Schoenicke Skipperteam

Bilder der Ciao Community

Schoenicke Skipperteam

> Detaillierte Produktbeschreibung

70% positiv

8 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Schoenicke Skipperteam"

veröffentlicht 01.01.2018 | Kanarenmaus
Mitglied seit : 01.01.2018
Erfahrungsberichte : 1
Vertrauende : 0
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro Boot in gutem Zustand, gute Beratung, Kulanz
Kontra Kein Internet an Bord, im Hafen auch selten möglich
hilfreich
Beratungskompetenz:
Zufriedenheit mit Hotel, Reise, Appartement etc.:
Kinderfreundlichkeit:
Service
Häufigkeit der Buchung:

"SCHOENICKE SKIPPERTEAM - feedback erwünscht"

Mein SKS Törn vom 26.11. - 09.12.17

Die Beratung für diesen 2-wöchigen Schulungstörn auf den Kanaren war ausführlich und kompetent. Da mein künftiges Segelrevier die Kanarischen Inseln sein werden, war meine Erwartung bezüglich des möglichen, natürlich von Witterungsbedingungen und leider auch von mitsegelnden Teilnehmern abhängigen Tourverlaufs hoch.
Die Törnbeschreibung umfasste mehrere Inseln und damit auch Erfahrungen, in diversen Häfen An-/Abzulegen und auch die Segelbedingungen zwischen den Inseln kennenzulernen (Kap-/Düseneffekte, Strömungen, Wind, Kursberechnungen etc.).
Leider hatte ich das Pech, auf eine Gruppe von Mitseglern zu treffen, die als "Scheinesammler" offensichtlich nur ein einziges Ziel hatten: ausschließlich unter
möglichst kraftanstrengenden Aktionen Manövertraining im Prüfungsrevier zu absolvieren. Am Besten in einem straff durchorganisierten Programm.
Nach meinen Erfahrungen läßt sich aber Natur (Wind/Welle/Strömung) nicht straff organisieren. Der Skipper vermittelte dieses Wissen auf diverse Arten, dies wurde hartnäckig ignoriert. Auf diese Weise kollidierte leider der Wille der Mitsegler mit der Törnausschreibung und mit meinen Erwartungen. Demokratie KANN gut sein, MUSS aber nicht ;-) . Hier war die Situation 4:2 (Mitsegler : Skipper/ich) eindeutig nachteilig für die Übung in diesem anspruchsvollen Revier. Wir blieben 12 Tage im Hafen und im Prüfungsrevier und übten Manöver. Das eben diese Mitsegler sich am Ende über fast zu wenig Seemeilen beschwerten, empfand ich als äußerst erheiternd.
Der Skipper zeigte mir aber trotz den "schwierigen" Crewbedingungen nebenbei für mich wichtige seglerische Techniken und individuelles Wissen über das Revier, Bootstechnik, Wetter etc. Deshalb machen mir jetzt auch 4 Meter Wellenhöhe und 6 Bft. und 14 Meter Bootslänge keine Sorgen mehr. Vielen Dank dafür!!
Das man auf Segeltörns "Glück" oder "Pech" mit mitsegelnden Personen haben kann, ist dem Veranstalter natürlich nicht anzulasten. Trotzdem zeigte sich Schoenicke Skipperteam mir gegenüber aufgrund der mit den Mitseglern gemachten Erfahrungen sehr kulant. Die Schule kam auf mich zu und wollte einen genauen Bericht dieses Törnverlaufs und einen Kommentar meiner Erfahrungen haben und ging sehr professionell darauf ein. Auch dafür: DANKE!
Den nächsten Törn habe ich bereits gebucht!!

Ich empfehle diese Schule auf jeden Fall weiter....


Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 11 mal gelesen und wie folgt bewertet:
100% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Kubrick veröffentlicht 01.01.2018
    LG Stephan
  • Kanarenmaus veröffentlicht 01.01.2018
    Hallo jr4478, Da bin ich ganz bei Ihnen...deshalb reicht eben 130 mal An-/Ablegen an der gleichen Stelle und 12 Tage die immer gleichen MOB Manöver an gleicher Stelle zu fahren nicht aus...dies entspricht nicht der Realität. Man hat dann vielleicht den Schein, aber keine Erfahrung auf See mit immer unterschiedlichen Strömungs-/Wind-und Wetterverhältnissen, darauf kommt es aber "draußen" auf See an. Der Schein allein ist auf dem Meer nicht sehr hilfreich...es ist nur "Papier"...Frohes Neues Jahr und Grüßle
  • jr4478 veröffentlicht 01.01.2018
    Leider habe ich keine Ahnung vom Segeln. Aber ich bin regelmäßig an der Ostsee und bewundere die Segler. Da gibt es die Schönwetter Segler die nur ihren Schampus immer im Jachthafen genießen und sich bewundern lassen und die anderen Segler. Und die verlassen den Haffen auch bei etwas rauher See. Und der da als Crew Mitglied versagt, bringt diese ins Lebensgefahr. Deshalb: Trainieren und wenn es an die Grenzen geht. Prost Neujahr, Gruß jr
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : Schoenicke Skipperteam

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 25/11/1999