Erfahrungsbericht über "Sandisk CLIP Sport PLUS 16 GB"

veröffentlicht 15.08.2017 | Nutellagrab
Mitglied seit : 07.02.2017
Erfahrungsberichte : 1
Vertrauende : 1
Über sich :
Durchschnittlich
Pro Klein, nettes Design, Akkuleistung
Kontra Klangbild zu hell und bassarm, viele qualitative Mängel, welche dem Preis nicht entsprechen
besonders hilfreich
Download-Geschwindigkeit:
Klang
Ausstattung
Bedienung
Verarbeitung

"Qualitative Mängel"

Sandisk CLIP Sport PLUS 16 GB

Sandisk CLIP Sport PLUS 16 GB

Warum habe ich gerade zum Sandisk Clip Sport Plus gegriffen?

Gesucht wurde von mir ein kleiner Abspieler, der nach Möglichkeit allerhand Formate wiedergeben kann wie neben Mp3s auch das FLAC-Format. Einfach da ich da noch sehr viele Songs in den Analen meiner Festplatte schlummern habe. Gedacht ist der Player in erster Linie als kleine Unterstützung bei meinem Laufprogramm. Ich kenne mich faulen Hund doch, ohne etwas auf den Ohren wird mir schnell zu langweilig und ich bekommen meine vier Buchstaben nicht aus der Furzmulde in meinem Sofa hochgedrückt. Dazu sollte der Player noch einen möglichst lange haltenden Akku haben und möglichst leicht und handlich sein, weswegen ich meine Ohren auch nicht von meinem Smartphone verwöhnen lasse. Beim Laufen ist Dieses einfach zu groß und erreichbar sein will ich dann eigentlich auch nicht. Irgendwann will man ja schließlich auch mal seine Ruhe haben. Wichtig war mir auch noch, dass der Sandisk fähig ist Audiobooks von Audible abzuspielen.

Und was soll ich sagen... Volltreffer! Im Folge dessen klingelte vor gut sechs Monaten die Kasse von Sandisk und ich war 60 Euro ärmer.


Klein und fein

Ein Kampfkoloss ist der Sandisk Clip Sport Plus mit seinen 36 Gramm sicherlich nicht, er gehört eher zum Federgewicht und ist damit für seine Aufgabe als mein musikalischer Einpeitscher beim Laufen bestens geeignet. Dank seiner kleinen Maßen von gerade einmal 66 x 44 x 17 mm passt er bequem in jeder Hosentasche. Das ist besonders bei Nutzung der drahtlosen Blutooth Verbindung sicherlich sehr angenehm. Wohl das einzige Feature, was ich mangels zugehöriger Kopfhörer noch nicht ausprobieren konnte, obwohl es sich für schweißtreibende sportliche Schindereien geradezu anbietet. Alternativ kann auch der montierbare, mitgelieferte Gürtelclip genutzt werden. Dieser sitzt bombenfest und macht einen sehr vertrauenserweckenden Eindruck, so dass man keine Angst haben muss, dass sich das gute Stück unterwegs selbstständig macht.


Die Bedienerfreundlichkeit leidet

Bedauerlicherweise leidet unter dem ganze "Kleiner-besser-toller"-Prinzip die Handhabung ein wenig. Freunde vom ständigen Lieder skipen oder dem durchwühlen von Album-Archiven nach einem bestimmten Song werden mit den kleinen Tasten sicherlich nicht glücklich werden. Für solche Menschen ist der Player mit seinen sechs klassischen Bedienelementen und dem kleinen 1,4 Zoll LED-Display einfach nicht gemacht. Selbst bei mir wirken die Tastenlabel und auch der Federdruckpunkt schon ein wenig in Mitleidenschaft gezogen, obwohl ich den Tasten eigentlich nicht viel abverlange. Da sind die meisten Nutzer bestimmt gnadenloser. Ich lasse meistens einfach mein ständig wachsendes Musikarchiv hoch -und herunterlaufen und höre, was da gerade kommt - alles querbeet. Die durch eine MicroSDHC-Karte noch erweiterbaren 16 Gigabyte geben da genug Spielraum für ordendlich Abwechslung für die Ohren. Dank Zufallswiedergabe ist das gar kein Problem. Ich bin zwar kein Freund davon, aber die alphabetisch angeordneten Alben können auch in Reihenfolge abgespielt werden. Erfreulich ist hierbei, dass der Sandisk Clip sich beim Ausschalten die Position merkt bis hinein in die Abspielsekunde des letzten Songs. So beginnt er Player bei der nächsten Nutzung nicht immer wieder beim gleichen Song. Und wenn Einen mal der eigene Musikgeschmack so richtig auf den Trichter geht, verfügt der Sandisk noch über ein FM-Radio, welches jedoch meiner Erfahrung nach in Bewegung zu einem sehr knackenden und knisternden Vergnügen wird. Aber auch in Ruheposition findet die Antenne leider längst nicht alle Sender, die möglich wären.

Als sehr stark entpuppt sich hingegen der Akku. Die vom Hersteller versprochene Laufleistung von 20 Stunden erreicht er meiner Erfahrung nach zwar nicht, aber 14 bis 16 Stunden in Abhängigkeit von der Abspielquelle und dem Format ist durchaus realistisch. Bei meiner Nutzung reicht es dicke aus, wenn ich den Sandisk einmal die Woche über das USB-Ladegerät (das leider nicht mitgeliefert wurde) wieder auflade. Generell ist die Haptik der Bedienung sehr gut. Mit den vier nach oben/unten und recht/links angeordneten Tasten lässt sich navigieren, die mittlere Taste ist die "OK"-Taste und die Pfeiltaste links oben führt eine Menüebene weit zurück ins Hauptmenü. An sich selbsterklärend. Eben wie es bei allerhand technischen Gerät um uns herum ist. Der Datentransfer über die USB 2.0 Schnittstelle läuft entsprechend dem Standard ein wenig schleppend mit Übertragungsraten um die 10 MB pro Sekunde. Entsprechend sollte man genügend Zeit einplanen und andere Tätigkeiten nebenbei ausführen um ein wenig Zeit totschlagen zu können.


Der Soundcheck

Meine erste Amtshandlung als ich den Player vor gut einem halben Jahr aus der Verpackung genommen habe war, erst einmal den mitgeliefertem Kopfhörer seiner Bestimmung als Mülleimerfutter zu zuführen. Egal, ob man ein Smartphone, einen Mp3 Player oder Ähnliches kauft, die werksseitig dabei liegenden Teile taugen einfach nichts. Daher der Hinweis, dass ich meinen Klangtest mit ein paar Sennheiser MX-475 In-Ear Kopfhörer durchgeführt habe. Im Vergleich zu meinem Smartphone sowie auch zum Vorgänger, wirkt der Sound heller. Das ist so gar nicht meins, da ich musikalisch eher auf Musik mit hohem Bassanteil eingeeicht bin. Daher bin ich mit dem gebotenen Klangbild eher mäßig zufrieden. Ich will nicht sagen, dass der Sound blechern ist - sehr wohl empfinde ich ihn aber als unausgewogen und wenig voluminös. Zum Laufen reicht es, aber für einen doch schon gehobenen Preis für einen solchen Player habe ich mir mehr versprochen. Dabei spielt es auch kaum eine Rolle welche Qualität hinsichtlich der Kompressionsrate oder des Formates die Audioquelle hat. Schon enttäuschend, da bin ich von meinem alten Philips GoGear besseres gewohnt. Der hatte nur einen fatalen Fehler: Als ich ihn im Zug liegen ließ, hatte er keine Beine um mir hinterher zulaufen.


Noch schnell der beliebte Datensalat bevor der Henker sein Urteil fällt

Nur eine kleine Auswahl:
- Modellbezeichnung: SDMX28-016G-G46B (EAN: 619659151263)
- Kapazität: Interner Speicher 16 GB, mittels MicroSDHC-Speicherkarte nochmals um 128 GB erweiterbar
- Wiedergabeformate: MP3, WMA (NO DRM), AAC, (DRM-freie iTunes) WAV, FLAC, Audible (nur DRM)
- weitere Features und Funktionen: 1,44 Zoll (128x128 Pixel) LCD-Display, Digitales FM-Radio, Blutooth-Technologie
- Systemvoraussetzungen: Micro USB 2.0 Anschluss
- Stromversorgung: bis zu 20 Stunden Akkulebensdauer im Audio-Modus (Lithium Polymer Akku)


Für das Gebotene ein ganz schön teurer Spaß

So begeistert ich auch vom minimalistischen Design und der durchaus attraktiven Laufzeit des Akkus bin, so kann der Sandisk Clip Sport Plus nicht so recht über seine Schwachpunkte hinweg täuschen. Die Bedienung gestaltet sich trotz der einfachen natürlichen Haptik durchaus verbesserungswürdig und die viel beanspruchten Tasten zeigen schon nach Monaten hier -und da Abnutzungserscheinungen. Auch das Radio und die langsame USB 2.0 Schnittstelle reißen mich nicht zu Begeisterungsstürmen hin. Das alles sind Hinweise, dass hier nicht immer das hochwertigste Material Verwendung gefunden hat - um es diplomatisch auszudrücken. Aber viel gravierender ist, dass ich mit dem Klangbild nicht so recht warm werde. Er wirkt alles zu hell und die Bässe kommen kaum bis gar nicht durch. Was nützt mir also ein an sich gut laufender Spieler, der meinen Ohren so gar nicht gefallen mag? Ich für meinen Teil kann den Sandisk Clip Sport Plus trotz guter Anlagen nicht weiterempfehlen. Für den bezahlten Preis von 60 Euro ist mir das einfach zu wenig.

... oder in aller Kürze:

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 441 mal gelesen und wie folgt bewertet:
85% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
besonders hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • manuelmama veröffentlicht 27.10.2017
    bh
  • Consumelly veröffentlicht 26.10.2017
    bh
  • Sydneysider47 veröffentlicht 29.09.2017
    gut und kritisch geschrieben. Gratulation zum Diamanten!
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Angebote "Sandisk CLIP Sport PLUS 16 GB"

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Sandisk CLIP Sport PLUS 16 GB

Produktbeschreibung des Herstellers

Tragbare Media-Player - ohne DAB

Haupteigenschaften

MPN: SDMX28-016G-G46B

EAN: 0619659151263, 0619659151270

Colour: Blau

Hersteller: Sandisk

Gerätetyp: nein

Speichermedium: eingebauter Flash-Speicher

Speicherkapazität in MB: 16

Betriebssystem: proprietär

Bildschirmgröße in Zoll: 1.44

Bildschirmgröße in cm: 3,66

Display-Technologie: TFT-Display

Touchscreen: nein

Integriertes Mikrofon: nein

DAB-Empfang: ohne DAB

MP3 Wiedergabe: ja

MPEG2 Wiedergabe: nein

MPEG4 Wiedergabe: nein

DivX Wiedergabe: nein

H.264 Wiedergabe: nein

Bluetooth: ja

WLAN: nein

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 14/01/2017