Besonderes, und so muss man, wenn man öfger mit einem solchen Ticket von anderen Bundesländern unterwegs (gewesen) ist, hier höllisch aufpassen!


zu 1.: Wann gilt das Ticket?

Im Gegensatz zum z.B. Bayernticket gilt in Sachsen am Wochenende NUR das teurere Wochenendticket, mit dem man auch in der ganzen BRD unterwegs sein kann.

Die Uhrzeiten an Wochentagen gelten genauso wie im Rest der BRD, jedenfalls sind es die gleichen wie von den Tickets, die ich sonst noch kenne, also ab 9 Uhr morgens, anch dem Berufsverkehr, und bis 3 Uhr des folgenden Tages.


zu 2.: Wo gilt das Sachsenticket überall?

Da Sachsen sehr klein ist, gilt das Sachsenticket in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gemeinsam und zusätzlich noch auf den in obigem Text angegebenen Strecken.

In Sachsen gibt es einige Schmalspurbahnen, in denen DB-Tickets grundsätzlich nicht automatisch gelten, sondern grundsätzlich andere Preise verlangt werden.

Die Vogtlandbahn, die auch im grenzüberschreitenden Verkehr nach Tschechien unterwegs ist, akzeptiert DB-Fahrkarten und damit auch das WE- und alle Ländertickets in den entsprechenden Gültigkeitsgebieten. Die Vogtlandbahn bietet noch spezielle Tarife an, die dann einheitlich auch im grenzüberschreitenden Verkehr gelten.


zu 3.: Wer darf damit mit welchen Zügen fahren?

Bis zu 5 Personen dürfen mit dem Ticket unterwegs sein - wie in der übrigen BRD bei den mir bekannten Ländertickets auch, und die Kombination der Personen darf - wie üblich - nach Fahrtantritt nciht mehr geändert werden. Um Missbrauch vorzubeugen, hagt die DB ab April - glaube ich - eingeführt, dass eine Person namentlich auf dem Ticket erwähnt werden muss, sonst ist die Fahrkarte ungültig. Aber wie oft die Zusammensetzung danach noch wechselt, lässt sich dadurch ja auch nicht mehr kontrollieren ....

Die erlaubten Züge entsprechen auch hier denen der anderen Ländertickets und sind oben ja bereits aufgezählt.


zu 4.: Hinweise

Da wir weder mit Hund noch mit Fahrrad unterwegs waren, kann ich dazu also nichts selbst Erlebtes beisteuern, denke nur, dass das Ganze doch noch recht teuer wird, wenn man für Hunde und FAhrräder noch extra bezahlen muss.

Wohin sind wir gefahren?

Wir waren einmal zu dritt unterwegs von Dresden nach Weimar und zurück, was ein recht preisgünstiges Vergnügen war, knapp 7,50 Euro pro Person. Ein anderes Mal waren wir von Dresden nach Halle/Saale und zurück zu viert unterwegs, macht 5,50 Euro pro Person. Ich finde, dagegen kann man wirklich nichts sagen.

Die Fahrten dauerten mehrere Stunden, so dass einem für die Stadt selber dann nicht mehr sooooooo viel Zeit bleibt, vor allem, wenn man am selben Tag noch zurück will, da man ja vor 9 Uhr auch gar nicht fahren darf. Trotzdem haben wir - dank guter Planung vorher, doch so einiges ohne Stress gesehen und erlebt.

Damit die endlose Fahrt nicht so langweilig wurde, sind wir jeweils zwei verschiedene Strecken gefahren, so dass wir also auch die Reise als solche genutzt haben, etwas vom schönen Sachsen, Thüringen und/oder Sachsen-Anhalt zu sehen.


Fazit:
====

Wenn man andere Ländertickets gewöhnt ist, sollte man etwas aufpassen, da für das Sachsenticket manche andere Regelungen gelten, vor allem, dass es nicht am Wochenende gültig ist.

Als Nachteil empfinde ich es, auch dass es keine Singlealternative gibt, man also möglichst viele Mitfahrer suchen sollte, damit es sich auch wirklich lohnt (was aber auch für die anderen Ländertickets etc. gilt, wenn man wirklich das Ticket ausnutzen will).

Da man erst ab 9 Uhr los fahren kann und es eben auch keine WE-Alternative gibt, bei der man schon ganz früh morgens los fahren kann, bleibt einem u.U. nicht so viel Zeit am Ziel.

Unschlagbar allerdings ist der Preis von 22 Euro für mehrere Personen. Für diejenigen, die ihr Geld lieber am Zielort ausgeben und das Bahnfahren als solches mögen, ist es einfach DIE Alternative überhaupt zum normalen Fahrpreis.

Zu guter Letzt sollte nicht die Sportlichkeit vergessen werden: da manches Umsteigen zeitlich etwas knapp bemessen ist, insbesondere, wenn der Zug ein wenig Verspätung hat und man dafür noch zusätzlich durch den ganzen Bahnhof muss, ist diese Art des Reisens als Konditionstraining und Ausgleich für das mitunter doch recht lange Sitzen sehr zu empfehlen :)

Ach ja: der Kenner weiß übrigens, an welchen Bahnhöfen - wenn mehrere wegen teilweise paralleler Streckenführung dafür in Frage kommen - das Umsteigen rein von den Örtlichkeiten her am günstigsten ist ...

Ich gebe also trotz meiner Kritikpunkte 4 Sterne als Empfehlung, da der unschlagbare Preis doch für einiges Ungemach mehr als entschädigt.

Nun bin ich mal gespannt auf Eure Meinungen und eventuell Erfahrungen dazu.


Alles Liebe von Sabine :)


PS: Heute morgen beim Aufwachen, passend zum Thema, fiel mir noch ein: in einem der Regionalexpresse, die wir bentutzt hatten, kam der Schaffner nicht nur zum Fahrkarte kontrollieren sondern - man höre und staune - sogar mit Kaffee vorbei, da konnte ich im Zug noch in aller Seelenruhe meinen Kaffee trinken, wozu ich vorher ja keine rechte Zeit hatte - bin nicht so ein Frühaufsteher .... (gehe eher früh schlafen, früh am Morgen *g*)


Düsselaner hat recht: hier sind die Änderungen, die ich wieder von www.bahn.de kopiere:

Das Sachsen-Ticket
Neu ab 01.11.05: Jetzt auch Samstag, Sonntag und an Feiertagen gültig!

Hier online bestellbar!



Günstig unterwegs mit Nahverkehrszügen in Sachsen: Das Angebot gilt auch für ein Eltern- oder Großelternpaar bzw. einen Eltern- oder Großelternteil mit allen eigenen Kindern oder Enkelkindern unter 15 Jahren.
Die Fahrkarte gilt von Montag bis Freitag an dem auf der Fahrkarte angegebenen Geltungstag für beliebig viele Fahrten ab 9.00 Uhr des angegebenen Geltungstages bis 3.00 Uhr des Folgetages und sowie Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 0.00 Uhr bis 3.00 des Folgetags.

Sie erhalten das Ticket für 24,- EUR hier im Internet und an allen DB Fahrkartenautomaten - oder für nur 2,- EUR mehr auch in den DB ReiseZentren und DB Agenturen.



Bitte beachten Sie,
dass bei den Länder-Tickets eine Erweiterung der Gruppengröße oder ein Austausch der Personen nach Fahrtantritt nicht zugelassen ist. Auch der Weiterverkauf oder die kostenlose Überlassung der benutzten Tickets ist nicht gestattet.

Um Missbrauch zu vermeiden, sind Reisende verpflichtet ist, Namen und Vornamen in das dafür vorgesehene Feld der Fahrkarte einzutragen. Im Rahmen der Fahrkartenkontrolle können Sie aufgefordert werden, Ihre Identität mittels eines amtlichen Lichtbildausweises nachzuweisen. Bei mehreren gemeinsam reisenden Personen ist diese Pflicht auf den Reisenden mit der längsten Reisestrecke beschränkt. Außerdem werden die Tickets mit einem zusätzlichen Aufdruck versehen, der anzeigt, dass das Ticket nicht übertragbar ist. Bitte nehmen Sie den Namenseintrag vor Fahrtantritt vor.


Hinweis:
Oben genannte Änderungen konnten noch nicht in allen Verkaufssystemen (z.B. Nahverkehrsautomaten von Verbünden) umgesetzt werden. Ist kein Namensfeld vorhanden, entfällt diese Verpflichtung und somit auch die Verpflichtung des Reisenden zum Identitätsnachweis.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 21147 mal gelesen und wie folgt bewertet:
94% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • bea312 veröffentlicht 12.01.2010
    Das Single-Ticket gibts jetzt. Für 20 EUR.
  • Feldmaus-mem veröffentlicht 11.08.2008
    Das Update wäre am Berichtanfang besser aufgehoben und noch besser wäre es, die wenigen Korrekturen gleich einzuarbeiten... LG
  • Pinna veröffentlicht 06.01.2006
    BH!! War schon lange nicht mehr in meiner eigentlichen Heimat Sachsen ;-)))
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : Sachsenticket

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 19/06/2004